Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Hybrid und SV-Kampfkünste > Event- und Seminarberichte

Event- und Seminarberichte Hier kommen Erlebnisberichte von Seminaren und ähnlichen Events aus den Hybrid und SV-Kampfkünsten rein.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27-04-2009, 23:18
Mirco W.
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard Kurzer Einblick in das EP System

Hallo,
wollte hier mal einen "Kurzbericht" über ein 4 Stunden "EP Vorstellungsseminar" posten:


Am Sonntag, den 26.04.09, fand in Hamm ein "Kurzseminar" zum Thema Grundlagen des "Elite Combat Program" Systems statt. Teilnehmer waren Angehörige der Polizei, des Zolls, der Justiz und der Bundeswehr.

Das Seminar wurde von den Instructoren Jörn S. (EP Hamm) und Bodo Brzoska (EP Dortmund) geleitet.

Ziel des 4 stündigen Seminars war es, den Teilnehmern einen "kleinen Einblick" in das Elite Combat Program System zu geben (Das Seminar ist nicht mit dem "Basic Course/ Grundausbildung" gleichzusetzen, der sowohl zeitlich und inhaltlich viel umfassender ist!)

Überblick und Ablauf:

Zunächst wurde den Teilnehmern ein theoretischer Einblick in die Grundlagen des „Elite Combat Program“ als SV System gegeben und die Unterschiede zu klassischen Systemen erläutert. Dabei wurde herausgestellt, dass es im EP System ein Ziel sei, mit Hilfe einer speziellen Ausbildungsmethodik eine Person in einem möglichst kurzem Zeitraum verteidigungsfähig und handlungskompetent zu machen, bzw. ein bestimmtes Verhalten zu konditionieren (Stichwort: Killerinstinkt/ Durchsetzungsvermögen).
Deshalb würden wenige, universale Techniken immer und immer wieder eingeschliffen, unter anderem unter "Vollkontaktbedingungen" und unter erschwerten Bedingungen (Stresssituationen, Umgebungseinflüsse, Erschöpfungszustand u.ä.). Angemerkt wurde seitens der Instructoren, dass komplexe motorische Fähigkeiten und Bewegungen in Stresssituationen nicht abzurufen seien.

Im Anschluss wurden den Teilnehmern nach einem "Warm Up" einige praktische, systemimmanente Grundlagen vermittelt, u.a.: der Stand im EP System, das geschützte Vorgehen (starke Seite vorne) , der Einsatz des "3 D Strikes" als Eingangstechnik.

Unter Berücksichtigung des methodischen Prinzips vom einfachen zum komplexen und vom bekannten zum unbekannten, wurden das geschützte Vorgehen mit „Universaleingang" und anschließender "Vorwärtsverteidigung" mit Hilfe der im EP typischen Schläge (im weitesten Sinne zu vergleichen mit dem "Straight Blast" im JKD/ PFS) drillmäßig geübt (auch mit Pratzen).
Dabei konnten die Schläge sowohl mit der offenen Hand, als auch mit Fäusten erfolgen.

Nach Distanzüberbrückung bzw. Eingang und geschütztem Vorgehen, wurde eine Möglichkeit trainiert den Aggressor kontrolliert zu Boden zu bringen.

Als Abschluss bekamen die Teilnehmer einen Einblick in das "Use of Force Tactics" Modell und die Hebellehre/ Hebel als Kontrolltechniken (Stichwort: Physiks not pain).

Fazit:

Ich persönlich gebe keine Wertung über das "EP" System ab, zumal das nach einem 4 Stunden Kurzseminar, welches einen Einblick in das System geben sollte, nicht möglich ist!
Über die "universelle Eingangstechnik" und das geschützte Vorgehen konnte ich mir nun mal ein Bild machen, nachdem diese "Eingangstechnik" bereits in anderen Threads diskutiert worden ist.
Das Ziel des Seminars ,einen Einblick in das EP System zu bekommen, wurde meiner Meinung nach erreicht.


Als aktiver Ving Tsun Trainierender und ehemaliger KM' ler war es für mich ein informativer "Blick über den Tellerrand".
Ich habe es ganz bewusst vermieden Vergleiche zu Inhalten anderer Systeme zu ziehen oder Ähnlichkeiten herauszustellen. Gleichwohl muss ich noch anfügen, dass ich keine Ähnlichkeiten zum mir bekannten Krav Maga System erkennen konnte.

Da ich das "EP" System selbst nicht trainiere, bitte ich von Fragen an mich Abstand zu nehmen und verweise hiermit an die o.g. EP Instructoren Jörn S. und Bodo Brzoska!

Gruß, Mirco

Geändert von jkdberlin (24-08-2010 um 07:43 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 28-04-2009, 07:42
Benutzerbild von mykatharsis
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wing Chun
 
Registrierungsdatum: 08.01.2006
Beiträge: 13.464
Standard

Toll. Du schreibst einen Bericht und verweigerst dann die Aussage.

"Ich war beim EP und weiss jetzt ungefähr was es ist, aber ich sags Euch nicht."
__________________
Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten, als den Andersdenkenden.. Nietzsche
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28-04-2009, 08:04
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 46
Beiträge: 13.653
Standard

ist besser als wenn er sich nach einem 4 Stunden Seminar für den vollen Checker halten würde
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28-04-2009, 08:26
Benutzerbild von mario63
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 12.12.2007
Ort: Kempen
Alter: 54
Beiträge: 1.079
Standard

Hi Mirco,
das du keine Wertung abgeben willst, finde ich absolut okay. Aber wie war dein persönlicher Eindruck? Hattest du das Gefühl, das die Dinge, soweit das nach 4 Stunden möglich ist, für dich funktionieren und das System und Trainingsmethodik effektiv sind?
Gruß
Mario
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28-04-2009, 09:38
Mirco W.
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von mykatharsis Beitrag anzeigen
Toll. Du schreibst einen Bericht und verweigerst dann die Aussage.

"Ich war beim EP und weiss jetzt ungefähr was es ist, aber ich sags Euch nicht."
Selbst ist der Mann! Kannst ja auch mal ein Seminar besuchen und Dir selbst ein Bild machen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28-04-2009, 10:24
Benutzerbild von Luggage
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan
 
Registrierungsdatum: 20.05.2002
Ort: Bei Mannheim
Alter: 35
Beiträge: 8.609
Standard

Mein Gott, Kampfsportler sind solche Sissis! Wenn ich zwei Stunden Fußball spiele, mache ich mir auch keine Gedanken, jemandem zu erzählen obs cool war oder nicht...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28-04-2009, 10:30
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 46
Beiträge: 13.653
Standard

Zitat:
Zitat von Luggage Beitrag anzeigen
Mein Gott, Kampfsportler sind solche Sissis! Wenn ich zwei Stunden Fußball spiele, mache ich mir auch keine Gedanken, jemandem zu erzählen obs cool war oder nicht...
Der Vergleich hinkt, da Fussbal in unserem Kulturraum die populärste Sportart ist und es praktisch jeder mal versucht hat.
Desweiteren wird dort auch kein Geheimnis um die Trainingslehre gemacht um Leute in Kurse zu locken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28-04-2009, 10:33
Benutzerbild von Luggage
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan
 
Registrierungsdatum: 20.05.2002
Ort: Bei Mannheim
Alter: 35
Beiträge: 8.609
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Der Vergleich hinkt, da Fussbal in unserem Kulturraum die populärste Sportart ist und es praktisch jeder mal versucht hat.
Desweiteren wird dort auch kein Geheimnis um die Trainingslehre gemacht um Leute in Kurse zu locken.
... und, wo ist jetzt das Problem? Solange keine Vertragsstrafen drohen, sehe ich keinen Grund nicht ein Statement abzugeben, wenn ich einen Sport ausprobiert habe.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28-04-2009, 10:33
Mirco W.
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von mario63 Beitrag anzeigen
Hi Mirco,
das du keine Wertung abgeben willst, finde ich absolut okay. Aber wie war dein persönlicher Eindruck? Hattest du das Gefühl, das die Dinge, soweit das nach 4 Stunden möglich ist, für dich funktionieren und das System und Trainingsmethodik effektiv sind?
Gruß
Mario
Hallo Mario,
Habe es ganz bewusst vermieden dazu was zu schreiben, weil es sonst wieder heißt, nach 4 Stunden könne man sich kein Bild machen.....
OK, dann sage ich ganz kurz was dazu:

So wie ich es verstanden habe, beschränkt man sich (zumindest zu Anfang) darauf, unter größtmöglichen Eigenschutz mit Hilfe des "Push Steps" und des "3 D Strikes/ Guards", kraftvoll und aggressiv in den Aggressor reinzurauschen, sobald er eine gewisse Grenze überschritten hat. Dem Aggressor wir dann versucht die Handlungsfähigkeit einzuschränken, indem man ihn mit Schlägen eindeckt und im Anschluß zu Boden bringt. Zumindest wurde das eben beschriebene so geübt und gehört, so wie es uns vermittelt wurde, zu den Grundlagen am Anfang.

Meiner Meinung kann das funktionieren, wenn man "mental" dazu gewillt ist (Durchsetzungsvermögen/ Killerinstinkt oder einfach: man die Eier dazu hat) und weil man eher agiert als reagiert.

Was das Technische angeht:
So wie ich es verstanden habe, beschränkt man sich in dem EP System extra auf diesen "3 D Eingang" als Universalwerkzeug, da er den User gegen eine vielzahl von Angriffen schützen kann (wie gesagt, zu Anfang). Kassieren kann man immer eine (kann man aber auch in anderen Systemen). Es geht aber darum den Schaden so gering wie möglich zu halten ohne 'zig verschiedene Techniken und Bewegungen zu lernen (nach meinem Verständnis). Ähnlich der von Lee Morisson beschriebenen "Default Position" http://www.urbancombatives.com/defaultart.htm.

Wie Krav Maga, wurde auch das EP System dazu entwickelt, jemanden schnell kampf-/verteidigungsfähig zu machen. Deshalb diese "spezielle" Ausbildungsmethodik. Es werden immer wieder und wieder diese wenigen, universellen, "grobmotorischen" Bewegungen (auch unter Stress und Vollkontakt mit Helm) eingeschliffen.
Wer keine Zeit hat 3-4 mal die Woche zu trainieren, der kann sich sicherlich mit dieser Methodik nach kurzer Zeit effektiv verteidigen.

Wer sowieso schon "Eier" hat und 2 x Woche fleißig trainiert, kann sich auch wehren- egal ob er Krav Maga, Thai Boxen oder Ving Tsun trainiert- meine Meinung!

mehr sog' ich net!

Grüße, Mirco

Geändert von Mirco W. (28-04-2009 um 10:38 Uhr). Grund: Korrektur
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28-04-2009, 10:46
Mirco W.
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Luggage Beitrag anzeigen
Mein Gott, Kampfsportler sind solche Sissis! Wenn ich zwei Stunden Fußball spiele, mache ich mir auch keine Gedanken, jemandem zu erzählen obs cool war oder nicht...
Es geht hier nicht um "Sissi" sein......

Ich mein das ganz ernst- hier wollen immer alle alles wissen, ohne selbst ihren ***** hochzubekommen und entsprechende Leute anzusprechen bzw. auf ein Seminar von ihnen zu gehen.

Wenn ich vor einiger Zeit nicht zum Philipp Bayer gegangen wäre, wüsste ich heute noch nicht wie schön und logisch Ving Tsun sein kann.

Darüber hinaus wollte ich sachlich und neutral bleiben und kein "Bashing" betreiben- gibt ja auch nichts zu bashen!
Dem einen gefällt EP dem einen nicht!

Ich habe einen kurzen Einblick bekommen dürfen und das reicht mir auch. Ich bin glücklich mit dem was ich trainiere und wo ich trainiere........
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28-04-2009, 10:52
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.522
Standard

Auszug:
Zitat:
Zitat von Mirco W. Beitrag anzeigen
... das geschützte Vorgehen (starke Seite vorne) , ...
Gerade das ist es, was man als Waffenträger doch vermeiden sollte, da man die Waffe ja auch auf der starken Seite trägt und sie dem Angreifer nicht noch presentieren will!
Meine Meinung dazu!
Vor allem, wenn ich mir den genannten Personenkreis anschaue!
Zitat:
Teilnehmer waren Angehörige der Polizei, des Zolls, der Justiz und der Bundeswehr.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28-04-2009, 10:56
Benutzerbild von Luggage
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan
 
Registrierungsdatum: 20.05.2002
Ort: Bei Mannheim
Alter: 35
Beiträge: 8.609
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Gerade das ist es, was man als Waffenträger doch vermeiden sollte, da man die Waffe ja auch auf der starken Seite trägt und sie dem Angreifer nicht noch presentieren will!
Meine Meinung dazu!
Vor allem, wenn ich mir den genannten Personenkreis anschaue!
Zitat:
Teilnehmer waren Angehörige der Polizei, des Zolls, der Justiz und der Bundeswehr.
Ob die Diskussion zu was führt? Ich denke zB dass es grundsätzlich Sinn macht die (Nahkampf)Waffe vorne zu tragen, um mit ihr die kürzeste Strecke zum Ziel zu haben und etwa die Waffenhand des anderen angreifen zu können.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28-04-2009, 10:57
Benutzerbild von Trinculo
Moderator
Kampfkunst: 没有, Ni NT, ничего, SFA
 
Registrierungsdatum: 15.01.2004
Ort: Land der tausend Hügel
Alter: 47
Beiträge: 19.335
Standard

Du hängst einfach innerlich noch zu sehr am VT, und jetzt versuchst Du eine rationale Argumentation aufzubauen, warum Du nicht wechselst
__________________
But if they tell you that I've lost my mind
Baby it's not gone just a little hard to find
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28-04-2009, 10:58
Benutzerbild von Trinculo
Moderator
Kampfkunst: 没有, Ni NT, ничего, SFA
 
Registrierungsdatum: 15.01.2004
Ort: Land der tausend Hügel
Alter: 47
Beiträge: 19.335
Standard

Zitat:
Zitat von Luggage Beitrag anzeigen
Ob die Diskussion zu was führt? Ich denke zB dass es grundsätzlich Sinn macht die (Nahkampf)Waffe vorne zu tragen, um mit ihr die kürzeste Strecke zum Ziel zu haben und etwa die Waffenhand des anderen angreifen zu können.
Wenn der andere auch eine Waffe hat, schon
__________________
But if they tell you that I've lost my mind
Baby it's not gone just a little hard to find
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28-04-2009, 10:58
Benutzerbild von Luggage
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan
 
Registrierungsdatum: 20.05.2002
Ort: Bei Mannheim
Alter: 35
Beiträge: 8.609
Standard

Zitat:
Zitat von Mirco W. Beitrag anzeigen
Es geht hier nicht um "Sissi" sein......
Doch geht's, weil hier sofort tausend Sachen beachtet werden müssen, um ja keinem auf den Schlips zu treten oder Schlüsselreize zu setzen, die Bashing oder sonstwas hervorrufen. Dabei ist es so einfach: Eindruck schildern, Meinung sagen und gut is. Allein schon die tausend Rückversicherungen in jedem zweiten Satz, dass es ja nur 4 Stunden waren, man nicht alles beurteilen kann... Das sollte klar sein. Du hast ja mit allem Recht, man sollte sich selbst ein Bild machen. Trotzdem kann ich nem Kumpel erzählen, wie ich nen Film fand... die genau geeichte Küchen-Goldwaage, die hier alles abwiegt geht mir sowas von auf den Sack.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Kurzer und effektiv Dicidens Krafttraining, Ernährung und Fitness 62 27-08-2007 14:27
unterschied ?gary lam system PH B system? Faust des Südens Archiv Wing Chun / Yong Chun 22 26-06-2007 10:52
Kurzer Judo-Gi diva Japanische Kampfkünste 17 01-11-2005 14:04



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:42 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.