Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Boxen

Boxen Diskussionen rund ums Thema Boxen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 25-07-2017, 10:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2017
Alter: 27
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von fujikomma Beitrag anzeigen
Da möchte icch noch den ollen Carl Cestari hervorholen.
Er wurde gefragt was er empfehlen würde:
"Judo,Boxen und Gewichte stemmen."
Da es eigentlich überall Boxclubs,Judo-dojos und Muckibude gäbe!
C.Cestari hatte am 23.ten Juli seinen 10 Todestag
Das passt!

Was man meiner Meinung nach ergänzen sollte:

Wie man einen einfachen Takedown abwehrt.
Wie man sich aus einem "Schwitzkasten" befreit.
Ab und an mal auf der Turnmatte etwas "ringen", einfach um etwas zu üben oder mal im heimischen Judoverein vorbeischauen (die Judo, Box, ... - Vereine gehören doch in Städten meist zusammen, da ist das doch nie ein Problem).

Wenn man die Sachen ergänzt, dann passt das doch.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 25-07-2017, 13:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krava Maga - K1
 
Registrierungsdatum: 13.02.2017
Alter: 31
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Das Problem ist, was vom Boxen stellenweise übrig bleibt, vor allem auf beengtem Raum.
Bar oder öffentliche Verkehrsmittel und schon ist das ganze Fußarbeittraining für die Katz ...

Dann kommt das Schlagen aus dem Clinch und rumgereiße dazu ... Ich selbst habe schon öfters solide Boxer in Aktion gesehen und bei vielen blieb wenig übrig, was noch ans Boxen erinnerte. Im wilden Schlagabtausch bleibt viel auf der Strecke und gerade den will man ja im Boxen eigentlich vermeiden. Auch der Instinkt immer wieder mit der starken Hand hinzulangen im Boxen absolutes No-Go jahrelang dagegen trainiert, aber dann passiert es halt trotzdem. Meidebewegungen viel trainiert, aber instinktiv geht man voll in den Mann und hämmert einfach drauf, defensiv kam da nix. Jab ist der wichtigste Schlag im Boxen. Aber wenns knallt ? Nie benutzt.

Ich halte viel vom Boxen und viele der besten Straßenkämpfer, die ich kenne sind oder waren Boxer, aber je nach Person lassen sich andere Dinge besser programmieren und die reichen meist vollkommen aus, so meine Meinung.
Das kann ich so aber überhaupt nicht unterschreiben
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25-07-2017, 14:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 197
Standard

Zitat:
Zitat von Denderan Marajain Beitrag anzeigen
Das kann ich so aber überhaupt nicht unterschreiben
Was genau ? Ansonsten mag es da sicher Unterschiede in der eigenen Erfahrung geben. Ich spreche von dem was ich draußen Live erlebt und gesehen habe und das war nunmal genauso. Ich rede auch nicht von Schulfhof Prügeleien auf Youtube oder Suckerpunches gegen Betrunkene an der Tanke Nachts um 4.

Mein Fazit: Mir selbst blieb zu wenig von dem übrig was man eigentlich trainiert. Ich war aber auch nie ein guter Boxer muss ich fairerweise sagen, aber habe halt auch bei guten Boxern solche Dinge beobachtet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25-07-2017, 14:44
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: amerikanisches Boxen.
 
Registrierungsdatum: 21.07.2015
Ort: Frankfurt dribbdebach
Alter: 28
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Man könnte jetzt argumentieren, dass man mit mehr SV bezogenem wissen eventuell diese Überfälle hätte vermeiden können. Vielleicht hast du aber auch nur Pech gehabt.
Es ist immer gut wenn man heil raus kommt, aber es heißt auch dass man sich in einer riskanten Situation befand die man vielleicht im Vorfeld hätte erkennen können
Ich habe ja gesagt, dass ich früher in verschiedenen Systemen unterwegs war, mein Wissen beschränkt sich nicht nur aufs Boxen. Es geht hier aber um eine Lösung zu finden für die 99% aller Standardüberfälle und nicht das 1% Extremum und was-wäre-wenn-hätte-sein-können-wenn-ich-das-und-dann-das-hätte-anwenden-können.

PS und Offtopic: Die Leute mit "SV-Wissen", die das in Entwicklungsländern mit dieser Armut, Korruption und Gewaltbereitschaft (ähnlich Südafrikas) auch anwenden, landen nur an genau einer Stelle und zwar im kühlen Keller des regionalen Krankenhauses. Mehrfach leider mitbekommen. Auch keineswegs vergleichbar mit dem was einem so in Deutschland geschieht, das ist klar.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 25-07-2017, 14:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 197
Standard

Zitat:
Zitat von PeekABoo Beitrag anzeigen
PS und Offtopic: Die Leute mit "SV-Wissen", die das in Entwicklungsländern mit dieser Armut, Korruption und Gewaltbereitschaft (ähnlich Südafrikas) auch anwenden, landen nur an genau einer Stelle und zwar im kühlen Keller des regionalen Krankenhauses. Mehrfach leider mitbekommen. Auch keineswegs vergleichbar mit dem was einem so in Deutschland geschieht, das ist klar.
Mir sind diverse Personen bekannt, die beruflich in solchen Regionen tätig sind und deren SV oder wie man es auch nennen mag, dort bestens funktioniert. Die sind aber nicht Helfer bei UNICEF, sondern halt im Bereich private Sicherheit unterwegs ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 25-07-2017, 16:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2017
Alter: 27
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von PeekABoo Beitrag anzeigen
Ich habe ja gesagt, dass ich früher in verschiedenen Systemen unterwegs war, mein Wissen beschränkt sich nicht nur aufs Boxen. Es geht hier aber um eine Lösung zu finden für die 99% aller Standardüberfälle und nicht das 1% Extremum und was-wäre-wenn-hätte-sein-können-wenn-ich-das-und-dann-das-hätte-anwenden-können.

PS und Offtopic: Die Leute mit "SV-Wissen", die das in Entwicklungsländern mit dieser Armut, Korruption und Gewaltbereitschaft (ähnlich Südafrikas) auch anwenden, landen nur an genau einer Stelle und zwar im kühlen Keller des regionalen Krankenhauses. Mehrfach leider mitbekommen. Auch keineswegs vergleichbar mit dem was einem so in Deutschland geschieht, das ist klar.

So sehe ich das auch, Boxen+ÜberTellerandSchauen deckt doch zumindest genug ab.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 25-07-2017, 19:03
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Budo
 
Registrierungsdatum: 13.04.2013
Beiträge: 636
Standard

Schätze das westliche Boxen sehr.

Gleichgültig, welchen KS, welche KK man aber betreibt:

Man muß in der SV die Techniken seiner potentiellen Gegner zumindest kennen und darauf eine Antwort haben, die im dem eigenen System nicht gelehrt werden:

Seien es Kopfstöße, Knieattacken, Würfe, Fußfeger.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 25-07-2017, 19:19
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Kurzer Beitrag anzeigen
...
Man muß in der SV die Techniken seiner potentiellen Gegner zumindest kennen und darauf eine Antwort haben, die im dem eigenen System nicht gelehrt werden:

Seien es Kopfstöße, Knieattacken, Würfe, Fußfeger.


bitte der reihe nach durcharbeiten:

https://www.youtube.com/watch?v=3asiOUsGHUY

https://www.youtube.com/watch?v=rtAklctHz0w

https://www.youtube.com/watch?v=QtVbChNFNC4


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 25-07-2017, 23:00
Hosenscheißer
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Kurzer Beitrag anzeigen
Schätze das westliche Boxen sehr.

Gleichgültig, welchen KS, welche KK man aber betreibt:

Man muß in der SV die Techniken seiner potentiellen Gegner zumindest kennen und darauf eine Antwort haben, die im dem eigenen System nicht gelehrt werden:

Seien es Kopfstöße, Knieattacken, Würfe, Fußfeger.
Da gebe ich dir Recht wenn es um waffenlose SV geht.
Das war auch der Grund warum ich mit Thaiboxen begonnen habe.
Denn ich habe vor 20 Jahren in einer Notwehrsituation das Pech gehabt bei einer
2 vs 1 in den Schwitzkasten genommen zu werden.
Nur mit Glück und körperlicher Überlegenheit konnte ich mich aus der Situation befreien.
Es ist immer gut mehrere Optionen zu haben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 25-07-2017, 23:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Hosenscheißer Beitrag anzeigen
... Das war auch der Grund warum ich mit Thaiboxen begonnen habe.
Denn ich habe vor 20 Jahren in einer Notwehrsituation das Pech gehabt bei einer
2 vs 1 in den Schwitzkasten genommen zu werden.
Nur mit Glück und körperlicher Überlegenheit konnte ich mich aus der Situation befreien. ...

Wäre es bei diesem auslöser nicht logischer gewesen, eher mit was grapplingartigem anzufangen als mit thaiboxen?


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 26-07-2017, 00:06
Hosenscheißer
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Wäre es bei diesem auslöser nicht logischer gewesen, eher mit was grapplingartigem anzufangen als mit thaiboxen?


Grüsse
Ich bin der Meinung das man auf der Straße den Boden vermeiden sollte.
Da man sich schnell verletzen kann und man immer versuchen sollte wieder aufzustehen falls man auf dem Boden fällt.
Ich hab in meiner Jugend 2 Jahre Ju-jutsu gemacht aber fand es zu traditionell und nur bedingt SV geeignet.
Bodenkampf ist sicher ein toller Kampfsport und Würfe sind ein gutes Mittel gegen Angreifer aber bei 2 vs 1 oder 3 vs 1 keine Option.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 26-07-2017, 00:16
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Mit "auslöser" hatte ich den schwitzkasten/ bzw das geraten in haltegriffe gemeint, was dich dazu bewegt hatte, zum boxen noch was weiteres zu trainieren.

Ich hatte daher weiter gemeint, dass grapplingtraining eher darauf ausgerichtet ist, sich aus so was zu befreien/ damit umzugehen, als thaiboxingtraining(wobei man dort clinchtraining hat).


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 26-07-2017, 10:15
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 32
Beiträge: 657
Standard

Zusätzlich zum Boxen hätte ich für SV noch folgendes empfohlen:
- Kurs im Verteidigungsschießen
- Kurs im Fechten mit dem langen Messer
- Tauchschein
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 26-07-2017, 12:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.685
Standard

Zitat:
Die Leute mit "SV-Wissen", die das in Entwicklungsländern mit dieser Armut, Korruption und Gewaltbereitschaft (ähnlich Südafrikas) auch anwenden, landen nur an genau einer Stelle und zwar im kühlen Keller des regionalen Krankenhauses.
Ich denke hier redet ihr eventuell aneinander vorbei. Das SV-Wissen, dass man dort vor allem benötigt (und eben nicht im Boxclub lernt) und anwenden sollte hat erstmal überhaupt nichts mit "Kämpfen" zu tun sondern damit wie man erst gar nicht in die Lage kommt, kämpfen zu müssen.
Was einen schnell in den kühlen Keller bringen kann (und was du vermutlich meinst), ist eher ein falsches Sicherheitsgefühl aus dem Training (KK/KS/SV/ u name it...) verbunden mit dem Ego dieses anwenden zu müssen, selbst wenn es besser Optionen gibt (wie stark und gefährlich dieser Impuls sein kann, habe ich selbst erlebt).
Ich war auch in einigen Entwicklungs- und Schwellenländern mit dem Rucksack unterwegs und mir hat "SV- Wissen" jedenfalls sehr gut dabei geholfen gefährliche Situationen zu vermeiden und zu entschärfen. Den einzigen (definitiv vermeidbaren) bewaffneten Überfall den ich nicht im Vorfeld verhindern konnte (in Kapstadt/SA) verdanke ich dem Umstand, dass ich an diesem Tag diese Wissens (teils bewusst, teils durch Verkettung unglücklicher Umstände) nicht angewandt habe. Und selbst da hat mir das Wissen wie ich mich beim Überfall richtig verhalte, am Ende aber zumindestes (sehr wahrscheinlich) das Leben gerettet.
Dieses "SV-Wissen" kam übrigens nicht aus SV-Kursen (damals war bei uns noch SV = Kämpfen lernen, bei mir zu dieser Zeit Boxen und Kyokushin) sondern von Leuten die sich in genau solchem Umfeld bewegten (Einheimische, andere Reisende und last but not least viele wertvolle Hinweise vom guten alten Nehberg).

Bzgl. Boxen und SV. Meiner bescheidenen Erfahrung nach kommt man damit bei waffenlosen (!) Auseinandersetzungen schon sehr, sehr weit. Auch einige recht "umtriebige" Bekannte aus eher fragwürdigen Milieu's hatten als Basis Boxen und Kraftraining (einer aber auch Ringen).
Nichts desto trotz habe ich auch gute Boxer (u.a. mein Trainer) erlebt, die in Situationen kamen in denen sie recht hilflos waren (sehr enger Raum - in der Bar "auf Musik") und denen ein paar Grappling-Skills sicher weiter geholfen hätten. Mir selbst haben meine rudimentären Erfahrungen aus dem Grappling (obwohl damals wirklich nur absolute Grundlagen in mieser Ausführung) , jedenfalls mehr als einmal gute Dienste geleistet... und leider gab es auch Situationen, ich besseres Grappling hätte brauchen können.

Bzgl. Boxen und Bar-Knuckle: Ich habe durchaus erlebt, dass sich Boxer die mit mir ein paar Runden Kyokushin Sparring machten (d.h. ohne Handschuhe, nur Körperschläge) anfangs schwer taten, die Handgelenke richtig zu "fixieren" (ohne Bandagen). Das gleiche habe ich bei mir selbst beobachtet, als ich nach längerer Zeit ausschließlichem Box- und Kickboxtraining mal wieder ein paar Runden Kyokushin kämpfte.
Verallgemeinern kann und will ich dies aber nicht, letztlich kann es ja jeder für sich selbst herausfinden und dann sein Training ggf. etwas erweitern.

Bzgl. Bodenvermeidung:
Nach meiner Erfahrung kann keiner den Boden besser vermeiden als ein (guter) Grappler. Mal ganz davon abgesehen, von dort wieder nach oben zu gelangen.

Zitat:
Zusätzlich zum Boxen hätte ich für SV noch folgendes empfohlen:
- Kurs im Verteidigungsschießen
Auch wenn es ironisch gemeint ist, in den USA üben es viele als alleinige SV Wobei die "guten" Leute empfehlen auch die "normalen" Combatives zu trainieren, da:
- man nicht immer eine Schusswaffe die gerade "passende Lösung" ist
- man diese auch erstmal ins Spiel bringen muss
Die Gründe für diese Empfehlung sind die gleichen, wie bei der aktuellen Diskussion:
Ist das Spektrum, dass man abdeckt zu eng kann man sehr schnell in eine Situation kommen, für die einem die Handlungsoptionen fehlen.
Und natürlich gilt auch dort, wählt man das Spektrum zu breit, fehlt einem die Zeit die wichtigsten Dinge richtig zu beherrschen.
Wie man sich hier selbst aufstellt, muss jeder anhand seiner Lebenswirklichkeit für sich entscheiden.

Sch... Regen, eigentlich wollte ich in der Pause am Waldrand trainieren und nicht endlose Beiträge schreiben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 26-07-2017, 16:47
Hosenscheißer
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Mit "auslöser" hatte ich den schwitzkasten/ bzw das geraten in haltegriffe gemeint, was dich dazu bewegt hatte, zum boxen noch was weiteres zu trainieren.

Ich hatte daher weiter gemeint, dass grapplingtraining eher darauf ausgerichtet ist, sich aus so was zu befreien/ damit umzugehen, als thaiboxingtraining(wobei man dort clinchtraining hat).


Grüsse
Im Thaiboxen wird SV auch trainiert und zwar Befreiungstechniken.
Beim mtbd ist das so
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Gym für K-1, Kickboxen, Boxen und Fitness-Boxen in Freiburg Der Spartiat Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen 0 07-11-2010 19:31
Boxen englisch gegen Boxen Thai -- welche Strategie am besten ? wl59 Kickboxen, Savate, K-1. 49 02-05-2008 17:01
MMA tauglicher Guard Escape? EricZion MMA - Mixed Martial Arts 19 13-10-2007 17:59
thai boxen! Zu viel boxen! Mehr körpereinsatz und akrobatik gesucht Muscle_and_Flow Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 26 29-04-2007 23:51
aikido ältere formen und abwandlungen busch Japanische Kampfkünste 0 10-09-2004 12:16



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.