Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Boxen

Boxen Diskussionen rund ums Thema Boxen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 24-03-2017, 13:18
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von Inumeg Beitrag anzeigen
Wenn das Ziel die Verminderung der Schmerzempfindlichkeit ist, dann würde ich zu Botox raten. Passt aber auf, dass du beim Spritzen den richtigen Nerv triffst.
Deswegen ist das Niveau vom Boxen in deutschland seit Jahrzehnten im *****. Alle spritzen sich botox.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 24-03-2017, 13:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: amateurboxen
 
Registrierungsdatum: 14.02.2016
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
ehm gar nicht. Ich bandagiere sie. Die meisten Menschen die ich kenne, die Ihre Fäuste in der Jugend abgehärtet haben - können mit 50 kaum einen Kugelschreiber halten.


Absolut richtig! Schon ab 40ig!
Übrigens würde ich die Handgelenke stabilisieren! Finde ich wichtiger. Was bringts die Knöchel fürs Boxen "abhärten"?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24-03-2017, 13:35
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Aus den Boxerischen zeiten meines Vaters stammt noch der "Aberglaube", dass man den Ringer an seinen Ohren, den Boxer an den Knöcheln Augenbrauen und der Nase erkennt.

Deswegen wahrscheinlich auch Irrglaube, dass ein Knöchel der wie ***** und Friedrich aussieht zum Boxer dazugehört und "abgehärtet" ist.

Versucht ihr eigentlich die Nasen auch mehrmals brechen zu lassen um diese abzuhärten?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24-03-2017, 15:43
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.360
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Deswegen wahrscheinlich auch Irrglaube, dass ein Knöchel der wie ***** und Friedrich aussieht zum Boxer dazugehört und "abgehärtet" ist.
Das mit den Knöcheln ist eure Phantasie. Wahrscheinlich, weil man da Hornhaut sieht ohne Handschuhe.
Mir und eventuell anderen geht es um die Drucklinie in die Handknochen.

Verstärkte Kalziumeinlagerung, Körpergefühl für adäquate Schlaghärte nach Zielregion, trainierte Handgelenkmuskeln. Letzteres läßt auch eine aktivere Nutzung im Auftreffen zu.

Klar, trainiere ich auch bandagiert und behandschuht. Und schlage dann hochfrequent härter und sorgloser.
Am Gerät und im Sparring.

Ich habe mit den Handkanten das Abhärten angefangen, nachdem ich mir den korrespondierenden Knochen an der Schläfe eines etwas größeren Kopfes angebrochen hatte.

(An-)Brüche hatte ich seitdem nicht mehr auf irgendwelchen Schlagdrucklinien, sondern über den Faustrücken.
Den Handrücken lasse ich beim Abhärten aber raus, weil ich damit keinen ernsthaft schlage.
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool

Geändert von Gürteltier (24-03-2017 um 15:46 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24-03-2017, 16:01
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
Das mit den Knöcheln ist eure Phantasie. Wahrscheinlich, weil man da Hornhaut sieht ohne Handschuhe.
Mir und eventuell anderen geht es um die Drucklinie in die Handknochen.

Verstärkte Kalziumeinlagerung, Körpergefühl für adäquate Schlaghärte nach Zielregion, trainierte Handgelenkmuskeln. Letzteres läßt auch eine aktivere Nutzung im Auftreffen zu.

Klar, trainiere ich auch bandagiert und behandschuht. Und schlage dann hochfrequent härter und sorgloser.
Am Gerät und im Sparring.

Ich habe mit den Handkanten das Abhärten angefangen, nachdem ich mir den korrespondierenden Knochen an der Schläfe eines etwas größeren Kopfes angebrochen hatte.

(An-)Brüche hatte ich seitdem nicht mehr auf irgendwelchen Schlagdrucklinien, sondern über den Faustrücken.
Den Handrücken lasse ich beim Abhärten aber raus, weil ich damit keinen ernsthaft schlage.
1. was die Phantasie ist habe ich nicht verstanden, fakt ist Knöchel Abhärten - fürs Boxen blödsinn.
2. interessiert in der "Boxabteilung" die Abhärtung des Handrückens oder sonstiger Körperteile niemanden. Hier ging es um die Frage ob man die "Fäuste abhärtet" - beim Boxen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24-03-2017, 16:21
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.360
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
1. was die Phantasie ist habe ich nicht verstanden, fakt ist Knöchel Abhärten - fürs Boxen blödsinn.
2. interessiert in der "Boxabteilung" die Abhärtung des Handrückens oder sonstiger Körperteile niemanden. Hier ging es um die Frage ob man die "Fäuste abhärtet" - beim Boxen.
Warum sollte man die Köchel abhärten ?
Welche Stellen der Hand brechen sich Boxer denn so ?

Unsereiner trainiert ja auch ab und zu regulär Boxen. Weil man da viel lernen kann.
Aber mit einem Abhärten der Fäuste haben da viele wohl auch nicht mehr Erfahrung als Du.
Die anderen Armregionen sollten einen Teil Deines Unwissens durch erklärenden Vergleich erhellen.


Hat ja nun nicht unpassend über Beschneidungen spekuliert :

Das Körperteiltier
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24-03-2017, 16:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.360
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
ehm gar nicht. Ich bandagiere sie. Die meisten Menschen die ich kenne, die Ihre Fäuste in der Jugend abgehärtet haben - können mit 50 kaum einen Kugelschreiber halten.
Heißt das, Du schlägst ohne Handschuhe und nur mit Bandage am Sandsack, um ausreichend starken Druck auf die Knochen zu entwickeln ?

Oder (Wettkampf-)Bandage schützt Deine Fäuste und die deutlich schwächer trainierten Handgelenke immer zusätzlich im Handschuh?

Denkt ja mit :

Das Gürteltier
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24-03-2017, 16:34
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 347
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Der Kollege der die Frage stellte - kommt aus dem Boxen.

In anderen Sportarten mag die "Abhärtung" ja nötig sein, beim Boxen sehe ich die Dringlichkeit nicht. Am häufigsten werden die Hände gebrochen oder die Kapseln gerissen. Was soll die Abhärtung der Knöchel bringen?

Hat jemand mal ein Video von Mayweather gesehen wo er mit nackter Faust auf ein Sandsack einprügelt?

Liegestützen auf den Fäusten machen selbstverständlich Sinn, jedoch nicht wirklich als Abhärtung...
Die Frage ist doch warum Mayweather das nicht macht?

Hier kommen halt wieder die alten Klischeeaussagen aus dem modernen Boxen.

Abhärtung und was sie bringt wurde hier schon einige Male besprochen.

Nur kurz: Die moderne Boxtechnik ist Bullshit für Bareknuckle-Schlagen.

Modernes Boxen lehrt den Kampf mit Handschuhen und Bandagen. Boxen wurde erst das, was es heute ist, durch das ganze Schutzequipment.

Von Trainern hört man immer wieder die selbe Falschaussage: Du machst dir die Hände kaputt etc. ohne Schutzequipment. Dies ist richtig. Nur die Annahme warum es passiert ist falsch. Nicht weil das Hangelenk instabil ist, oder die Knöchel nicht mitmachen. Sondern weil die Schlagausführung auf Handschuhe ausgelegt ist. Ich habe einen Schüler aus dem Boxen der ohne Handschuhe nicht trifft und extrem unsauber aufkommt. Verletzungen sind vorprogrammiert sollte er seine Fäuste jemals auf der Strasse einsetzen. Der muss total umlernen. Habe gerade wieder einen Insassen mit der klassischen Boxerfraktur.

Mein Schüler sieht aber auch ein dass es Sinn macht umzulernen.

Aber ich gebe dir Recht für den Boxsport macht es keinen Sinn.
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!

Geändert von -KINGPIN- (24-03-2017 um 16:56 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24-03-2017, 17:06
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Die Frage ist doch warum Mayweather das nicht macht?

Hier kommen halt wieder die alten Klischeeaussagen aus dem modernen Boxen.

Abhärtung und was sie bringt wurde hier schon einige Male besprochen.

Nur kurz: Die moderne Boxtechnik ist Bullshit für Bareknuckle-Schlagen.

Modernes Boxen lehrt den Kampf mit Handschuhen und Bandagen. Boxen wurde erst das, was es heute ist, durch das ganze Schutzequipment.

Von Trainern hört man immer wieder die selbe Falschaussage: Du machst dir die Hände kaputt etc. ohne Schutzequipment. Dies ist richtig. Nur die Annahme warum es passiert ist falsch. Nicht weil das Hangelenk instabil ist, oder die Knöchel nicht mitmachen. Sondern weil die Schlagausführung auf Handschuhe ausgelegt ist. Ich habe einen Schüler aus dem Boxen der ohne Handschuhe nicht trifft und extrem unsauber aufkommt. Verletzungen sind vorprogrammiert sollte er seine Fäuste jemals auf der Strasse einsetzen. Der muss total umlernen. Habe gerade wieder einen Insassen mit der klassischen Boxerfraktur.

Mein Schüler sieht aber auch ein dass es Sinn macht umzulernen.

Aber ich gebe dir Recht für den Boxsport macht es keinen Sinn.
Du hast vollkomen recht. Jedoch ist das von den trainern keine Falschaussage. Du hast selber gesagt warum.

Und ja hier geht es um Boxsport, kein wushu, krav maga, karate, boxen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24-03-2017, 18:00
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.777
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
ehm gar nicht. Ich bandagiere sie. Die meisten Menschen die ich kenne, die Ihre Fäuste in der Jugend abgehärtet haben - können mit 50 kaum einen Kugelschreiber halten.
Hmmm.... also meine Fäuste sehen jetzt nicht so schlimm aus und ich kann auch nen Kugelschreiber noch ganz gut halten

Und ich habs teilweise schon excessiv versucht, aber auch nicht übertrieben. Das Maß ist wohl wichtig

Heute halte ich das für relativen Quatsch, Training am Sandsack reicht vollkommen.
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24-03-2017, 23:06
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von Tori Beitrag anzeigen
Hmmm.... also meine Fäuste sehen jetzt nicht so schlimm aus und ich kann auch nen Kugelschreiber noch ganz gut halten

Und ich habs teilweise schon excessiv versucht, aber auch nicht übertrieben. Das Maß ist wohl wichtig

Heute halte ich das für relativen Quatsch, Training am Sandsack reicht vollkommen.
Ausnahmen bestätigen den Regelzustand.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25-03-2017, 16:49
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.777
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Ausnahmen bestätigen den Regelzustand.
Mag sein
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25-03-2017, 16:53
Benutzerbild von Daisy_K
Moderator
Kampfkunst: z.Z hauptsächlich Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 02.05.2013
Ort: Bangkok
Beiträge: 198
Standard

Hallo

Hm, ich würde für das Boxen die Faust nicht abhärten... das ist wenn dann überhaupt was für traditionelle Kampfkünste wie z.B. Karate aber selbst da ist es nicht mehr wirklich zeitgemäß. Das hat man früher eher gemacht um die Hände darauf vorzubereiten gegen sehr harte Gegestände wie, meinetwegen Rüstungen oder sowas,zu schlagen.

Was man stattdessen im Boxsport machen könnte und was sinnvoller ist, ist es die Muskeln zu stärken, die auch das Hangelenk stabilisieren und so beim Schlagen im Handgelenk weniger abzuknicken und Verletzungen versuchen vorzubeugen etc... wäre meiner Meinung nach sinnvoller. Aber ist nur meine Meinung!

Liebe Grüße!
__________________
www.thewarriorstravelguide.com - Travel. Train. Inspire. Der Blog für reisewütige Kampfsportler.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25-03-2017, 17:48
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von Daisy_K Beitrag anzeigen
Hallo

Hm, ich würde für das Boxen die Faust nicht abhärten... das ist wenn dann überhaupt was für traditionelle Kampfkünste wie z.B. Karate aber selbst da ist es nicht mehr wirklich zeitgemäß. Das hat man früher eher gemacht um die Hände darauf vorzubereiten gegen sehr harte Gegestände wie, meinetwegen Rüstungen oder sowas,zu schlagen.

Was man stattdessen im Boxsport machen könnte und was sinnvoller ist, ist es die Muskeln zu stärken, die auch das Hangelenk stabilisieren und so beim Schlagen im Handgelenk weniger abzuknicken und Verletzungen versuchen vorzubeugen etc... wäre meiner Meinung nach sinnvoller. Aber ist nur meine Meinung!

Liebe Grüße!
Amen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26-03-2017, 17:45
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 347
Standard

Zitat:
Zitat von Daisy_K Beitrag anzeigen
Hallo

Hm, ich würde für das Boxen die Faust nicht abhärten... das ist wenn dann überhaupt was für traditionelle Kampfkünste wie z.B. Karate aber selbst da ist es nicht mehr wirklich zeitgemäß. Das hat man früher eher gemacht um die Hände darauf vorzubereiten gegen sehr harte Gegestände wie, meinetwegen Rüstungen oder sowas,zu schlagen.

Was man stattdessen im Boxsport machen könnte und was sinnvoller ist, ist es die Muskeln zu stärken, die auch das Hangelenk stabilisieren und so beim Schlagen im Handgelenk weniger abzuknicken und Verletzungen versuchen vorzubeugen etc... wäre meiner Meinung nach sinnvoller. Aber ist nur meine Meinung!

Liebe Grüße!
Dann muss man auch keine Kampfkunst mehr trainieren. Zeitgemäss wär ne Schusswaffe oder ich verlasse mich auf einen funktionierenden Staat mit korrekter Polizei...
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Fuß und Faust abhärten . KkFreak MMA - Mixed Martial Arts 0 16-03-2015 17:36
Abhärten capospee Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 26 01-09-2011 17:27
Faust abhärten Wot@n Trainingslehre 22 15-05-2007 22:24
abhärten Ralph Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 11 23-12-2004 14:06
Das abhärten der FAUST Goshinsatori Ju-Jutsu 19 18-06-2003 12:32



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.