Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Boxen

Boxen Diskussionen rund ums Thema Boxen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 26-03-2017, 21:21
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Dann muss man auch keine Kampfkunst mehr trainieren. Zeitgemäss wär ne Schusswaffe oder ich verlasse mich auf einen funktionierenden Staat mit korrekter Polizei...
1. du hast rech, man muss nicht. keiner muss was.
2. warum schon wieder Kampfkunst? es geht um boxen in dem Thema
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 27-03-2017, 04:05
Benutzerbild von Daisy_K
Moderator
Kampfkunst: Muay Thai und dem Ausprobieren nicht abgeneigt.
 
Registrierungsdatum: 02.05.2013
Ort: Bangkok
Beiträge: 208
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Dann muss man auch keine Kampfkunst mehr trainieren. Zeitgemäss wär ne Schusswaffe oder ich verlasse mich auf einen funktionierenden Staat mit korrekter Polizei...
Hast du dir die Bilder angeschaut? Ich denke nicht, dass man sich unbedingt seine Hände zerstören muss, wenn man Kampfkünste lernen möchte. Es ist wirklich nicht mehr essentiell, auf Steine einzuprügeln, um sich selbst verteidigen zu können.

Für manche Kampfkunstarten mag das - wenn korrekt ausgeführt und nicht zu exzessiv - noch Sinn ergeben, wenn man dort im Training bzw Sparring keine Handschuhe nutzt... aber mir erschließt sich nicht, warum man als Boxer unbedingt seine Knöchel abhärten sollte, wenn man im Kampf ohnehin Handschuhe trägt. Für Selbstverteidigungszwecke wäre reines Boxen - zumindest für mich - auch nicht unbedingt die erste Wahl.

Hier übrigens ein kleiner Trick, wie man Boxen im Notfall doch noch "straßentauglich" machen könnte:

https://www.youtube.com/watch?v=FefC-Ta47a0

Ganz ohne Knöchel abhärten oder sich die Hand brechen.
__________________
www.thewarriorstravelguide.com - Travel. Train. Inspire. Der Blog für reisewütige Kampfsportler.

Geändert von Daisy_K (27-03-2017 um 04:07 Uhr). Grund: Ergänzung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 27-03-2017, 05:09
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 455
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
1. du hast rech, man muss nicht. keiner muss was.
2. warum schon wieder Kampfkunst? es geht um boxen in dem Thema
Hab nur den Ball von Daisy aufgenommen..
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 27-03-2017, 10:37
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von Daisy_K Beitrag anzeigen
Für Selbstverteidigungszwecke wäre reines Boxen - zumindest für mich - auch nicht unbedingt die erste Wahl.
Stimme ich zu, den Boxsport ist ein Sport, da gibt es Regeln die bestimmte Ausrüstungsgegenstänge (wie z.B. Handschuhe) vorsehen.

Beim Fechten Jammert ja auch keiner rum, dass der Degen nicht sinnvoll zu selbstverteidigungszwecken genutzt werden kann.

Wer jedoch meint er müsste sich im Falle des Falles verteidigen können, sollte daher zu anderen "Künsten" greifen. Ob diese Sinnvoll sind sei erstmal dahingestellt. Nicht viele bringen bei wie man am Boden liegend, sich vor Tritten mehrerer Personen schützt (leider betreiben diese Personen nicht immer Kampfsport und wissen einfach nicht, dass das nicht nett sei. Oft tun sie das jedosch schon, nur der "Ehrenkodex" ist denen in diesem Moment egal), oder einen Schlag mit dem Ziegelstein auf den Hinterkopf abwährt.

Geändert von Valerique (27-03-2017 um 10:40 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 27-03-2017, 12:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 01.09.2014
Ort: Ruhrpott
Alter: 51
Beiträge: 111
Standard

Zu Thema Boxen als SV, kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass man damit ganz gut aufgestellt ist.
Bareknuckle wird halt mehr zum Körper, zum Kopf oft mit offener Hand geschlagen.
Sieht für Zeugen auch mehr nach Ohrlasche aus.
Meid- und Deckungsarbeit aus dem Boxen sind ziemlich gut geeignet, auch um Tritte zu parieren.
Noch etwas Crosssparring mit Ringern, und schon ist man für die meisten Situationen gewappnet.
Meine Erfahrung. Geht jeder anders mit um.
Was das "Abhärten" angeht, hab ich ja schon gesagt, dass ich leicht bandagiert am schweren Sack trainiert habe.
Aber eigentlich ist nicht nötig. Ist glaube ich, auch viel Kämpferromantik dabei.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27-03-2017, 15:23
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von Der Fritz Beitrag anzeigen
Meid- und Deckungsarbeit aus dem Boxen sind ziemlich gut geeignet, auch um Tritte zu parieren.
Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehe von wem ihr euch die ganze Zeit verteidigen wollt:
Mit nur einem Low-Kick setzt man einen Boxer außer Gefecht. Mehr braucht man nicht.

Ich persönlich habe sehr selten Außeinandersetzungen auf der Straße mit vielen Tritten zum Kopf gesehen (außer jmd. lag am Boden, dann schon, jedoch würde hier die boxerische Deckungsarbeit wenig helfen).

Noch seltener habe ich Außeinandersetzungen die länger als 1 Minute gedauert hatten gesehen, wiedrrum schon als auf jmd. der am Boden lag eingeprügelt wurde. Aber auch da hilft meist wenig. Somit bleiben einem nur wenige Sekunden um von Deckung, oder sonstigen Qualitäten zu profitieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 27-03-2017, 15:27
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von Der Fritz Beitrag anzeigen
Bareknuckle wird halt mehr zum Körper, zum Kopf oft mit offener Hand geschlagen.
nun Ja, ein unerwarteter Schlag in die Solarplexus kann schon manchmal wunder wirken und den Kontrahenten im wahrsten Sinne des wortes, "auf den Boden der Tatsachen bringen". Jedoch klappt das bestenfalls nur ein mal und eher als Aggressive verteidigung. Von Schlägen mit der Hand zum Körper braucht man auf der Straße nicth zu träumen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 27-03-2017, 15:58
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 455
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Stimme ich zu, den Boxsport ist ein Sport, da gibt es Regeln die bestimmte Ausrüstungsgegenstänge (wie z.B. Handschuhe) vorsehen.

Beim Fechten Jammert ja auch keiner rum, dass der Degen nicht sinnvoll zu selbstverteidigungszwecken genutzt werden kann.

Wer jedoch meint er müsste sich im Falle des Falles verteidigen können, sollte daher zu anderen "Künsten" greifen. Ob diese Sinnvoll sind sei erstmal dahingestellt. Nicht viele bringen bei wie man am Boden liegend, sich vor Tritten mehrerer Personen schützt (leider betreiben diese Personen nicht immer Kampfsport und wissen einfach nicht, dass das nicht nett sei. Oft tun sie das jedosch schon, nur der "Ehrenkodex" ist denen in diesem Moment egal), oder einen Schlag mit dem Ziegelstein auf den Hinterkopf abwährt.
Also in die Richtung wollte ich jetzt nicht gehen. Boxen ist in seiner "Einfachheit" sehr effizient und ehrlich da viel Sparring und Vollkontakt betrieben wird. Was trainiert wird funktioniert. Man bricht sich auch nicht automatisch die Hände sollte man die Fäuste ausserhalb des Rings verwenden. X moderne Bareknucklefights beweisen das Gegenteil. Die Chancen zur Verletzung sind aber sicherlich um einiges höher im z.B. Vergleich zur sauberen Karateschlagtechnik. Kampfsport als nur Sport abzutun ist falsch und kann sehr schnell im Aua enden.

Boxen zur SV wenn man nur die Technik anschaut und das taktische, rechtliche und psychologische aussen vor lässt ist eine feine Sache die ich so empfehlen kann.

Gute SV ist aber mehr als nur Technik sondern beantwortet auch Fragen über das wann wie und wo der Technikanwendung.
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 28-03-2017, 07:32
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krava Maga - K1
 
Registrierungsdatum: 13.02.2017
Alter: 31
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehe von wem ihr euch die ganze Zeit verteidigen wollt:
Mit nur einem Low-Kick setzt man einen Boxer außer Gefecht. Mehr braucht man nicht.

.
Diese Urban Legends sind immer wieder erheiternd....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 28-03-2017, 08:40
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 01.09.2014
Ort: Ruhrpott
Alter: 51
Beiträge: 111
Standard

Mich hat noch niemand auf der Straße mit nur einem Low-Kick außer Gefecht gesetzt!
Ich habe nun mal meine Erfahrungen gemacht und lasse mir doch von Leuten die noch nie richtig gekämpft haben, die Welt erklären.
Jeder kann das anders sehen, aber meine persönlich Erfahrung der letzten 35 Jahre, lasse ich mir nicht in Frage stellen.
War sicherlich nicht alles richtig und gut an meinem Verhalten, aber was ich erlebt habe, habe ich nun mal erlebt.
Wer noch nie Bareknuckle gekämpft hat, ob im Wettkampf oder auf der Straße, kann da nun mal nicht mitreden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 28-03-2017, 09:34
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von Der Fritz Beitrag anzeigen
oder auf der Straße, kann da nun mal nicht mitreden.
stimmt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 17-04-2017, 04:27
Benutzerbild von Ike Ibeabuchi
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Judo 10-14J., Boxen (Superschwergewicht) 20-28J., Thaiboxen 23-27, MMA 29-?
 
Registrierungsdatum: 23.06.2008
Alter: 32
Beiträge: 281
Standard

Ich weiß nicht wirklich, wo immer die Legenden herkommen.
Ich kenne keinen einzigen Boxer oder Thaiboxer (und das sind einige), der sich in einem Straßenkampf die Hand gebrochen hat.
Einige davon sind Türsteher oder ähnliches.
Da hat sich auch noch keiner beschwert, das Boxen nicht zur Selbstverteidigung taugt.
Ich selbst habe mir während des Studiums Geld als Türsteher dazu verdient.
Meiner Einschätzung nach ist Boxen für Schlägereien das perfekte Werkzeug, da es sich auf das konzentriert, was man in 1 vs 1 Situationen am meisten braucht. Thaiboxen und MMA stehen im Vergleich natürlich nicht schlechter da, man trainiert nur halt viele Sachen die selten relevant sind.
Schlägereien sind aber halt auch keine Selbstverteidigung.
__________________
Mike Tyson über Bruce Seldon, nachdem Tyson auf Seldons Fähigkeiten als Leichtathlet hingewiesen wurde: “Was will er tun, wenn ich ihn voll treffe? Hürdenlaufen?”
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 17-04-2017, 09:19
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 1.966
Standard

Zitat:
Da hat sich auch noch keiner beschwert, das Boxen nicht zur Selbstverteidigung taugt.
Ich selbst habe mir während des Studiums Geld als Türsteher dazu verdient.
Meiner Einschätzung nach ist Boxen für Schlägereien das perfekte Werkzeug, da es sich auf das konzentriert, was man in 1 vs 1 Situationen am meisten braucht. Thaiboxen und MMA stehen im Vergleich natürlich nicht schlechter da, man trainiert nur halt viele Sachen die selten relevant sind.
Schlägereien sind aber halt auch keine Selbstverteidigung.
__________________

kurz zum Thema:

1X1 ist nur eine mögliche Situation von vielen.

Ehrenvolle Duellkämpfe sind auf der Strasse selten.(No rules)

Oft wird man von mehreren angegriffen die noch Waffen oder Gegenstände benutzen.(Messer,Basys,Flaschen,Bierhumpen, Aschenbecher, Stangen,Fahrradketten.....)

Dies sollte man einkalkulieren.


PS: Alles leider schon gesehen ,erlebt.

Ein interessantes Erlebniss:

Eine Kickboxerin hat 2 angetrunkene agressive englische Soldaten(Tommy) vor einer Disco fertig gemacht.
Die Rausschmeisser guckten amüsiert zu und riefen die MP , die die Typen mit Schlagstöcken danach bearbeitet hat und sie in einen Army Wagen geschmissen hat und weg waren sie.

Geändert von Huangshan (17-04-2017 um 12:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 17-04-2017, 09:53
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.614
Standard

Zitat:
Ich kenne keinen einzigen Boxer oder Thaiboxer (und das sind einige), der sich in einem Straßenkampf die Hand gebrochen hat.
Ich denke das kommt daher, dass diese Fälle (prominente Fälle wurden hier schon angeführt, e.g. Iron Mike) von den Verfechtern anderer Schlagarten, gerne überbetont werden. Ist wie bei so vielen Dingen, Einzelfälle werden bzgl. ihrer Häufigkeit überbewertet um die eigene Meinung / Vorgehensweise zu belegen.

Für mich gibt es gute Gründe mit offener Hand zu arbeiten, die haben aber mit dem oben genannten überhaupt nichts zu tun und passen auch nicht ins Thema hier.

Bt. Duellkämpfen und 1vis 1 muss das auch nichts zu tun haben. Ich habe mit genug Leuten Boxen, Kickboxen und VK Karate trainiert, die häufiger in Gruppenauseinandersetzung verwickelt waren bei denen Waffen auch nicht unüblich waren. Die Jungs betrieben VK Sportarten um sich genau darauf vorzubereiten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 17-04-2017, 21:30
Benutzerbild von Ike Ibeabuchi
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Judo 10-14J., Boxen (Superschwergewicht) 20-28J., Thaiboxen 23-27, MMA 29-?
 
Registrierungsdatum: 23.06.2008
Alter: 32
Beiträge: 281
Standard

Ja, dieses tolle Beispiel von Tyson.
Würde immer gerne wissen, ob die Leute wirklich denken, dass Tyson nur diese eine Schlägerei hatte...
__________________
Mike Tyson über Bruce Seldon, nachdem Tyson auf Seldons Fähigkeiten als Leichtathlet hingewiesen wurde: “Was will er tun, wenn ich ihn voll treffe? Hürdenlaufen?”
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Fuß und Faust abhärten . KkFreak MMA - Mixed Martial Arts 0 16-03-2015 17:36
Abhärten capospee Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 26 01-09-2011 17:27
Faust abhärten Wot@n Trainingslehre 22 15-05-2007 22:24
abhärten Ralph Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 11 23-12-2004 14:06
Das abhärten der FAUST Goshinsatori Ju-Jutsu 19 18-06-2003 12:32



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.