Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Boxen

Boxen Diskussionen rund ums Thema Boxen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12-09-2017, 14:25
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: MT
 
Registrierungsdatum: 26.02.2014
Beiträge: 535
Standard

Klingt vielleicht verrückt, aber sich gegenseitig ins Gesicht schlagen ist nicht Gesundheitsfördernd.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 12-09-2017, 14:57
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 403
Standard

Wenn du um deine (geistige) Gesundheit besorgt bist hast du dir eventuell die falsche Sportart ausgesucht. Mit Blessuren wirst auf regelmäßiger Basis aus dem Gym gehen, daran führt kein Weg vorbei. Hirnschäden sind natürlich eher unwahrscheinlich, zumindest beim Hobbysportler. Und wenn du nicht auf Sparring verzichten möchtest einige dich doch einfach mit deinen Partnern darauf das zum Kopf bitte nur angedeutet wird oder nur leicht geschlagen wird.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12-09-2017, 15:23
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
Wenn du um deine (geistige) Gesundheit besorgt bist hast du dir eventuell die falsche Sportart ausgesucht. Mit Blessuren wirst auf regelmäßiger Basis aus dem Gym gehen, daran führt kein Weg vorbei. Hirnschäden sind natürlich eher unwahrscheinlich, zumindest beim Hobbysportler. Und wenn du nicht auf Sparring verzichten möchtest einige dich doch einfach mit deinen Partnern darauf das zum Kopf bitte nur angedeutet wird oder nur leicht geschlagen wird.
das macht sicherlicht spaß, der Trainingseffekt ist jedoch zweifelhaft.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12-09-2017, 15:49
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 261
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Ich habe nicht ganz verstanden wie das genau aussieht, deswegen eine Konterfrage an Dich: hast Du schon mal einen Shaolin Mönch gesehen der eine quadratische Wurzel zieht?

Aus meiner Sicht ist die Wahrscheinlichkeit, dass er das braucht gering. Du brauchst das eher, deswegen solltest Du deinen Kopf auch schonender behandeln als ein "Shaolin" das tut
So sieht es aus, der Sprecher sagt selbst das hier schwere Hirnschäden tötlich sind und da muss vorgebeugt werden in dem er abgehärtet wird, viermal so hart soll der Kopf damit werden. So nun die Frage wird der Kopf damit härter und dümmer oder nur hart. Also wenn es nur abhärtet und man damit das Boxersyndrom vorbeugen kann bzw. zumindest es nicht so leicht bekommt, wäre es ja sinnig das für Boxer zu trainieren, widerum natürlich schwer den ganzen Kopf abzuhärten...
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=34m31s
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=34m20s
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=35m6s

Geändert von VenomTigris (12-09-2017 um 15:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12-09-2017, 15:53
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von VenomTigris Beitrag anzeigen
So sieht es aus, der Sprecher sagt selbst das hier schwere Hirnschäden tötlich sind und da muss vorgebeugt werden in dem er abgehärtet wird, viemal so hart soll der Kopf damit werden. So nun die Frage wird der Kopf damit härter und dümmer oder nur hart. Also wenn es nur abhärtet und man damit das Boxersyndrom vorbeugen kann wäre es ja sinnig.
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=34m31s
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=34m20s
https://youtu.be/eec1JYNVyKU?t=35m6s
nun ja, was heisst Kopf abhärten?
Den Schädel? Das Hirn? das Mittelohr?

Für den Boxsport - aus meiner Sicht blödsinn. Lieber an einer Deckung arbeiten - hat man mehr davon.

Für alle anderen Sportarten, kann ich das nicht beurteilen. Jedoch alleine die Vorstellung, dass im Kopf irgendwo was "abgehärtet" wird kommt mir spanisch vor.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 12-09-2017, 16:22
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 403
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
das macht sicherlicht spaß, der Trainingseffekt ist jedoch zweifelhaft.
Irgendwo muss der TE aber Abstriche machen, wenn er so um seine Gesundheit besorgt ist.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12-09-2017, 16:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 11.09.2017
Alter: 15
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
Wenn du um deine (geistige) Gesundheit besorgt bist hast du dir eventuell die falsche Sportart ausgesucht. Mit Blessuren wirst auf regelmäßiger Basis aus dem Gym gehen, daran führt kein Weg vorbei. Hirnschäden sind natürlich eher unwahrscheinlich, zumindest beim Hobbysportler. Und wenn du nicht auf Sparring verzichten möchtest einige dich doch einfach mit deinen Partnern darauf das zum Kopf bitte nur angedeutet wird oder nur leicht geschlagen wird.
Nö wenn du die Psyche meinst, ist das das kleinste Problem ^^
Auch blessuren und so sind mir etwas egal, habe davor 2 jahre lang Rugby gespielt, bin das gewohnt. Nur möchte ich nicht diese Berühmte American Football Krankheit bekommen, wo das Hirn dann irgendwie schrumpft, man Alzheimer bekommt und mit 40 stirbt (im Extremfall)

Aber aus den Beiträgen kann ich schließen, dass mit gesunder Vorsicht ein Mal Sparring in der Woche kein Problem sein sollte?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12-09-2017, 17:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 11.09.2017
Alter: 15
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
Irgendwo muss der TE aber Abstriche machen, wenn er so um seine Gesundheit besorgt ist.
Joa ich fänd's schon nich so geil wenn ich durch Sparring mein Hirn permanent Zerstören würde, was jedoch ja nicht der Fall ist, wenn man Vorsichtig ist und sich nicht in voller Härte Prügelt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12-09-2017, 17:14
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 403
Standard

Zitat:
Zitat von fightzer Beitrag anzeigen
Aber aus den Beiträgen kann ich schließen, dass mit gesunder Vorsicht ein Mal Sparring in der Woche kein Problem sein sollte?
Niemand kann dir sagen was passiert. Das einzige das man sagen kann ist - das 1x in der Woche "vorsichtiges" Sparring ein sehr geringes Verletzungsrisiko mit sich bringt.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12-09-2017, 17:31
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin
 
Registrierungsdatum: 06.09.2015
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
das macht sicherlicht spaß, der Trainingseffekt ist jedoch zweifelhaft.
Die Kraft bei Kopfschlägen zu reduzieren macht den Trainingseffekt eines Sparrings gleich zweifelhaft?

Ich finde das völlig normal. Klar, wenn jemand ernsthaft kämpfen lernen will, sollte er auch mal in den Genuss von harten Schlägen kommen, aber das muss ja nicht gleich beim ersten Mal Sparring passieren.

Wenn die Intensität dem Gegner und der Trainingssituation anpasst wird (Gewichtsunterschiede, Erfahrungsunterschiede, Kampfvorbereitung oder nicht, etc.) kann man Anfänger halt auch schon viel früher ins Sparring mit einbinden, was ich für wertvoller halte, als sie monatelang nur trocken üben zu lassen und dann aufs Mal voll ins kalte Wasser zu werfen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12-09-2017, 18:46
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von Jach Beitrag anzeigen
Die Kraft bei Kopfschlägen zu reduzieren macht den Trainingseffekt eines Sparrings gleich zweifelhaft?
es ging um Andeuten statt Schlagen.

nicht um reduzieren, dagegen sagt ja keiner was eher dafür.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12-09-2017, 18:56
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin
 
Registrierungsdatum: 06.09.2015
Beiträge: 10
Standard

Ah, gut, dann sind wir ja einer Meinung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12-09-2017, 20:45
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 12.09.2017
Alter: 27
Beiträge: 7
Standard

Das wirst du nicht hören wollen, aber selbst die Fachexperten werden dir da keine hundertprozentigen Garantien geben können, wobei selbst Kopfbälle im Fußball schädlich sein sollen. Da brauchts auch keine besondere Intensität sondern nur eine gewisse Regelmäßigkeit. Das würde ich auch nicht auf das Sparring reduzieren, sondern auch Sachen wie Fallschule und trockene Schläge im Techniktraining mit einbeziehen.

Mir persönlich wäre es das nicht mehr wert mich umsonst herum zu hauen. Habe vor nicht zu langer Zeit erfahren, dass mein Opa im Alter an Parkinson litt (angeblich kein besonderes Vererbungsrisiko). Das kam bei mir im Zuge einer Meningitis raus, bei der ich selber unter einer teilweise verselbstständigten Motorik gelitten habe und man dann ganz schnell anfängt zu grübeln. Dazu dann eine Lähmung in meiner linken Gesichtshälfte und das Gefühl nicht mehr richtig Denken zu können bzw. Worte oder deren Bedeutung zu vergessen.

Ich will hier nicht den Teufel an sie Wand malen, die Meningitis hatte auch nichts mit dem Kampfsport zu tun, aber ich hätte echt keinen Bock sowas dauerhaft zu haben. Nicht mal in Ansätzen. Das hat mich echt gelehrt vorsichtig mit meinem Kopf zu sein. Das lässt sich Leuten die immer nur gesund waren schwierig erklären. Letztendlich musst du selber wissen ob du das vielleicht geringe Risiko in Kauf nehmen möchtest. Ist halt so. Gesünder wird es dich definitiv nicht machen. Alles andere ist gelogen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13-09-2017, 06:45
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 10.02.2015
Ort: 67069
Beiträge: 88
Standard

Also eigentlich ist dieses Thema ja Dauerschleife im Kampfsport.

Ich für meinen Teil sehe es so:
Allein aus logischer Sicht, sind Schläge auf den Kopf NIE gesund.
Wir sind beim Boxsport mit Wettkampfcharakter allerdings im Leistungssport und nicht im Gesundheitssport - klingt jetzt drastisch, ist es aber nicht.
Denn du pflegst und trainierst ja auch deinen Körper anders als ein normaler Hobbysportler. Und wenn der Hobbysportler Samstags nach dem Kicken einen Kasten Bier trinkt, gehen mehr Hirnzellen kaputt, wie nach deinen harten Einheiten
Dein Trainer sollte auch auf dich und deinen Ausbildungsstand achten. Und wenn du wirklich schwere Treffer bekommst (egal ob im Kampf oder Training) dann erfolgt selbstverständlich eine Regenerationspause für deinen Schädel.

Wenn du eine Gehirnerschütterung hast, dann erfolgt natürlich eine Schutzsperre (natürlich auch im Training) und ein erfahrener Trainer braucht meistens keinen Arzt um zu Wissen, wann dein Hirn eine (Sparrings-)Pause braucht.....

Ich für meinen Teil, kann mit dem Restrisiko super umgehen und auch ohne schlechtes Gewissen junge Athleten in den Ring schicken. Ich bin mir meiner Verantwortung als Trainer aber auch sehr bewusst......ich habe gehört, da soll es auch andere Trainer geben

Als reiner Hobbysportler (ohne Trainer oder boxerische Ausbildung), ist mMn Sparring eh Tabu. Ich gehe ja auch nicht mit dem Kumpel Fallschirmspringen, nur weil bei Tchibo gerade mal Fallschirme im Angebot waren.....auch nicht nur zum Spaß
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13-09-2017, 08:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von OlympicBoxing Beitrag anzeigen
Wir sind beim Boxsport mit Wettkampfcharakter allerdings im Leistungssport und nicht im Gesundheitssport - klingt jetzt drastisch, ist es aber nicht.
Health ends where competition begins.

Sparring erhöht außerdem Cortisol und senkt Testosteron. Aber als Teenager heilt ja alles noch schnell
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist Quark schädlich? Natural Power Krafttraining, Ernährung und Fitness 24 02-08-2012 08:42
Wie schädlich ist ein KO? Hortensie Jordan Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 17 10-12-2011 01:07
Schädlich?! icaos Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 6 23-09-2008 18:58
WC Schädlich ???? wing-chun-girl Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 22 05-10-2006 18:11
Schädlich?? Bösling Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 11 26-11-2004 13:48



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:46 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.