Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Boxen

Boxen Diskussionen rund ums Thema Boxen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05-06-2017, 18:56
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: schlichten
 
Registrierungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 60
Standard Verschiedene Boxstile bzw. Boxschulen

Es gibt ja die russische, cubanische und auch noch andere Stile bzw. Schulen. Wo genau liegen den die Unterschiede? Beinarbeit, Schlagtechniken?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 06-06-2017, 06:01
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 672
Standard

Zitat:
Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
Es gibt ja die russische, cubanische und auch noch andere Stile bzw. Schulen. Wo genau liegen den die Unterschiede? Beinarbeit, Schlagtechniken?
Ich sage jetzt mal frech nein. Es gibt weder einen Boxstil, noch eine einheitliche Grundschule. Man ist sich nicht einmal einig über die verschiedenen Schläge, sowie deren Namen.

Was du als Boxer gelehrt kriegst, hängt ganz vom Lehrer und seiner Erfahrung ab. Wenn du Pech hast ist seine Interpretation Müll.

Ist aber auch in vielen anderen Vollkontaktarten so....

Da lob ich mir die klassischen Kampfkünste. Da lernen mehr oder weniger alle das selbe.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06-06-2017, 07:17
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Da lob ich mir die klassischen Kampfkünste. Da lernen mehr oder weniger alle das selbe.
???
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06-06-2017, 07:18
peep
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Da lob ich mir die klassischen Kampfkünste. Da lernen mehr oder weniger alle das selbe.
Und wenn Du Pech hast, ist das auch Schrott.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06-06-2017, 08:48
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 3.136
Standard

Zitat:
Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
Es gibt ja die russische, cubanische und auch noch andere Stile bzw. Schulen. Wo genau liegen den die Unterschiede? Beinarbeit, Schlagtechniken?
Ja Beinarbeit... mache Trainer bevorzugen das schnelle rein/raus gehen mit viel Bewegung durch den Ring.

Andere arbeiten mehr mit Beweglichkeit im Oberkörper.

Dann gibt es noch das oft in D. gelehrte Doppeldecken (Schläge aufnehmen).
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06-06-2017, 10:20
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 534
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Ich sage jetzt mal frech nein. Es gibt weder einen Boxstil, noch eine einheitliche Grundschule. Man ist sich nicht einmal einig über die verschiedenen Schläge, sowie deren Namen.
Ehm... nö? Es gibt genau 3 Schläge beim Boxen: Gerade, Seitwärts- und Aufwärtshaken. Das ganze mit links und rechts und Variationen zum Kopf oder Körper. Den cross als Mischung noch dazu.

Es gibt eine einheitliche Grundschule (ok, nicht in Deutschland), die sieht eigentlich immer gleich aus. Mit der Einführung der Helme (und der Abschaffung) hat sich viel Verändert, das hat das Ganze einwenig schwammiger gemacht - stimme zu.

Der Stil den man beim Boxer sieht hat meiner Meinung nach weniger mit der Grundausbildung sondern mit dem Trainer zu tun. Es gibt Trainer die den Boxern mehr Freiheiten lassen, manche beharren auf strikter Einhaltung von bestimmten Techniken, in der Deckung sieht man das am meisten finde ich.

Das ist eben die Kunst die der Trainer zu meistern hat, herauszufinden was er seinem Schützling abgewöhnen muss und was er erlauben kann, weil er damit einfach besser zurecht kommt.

Geändert von Valerique (07-06-2017 um 10:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06-06-2017, 10:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 127
Standard

Es ist schon korrekt, dass es in erster Linie sehr abhängig vom Trainer ist, was wie gelehrt wird. Trotzdem kann man stellenweise gewisse Eigenheiten ausmachen die in verschiedenen Ländern/Regionen auftreten:

Die ost-europäischen Boxschulen produzieren meist sehr aufrechte Boxer, die viel über gerade Schläge arbeiten sollen und es wird großer Wert auf rein/raus in Sachen Fußarbeit gelegt. Ähnlich wenn auch noch etwas anders im technischen Fokus sind auch die Cubaner. Das erklärt sich schlicht daran, dass beide Boxschulen primär auf den Amateur Bereich ausgelegt wurden und dort ein solches Vorgehen viel effektiver ist.

In Deutschland hast du beim DBV stellenweise noch viel ehemalige DDR Boxschule mit im Programm und der Unterricht in vielen Vereinen ist sehr linear ...Bei Privat Clubs kann das typische Training oft stark davon abweichen, vor allem wenn du da Leute aus dem Profiboxen als Trainer hast. Da wirst du oft schnell Unterschiede finden.

Bei den Amis ist alles komplett unterschiedlich und sehr nach Region und einzelnen Gyms abhängig. Insgesamt kann man aber sagen, dass dort weniger Großgruppen Unterricht angesagt ist, sondern mehr klein Gruppenarbeit bzw. viel Training mit einem eigenem Trainer im Gym, zumindest wenn man Wettkämpfer ist. Auch wird viel früher oft schon individuell je nach persönlichen Anlagen gearbeitet. Finde ich persönlich deutlich besser und konnte mich mit der Art wie Boxen meist in Deutschland unterrichtet wird nie anfreunden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06-06-2017, 16:44
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hallenhalma
 
Registrierungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 3.314
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Es gibt weder einen Boxstil, noch eine einheitliche Grundschule. Man ist sich nicht einmal einig über die verschiedenen Schläge, sowie deren Namen.

Was du als Boxer gelehrt kriegst, hängt ganz vom Lehrer und seiner Erfahrung ab. Wenn du Pech hast ist seine Interpretation Müll.

[...]

Da lob ich mir die klassischen Kampfkünste. Da lernen mehr oder weniger alle das selbe.
Du hast den hier vergessen:

Hoff ich jedenfalls
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07-06-2017, 02:03
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen, Kneipenprügeln
 
Registrierungsdatum: 11.10.2016
Alter: 28
Beiträge: 10
Standard

Ja vollkommen richtig. Es gibt einfach unterschiedliche Stile.

Während der russische Stil viel Passgang verwendet, gehen wir in Europa häufiger Diagonal.
Während im Profiboxen viel statisch und mit Schlagkraft passiert, gehen wir im Amateurboxen rein und raus.

Der Stil hängt von stark von den Belastungen und den körperlichen Eigenschaften ab. Lange Kämpfer kämpfen ( im besten Falle) viel mit langen Händen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07-06-2017, 05:08
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 672
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Jab Beitrag anzeigen
Du hast den hier vergessen:

Hoff ich jedenfalls
Darum noch Ergänzung: Wenn es um die Grundschule, Angriffe und Schrittarbeit geht. Shotokan sieht auf der ganzen Welt gleich aus. Genauso wie Shito. Und das gilt für alle KK sofern gleiche Lineage.

Die grossen Unterschiede im Boxen sehe ich vor allem in der Körpermechanik. Da gibt es grosse Unterschiede. Und dann sind es auf den ersten Blick vielleicht schon nur 3 Schläge. Aber ein Jab ist keine Linke Gerade im Stehen noch im Gehen etc. Und wenn ich dann noch ganz pingelig sein will dann gibt es auch drei Varianten wie eine Gerade, unabhängig von der Körpermechanik, ausgefahren wird und zwei davon sind falsch...

Defensive wird auch auch verschieden gelehrt. Da gibt es die Typen die meine sich können alles aus der Doppeldeckung machen. Dann die Pendler, dann die Handblocker, wobei diese sind eher selten. etc. etc.

Nein, ich bleibe dabei, keine einheitlichen Techniken. Keine spezifischen Stile. Ist aber zugleich Vorteil als auch Nachteil.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Geändert von -KINGPIN- (07-06-2017 um 06:07 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07-06-2017, 08:55
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 534
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Darum noch Ergänzung: Wenn es um die Grundschule, Angriffe und Schrittarbeit geht. Shotokan sieht auf der ganzen Welt gleich aus. Genauso wie Shito. Und das gilt für alle KK sofern gleiche Lineage.

Die grossen Unterschiede im Boxen sehe ich vor allem in der Körpermechanik. Da gibt es grosse Unterschiede. Und dann sind es auf den ersten Blick vielleicht schon nur 3 Schläge. Aber ein Jab ist keine Linke Gerade im Stehen noch im Gehen etc. Und wenn ich dann noch ganz pingelig sein will dann gibt es auch drei Varianten wie eine Gerade, unabhängig von der Körpermechanik, ausgefahren wird und zwei davon sind falsch...

Defensive wird auch auch verschieden gelehrt. Da gibt es die Typen die meine sich können alles aus der Doppeldeckung machen. Dann die Pendler, dann die Handblocker, wobei diese sind eher selten. etc. etc.

Nein, ich bleibe dabei, keine einheitlichen Techniken. Keine spezifischen Stile. Ist aber zugleich Vorteil als auch Nachteil.

Es gibt einheitliche boxschule, dass diese nicht praktiziert wird oder in manchen ländern mal mehr mal weniger ist eine andere geschichte.

Wenn der Trainer meint, dass Doppeldeckung das Allerheilmittel für alle Situationen ist, dann heisst das nciht, dass es keine einheitliche Grundschule gibt sondern, dass der Trainer ein Depp ist. Leider hatte ich in Deutschland auch einen Trainer der meinte man könnte sich mit "eins zwei, eins eins zwei" bis zur Olympia hochboxen. Das hat jedoch nichts mehr mit dem boxen zu tun.

In der "Grundschule" wird (hoffentlich) einem boxer eine Vielzahl an möglichkeiten Beigebracht, was er nutzt hängt vom Trainer und von ihm (den körperlichen Voraussetzungen) selber ab.

Dass die Ausführung der drei Schläge sich unterscheiden kann, liegt natürlich in der Natur der Sache. Es gibt nur drei Grundschläge die jedoch an die eigene Körpergröße, die des Gegners und sonstige gegebenheiten angepasst werden müssen.

OK stimme zu, den "jab" könnte man als vierten Schlag bezeichnen. In der sowjetischen Schule ist es jedoch die linke Gerade, nicht mehr und nicht weniger. Trotzdem kommen aus diesen Ländern viele der besten Boxer der welt.

Was ich damit sagen will ist, dass die Grundschule gleich aussieht. Was man daraus macht ist etwas anderes. Kein boxer in einem normalen verein lernt es in der Grundschule mit runterhängender Deckung zu boxen. Ich kann euch versichern, dass das was die Klichkos im Ring machen in keiner sowjetischen Boxschule so unterrichtet wurde...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07-06-2017, 09:10
Benutzerbild von Valerique
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 25.02.2016
Ort: MUC
Alter: 31
Beiträge: 534
Standard

Zitat:
Zitat von Darek1989 Beitrag anzeigen
Ja vollkommen richtig. Es gibt einfach unterschiedliche Stile.

Während der russische Stil viel Passgang verwendet, gehen wir in Europa häufiger Diagonal.
Während im Profiboxen viel statisch und mit Schlagkraft passiert, gehen wir im Amateurboxen rein und raus.

Der Stil hängt von stark von den Belastungen und den körperlichen Eigenschaften ab. Lange Kämpfer kämpfen ( im besten Falle) viel mit langen Händen.
Deinen Post kann man interpretieren als ob der russische stil so ist wie der ist, weil die Belastungen und körperliche Eigenschaften aller russischen Boxer sehr ähnlich sind und die Belastungen und körperliche Eigenschaften der Europäischen boxer anders sind - deswegen gehören die einem anderen stil an.
Das wolltest du sicherlich nicht so schreiben

abgesehen davon, der "russische" stil ist etwas anderes als was ihr vermutlich meint. Die sowjetische Schule unterscheidet sich stark von der modernen russischen Schule. (und nein, wir wollen zwar keinen Geografie/Geschichtsunterricht starten aber Russland ist nicht Sowjetunion und Sowjetunion ist nicht Russland ) die klassische sowjetische Schule beobachtet man ab und an bei Ungarischen Amateurboxern, die gehörten Geografisch keinem der Staaten an.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07-06-2017, 09:41
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 01.09.2014
Ort: Ruhrpott
Alter: 51
Beiträge: 113
Standard

Klar gibt es regional unterschiedliche Stile.
Auch innerhalb eines Landes!
Die Basis wird schon recht einheitlich gelehrt, aber danach kommen Vorlieben des Trainers und des Boxers zum Tragen, sowie die körperlichen Voraussetzungen des Boxers.
Gute Athleten entwickeln ohnehin ihren eigenen Stil, trotzdem kann man es als Boxen wieder erkennen.
Schlecht wird es immer, wenn jemand versucht den Stil von Tyson oder Ali zu kopieren.
Zur Inspiration sind die genannten völlig ok, aber zur eigenen Entwicklung muss jeder Boxer seinen Weg finden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07-06-2017, 09:50
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 672
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Deinen Post kann man interpretieren als ob der russische stil so ist wie der ist, weil die Belastungen und körperliche Eigenschaften aller russischen Boxer sehr ähnlich sind und die Belastungen und körperliche Eigenschaften der Europäischen boxer anders sind - deswegen gehören die einem anderen stil an.
Das wolltest du sicherlich nicht so schreiben

abgesehen davon, der "russische" stil ist etwas anderes als was ihr vermutlich meint. Die sowjetische Schule unterscheidet sich stark von der modernen russischen Schule. (und nein, wir wollen zwar keinen Geografie/Geschichtsunterricht starten aber Russland ist nicht Sowjetunion und Sowjetunion ist nicht Russland ) die klassische sowjetische Schule beobachtet man ab und an bei Ungarischen Amateurboxern, die gehörten Geografisch keinem der Staaten an.
Was streite ich mit dir. Hier ein Link: www.youtube.com dann tippst du mal Sachen wie Boxing Punches etc. ein und schaust mal was da so alles gelehrt wird... Dann schaust du dir mal einen Henry Maske im Vergleich zur Marco Hook an und dann nimmst du den Klitschko dazu. Am besten beim Schattenboxen ohne Handschuhe und dann erzähl mir nochmal deine gute Nachtgeschichte von der einheitlichen Grundschule...
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07-06-2017, 09:59
Benutzerbild von Häretiker
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Kung-Fu im Bauhaus-Stil (leider pausierend)
 
Registrierungsdatum: 21.07.2008
Ort: Kohlscheid/LK Aachen
Alter: 53
Beiträge: 401
Standard

Zitat:
Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
Ehm... nö? Es gibt genau 3 Schläge beim Boxen: Gerade, Seitwärts- und Aufwärtshacken.
Da fängt es schon, bei der Namensgebung. Ihr benutzt 'Hacken', andere 'Haken'. Schlägt sich das auch konzeptuell nieder?

Grüße
Häretiker
__________________
"Whenever you find yourself on the side of the majority, it's time to pause and reflect."
(Mark Twain)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschiedene Ernährung für verschiedene Körpertypen? coug4r Krafttraining, Ernährung und Fitness 21 29-06-2012 10:03
Boxschulen Österreich Boxer2008 Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 1 17-05-2009 12:27
Wo gibt es Boxschulen in Ö? Boxer2008 Kickboxen, Savate, K-1. 0 14-11-2008 16:49
Boxschulen in Mittenwald ? sphinX1985 Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 0 02-08-2006 19:07
Boxstile malice Kickboxen, Savate, K-1. 6 18-07-2006 09:40



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.