Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05-02-2017, 10:11
Benutzerbild von Stahlwade
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: boxen
 
Registrierungsdatum: 26.11.2008
Beiträge: 46
Standard

Zitat:
Zitat von Hug n' Roll Beitrag anzeigen
Who cares?....
You!

Mit anderen Worten:
Das Ganze hat nur genau die Bedeutung, die Du dem beimisst.

Mir ist Dein Stil und/oder der Grandmaster of the Universe und dessen Stil eben reichlich nebensächlich. Wenn er mir auf der Matte begegnet und mir mit seinem Zeugs zeigt, "wo der Bartel den Most holt", erwirbt er sich ggf. meinen Respekt.

Und mal davon ab und ganz persönlich:
Wenn jemand für den selben Unterricht plötzlich mehr Geld will, obwohl die Qualität gleich bleibt und nur der "Titel" dazugekommen ist, würde ich wohl geneigt sein, diesen Titelwalzer eher nicht mitzutanzen und mich nach anderem umsehen.
Also Sprachkarate kannst du,
Appropos stimme ich dir völlig zu..
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 05-02-2017, 10:21
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 1.926
Standard

Zitat:
Zitat von Hundertzehn Beitrag anzeigen
Die Tatsache, dass dieser hohe Dan-Träger nicht auf dieser Graduierung herumreitet und damit rumprahlt, sondern im Gegenteil sie nicht einmal anspricht, deutet für mich darauf hin, dass hier das Problem eher beim Thread-Ersteller liegt, und nicht beim Dan-Träger.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 05-02-2017, 11:07
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.118
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Vermute, dass ich es mal bei Lind gelesen habe. z.B. Budokan Bensheim | Psychologie der Grade ..

Aber du wirst, zwar mit anderen Worten, aber mit ähnlichem Sinn, Beschreibungen finden, die das gleiche aussagen. Da heißt es dann z. B. "Die 5 Level des Tajjiquan" oder eben anders.
Die fünf Level des Tajiquan enthalten nach meiner Erinnerungen keine Anforderungen bzgl. Körper- oder Gedankenhygiene wie der Text hinter Deinem obigem Link auf den Artikel von Budokan Bensheim:
"Dein [Anfänger] gi ist stets sauber und ein Bild deiner inneren Haltung. Du weißt, dass ein dōjō mehr ist als einfach nur ein Trainingsraum, und dass wir unsere Achtung und Hingabe zeigen, indem wir es gemeinsam sauber und ordentlich halten. Du kennst die dōjōkun und weißt, dass sie für die Übung und die Tiefe deines budō von unerlässlicher Bedeutung ist. Du gehst stark und voller Energie einen Schritt nach dem anderen.
[...]
In den Kampfkünsten nennt man dieses Niveau [3.Dan] „Initiierung“. Ob du daran teilhaben wirst, hängt nicht von deinen bisherigen Verdiensten ab, sondern ausschließlich davon, ob du bereit bist, den Budō-Gedanken deiner Gemeinschaft mit zu tragen, mitzuempfinden und für alle sichtbar zu verwirklichen. Vielleicht mag es dir undemokratisch erscheinen – aber über all das, was du hier verwirklichst, entscheidet alleine dein sensei."
sondern eher eine Beschreibung der Skillentwicklung (die Originalüberschrift heißt ja auch: "The Five Levels of Skill in Chen Style Taijiquan"):
"On contact with the opponent, one can immediately change one's action and thus disolve the on-coming force with ease, exhibiting the special characteristics of going along with the movements of the opponent but yet changing one's own actions all the time to counteract the opponent's action, exerting the right force, adjusting internally, predicting the opponent's intention, subduing one's own actions, expressing precise force and hitting the target accurately."
Kurz, es geht um verschiedene Stufen der Fähigkeit, einen anderen umhauen zu können.
Diese Fähigkeit existiert auch ohne, dass eine Autorität die anerkennt und scheint mir unabhängig davon, ob sich jemand regelmäßig hinter den Ohren wäscht und alten Damen die Einkäufe nach Hause trägt.
Dafür gibt es dann Wude, als Grundanforderungen des menschlichen Zusammenlebens, die allerdings für alle gelten.
Die angegebenen Entwicklungszeiträume (bei täglichem vielstündigem Training) sind auch nicht derartig groß, dass da einer massive Lebenserfahrung anhäuft, insbesondere, da er ja ohnehin die meiste Zeit trainiert....
All these faults are common to beginners. If one is persistent enough and practices seriously everyday, one can normally master the forms within half a year.
[...]
Generally, most people can attain the second level of kung fu in about four years.
[...]
With two years continuous practise in this manner, generally one should be able to attain the fourth level of kung fu.
[...]
With perseverance, generally the fifth level kung fu can be reached in three years
Gerade die Vorstellung, dass jemand der ein Handwerk, ein Fachgebiet oder eine Kunst in besonderem Maße beherrscht, daher auch in anderen Gebieten oder gar in ethischen Fragen besonders entwickelt sein müsste, scheint mir ein weit verbreiteter Irrtum, der in manchen Kampfkünsten besonders kultiviert wird.
Der TE echauffiert sich ja nach meinem Eindruck darüber, dass seine persönliche Vorstellung, wie ein 10.ter Dan zu sein habe nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmt.
Zitat:
Zitat von Thomsen347 Beitrag anzeigen
Naja, einem 10. Dan sagt man nach, dass er technisch und menschlich perfekt ist. Sein Verhalten ist nun aber alles andere als menschlich...
Des Weiteren gibt es für mich persönlich keinen 10. Dan, da jeder Mensch Fehler hat und auch nach 50 Jahren Training immer noch was lernen kann und trainieren muss um seine perfekte Technik zu finden oder das Level halten.
Wie hier schon angesprochen, hat der hier kritisierte Trainer auch kein Brimborium um die Verleihung gemacht, sondern der TE hat das aus dritter Hand erfahren.
Hätte der Trainer nun eine Urkunde an unübersehbarer Stelle oder ließe sich als "Master of almightiness" ansprechen, wäre das dem TE bei seinem Besuch ja wohl nicht entgangen.
Das einzige, was man dem Trainer nach dem Bericht des TE vorwerfen kann, ist, dass er den TE nun nicht mehr kostenlos unterrichtet.
So was geht ja gar nicht
Zitat:
Zitat von Thomsen347 Beitrag anzeigen
Er verlang nun auch Geld von mir wenn ich seinen Unterricht besuche.
Ein zehnter Dan lebt selbstverständlich von Luft und Lieb.. äh Luft und Budo und hat dem schnöden Mammon abgeschworen.

__________________
Nichts ist dazu verdammt, so zu bleiben, wie es ist.

Geändert von Aruna (05-02-2017 um 11:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 05-02-2017, 11:23
Benutzerbild von Oogway
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Schwarzgurtgroßmeister in QWERTZ-Streetfight-Bareknuckle-Nigiri-Sake-DO
 
Registrierungsdatum: 21.11.2009
Ort: hinter der Wiesn
Beiträge: 993
Standard

Also ich würde erst mit der Stirn runzeln, wenn ein 10-Jähriger den 30. Dan bekommt...aber wer gerne mehr Falten auf der Stirn haben will....
__________________
Gesendet von meinem alten Laptop mit irgendeinem Betriebssystem; Cain is temporary, Pride is forever!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 05-02-2017, 16:25
Benutzerbild von Schnitzelsekt
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Bierbauchmassage mit Erdnussbutter
 
Registrierungsdatum: 28.07.2013
Beiträge: 546
Post

Zitat:
Zitat von Tori Beitrag anzeigen
Stell Dir vor, ich kenne einen 15ten Dan... - und das ist ein toller Mensch der auch noch ganz viel drauf hat. Abgehoben ist er auch nicht. Und nun?

Bitte nicht einfach verallgemeinern.
Freut mich für Dich!
Ich hab da aber schon von ganz anderen Dingen gehört (und von Freunden mitbekommen).
Extrem unschöne Dinge.

Das Phänomen, was der TE beschreibt, könnte man ja einfach einen Teilaspekt einer "Quantitätskrankheit" nennen.
Möglichst hohe Graduierung, und am besten möglichst viele davon.
Möglichst viele KK, und am besten bei möglichst vielen Lehrern (dazu noch möglichst billig und in möglichst kurzer Zeit, wobei das ja noch ein anderes Thema ist).

Meiner Meinung nach gibt es einen EINZIGEN Qualitätstest: physischer Kontakt (Jeglicher Form...bis hin zum VK).
Weder Gürtel, noch Titel, noch Pokale...der ganze Sch3iss, der das Ego füttern soll.
__________________
***Die unerträgliche Wurstigkeit des Seins: Willkommen in der Welt der KK-Foren!***
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 05-02-2017, 16:43
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.789
Standard

Es ist halt extrem schade, dass der TE sich bis auf seinen Ausgangspost nicht an der Diskussion beteiligt. Somit bleiben eben noch diverse Fragen offen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05-02-2017, 17:17
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Standard

Zitat:
Zitat von Schnitzelsekt Beitrag anzeigen
Das Phänomen, was der TE beschreibt, könnte man ja einfach einen Teilaspekt einer "Quantitätskrankheit" nennen.
Möglichst hohe Graduierung, und am besten möglichst viele davon.
Möglichst viele KK, und am besten bei möglichst vielen Lehrern (dazu noch möglichst billig und in möglichst kurzer Zeit, wobei das ja noch ein anderes Thema ist).
Eigentlich beschreibt der TE nur das die entsprechende Person in Japan war, da graduiert wurde, diese Graduierung nicht mal erwäht und neuerdings Geld für seinen Unterreicht verlangt.

Die einzige Frage die sich mir stellt ist warum der TE vorher umsonst trainieren durfte, bzw davon ausgeht dass das Training kostenlos zu sein hat.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 05-02-2017, 19:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Tanukiyarô Beitrag anzeigen
Ich würde furzen und mich dann um meinen eigenen Scheiß kümmern.
naja mach ich eigentlich auch...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 05-02-2017, 19:31
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Er hat also jetzt den gleichen Grad wie der "Soke"?

Wäre hilfreich, mal den Namen des Verbandes und des Großmeisters zu wissen. Würde es mich betreffen, wäre ich in höchtem Maße skeptisch.
ja hat er. soke hat auch den 10. dan. allerdings in den "Softstyle". der andere in "hardstyle" was immer das heißen soll...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 05-02-2017, 19:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Hafis Beitrag anzeigen
Das Problem scheint wohl eher bei Dir als bei ihm zu liegen:
Zitat: "Er verlang nun auch Geld von mir wenn ich seinen Unterricht besuche."
Warum sollte er das nicht tun, wenn er über sehr gute Technik und großes Wissen verfügt, wie Du ja selbst sagst?

Und er hat sich Dir gegenüber anscheinend auch nicht auf seinen neuen 'Grad' berufen,
woher kommt dann Dein 'Gefühl'?
Meinst Du mit 'Augenhöhe', dass Du eigentlich genauso viel kannst wie er und ihr vorher bloß einfach gemeinsam trainiert habt, oder hat er Dir bisher unentgeltlichen Unterricht erteilt?
ja mit augenhöhe das gemeinsame training. das erste mal als ich bei ihm war, war er 1. dan und das sah man auch. ein paar jahre später 3. dann und vor der japanreise 4. dan.
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 05-02-2017, 19:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

[QUOTE=shinken-shôbu;3558685]Na dann erstmal herzlichen Glückwunsch.


Es ergeben sich für mich mindestens drei Fragen:

1. Hatte er den 5. Dan vielleicht schon "zu lange" angesichts seines Könnens und war daher ein größerer Sprung längst fällig?

2. Was sollte eher beim Graduieren zählen, das Können des Schülers oder sein Alter?

3. Bist Du möglicherweise ein wenig neidisch?



Ja, warum nicht, wenn der Sôke ihn entsprechend einschätzt.



1. nein, den 5. dan hat er nicht lange.
2. ich finde auch die jahre. wäre das das gleiche wenn jetzt plötzlich 12jährige ihren führerschein machen würde.
3. nen bin ich nicht. für mich haben die grade eine bedeutung und ich werde nie diese bedeutung erfüllen. deswegen werde ich auch nie einen 10. dan tragen...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 05-02-2017, 19:39
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Dass der 5. Dan der erste Lehrergrad ist, darüber dann die "Grade der Reife", "Transzendenz" usw., ist nicht nur im Karate so. Es heißt immer ein bischen anders, aber gemeint ist immer das gleiche: Lebenslanges Bemühen um Verbesserung, sei es Kampfkunst, Go oder Blumenstecken. Es ist sinnvoll und entspricht dem Lebensweg.

Da hat also jemand mal eben 30 Lebensjahre und 30 Jahre Erfahrung übersprungen. Und viele finden das nicht schlimm.

Macht nichts? Doch. Es entwertet nämlich die Grade derer, die sie auf seriöse Weise erlangen.
so sehe ich das eben auch...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 05-02-2017, 19:42
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Das in die Graduierungen zu viel reininterpretiert wird.
es muss jeder für sich entscheiden welche bedeutung so eine graduierung hat. für einige viel, für andere nichts.

aufgrund dieser bedeutng strebt man die nächst höhere grad an. und dann sieht man wie ein unerfahrener und jüngerer einen um mehrere grade überholt.

da kann auch jeder denken was er will. ist das aber fair für sich selbst gegenüber?
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 05-02-2017, 19:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Erschreckend finde ich für mich daran, dass viele Praktizierende - auch jene sehr seriöser Schulen - es nicht nur einfach nicht besser wissen, sondern offenbar auch keinerlei Interesse daran haben, sich über das rein praktische Tun hinaus mit ihrem Stil und dessen kulturellem Kontext näher zu befassen, geschweige denn mit diesem konfrontiert zu werden. Das ist auch alles kein Problem, solange diese Leute wissen, wo sie kenntnismäßig stehen und Manche sagen ja auch offen, dass sie sich halt gerne bewegen und ihnen das völlig ausreiche. Leider unterbindet ein Unwissen jedoch nicht automatisch auch das Sendungsbedürfnis einer Person und dann wird es halt heikel.[/QUOTE]

Ja das kenn ich auch und ich habe mich sehr viel mit grade, sensei, lehrer und unterrichten beschäftigt...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 05-02-2017, 19:53
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikijutsu
 
Registrierungsdatum: 28.04.2015
Alter: 42
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
ich glaube nur der thomas soll mehr bezahlen. bzw von 0€ auf x euro.
ja sonst waren die besuche kostenlos. wir haben zusammen trainiert.

nun verlangt er 120 euro pro unterrricht...

wenn ich prüfungen machen soll kann er mich gleich mal auf den 3. oder 4. dan graduieren. ich muss aber die darunterliegenden grade mitbezahlen...
__________________
KATTE UTE - UTTE KATSUNA; Gewinne, dann schlage - schlage nicht, um zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 3 Personen. (0 registrierte Benutzer und 3 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Putin erhält 8. Dan im Kyokushinkai Karate Phenibut Off-Topic Bereich 38 28-11-2014 19:21
Daniel Weichel erhält seinen Schwarzgurt! BJJ Fighter Grappling 3 18-06-2014 08:49
98 jährige Frau erhält den 10. dan in judo :) marq Japanische Kampfkünste 15 10-08-2011 11:39
Michael Haselein erhält ersten Dan im Jiu-Jitsu Splittfinger Grappling 26 17-03-2007 18:43
Ein buddhistischer Mönch erhält einen Luxussportwagen geschenkt Heping Philosophie, Esoterik und Tradition 127 11-09-2006 09:09



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.