Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07-07-2017, 09:24
Benutzerbild von SECURITAS
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Be A Hard Target
 
Registrierungsdatum: 13.07.2016
Ort: Meerbusch
Alter: 46
Beiträge: 6
Standard Aikido und SPEAR System u.ä.

Hallo liebe Aikido Gemeinde,

ich hätte eine Frage, gibt es unter euch einige die vielleicht Techniken/Methoden aus "modernen" SV Konzepten/Methoden übernommen oder ausprobiert haben ?

Mich würde im speziellen Tony Blauer´s Spear System interessieren.
Grundsätzlich ist diese Methode eine überzeugende Möglichkeit um die ersten Sekunden eines Überraschungsangriffs zu überstehen.

Ich liebe Aikido und habe es während meiner Dienstzeit als Kaufhausdetektiv (13 Jahre) SEHR oft anwenden müssen um böse Buben vorl. Festzunehmen und ich möchte auch das Rad nicht neu erfinden, sieht man sich aber YouTube Videos an haben die meisten Aikidokas beim VS gegen andere Systeme oft Schwierigkeiten beim Eingang und der Abwehr, in den meisten Fällen wird nur Distanz aufgebaut, Irimi sieht man sehr selten.

Wie seht Ihr die Möglichkeit zum einen, die Spear Methode als moderne Form des Irimi Prinzip zu übernehmen (vom Prinzip gibt es diese Form ja schon beim Eingang gegen Shomen Uchi) um die Funktionalität zu erhöhen, zum anderen wie seht Ihr die technische Seite NACH dem Eingang, welche Folgetechniken wären möglich.

Gleiches gilt für die Abwehr-Methoden/Techniken Rhino aus dem Commando Krav Maga https://www.youtube.com/watch?v=yNxsrzcGac4
und dem Trinity Block aus diversen anderen Hybriden Systemen
https://www.youtube.com/watch?v=XuAi6PzB76M

Vielen Dank für eure Zeit und allen ein entspanntes WE
__________________
heute tun, wozu andere nicht bereit sind, um morgen erreichen zu können,
wozu andere nicht imstande sein werden
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 07-07-2017, 10:01
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.035
Standard

Zitat:
Zitat von SECURITAS Beitrag anzeigen
Hallo liebe Aikido Gemeinde,

ich hätte eine Frage, gibt es unter euch einige die vielleicht Techniken/Methoden aus "modernen" SV Konzepten/Methoden übernommen oder ausprobiert haben ?

Mich würde im speziellen Tony Blauer´s Spear System interessieren.
Grundsätzlich ist diese Methode eine überzeugende Möglichkeit um die ersten Sekunden eines Überraschungsangriffs zu überstehen.

Ich liebe Aikido und habe es während meiner Dienstzeit als Kaufhausdetektiv (13 Jahre) SEHR oft anwenden müssen um böse Buben vorl. Festzunehmen und ich möchte auch das Rad nicht neu erfinden, sieht man sich aber YouTube Videos an haben die meisten Aikidokas beim VS gegen andere Systeme oft Schwierigkeiten beim Eingang und der Abwehr, in den meisten Fällen wird nur Distanz aufgebaut, Irimi sieht man sehr selten.
wie so oft, wenn es um s.p.e.a.r. geht, kann ich dir nur einen plausch mit dem user brodala empfehlen, der ist tony blauers dienstältester repräsentant hier - vielleicht schreibst du ihn mal an.

da er sein training in einem aikido-dojo abhält, gab es auch mal den einen oder anderen austausch mit aikido leuten, das hatte er hier im board auch mal angerissen.

Zitat:
Wie seht Ihr die Möglichkeit zum einen, die Spear Methode als moderne Form des Irimi Prinzip zu übernehmen (vom Prinzip gibt es diese Form ja schon beim Eingang gegen Shomen Uchi) um die Funktionalität zu erhöhen, zum anderen wie seht Ihr die technische Seite NACH dem Eingang, welche Folgetechniken wären möglich.
ich hab mit aikido nichts am hut, aber das konzept des eingangs nutzen andere ja auch und einer der punkte, der tobi (brodala) immer besonders wichtig ist, ist, dass "der spear" gerade kein eingang ist... aber das erklärt er dir besser selbst.
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07-07-2017, 10:28
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.035
Standard

Zitat:
Zitat von Mr.Fister Beitrag anzeigen
da er sein training in einem aikido-dojo abhält, gab es auch mal den einen oder anderen austausch mit aikido leuten, das hatte er hier im board auch mal angerissen
wer suchet, der findet - hier ist der thread dazu:

Projekt: Aikido und formlose Selbstverteidigung
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07-07-2017, 11:22
Benutzerbild von SECURITAS
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Be A Hard Target
 
Registrierungsdatum: 13.07.2016
Ort: Meerbusch
Alter: 46
Beiträge: 6
Standard

vielen Dank für den Tipp und den Link
__________________
heute tun, wozu andere nicht bereit sind, um morgen erreichen zu können,
wozu andere nicht imstande sein werden
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10-07-2017, 11:58
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 777
Standard

Zitat:
Zitat von SECURITAS Beitrag anzeigen
Wie seht Ihr die Möglichkeit zum einen, die Spear Methode als moderne Form des Irimi Prinzip zu übernehmen (vom Prinzip gibt es diese Form ja schon beim Eingang gegen Shomen Uchi)
So wie ich es verstehe, gibt es Unterschiede, aber auch Ähnlichkeiten.
Die S.P.E.A.R Methode beruht auf dem reaktiven flinch-reflex, und dient als "Bridge" zwischen den Fähigkeiten uralter reaktiver Hirnfunktionen, und kognitiven Fähigkeiten, eine Situation zu analysieren und sich für entsprechende Handlungsmöglichkeiten zu enstscheiden.
Ich fand die Methode sehr interessant, als ich es zum ersten Mal auf Videos gesehen habe, hat es mich tatsächlich an bestimmte Aikido-Eingangsbewegungen erinnert, was mich direkt veranlasst ein bisschen damit zu experimentieren.
Die eingenommene Position ähnelt der Position einer Eingangsbewegung im Aikido, Ikkyo undo, gegen shomen uchi steht man da ebenfalls in einer seitlichen Position, die Hände nach vorne, mit leicht gekrümmte Armen (tegatana). Die Idee ist die gleiche wie bei Blauer, dass die Unterarme die Angriffsenergie aufnehmen und ableiten können.
Irimi ist aber nicht reaktiv, sondern proaktiv, dass ist der wesentliche Unterschied.
Man bekommt bei einem ambush, der völlig überraschend erfolgt, keine Irimi-Bewegung mehr hin, der flinch-reflex beinhaltet das nicht. Aktives hineingehen und Kontrollieren des Angreifers wäre erst die nächste Handlung.
Für eine Irimi-Bewegung ist es notwendig, die Situation bereits mental im Griff zu haben, damit Positionierung und Timing richtig stimmen.
Was die Möglichkeiten der Folgetechniken angeht, so ist es nach Blauer ja eigentlich völlig egal was man macht, so wie ich ihn verstehe unterrichtet er ja kein technikbasiertes Kampfkunstsystem, sondern eine verhaltensbasierte Methode die sich verschiedener Techniken bedienen kann.
Der Abstand ist nur noch etwas enger als im Aikido meistens, man geht in eine Art Klinchposition, was die Möglichkeiten für Aikidotechniken etwas einschränkt.
Es gibt aber auch Techniken die aus dieser Position gut möglich sind, wie ude garami, aiki otoshi, kubi nage, hiji kime osae oder kaiten nage, auch Irimi nage varianten. Man muss das sicher ein bisschen üben, weil es eine für viele Aikidoka eher ungewohnte Distanz ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11-07-2017, 15:19
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.917
Standard

Super erklärt! Danke! Das entspricht genau den Erfahrungen, die ich in Unterrichtsstunden mit Tobi auch machen durfte
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11-07-2017, 18:46
Benutzerbild von Brodala
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Tools, Targets, Tactics
 
Registrierungsdatum: 22.02.2003
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 2.488
Standard

Servus guys,
sorry ich bin im Moment total eingebunden und kann nicht oft ins Forum gucken. Danke auf jeden Fall an Fister - alles richtig! (Buddy, Bier wär mal wieder angebracht, aber ich bin was blasted im Moment. Meld mich gg. Ende des Monats noch mal. Und komm doch zu meinem Geburtstag. Werd was später mit Kate zusammen nachfeiern.)

Ganz kurz vielleicht noch mal zu paar Unschärfen, falls es jemanden interessiert:

- Reaktiver Flinch: Ist für Tony Blauer der Sales Pitch, weil sich damit die wenigsten wirklich auseinandersetzen. Ist auch wichtig, aber bei Leibe nicht alles und nicht für alles die Grundlage. Selbst in meinen Basisseminaren beschäftigt sich ca. die Hälfte des Seminars mir Präemption und offensiven Werkzeugen für den Nahkampf.

- Brücke zum nächsten Move: Wir haben selbst welche, n ganzes Arsenal und wichtige Prinzipien, die sich am menschlichen Verhalten und Sachlogik orientieren. Allbekannt ist CWCT, aber gibt noch ne Menge mehr, die eher als Performance Booster Ordnung in stumpfes Trauma geben sollen. Dabei ist es für den Anwender stets ziemlich simpel, körperlich total anstrengend und für den Trainer äußerst komplex. Deswegen empfehle ich dringend (und auch mit der Absicht, reich zu werden) den Besuch meiner Seminare. YouTube ist geil, #abonnieren, aber dabei sein ist halt alles.

- Energie aufnehmen: Tun wir nicht. Je nach Moment der Gefahrenwahrnehmung krachen wir entweder ins Gegenüber rein oder packen möglichst viel Puffer dazwischen, kommen dem Problem zuvor oder ziehen uns aus der Konfrontation raus. Der Grund, warum Tony Blauer damit nicht groß wirbt, ist wieder der Sales Pitch und weil die meisten halt eher was spät dran sind. Aus ganz verschiedenen Gründen.

- Völlig überraschende Gewalt: Passiert fast nie. Zumindest nicht nach unserer Erfahrung. Es sei denn, der Verrückte mit der Axt springt romanreif aus dem Gebüsch. Das hat man auch schon vielerorts von Tony Blauer auf YouTube gehört: Beinahe jedes Opfer hatte vorher ein schlechtes Gefühl und über den Zugang des Angst-Managements ist das sogar wieder ein Thema z.B. meiner Basisseminare.

- Es ist egal, was man im Nahkampf macht: siehe oben. Ist überhaupt nicht egal fürs SPEAR System, aber wieder Sales Pitch: Tony hat - besonders anfangs - immer wieder wiederholt, dass man nur Flinch konvertieren muss und dann kann der Boxer boxen, der Ringer ringen und der Karateka karaten. Prinzipiell richtig, aber gehts geiler? Klar. Deswegen ja auch unsere Close Quarter Toolbox und diese angesprochenen Prinzipien. (Exkurs: Richard Dimitri ist damit zum Beispiel berühmt geworden, dass offensive Konzepte wie Shredder, pro nicoles of retaliation, broken rhythm usw mal im Vordergrund standen. Wer hats erfunden? nicht die Schweizer).

- Distanz/Clinch: Für SPEAR ist vor dem Hintergrund der Herausforderung in der Regel stumpfes Trauma König. Natürlich nicht für zB Kontrolloptionen, aber im Bereich der SV jedenfalls. Deswegen penetrieren wir das Gegenüber regelmäßig, aber vor allem, um eben permanenten Druck aufzubauen und ihn sich nicht wieder ordnen, kreativ werden zu lassen oder Momentum auszubauen. Und bevor jemand Parallelen mit WSLVT aufzeigt - ja. Ganz bestimmt irgendwo.


Und Männer - es gibt was zu feiern: Heute 1000 Abonnenten auf YouTube geknackt. Whoohooo. Das hat nicht zuletzt dank der sechs Hater ausm KKB geklappt, die jedes Video direkt disliken, durchschnittliche View Time: Sechs Sekunden. Die Analytics von Google zeigen zum Glück, woher die Verlinkung kommt Das beste: Auch Dislikes sind Traffic im Sinne von YouTube und das pusht die Videos. Also doppelt Danke, Leute. Gibt nämlich auch ne Menge Likes yon KKB Usern!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12-07-2017, 11:22
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 777
Standard

Zitat:
Zitat von Brodala Beitrag anzeigen

- Energie aufnehmen: Tun wir nicht. Je nach Moment der Gefahrenwahrnehmung krachen wir entweder ins Gegenüber rein oder packen möglichst viel Puffer dazwischen, kommen dem Problem zuvor oder ziehen uns aus der Konfrontation raus.
Das ist rein physikalisch gemeint. Über die nach vorne gestreckten Arme, die leicht gekrümmt sind, und die typische Körperhaltung entsteht eine bestimmte Struktur, die eben diese Pufferwirkung hat, und Energie Richtung Boden ableitet, oder über die man eben auch nach vorne arbeiten kann.

Blauer nannte es glaube ich einen "Frame".

Danke für die Erläuterungen.

Geändert von Inryoku (12-07-2017 um 11:25 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14-07-2017, 12:09
Benutzerbild von SECURITAS
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Be A Hard Target
 
Registrierungsdatum: 13.07.2016
Ort: Meerbusch
Alter: 46
Beiträge: 6
Standard

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für die Ausführungen, sehr interessant.

Ich hab was gefunden was der Sache nahe kommt (glaub ich)

https://www.youtube.com/watch?v=CsqsDH9OQQM

Allen noch einen entspannten Restfreitag.
__________________
heute tun, wozu andere nicht bereit sind, um morgen erreichen zu können,
wozu andere nicht imstande sein werden
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14-07-2017, 17:17
Benutzerbild von Brodala
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Tools, Targets, Tactics
 
Registrierungsdatum: 22.02.2003
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 2.488
Standard

Du, der Kamerad hat schon bei einigen Gelegenheiten Blauer-Zeug vergewaltigt. Was das Thema Gewalt betrifft- und dabei gings in meinem Projekt - geht das Ding hier allerdings volles Rohr vorbei. Alles, was der Herr im Video zeigt, sind verkettete Moves. Dazu braucht es weder einer Tuchfühlung mit Realität noch ne gute Ausbildung. Das kriegt soweit jeder hin.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 21-07-2017, 14:00
Benutzerbild von SECURITAS
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Be A Hard Target
 
Registrierungsdatum: 13.07.2016
Ort: Meerbusch
Alter: 46
Beiträge: 6
Standard

Hallo , da hast du wohl recht. Ehrlich gesagt ging es mir in erster Linie auch nur um eine "Verkettung" oder Verknüpfung von reinen technischen Möglichkeiten von Aikido und dem Spear.

Hab aber gerade mal auf deinem Youtube Channel mir ein paar Sachen angeschaut, und bin echt beeindruckt. Unglaublich detaillierte Erklärungen zum Gesamtkonzept Gewalt mit vielen Tipps und Tools, danke dafür.

entspanntes WE euch allen
__________________
heute tun, wozu andere nicht bereit sind, um morgen erreichen zu können,
wozu andere nicht imstande sein werden
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21-07-2017, 16:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikido (MAK)
 
Registrierungsdatum: 26.01.2008
Beiträge: 137
Standard

Der Kerl (Lenny Sly wen es interessiert) hat einen an der Klatsche. Früher Schüler von Shihan Reynosa macht er heute auf den letzten Krieger der das klassische Aikido verteufelt und Hauptsache mit Schusswaffen rumwedeln und den dicken machen. Im Detail hat er nicht eine Sache selbst entwickelt, behauptet aber, es kommt alles von ihm. Und auf Shihan Reynosa angesprochen geht er meist bei jeder Konversation stiften. Also blos nicht darauf reinfallen, was der behauptet wie toll sein "Combative Concept" ist. Hat er nur von anderen "geklaut" und mehr auch nicht. Ihm sind halt die Mittelchen die er so genommen hat etwas in die Birne gegangen und haben den Verstand etwas vernebelt. Da macht man halt mal schnell auf dicke Hose im Netz, aber in der Realität mit sowas konfrontiert ist er immer ganz schnell weg.
__________________
Kampfkunst und SV Lehrgang mit Shihan Larry Reynosa am 18.-19. Juni 2016:
https://www.facebook.com/events/533516140143398/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24-07-2017, 13:55
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikido
 
Registrierungsdatum: 20.08.2010
Alter: 44
Beiträge: 48
Standard

Hey Brodala, hast Du vielleicht einen link zu deinem "Stuff"?

Das wäre fein :-)

LG
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24-07-2017, 17:00
Benutzerbild von Brodala
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Tools, Targets, Tactics
 
Registrierungsdatum: 22.02.2003
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 2.488
Standard

Männer, danke für die netten Worte. Ich geb mir Mühe.

Hawkeye, was fürn Stöffchen meinste? Guck mal in die Signatur oder finde meine YouTube Videos. Gerade hab ich sonst leidernicht so viel Zeit für KKB und Kampfsportprojekte. Trotzdem liebe Grüße aus Bonn!!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
SPEAR- System bei Krav Maga Bremen Krav-Maga-Bremen Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 2 03-11-2016 14:35
4. Juli 2015 in Bonn - SPEAR System: Dynamische Problemlösungen Brodala Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 4 02-09-2015 15:32
SPEAR System - Teil 2 in Lübeck am 30. & 31. August Brodala Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 5 26-07-2014 06:27
Spear System Deutschland Seminar Freakimkeller Hybrid und SV-Kampfkünste 5 25-03-2012 19:28
Spear System Meibukan Primo Hybrid und SV-Kampfkünste 0 18-06-2011 00:16



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.