Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #136  
Alt 17-05-2017, 16:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Arbeit
 
Registrierungsdatum: 21.05.2013
Beiträge: 1.925
Standard

Zitat:
Zitat von MasterKen Beitrag anzeigen
Wenns wiklich hart auf hart kommt, sind eh die Leute aus dem Schützenverein vorne dabei und niemand aus der Kampfkust oder Kampfsport.
Ich habe einige Jahre Menschen ausgebildet für Situationen, in denen es "hart auf hart kommt". Dabei war es aufgrund des Settings ein wesentlicher Aspekt, dem Aggressor so wenig Schaden, wie möglich zuzufügen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #137  
Alt 17-05-2017, 18:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 10.05.2017
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
Die meisten "Kämpfer" müssen lernen, wie man außerhalb eines reglementierten Settings und außerhalb systemtypischer Bewegungsformen frei kämpft. Ein großer Teil "spielt" kämpfen.
Die meisten sind überfordert, wenn sie zum ersten Mal jemanden gegenüberstehen der nicht so kämpft wie sie es gewohnt sind, sich nicht an die Regeln hält, fester/höher/tiefer tritt/schlägt, als es bisher "erlaubt" oder er es gewohnt war, takedowns anbringt, würgt, hebelt oder sonst was tut was er nicht kann oder nicht kennt.
Es kommt einfach drauf an, was man gewohnt ist.
Es sind posts wie dieser hier von denen die implizite Bedeutung ausgeht "ja Aikido ist da auch nicht anders". Diese Kämpfer, ob du nun Anführungszeichen benutzt oder nicht haben alle etwas gemeinsam, sie haben schon gekämpft und kennen Techniken die in Kämpfen Anwendung haben.
Nehmen wir die Diskussion mal vom Kampfsport weg. Sagen wir mal ein Physiker, Doktortitel etc. wechselt seinen Job weil er ihm nichtmehr gefällt und muss nun als Mathematiker rangehen. Es ist was anderes als er gewohnt ist, aber er wird sich sehr viel schneller zurechtfinden und weniger neu lernen oder "das Rad neu erfinden" müssen, als sagen wir mal ein Metzger der das selbe versuchen würde. Er kann halt schon einiges von dem, was im neuen Job erwartet wird.

Aikido ist der Metzger.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 17-05-2017, 21:35
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 126
Standard

Alleine dass hier die Klischees vom Kampfsportler durchgekaut werden müssen, der im anderen Setting rein gar nichts mehr auf die Reihe bekommt, sagt doch schon aus was Sache ist ... In der ultimativen Arena jedes Kampfkünstlers der "Straße" kloppen die Vollkontakt Leute meist alles souverän weg - Egal ob Striker oder Grappler. Ja da passieren die unglaublichsten Sachen - die Ringer können instinktiv schlagen, Headbutten, Slammen und die Boxer kommen sogar damit klar, wenn sie jemand an der Kleidung zerrt oder versucht sie zu umklammern.

Vom Aikido hab ich noch nie was draußen gesehen noch gehört. Liegt sicher an meinem ungebildeten Umfeld

Was ich persönlich bei so Diskussionen bezüglich Aikido spannend finde: Da streiten sich die Ausübenden wie das überhaupt in "echt" aussieht Sowas würde es beim Boxen oder Thaiboxen nie geben. Sollte das nicht zu denken geben?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 17-05-2017, 23:15
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 744
Standard

edit

Geändert von Inryoku (18-05-2017 um 05:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 18-05-2017, 07:02
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Aikido
 
Registrierungsdatum: 25.05.2011
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen

Was ich persönlich bei so Diskussionen bezüglich Aikido spannend finde: Da streiten sich die Ausübenden wie das überhaupt in "echt" aussieht Sowas würde es beim Boxen oder Thaiboxen nie geben. Sollte das nicht zu denken geben?
Sollte es das? Warum? Da kommt es doch auf die Prämisse an mit der man übt. Wie der User Carstenm schon häufiger schribe, übt er gar nicht mehr mit der Perspektive Anwendungn. Ich kenne viele Menschen die Aikido aus unterschiedlichsten Gründen üben, die für die Anwendung ein zentraler Punkt ist machen immer auch Sparring mit anderen Menschenund die wissen dann relativ gut was am Aikido für sie taugt und was nicht. Die haben aber meistens auch mal über den Tellerrand der KK geschaut.
__________________
"Leicht einen sitzen und keine Termine." Harald Juhnke
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #141  
Alt 19-05-2017, 10:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.183
Standard

@Inryoku
Also ich danke dir erst einmal für deine Ausführungen, aber ehrlich gesagt hätte ich nach deinem Auftreten hier im Forum und deinen Ausführungen etwas mehr Substanz erwartet.

Es geht nämlich ganz konkret um Trainingsmethoden im/für Aikido um dieses tauglich für den Kampf zu machen. Zu sagen jeder ist für sein Aikido selbst verantwortlich, sich woanders sein Input zu holen und dann zu behaupten, dass ist ja doch alles iwie Aikido... ne sry da machst du es dir zu einfach. Im Endeffekt bestätigst du eigentlich genau meine Aussagen.

Mich erschleicht so langsam der Verdacht du hast selbst keinen Plan wie man Trainieren muss. Trotzdem kannst du der Aussage, dass das Training im Aikido alleine nicht zum kämpfen taugt und dass die direkte Anwendung eben nicht Bestandteil des Trainings ist, nicht zustimmen.... Sei es drum

Es sei mir erlaubt trotzdem noch auf 1-2 Dinge einzugehen.

Zitat:
Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
Wie man was trainieren kann, darauf gibt es keine pauschale Antwort...
Doch kann man. Kämpfen lernt man durch kämpfen. Erst übt man das Kämpfen und dann kämpft man. Es gibt zig Kampfkünste die das unter Beweis stellen. Auch jene dessen Üben ihren Fokus auf innere Arbeit haben.

Zitat:
Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
Wenn ich sage, es fehlt Irimi und Atemi, dann kann ich das einerseits im Rahmen des Aikidotrainings üben, oder in meinem eigenen Unterricht diesen Aspekt betonen.

Ich kann bei einigen Leuten den Druck aufbauen, der notwendig ist um Kampfbetont zu üben, mit anderen nicht, weil die nicht so üben wollen.
Es reicht eben nicht "Aspekte zu betonen" und "Druck aufzubauen". Damit gewinnt man im Ernstfall, ja noch nicht einmal im freien Setting, keinen Blumentopf. Man muss es trainieren, man muss es Leben, man braucht die Einstellung dazu. Das ist viel harte Arbeit mit Schweiß, Blut und Tränen. Und genau da liegt der Hund begraben... das ist nichts für jedermann.

Zitat:
Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
Niemand, der zweimal in der Woche zum Boxen geht wird ein MMA Fighter, natürlich auch niemand, der zweimal in der Woche Aikido macht.
Natürlich.... der zum Boxen geht, der wird schneller Boxen können, und in einem faustkampfbetonten Sparring etwas besser aussehen.
Was ist dass den für eine Aussage. Damit versuchst du wieder einmal alles zu relativieren. Ein Boxer boxt, ein Ringer ringt, ein MMAler macht beides in der Regel. Ein Aikidoka verhält sich eben so wie in dem Eingangsvideo zu sehen ist. Pure Überforderung da er nicht wirklich kämpft und das kämpfen übt.
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 19-05-2017, 11:17
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 744
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Man muss es trainieren, man muss es Leben, man braucht die Einstellung dazu. Das ist viel harte Arbeit mit Schweiß, Blut und Tränen. Und genau da liegt der Hund begraben... das ist nichts für jedermann.
Da bin ich mit dir einer Meinung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 19-05-2017, 18:12
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Aikido, IMA; früher BJJ
 
Registrierungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 250
Standard

Wenn Aikido für MMA Sparring geeignet wäre, wäre es MMA.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 19-05-2017, 21:00
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.312
Standard

Zitat:
Zitat von aikibunny Beitrag anzeigen
Wenn Aikido für MMA Sparring geeignet wäre, wäre es MMA.
Für was ist es dann geeignet?
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 19-05-2017, 21:25
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.121
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Für was ist es dann geeignet?
Für Forumsdiskussionen
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 20-05-2017, 08:43
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: wieder zurück beim DJJV-JJ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2011
Ort: Vogtland
Beiträge: 242
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Für Forumsdiskussionen
Des iss fei gemein!
Die spielen halt nur, und' s macht wirklich Spaß!!
Alle im JuJu, die "Bewegungsfaul" sind, sollten ab und zu mal zum Aikido gehn.
__________________
MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN JOBI
http://jujutsu-selb.jimdo.com/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 20-05-2017, 09:41
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 72
Standard

Zitat:
Zitat von aikibunny Beitrag anzeigen
Wenn Aikido für MMA Sparring geeignet wäre, wäre es MMA.
Wenn ihr unbedingt einen Aikidoka sehen wollt, der MMA-Kämpfe gewinnen kann, bitte sehr:



Der Gewinner dieses Kampfes Jay Dod Ellis begann mit 5 Jahren von seinem Opa Aikido zu lernen. Sein Großvater, Henry Ellis ist 6. Dan Aikikai GB und offenbar auch ganz stolz auf seinen Enkel.
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=AaLqQrNsvKs (siehe Beschreibung und den neuesten Kommentar von Henry Ellis)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 20-05-2017, 09:54
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA- und Luta Livre-Anfänger, ein bisschen (Thai-)Boxen darf's auch sein
 
Registrierungsdatum: 18.02.2014
Alter: 32
Beiträge: 1.319
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Wenn ihr unbedingt einen Aikidoka sehen wollt, der MMA-Kämpfe gewinnen kann, bitte sehr:
Ah, der berühmte Aikido-Headkick. Den kann er sicher nicht, weil er auch seit Jahren Kickboxen trainiert (übrigens auch BJJ. Und eben MMA).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 20-05-2017, 10:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: wieder zurück beim DJJV-JJ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2011
Ort: Vogtland
Beiträge: 242
Standard

Also bis zum Hikick kam ich, wenn ich beim Aikido mit dabei war, nie, kommt wahrscheinlich erst ab Schwarzgurt. Hihi
__________________
MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN JOBI
http://jujutsu-selb.jimdo.com/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 20-05-2017, 11:46
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 450
Standard

Naja, irgendwo haben die SVler schon Recht, wenn man nur mit dicken Handschuhen schlägt(boxen) ist das technisch limitierend, aber es REICHT ist halt eben ein System das nur das benutzt. Die Frage ist doch kannst du deine tollen 287 Hebel und Würfe wirklich einsetzen ich denke aber wenn man ordentlich sparrt dann wäre so ein SV zeugs vielleicht sogar besser einfach weil man mehr möglichkeiten hat und mehr Situationen trainiert. Da aber 90% nur bla bla und Wischi-Waschi machen ist ein VKler meist auch in der SV (weil dazu müsste man ja hart trainieren) überlegen. Und ich denke auf die Umme trainieren ist besser als von tödlichen Hebeln und weichen Techniken zu faseln.
Es geht doch nicht darum ob in einem Regelwerk manches verboten ist, sopndern darum dei Aueinandersetzung AN SICH zu trainieren. Oder ist in unseren Breiten wahrscheinlicher den Katanas einer Horde Ninjas ausweichen zu müssen, anstatt klassisches "Geboxe" im Bierzelt ?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Twins Kopfschutz, Okami MMA Sparring, MANTO MMA Handschuhe alki Kauf, Verkauf und Tausch 2 16-04-2017 07:42
Aikido mit Kontakt & Sparring FireFlea Japanische Kampfkünste 0 18-05-2016 05:51
Aikido vs. MMA FireFlea Video-Clip Diskussionen zu MMA 24 21-03-2011 10:50
Aikido vs. MMA FireFlea Japanische Kampfkünste 51 21-03-2011 09:56
Aikido -Sparring mit anderen KK/KS Kalumet72 Japanische Kampfkünste 27 27-09-2006 17:15



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.