Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04-05-2017, 19:04
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 285
Standard

Gut, der Aikido geht mit Schlägen um, er kommt einmal wieder hoch, er fängt das gegnerische Bein...
Also ich finde schon, dass er einen tauglichen Werkzeugkasten hat, nicht für alles im Ring und er macht nicht genügend Druck, aber immerhin. Er hält nicht schlecht mit. Wenn er jetzt in einen Konflikt kommt mit einem der jetzt nicht so der Experte ist, kommt er wahrscheinlich raus.
__________________
"Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 04-05-2017, 19:35
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 11.964
Standard

Welches Video meinst Du jetzt?
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04-05-2017, 19:46
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 285
Standard

Das Eingangsvideo.
__________________
"Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04-05-2017, 19:48
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 11.964
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
Wenn er jetzt in einen Konflikt kommt mit einem der jetzt nicht so der Experte ist, kommt er wahrscheinlich raus.
Definiere "nicht so der Experte".
Wütende Hausfrau, vielleicht. Böser Typ der sich schonmal gekloppt hat, nö.
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04-05-2017, 19:57
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 285
Standard

Gegen einen normalen Stressmacher ohne spezielles Training hat er Mittel. Ob er es im Fall des Falles auch so abrufen kann mal dahingestellt. So was weiß man immer erst hinterher.
__________________
"Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04-05-2017, 21:27
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Raum Karlsruhe
Beiträge: 681
Standard

ab ca. 08:20 erklärt ihm der MMAler ziemlich genau warum sein Aikido nichts gebracht hat.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05-05-2017, 20:11
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.296
Standard

Hier ein paar Gedanken von mir;-)

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05-05-2017, 20:24
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Raum Karlsruhe
Beiträge: 681
Standard

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05-05-2017, 21:12
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.095
Standard

Cool Björn

Mich würde einmal interessieren was unsere alt gedienten Aikidoka dazu sagen?
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05-05-2017, 23:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 53
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Cool Björn

Mich würde einmal interessieren was unsere alt gedienten Aikidoka dazu sagen?
Ich bin zwar (relativ) alt, aber nicht alt gedient, versuche aber trotzdem ein paar Gedanken als noch nicht so Fortgeschrittener zu äußern.

Zunächst bin ich der Meinung, dass man Aikido nicht als Kampfkunst oder Budo praktizieren muss. Mir persönlich reicht die Freude am Üben und die positiven Wirkungen auf meine Fitness und Gesundheit. Deswegen ist es mir auch egal, ob ich im Sparring mit einem MMA-Kämpfer bestehen könnte oder nicht.

Wenn Aikido ein Budo sein soll, dann halte ich die Darbietung im ersten Video für einen Aikido-Lehrer, der schon Dutzende von Lehrvideos auf seinem YouTube-Channel veröffentlicht hat, ziemlich blamabel. Wenn Rokas sich als Lernender und Suchender begreift, dann ist das die Aktion lehrreich, und sie wird ja in der Mehrzahl der Kommentare seines YouTube-Clips auch als "ehrlich" gelobt.

Was Björn in seinem Clip gesagt und gezeigt hat, halte ich auch für stimmig, trifft aber meiner Meinung nach nicht das Problem: Ich glaube nicht, dass man in irgend einem Aikido-Dojo wie beim Pratzentraining übt, eine fliegende Faust aufzufangen, um dann einen Hebel anzusetzen. Meiner Meinung war Rokas einfach viel zu langsam und zu sehr auf die Technik (so was wie Kotegaeshi) fixiert, als dass er ein Blending - so wie es Björn demonstriert hat - ausführen konnte.

Aber warum ist das so? Meiner Meinung nach vergessen oder verdrängen viele Aikidoka, dass das Üben mit Partnern fast ausschließlich aus Kata besteht (und ich habe gelernt, dass laut Hiroshi Tada auch das Randori im Aikido als Kata aufzufassen ist), dazu gab es vor kurzem erst eine Diskussion im Faden "Aikido - Atemi gegen Vitalpunkte?". Yoshio Kuroiwa, ein ehemaliger Boxer und direkter Schüler von Morihei Ueshiba, hat es mal so formuliert:

Zitat:
Zitat von Kuroiwa in: A Common Sense Look at Aikido
Kata should be practiced according to a certain order or prearranged method which is based on a rational relationship (riai). Thus, we are not falling because we are being thrown but rather we are practicing a kata designed for us to be thrown. When we master a rational movement (kata), it is expressed as a natural movement (waza).
Quelle: Yoshio Kuroiwa: A Common Sense Look at Aikido, (Aikido Journal, Aiki News #66)

Meine persönliche Erfahrung beim Üben der Formen ist, dass es um so leichter fällt, sich besser anfühlt und ausschaut, je fortgeschrittener mein Partner ist. Aber das liegt natürlich nicht daran, dass ich einen Dan-Träger oder gar Lehrer "besiegen" könnte, sondern daran, dass er sich besser auf mich einstellen kann als ein Anfänger. Die Form oder Kata ist also ein Gemeinschaftswerk, aber kein Kampf.

Wenn ich an meine Zeit vor 25-30 Jahren zurück denke, wo ich nur 1 bis max. 2 mal die Woche trainiert hatte, dann ist es sehr verführerisch sich in einer Komfortzone einzurichten. Nach einiger Zeit funktionieren die Techniken recht flüssig, man kennt seine Übungspartner im Dojo, das Üben ist ohnehin kooperativ und bis man Technik X das nächste Mal wiederholt, sind einige Wochen oder Monate vergangen, so dass es nicht auffällt, wenn man keine Fortschritte macht.

Was also lernt man bei der Kata? Ein Aspekt ist das Automatisieren der Bewegungen. Man muss die Formen ausführen können, ohne seine Aufmerksamkeit darauf zu richten.
Zitat:
Zitat von Kuroiwa in: A Common Sense Look at Aikido
We learn through kata and become unconscious of the fact. In other words, as long as movements require our attention they are kata, when the kata become spontaneous they become waza.
Ein zweiter Aspekt ist die den verschiedenen Formen gemeinsamen Prinzipien zu erfassen wie Schrittarbeit, Meidbewegungen, Distanzgefühl, also all das, was nach Björns Analyse bei Rokas gefehlt hat. Mein Sensei hat mal gesagt "Wer Tai-Sabaki kann, der kann alles". Kuroiwa formuliert es wie folgt:

Zitat:
Zitat von Kuroiwa in: A Common Sense Look at Aikido
Basics are not something to be practiced but to be understood. What they demonstrate are the mechanics of how to unbalance an opponent and create an opportunity for the application of a technique. If you misunderstand this to mean leading and guiding it will give rise to the belief that one can lead his opponent circularly. This happens because one is unaware that leading a partner circularly implies separation and doesnt notice that practice is an expression of yin and the use of power in Aiki involves pushing.

Kata: A Training Tool
In training we practice many techniques but they are all variations of a single stance. Therefore, ikkyo, shihonage and other techniques are the same. The reason they appear different is only because their outer appearance is seen. Kata are the expression of a number of variations through movements from a single stance and are nothing more than a tool for training the body to move freely. The idea that one is all and all are one is not just a spiritual matter. It is true for our bodies as well.
Mein Beitrag ist natürlich nur Theorie, ich selber habe Aikido (oder sonstiges) nie in einem ernsthaftem Kampf anwenden müssen und auch nie ein Cross-Sparring probiert. Aber ich denke, Kuroiwa wusste, wovon er redete und schrieb.

Geändert von Aiki50+ (06-05-2017 um 00:41 Uhr). Grund: Der ganze Beitrag -> Mein Beitrag
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08-05-2017, 09:10
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Hier ein paar Gedanken von mir

Die Aussage, dass es im Aikidô um das Verbinden zweier Kräfte (Angreifer-Verteidiger) geht, ist ein Irrtum.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08-05-2017, 11:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.095
Standard

Zitat:
Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
Die Aussage, dass es im Aikidô um das Verbinden zweier Kräfte (Angreifer-Verteidiger) geht, ist ein Irrtum.
Toller Beitrag. Damit ist nun jedem geholfen
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08-05-2017, 13:18
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 03.05.2016
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Toller Beitrag. Damit ist nun jedem geholfen
Mit dem Video aber eben auch nicht, denn es hat mit Aikido nichts zu tun.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08-05-2017, 13:39
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Arbeit
 
Registrierungsdatum: 21.05.2013
Beiträge: 1.903
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Mich würde einmal interessieren was unsere alt gedienten Aikidoka dazu sagen?
Meiner persönlichen Erfahrung nach beschreibt Björn ein charakteristisches Problem.

An dem Ausgangsvideo wundert mich zum Einen, daß es dem Autor offenbar um das Greifen der Hände/Arme des Gegners geht.
Mir wurde vermittelt, daß sich aikidô in den Anwendungen im Wesentlichen gegen Kopf und Rumpf richtet. Und zudem, daß dabei nicht gegriffen wird.

Zum Anderen war ich verwundert, daß der Autor offenbar die Intention hat, die Techniken in derselben Weise anzuwenden, wie sie in den kata geübt werden.
Mir wurde vermittelt, daß die kata Übungstools sind, von denen die Anwendungen unterschieden sind.

Geändert von carstenm (08-05-2017 um 13:51 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08-05-2017, 13:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Arbeit
 
Registrierungsdatum: 21.05.2013
Beiträge: 1.903
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Mein Sensei hat mal gesagt "Wer Tai-Sabaki kann, der kann alles".
Wenn damit tai sabaki in seiner eigentlichen Bedeutung gemeint ist, also nichts anderes als "Bewegen des Körpers", dann ist das ja sehr nahe an Björns Aussage.

Wenn damit die spezifische Form des tai sabaki irimi-henka-tenkan gemeint wäre, die in den meisten dôjô, die ich kenne, fast ausschließlich als tai sabaki unterrichtet wird, dann würde dieser Satz m.E. im Gegenteil genau die Ursache des grundlegenden Problems beschreiben.

Geändert von carstenm (08-05-2017 um 14:06 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Twins Kopfschutz, Okami MMA Sparring, MANTO MMA Handschuhe alki Kauf, Verkauf und Tausch 2 16-04-2017 07:42
Aikido mit Kontakt & Sparring FireFlea Japanische Kampfkünste 0 18-05-2016 05:51
Aikido vs. MMA FireFlea Video-Clip Diskussionen zu MMA 24 21-03-2011 10:50
Aikido vs. MMA FireFlea Japanische Kampfkünste 51 21-03-2011 09:56
Aikido -Sparring mit anderen KK/KS Kalumet72 Japanische Kampfkünste 27 27-09-2006 17:15



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.