Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25-10-2017, 20:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 8
Standard Japanische "Fechtbücher"

Guten Tag an alle,

ich wollte fragen ob ihr japanische Pendants (mit Illustrationen) zu den europäischen Fechtbüchern (z.B. von Johannes Lecküchner oder Johannes Lichtenauer) kennt. Gibt es Bücher, die als originale wie z.B. das Buch der 5 Ringe überliefert und vor der Meiji-Restauration 1868 bzw. vor dem 16. Jahrhundert geschrieben wurden.

Vielen Dank und Gruß:

Learning_Ronin
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 25-10-2017, 22:29
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.940
Standard

Japanische Pendants wären dann Makimono welche innerhalb von Schulen z.B. als Lehrerlaubnis weitergegeben werden.
Davon gibt es x-verschiedene Variationen: Mit und ohne Illustrationen, kurze, lange, ausführliche, spärliche etc. etc.

Ganz einfach in ein Buchantiquariat in Japan gehen und was kaufen. Kein Ding.
Oh, Sachen daraus lernen wird man nicht können, solange man kein Mitglied der besagten Schule ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25-10-2017, 22:47
Benutzerbild von Tanukiyarô
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendô
 
Registrierungsdatum: 17.04.2016
Beiträge: 120
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
Ganz einfach in ein Buchantiquariat in Japan gehen und was kaufen. Kein Ding.
Oh, Sachen daraus lernen wird man nicht können, solange man kein Mitglied der besagten Schule ist.
Wenn man nicht schon beim lesen von dem je nach Ryûha unterschiedlichen ländlichen Mitteljapanisch mit nicht standartisierten Kanji scheitern sollte.
__________________
Don't feed the Tanuki.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26-10-2017, 07:41
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.940
Standard

Zitat:
Zitat von Tanukiyarô Beitrag anzeigen
Wenn man nicht schon beim lesen von dem je nach Ryûha unterschiedlichen ländlichen Mitteljapanisch mit nicht standartisierten Kanji scheitern sollte.
Ja, dieser nicht unerhebliche Umstand sollte natürlich ebenfalls berücksichtigt werden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26-10-2017, 08:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 32
Beiträge: 1.851
Standard

Für Leute wie mich die sich für Denshos interssieren könnte auch dieses Buch hier von Interesse sein

https://www.budovideos.com/products/...k-by-serge-mol


Es befindet sich noch nicht in meinem Besitz, aber sollte nicht schlecht sein. Die bisherigen Werke von Mol haben mir gut gefallen.

Kennt jemand vielleicht das betreffende Buch von Mol and kann etwas näheres dazu sagen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26-10-2017, 14:38
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.940
Standard

Das Buch von Mol habe ich nicht. Aber man sollte da jetzt auch nicht zuviel hinein interpretieren.

Dieser Satz macht mich z.B. stutzig:
Zitat:
For some martial arts exponents, densho are sought after relics that can prove the legitimacy of the traditions (ryuha) they are studying. More than from actually reading these often intriguing manuscripts, practioners of a tradition get satisfaction out of the fact that they can physically hole a piece representing a part of their school's history in their own hands.
Ja OK, ist spannend wenn man mal eine alte Makimono eines Schülers der eigenen Schule in der Hand hat. Aber die "satisfaction" sollte doch eher daher rühren, wenn man selbst eine Makimono der Schule verliehen bekommt und somit Teil der Schulgeschichte wird.

Sind wir ehrlich: Denshô bzw. Makimono sind nun mal zum grössten Teil reine Sammelobjekte (wie eben auch alte Bücher) ohne das der Sammler irgendeinen näheren Bezug zum Inhalt jeder der Rollen hat.
Und wie erwähnt, ist es auch kaum mit Aufwand verbunden sich solche Schriftrollen in Buchantquariaten in Japan zu besorgen, nichts einfacher als das (und vom Internet rede ich schon gar nicht). Und richtig teuer sind sie auch nicht mal.
Der Preis richtet sich keineswegs nach der Popularität einer Schule oder dem Inhalt der Rolle oder so. Es geht da meistens um den Erhaltungszustand und wie hübsch die Makimono ist. D.h. Rollen nur mit Schrift erziehlen meist kleinere Preise als Rollen mit schönen Zeichnungen von irgendwelchen Techniken.
Vor zwanzig Jahren konnte ich mich auch mal nicht zurückhalten... und noch heute liegt eine Makimono aus dem Jahre 1840 irgendeiner Shinkage-Ryû bei mir zuhause. Hübsches Teil mit im Papier eingearbeitetem Goldstaub.
Wer will nochmal, wer hat noch nicht?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26-10-2017, 14:57
Benutzerbild von bugei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pogue Mahone
 
Registrierungsdatum: 29.07.2010
Ort: am Fuße des Miriquidi
Alter: 50
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
.Vor zwanzig Jahren konnte ich mich auch mal nicht zurückhalten... und noch heute liegt eine Makimono aus dem Jahre 1840 irgendeiner Shinkage-Ryû bei mir zuhause. Hübsches Teil mit im Papier eingearbeitetem Goldstaub.
Wer will nochmal, wer hat noch nicht?
Na dann aber flott: Fix die Shinkage-Ryû im Selbststudium gelernt und schon bist Du Soke
__________________
Kater Socke, 04.10.2010-31.05.2011, Kater Blacky (Panther Namenlos), 4.10.2010-??.10.2012, Frau Neko, ??.??.??-21.3.2015, sinnlos gestorben unter einem Auto. GBNF
GFID

Geändert von bugei (27-10-2017 um 00:48 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26-10-2017, 16:08
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.940
Standard

Zitat:
Zitat von bugei Beitrag anzeigen
Na dann aber flot: Fix die Shinkage-Ryû im Selbststudium gelernt und schon bist Du Soke
Nee, ist glaub ich nur ne popelige Menkyô-Rolle... daher nix mit Socke
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26-10-2017, 17:17
Benutzerbild von ida.
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampf gegen die alltäglichen Kalamitäten
 
Registrierungsdatum: 13.07.2010
Ort: Irgendwo zwischen Kassel und Frankfurt
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
Japanische Pendants wären dann Makimono welche innerhalb von Schulen z.B. als Lehrerlaubnis weitergegeben werden ...

Ganz einfach in ein Buchantiquariat in Japan gehen und was kaufen. Kein Ding.
Oh, Sachen daraus lernen wird man nicht können, solange man kein Mitglied der besagten Schule ist.
... nur mal ganz vorsichtig angefragt:
über wie viel 'Originalwissen' verfügen denn die 'besagten' Schulen noch?
__________________
Suche das Einfache und misstraue ihm.
(Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26-10-2017, 17:45
Benutzerbild von Tanukiyarô
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendô
 
Registrierungsdatum: 17.04.2016
Beiträge: 120
Standard

Zitat:
Zitat von ida. Beitrag anzeigen
... nur mal ganz vorsichtig angefragt:
über wie viel 'Originalwissen' verfügen denn die 'besagten' Schulen noch?
Das lässt sich so einfach leider nicht Quantifizieren. Dazu bräuchte man ja den Vergleich in einer Person die das "Original" am besten vom Gründer selbst erlernt hätte. Auch ist das von Ryûha zu Ryûha unterschiedlich.

Und das Wissen in den Rollen ist nicht Abhanden gekommen.
Es ist nur verschlüsselt.

Wenn man zum Beispiel Antony Cummins und seine Natori Ryu nimmt.
Dieser hat die "Rechte" dieser toten Ryûha von der Natori Familie abgekauft und übersetzt auch deren Werke, bzw. lässt übersetzen. Und trotzdem sind sich so ziemlich alle Koryûler darüber einigt das das was er da betreibt so ziemlich Murks ist. Das ist aber nicht die Schuld der Schriftrollen. Es liegt eher daran das Herr Cummins keine Basis hat auf dem er so etwas aufbauen könnte. Mal von einigen Problemen bei der Übersetzung seiner Rollen abgesehen.

Dieses Video gibt eine recht gute Einführung in die Thematik anhand eines Beispiels (auch wenn ryôma sicher mit den Augen rollen wird. )


Die Ryûgi wird nun mal durch Kata, Denshô und Kuden weitergegeben.
__________________
Don't feed the Tanuki.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26-10-2017, 21:15
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.940
Standard

Zitat:
Zitat von Tanukiyarô Beitrag anzeigen
...Dieses Video gibt eine recht gute Einführung in die Thematik anhand eines Beispiels (auch wenn ryôma sicher mit den Augen rollen wird. )


Die Ryûgi wird nun mal durch Kata, Denshô und Kuden weitergegeben.
Wie kommst du nur auf die Idee, dass ich mit den Augen rollen würde...

Mr. Radzikowski benutzt in diesem Video die Begriffe "Foundation" und "Basics" überaus exzessiv für jemanden der gerade eine eigene Ryûha gegründet hat, welche sich auf eine Schule bezieht, von der er ausgeschlossen wurde.

Aber der Herr soll nicht das Thema hier sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27-10-2017, 00:56
Benutzerbild von bugei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pogue Mahone
 
Registrierungsdatum: 29.07.2010
Ort: am Fuße des Miriquidi
Alter: 50
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
Nee, ist glaub ich nur ne popelige Menkyô-Rolle... daher nix mit Socke
Ach verdammt

Zitat:
Zitat von Tanukiyarô Beitrag anzeigen
Und das Wissen in den Rollen ist nicht Abhanden gekommen.
Es ist nur verschlüsselt.
Aber da liegt eben der Hund begraben. Wenn denn niemand vorhanden ist, der die Rollen entschlüsseln kann, wird es ganz schnell dünn. Entschlüsseln meint in dem Falle, da´derjenige auch die mündliche Überlieferung kennen muß, die eben nicht in den Densho niedergelegt wird. Siehe Cummins.


Zitat:
Die Ryûgi wird nun mal durch Kata, Denshô und Kuden weitergegeben.
Und wenn eines von den dreien fehlt, ist halt ziemlich Ebbe
__________________
Kater Socke, 04.10.2010-31.05.2011, Kater Blacky (Panther Namenlos), 4.10.2010-??.10.2012, Frau Neko, ??.??.??-21.3.2015, sinnlos gestorben unter einem Auto. GBNF
GFID
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
PS3: "Watchever", "Lovefilm" oder "Maxdome"? defensiv Off-Topic Bereich 5 13-05-2013 16:26
Workshops mit Fernando Chédel in Berlin: "Tai Chi Chuan ist Kampfkunst?!" & "Schwert" Martin N. Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 6 18-05-2012 20:46
Das Gegenteil von "Schlaghemmung" - der "Wunsch" mal richtig "draufzuhauen" variable Selbstverteidigung & Anwendung 150 18-11-2010 21:32
"tai chi", "iron tiger" oder "the discipline of the 36 chambers"? shenzhou Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 14 07-05-2008 23:57



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:08 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.