Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11-03-2014, 07:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ip/snake-Style TaiChiChuan; kinesisches Boxen
 
Registrierungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 1.235
Standard

Guten Morgen an Euch

erst einmal danke für eure Links und auch Ratschläge

@Luggage
Es soll ja nicht partout nie ein Verein sein, ich rede nur vom Jetzt im Moment - geht halt nicht.

@douwa
Du sprichst da einen guten Punkt an!
Genau das habe ich erlebt beim Üben (Aiki-Jo), dass mein Taichi mit dem "japanischen Üben und Bewegen" sich zu beißen SCHEINT (!).

Ich will ja nicht unbedingt komplett einen neuen Stil lernen.

@all
Andererseits gefällt mir einfach das "fließen" mit dem Jo mehr als was ich sonst an Waffen gemacht habe (inklusive Stab).

Ich weiß nicht ob es da eine Integrationsmöglichkeit gibt.

Deswegen hatte mich interessiert, ob es grundsätzlich gleiches aus den japanischen Jo-Stilen gibt - keine Ahnung: Griffe, Griffweise, Umgreifen, bestimmte Prinzipien, den Jo zwischen den Händen zu bewegen.

Klar: damit alles kein Hirngespinst bleibt, muss ich das natürlich mit Partnern machen.

@Terao
Vielleicht gehts wirklich nicht und dann muss ich wählen bzw in einen sauren Apfel beißen


Grüße

Geändert von rudongshe (11-03-2014 um 07:34 Uhr). Grund: doofes Wort
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 11-03-2014, 09:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Arbeit
 
Registrierungsdatum: 21.05.2013
Beiträge: 1.941
Standard

Zitat:
Zitat von rudongshe Beitrag anzeigen
Genau das habe ich erlebt beim Üben (Aiki-Jo), dass mein Taichi mit dem "japanischen Üben und Bewegen" sich zu beißen SCHEINT (!).
Diesen Eindruck kann in Bezug auf klassisches aiki jo nachvollziehen.

Zitat:
Andererseits gefällt mir einfach das "fließen" mit dem Jo mehr als was ich sonst an Waffen gemacht habe (inklusive Stab).
Wo ist dir denn solches "Fließen" begegnet? Ich kenne das aus keiner der (japanischen) Weisen, mit dem jo umzugehen, die ich kennengelernt habe.
Bzw., was meinst du denn mit "Fließen"?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11-03-2014, 10:06
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ip/snake-Style TaiChiChuan; kinesisches Boxen
 
Registrierungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 1.235
Standard

Zitat:
Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
was meinst du denn mit "Fließen"?
Fließen ist so ein Wort wie schlumpfen, vor allem in KK

Im Groben: Das Auftauchen und Verschwinden des sichtbaren Stabes zwischen Stoß und Schlag.

Vom Stab kenne ich nur eine Form aus dem Taichi, die aber deutlich anders daherkommt.

Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11-03-2014, 10:22
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Arbeit
 
Registrierungsdatum: 21.05.2013
Beiträge: 1.941
Standard

Zitat:
Zitat von rudongshe Beitrag anzeigen
Fließen ist so ein Wort wie schlumpfen, vor allem in KK

Wenn ich jetzt nicht grad einen ziemlichen Blackout habe, ist mir der Begriff in meinem Üben eigentlich bisher nicht wirklich untergekommen.

Zitat:
Im Groben: Das Auftauchen und Verschwinden des sichtbaren Stabes zwischen Stoß und Schlag.
Danke für die Umschreibung! Aber ich muß zugeben, daß ich mir darunter nicht so richtig etwas vorstellen kann.

Ich halt mich wohl besser aus dieser Diskussion raus.
Viel Glück bei der Suche weiterhin!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11-03-2014, 10:32
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.946
Standard

Zitat:
Zitat von douwa Beitrag anzeigen
Kleiner Tip von mir noch wegen des Gefühls.
Ich finde das die "Feelings" egal ob beim Jô, Bô oder Bokken sich von Stil zu Stil mitunter EKLATANT unterscheiden, von daher kann es m.A.n. "das" Feeling beim Jô also gar nicht geben, höchstens das Feeling des Jô in Stil X oder Y. Nehmen wir zwei koryû mit ihren "feelings", kann Dir also der eine Stil möglicherweise richtig gut liegen und Spaß machen, der andere hingegen überhaupt nicht, weil Dich irgendetwas bewusst oder unbewusst stört.

Es wird für Dich, der hier gezielt nur nach dem jô fragte vielleicht nicht so sehr ins Gewicht fallen (kenne eigentlich kaum reine Jô-schulen, ist wenn dann eher nur Teil eines größeren Umfangs), sollte man aber vielleicht im Hinterkopf behalten.
Das Problem hierbei ist aber, dass in Europa ausser der Shintô Musô-ryû keine weitere Jôjutsu-Schule vertreten ist. Überhaupt gibt es da nicht viele Schulen. Eine weitere wäre noch die Muhi Muteki-ryû. Aber eben nicht ausserhalb Japans.
Somit kommt der Threadstarter nicht in die Verlegenheit, unter verschiedenen Schulen wählen zu müssen. ;-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11-03-2014, 10:43
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.215
Standard

Vom Jodo zumindest gibts doch scheints einige Gruppen: D Jodo B - Deutscher Jodo Bund
Da sollte doch irgendwas mit dem Auto erreichbar sein. Scheint auch ein vernünftiger Verband mit internationaler Anbindung zu sein, der sich auch regelmäßig japanische Lehrer einlädt.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11-03-2014, 11:04
ebrenndouar
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von rudongshe Beitrag anzeigen
Im Groben: Das Auftauchen und Verschwinden des sichtbaren Stabes zwischen Stoß und Schlag.
Ich weiß nicht was du mit "Verschwinden" meinst, aber im Aiki-Jo sind die Stockbewegungen schon fließend.
Bei choku-tsuki jodan-gaeshi z.B. könnte ich mir vorstellen dass es etwa das ist was du meinst, man stößt, und dann verschwindet der Jo kurz mit der Abwehrbewegung über dem Kopf, wird gedreht, und darauf geht die Bewegung in einen Schlag über.
Es gibt bei uns auch eine Bewegung die sich nagare-gaeshi nennt, da steckt das Fließen ja im Namen drin.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11-03-2014, 11:12
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ip/snake-Style TaiChiChuan; kinesisches Boxen
 
Registrierungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 1.235
Standard

Nochmals Danke an Alle

@ebren...+carsten

was ebren... beschreibt trifft es, der Wechsel, der Übergang.
Den empfinde ich von außen betrachtet ! als fließend.
Auf jedenfall sagt mir das zu.

Das ist wirklich schwer Wörter zu finden, die nicht in Klischees abrutschen, vor allem wenn man keine Erfahrung hat.

Mit schlumpfen meinte ich: Fließen wird inflationär und sehr offen benutzt zur Beschreibung vieler Vorgänge.


Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11-03-2014, 11:28
ebrenndouar
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von rudongshe Beitrag anzeigen
Den empfinde ich von außen betrachtet ! als fließend.
Ist es auch, wobei man aufpassen muss dass es nicht "huddelig" wird.
Man kann das auch erst mal nicht so fließend, erst mal müssen die Grundbewegungen sitzen.
Die Schwierigkeit liegt darin denn Jo einerseits "fließen" zu lassen, anderseits aber kraftvolle und definierte Schläge und Stöße auszuführen.

Ein Grundprinzip ist das "rutschen lassen" des Jo durch die Hände, das trägt wohl mit dazu bei dass dieser Eindruck entsteht. Viele halten den Stock krampfhaft fest, vor allem am Anfang sieht das dann oft sehr mühsam aus.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11-03-2014, 12:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ip/snake-Style TaiChiChuan; kinesisches Boxen
 
Registrierungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 1.235
Standard

Hi ebendrouar

Ich habe ja den Jo bei einem Aikidoka kennengelernt.
Hab schon gespürt, dass mehrere Komponenten zusammenkommen müssen

Viele Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11-03-2014, 12:59
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.215
Standard

Ja, Kern bei eigentlich allen oben gezeigten Sachen scheint mir das Umgreifen und Vor- und Zurückgleiten der Hände zu sein, wodurch sich die Hebelverhältnisse ständig ändern. Stell mir das auch recht kompliziert vor, zumal man`s mit den Bewegungen des Anderen timen muss, um nicht mittendrin erwischt zu werden. Würde nicht mal im Traum drauf kommen, mir sowas selbst beizubringen.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11-03-2014, 13:03
douwa
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma
Das Problem hierbei ist aber, dass in Europa ausser der Shintô Musô-ryû keine weitere Jôjutsu-Schule vertreten ist. [...] Somit kommt der Threadstarter nicht in die Verlegenheit, unter verschiedenen Schulen wählen zu müssen. ;-)
Ja, so ungefähr das hatte ich in Hinterkopf, als schrieb.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11-03-2014, 14:00
ebrenndouar
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von rudongshe Beitrag anzeigen
Ich habe ja den Jo bei einem Aikidoka kennengelernt.
Lass dir doch einfach ein paar Grundbewegungen zeigen, dann hast du ja schon mal was zum üben.
Stoßen (choku tsuki, kaeshi tsuki), Schlagen (shomen, yokomen), Jodan-gaeshi. Reicht erst mal.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11-03-2014, 14:44
Benutzerbild von Bubatz
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Jiu-Jitsu, Aikido
 
Registrierungsdatum: 12.08.2012
Alter: 52
Beiträge: 1.938
Standard

Falls das noch hilft: Ich hab' grad einen Clip von Saito gefunden mit Choko-Tsuki Jodan Gaeshi (und Abschluss Yokomen Uchi):

Tsuki jodan gaeshi uchi - YouTube

In der Art gibt es von ihm noch jede Menge weitere. Wenn "Hasso" dabei ist, dann sieht's auch immer so schön "fließend" aus:

http://www.youtube.com/watch?v=zohiKyrMl5E
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11-03-2014, 16:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ken-jutsu, Aikido, Jiu-jitsu, BJJ, MMA
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 26
Standard

hi rudongshe,
das meiste ist oben schon gesagt.
in alten Koryu wird meist Stock gegen Schwert unterrichtet
beim Jodo glaube ich auch, zum Jodo es gibt auch ein Buch von Pascal Krieger
Stock gegen Stock ist viel im Aiki-jo zu finden
als Schlagwort kann ich auch noch "Jo-jutsu" empfehlen,
ich glaube da findest Du auch noch ein Buch

ich selbst trainiere und unterichte Aiki-jo nach den Aikido-Lehrern Saito und Tissier (auch oben schon erwähnt)
und gebe auch Stock-Semiare verteilt über Dt. mal Berlin, Frankf.M, Darmstadt
leider aber nur 1-2 pro Jahr ... die Gemeinde ist kein ;-)
wenn Du interessiert bist schicke mir mal Deine reguläre Email dann informire ich Dich

Lg Axel@kikentai-berlin.de

PS: hier mal so die wichtigsten Stock-Videos von meinem Youtube-Kannal
habe ich mal zusammengestellt für Leute die mit mir Stock trainieren
Aiki-jo katas 1-5 Aiki-jo: Kumi-jo 1-5 -- Axel Buksnowitz 4.Dan Aikikai & Jan Gebhardt 5.Dan Karate - YouTube
Aiki-jo katas 6-10 Aiki-jo Kumi-jo 6-10, with variant of no.9 from ken-kamae - YouTube
13er kata mit 3 Angreifer Aiki-jo: Ju-san no kata awase; Axel Buksnowitz 4.Dan Aikikai Tokyo; Dojo Kikentai-Berlin - YouTube
SV gegen Jo Jo-dori vs. Karate (Jan 5.Dan Shotokan) & Aikido (Axel 4.Dan Aikikai) - YouTube

so genug soll ja Info-Austausch nicht Eigenwerbung sein ;-)
__________________
Axel Buksnowitz - www.kikentai-berlin.de/blog
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:47 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.