Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 20-04-2017, 11:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Alles und wiederum nichts
 
Registrierungsdatum: 15.01.2011
Alter: 22
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Rene Beitrag anzeigen
28 Arten jemanden in Grund und Boden zu quatschen ...
Die mit Abstand effektivsten Techniken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 20-04-2017, 12:11
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.380
Standard

Ein Kampf besteht aus unbegrenzt vielen Möglicheiten und Bewegungsmustern. Je mehr Bewegungsfreiheit ein Mensch hat, desto effizienter kann er Chancen verwerten.....

Bewegungsfreiheit bedeutet aber eben nicht nur einen freien Körper, sondern auch einen freien Geist, der Chancen wahrnimmt und dem Körper die Möglichkeit gibt darauf zu reagieren....

Wenn man mit vielen Techniken nicht klarkommt, liegt das weniger an den Techniken, sondern mehr an dem inneren Organisationssystem des Körpers, das nicht rund läuft.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 20-04-2017, 12:32
Benutzerbild von Balthus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Turnschuh-Defence, 100m unter 11 und 400 unter 48... kick'n'run
 
Registrierungsdatum: 29.05.2009
Ort: Offenbach am Main
Alter: 35
Beiträge: 1.335
Standard

Es gab/Gibt doch diverse "Systeme" die sich als SV beszeichnen die sich "um eine Technik"herum aufbauen und dann eben entsprechend viele Wege finde da hin zu kommen.

(Ich erinnere mich an so ein System das um nen Judo Würger herum aufgebaut war oder z.B. The approach welches ja ziemlich viel um Hammerfäuste rum aufgebaut ist.

Meine Meinung: ein SV System sollte wie ein Werkzeugkasten funktionieren... man nimmt das was man da hat und macht daraus das beste (man bekommt ja auch mit nem Hammer ne Schraube in die Wand... nicht optimal, aber es geht)

Daher lieber eine Technik und lernen dahin zu kommen sie anzuwenden als 200 Verschiedene... am Ende basiert das Technikrepertoire dann auf den Persönlichen Vorlieben, dem Trainingsaufwand und den reflexen (Natürliche+antrainierte) .... der Rest ... Spass an der Freude
__________________
... i'm out!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 20-04-2017, 12:32
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.507
Standard

Zitat:
Zitat von killermiller Beitrag anzeigen
Krass... Mit so einer Reaktion hab ich jetzt aber nicht gerechnet...
Habe nie behauptet, dass Wettkämpfer durch Regeln behindert werden oder SV-ler irgendwelche ultimativen Techniken beherrschen..
Da hab ich wohl eine empfindliche Ader getroffen...
Aber gut ich denke weiter diskutieren macht schon gar keinen Sinn wenn man so reagiert.
Die empfindliche Ader, dass immer wieder KK-Anfänger und Leute ohne jegliche Kampferfahrung hier einen auf Sensei machen und über Dinge sprechen, von denen sie schlichtweg keine Ahnung haben.

Das geht mir persönlich manchmal ziemlich auf die Nerven!

Ich frage mich ganz einfach: Wieso glaubt in Sachen Kämpfen einfach jeder, er könne seine halbgaren Ansichten als Wahrheit verbreiten?

Was will jemand über den Unterschied zwischen Ring und Strasse sprechen, der nicht Beides aus eingehender Erfahrung kennt, ja nicht einmal eines davon richtig kennt, womöglich keinen einzigen ernsthaften Kampf jemals geführt hat?

Wieso? Wieso fühlt sich jeder Anfänger dazu berufen, seine liebsten Hongkong-Movie-Zitate zu bringen, obwohl er vom Thema keine echte Ahnung hat?

Selbstverteidigung ist ein ernstes Thema und ein respektables Handwerk.

Gewisse der hier anwesenden sind Meister ihres Fachs, verfügen über teilweise Jahrzehnte an Erfahrung, haben hunderte Kämpfe auf dem Buckel und bereichern die Diskussion mit ihrem Erfahrungsschatz.

Und anstatt zuzuhören und kluge Fragen zu stellen, kommen völlig Unerfahrene ständig mit Antworten auf Dinge, von denen sie nichts verstehen.

Das ist, zumindest bei mir, tatsächlich ein bisschen ein wunder Punkt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 20-04-2017, 12:42
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Alles und wiederum nichts
 
Registrierungsdatum: 15.01.2011
Alter: 22
Beiträge: 25
Standard

Das tut mir natürlich Leid...
Ich war dann wohl nicht präzise genug mit meiner Aussage.
Wie schon gesagt wollte ich niemandem irgendwas unterstellen oder sonst was.
Tatsächlich fehlt mir die Erfahrung, wie man an meinem Alter sehen kann ( Ja ich habe schon einige Kämpfe hinter mir, Straße sowie Ring, nur nicht annähernd so viele wie einige hier).
Aber darum soll es in diesem Thread auch nicht gehen.

LG
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 20-04-2017, 12:50
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.021
Standard

Zitat:
Zitat von BraverLumpi Beitrag anzeigen
Wenn man versucht, sein System SV-tauglich zu gestalten (&zu trainieren), wäre es ja ratsam, sich auf wenige Techniken zu beschränken, da man unter Stress nicht alles abrufen kann. Was sagt ihr dazu?
das wird in etlichen moderneren sv-systemen aus genau diesem grund so oder so ähnlich gehandhabt.

die ratio dahinter beschreibt ein modell zur veranschaulichung namens hourglass- bzw. sanduhr- oder auch trichterprinzip:

je weniger techniken "oben" reingeschüttet werden, desto geringer die wahrscheinlichkeit, dass es im falle einer überraschenden gewaltsituation an der "engstelle" zu stau bzgl. der entscheidung kommt, was einzusetzen ist.

als kritikpunkt wird dann gerne angeführt, dass hierbei die gefahr einer übersimplifizierung besteht, so nach dem motto "wer nur einen hammer hat, der sieht seine probleme plötzlich alle als nägel".

die werthaltigkeit dieses denkmodells muss jeder für sich entscheiden, das hängt stark von individuellen faktoren und präferenzen ab. siehst du ja gerade.


Zitat:
Wie viele Techniken haltet ihr für das Maximum?
das lässt sich nicht final beantworten, denn auch das hängt stark von individuellen faktoren und präferenzen ab.
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 20-04-2017, 13:41
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.914
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
wird ja auch zeit für eine laaaaange diskussion darüber, daß wettkämpfer immer durch regeln behindert und durch ihr wettkampfverhalten konditioniert werden, während sv-ler kraß die ultimativen schtriehtfait-skills trainieren
Ich sehe das ehrlich gesagt genau umgekehrt:

Viele bewusst einfach strukturierte, kleine SV-Systeme gehen davon aus, dass man von einem Pöbel-Proll angemacht wird und dass man "irgendwie da raus" kommen will. In so einem Szenario KÖNNEN einfache Bewegungsmuster und ein paar Tricks ausreichen.
In einem Wettkampf muss ich immer davon ausgehen, dass mein Gegner auf Wettkampfniveau voll austrainiert ist, eine eigene ausgefeilte Taktik hat, und im Grunde schon alle Tricks 1000mal im Sparring gesehen hat.

zur Topic:
Es kommt hier immer auf die Erwartungshaltung an und darauf, wie lange du Trainingszeit investieren willst/kannst. Das kleinste SV-System, dass ich gelernt habe (Danke, Eskrima-Düsseldorf!), besteht aus 3-4 Bewegungen und 1-2 Tricks und ist in ca 20 Min erlernbar. Das ist aber natürlich technisch ziemlich unsauber, funktioniert "halt irgendwie" und deckt sicher nicht alle denkbaren Szenarien ab. Versteht mich nicht falsch, das ist eine meiner Lieblings-SV-Methoden, aber man kann da natürlich nicht dieselben Maßstäbe anlegen, als bei einer voll ausgebauten Krav Maga Ausbildung.
Mein persönliches Credo für SV ist: "Wenn der Kopf nicht so voll mit vielen verschiedenen Techniken ist, bleibt mehr Raum für Taktik."
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München

Geändert von Jadetiger (20-04-2017 um 13:44 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 20-04-2017, 16:56
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.243
Standard

Zitat:
Zitat von Rene Beitrag anzeigen
5 Arten von Deckungs/Ausweichen
4 Arten von Schlägen
3 Arten von Tritten
2 Arten von Takedowns/Würfen

28 Arten jemanden in Grund und Boden zu quatschen ...

42 Mission complete
Signed !

__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 20-04-2017, 17:09
Suriage
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
1 - Wer hat noch andere Zahlen zu bieten?
5 Meter Abstand und 1 Glock 17 mit 19 Schuss im Magazin.

Macht 42.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 20-04-2017, 21:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.223
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Ich frage mich ganz einfach: Wieso glaubt in Sachen Kämpfen einfach jeder, er könne seine halbgaren Ansichten als Wahrheit verbreiten?
Weil das hier ein Diskussionsforum ist, nehme ich an.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 20-04-2017, 21:44
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.330
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
Weil das hier ein Diskussionsforum ist, nehme ich an.
Und einige halt auch nur an der Tastatur stark sind.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 21-04-2017, 08:25
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.636
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
42
das ist science fiction.

im luta livre sind es, laut entsprechendem "programm", 36 ...
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 21-04-2017, 09:38
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.055
Standard




Laut einiger Gross Gross Meister 1000 X Griffe,Kniffe,Tricks.....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 21-04-2017, 11:05
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.507
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
Weil das hier ein Diskussionsforum ist, nehme ich an.
Auch ich erkenne hier einen Zusammenhang.

Ich glaube aber trotzdem, dass einige hier auch den Wert darin erkennen möchten, von anderen belehrt zu werden, und ihren Dank in die Diskussion mit einzubringen.

Ich beobachte, was mir nicht gefällt: Eine "Diskussion" ein "Gespräch" ist zunehmend zwei Monologe, abwechselnd vorgebracht, anstatt ein Dialog mit aufeinander aufbauenden Beiträgen.

Es hat sich die, wohl aus der Politik stammende, Unsitte eingebürgert, nicht zuzuhören und zu verstehen, sondern lediglich zu warten, bis der andere aufgehört hat, zu sprechen und dann den eigenen Vortrag zu bringen. Alternativ wird sich auch gerne auf vermeintliche Schwächen der "gegnerischen" Aussage gestürzt... dies zeigt sich in vielerlei Sätzen, welche mehr oder minder ausdrücklich das "Gewinnen" einer Diskussion besprechen, welches das "Besiegen" des Gegners voraussetzt.

Als am Lernen interessierter Mann allerdings sehe ich das "Gewinnen" einer Diskussion darin, mein Verständnis zu erweitern und nachher klüger zu sein, als zuvor.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 21-04-2017, 13:04
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.825
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
das ist science fiction.
Wie kommst Du darauf?

42 ist die universelle -alles erklärende Zahl, dat is keen SF

Ich werd hier noch zum Rambat - Fan
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.