Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Japanische Kampfkünste

Japanische Kampfkünste Alles über die japanischen Kampfkünste und Kampfsportarten.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 13-09-2017, 21:39
Benutzerbild von bugei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pogue Mahone
 
Registrierungsdatum: 29.07.2010
Ort: am Fuße des Miriquidi
Alter: 50
Beiträge: 1.031
Standard

Zitat:
Zitat von Tanukiyarô Beitrag anzeigen
Besonders von Leuten die gar kein Kenjutsu selber trainieren.
Auch wenn er das selber viel besser kann und mich dazu nicht braucht:
Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, daß einer der Kritiker durchaus nicht nur ein paar Wochen Kenjutsu trainiert hat und zwar in einer recht namhaften Koryu.
Ob er das heute noch tut und warum nicht, wenn nicht, ist seine Sache.
__________________
Kater Socke, 04.10.2010-31.05.2011, Kater Blacky (Panther Namenlos), 4.10.2010-??.10.2012, Frau Neko, ??.??.??-21.3.2015, sinnlos gestorben unter einem Auto. GBNF
GFID
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 13-09-2017, 21:56
Benutzerbild von Tanukiyarô
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendô
 
Registrierungsdatum: 17.04.2016
Beiträge: 104
Standard

@Bugei:
Das ist mir durchaus bewusst.
Deswegen der Zungensmiley
__________________
Don't feed the Tanuki.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14-09-2017, 07:46
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.887
Standard

Für die, die anscheinend Probleme beim Lesen des Titels haben: "Half a month as an Uchi-Deshi" bedeutet wie es sich liest, ein halber Monat als Uchi-Deshi.
Der halbe Monat beschreibt ganz klar, dass es sich um einen kurzen Einblick in das Leben eines Uchi-Deshi handelt. Wenn es um die Erfahrungen geht die er dabei gemacht hat, hat er das Leben eines Uchi-Deshi in einem Koryû-Dôjô sehr treffend beschrieben.
Auch wenn es um die Angelegenheiten und Tätigkeiten ausserhalb des Trainings geht. Dass er nicht breit darüber geschrieben hat, was er privat für Sôke und dessen Familie alles gemacht hat, ist eine Selbstverständlichkeit. Was jedoch nicht heisst, dass dem nicht so war. Es wird nirgends gesagt er wäre ein voller Uchi-Deshi gewesen. Sondern es wird klar gestated, dass er zwei Wochen wie ein Uchi-Deshi gelebt hat. Daran ist ja wohl kaum was auszusetzen, denn das ist eine Tatsache.

@Nick Nick, was soll denn bedeuten dass ein "Hatsu-Mokuroku in der Hokushin Ittô-Ryû wohl einem fortgeschrittenem Anfänger entspricht"??? Das ist sehr dünnes Eis. Woher nimmst du bitte dein Wissen für dieses Statement? Denn dem ist definitiv nicht so.
Hatsu-Mokuroku werden von allen Schülern maximal 15-20%. Der Rest der Schüler wird dieses Level höchstwahrscheinlich niemals erreichen. Warum? Weil die Anforderungen einfach so hoch sind. Unsere Schule hat 182 Omote Kata, und mit dem Hatsu-Mokuroku muss man das Shoden und Chuden-Level der Schule voll erlernt haben. Mit dem Erhalt dieser Rolle geht es mit dem Okuden Level los. Außerdem ist man mit Hatsu-Mokuroku Shidôin (Lehrer) unserer Ryûha. Das passt nicht wirklich zu einem "fortgeschrittenen Anfänger" wie du das so schön nennst. Die folgende Stufe ist das Kajô-Mokuroku (Shihandai).
Ausserdem wird der Autor des Berichts Ende des Jahres in Tôkyô ein Keikojô eröffnen und dort HIRH unterrichten.

Ich finde es sehr schade und traurig, dass einige Leute sich über den Titel eines Reports aufregen, welcher eigentlich nichts weiter als Stolz auf die eigene Tradition und Freude über das Erlebte wiederspiegelt.
Schade dass es Leute gibt, welche in Ihrer Freizeit nichts weiter zu tun haben als sich hinters Keyboard zu klemmen und das runterzuziehen was andere schreiben.
Wenn es einigen nicht passt wie nach aussen hin die Schule von Mitgliedern repräsentiert wird, warum sieht man euch dann nicht mal bei einem der Seminare? Wie schon so oft gesagt, unsere Ryûha verfolgt eine sehr offene Politik und Mitglieder anderer Ryûha sind immer willkommen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14-09-2017, 08:38
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.200
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
Wenn es einigen nicht passt wie nach aussen hin die Schule von Mitgliedern repräsentiert wird, warum sieht man euch dann nicht mal bei einem der Seminare? Wie schon so oft gesagt, unsere Ryûha verfolgt eine sehr offene Politik und Mitglieder anderer Ryûha sind immer willkommen.
Da könnte ja dann das:

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Eine intakte Linie hat da dann, in meinen Augen, das absolute Recht die "Brauchtumspflege" zu kritisieren. Kann ja jeder hingehen und dem Soke (oder wen auch immer das Protokoll dann erlaubt) davon überzeugen dass seine Linie auch noch intakt ist...
passieren und man stellt fest dass irgendetwas nicht passt.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14-09-2017, 09:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 31
Beiträge: 1.789
Standard

Danke für das Verlinken des Berichts Ryoma

Ich kann die Aufregung um den Bericht persönlich ja nicht verstehen. Ich kann aus dem Bericht nicht wirklich herauslesen, dass andere Schulen schlecht sein sollen.

Da ist wohl nur jemand sehr stolz auf seine Tradition. Und das ist jetzt nicht unbedingt negativ. Ich vermute, das man gerade solche Leute braucht die ihre Tradition mit ganzem Herzen leben um sie so am Leben zu erhalten.

Ich kenne Shava nicht persönlich, und weiß nicht was ihn dazu bewegt andere Schulen in Schutz zu nehmen aber er wird wohl gute Gründe dafür haben.

Nur ist es notwendig? Wäre es nicht besser, dass sich nur Leute Schulen in Schutz nehmen, wenn sie dieser auch angehören.


Dank dem Internet kann man sich ja recht gut über die Schulen informieren, interessierten Leuten wie mir sehr zu gute kommt, aber selbst wenn ich ein recht solides theoretisches Wissen über die eine andere Schule habe, würde ich es nicht wagen für diese Schule zu sprechen.

Das steht mir als Außenstehender nicht zu, und bin da hier im Forum bereits in ein großes Fettnäpfchen getreten und das möchte ich in Zukunft vermeiden.

Damit meine ich aber nur mich und möchte Shava nicht auf die gleiche Stufe wie mich stellen. Er gehört oder gehörte ja einer Schule an, wie man aus einem Post bereits herauslesen konnte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 14-09-2017, 10:53
Benutzerbild von Shava
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Bogenschießen
 
Registrierungsdatum: 27.11.2013
Ort: Oberursel
Alter: 34
Beiträge: 100
Standard

Freunde, das artet nun alles ein bisserl aus.

Über die Graduierungsprozedre in der HIRH bin ich nicht im Bilde und es ist mir auch ein wenig gleichgültig. Wenn das Hatsumokuroku allerdings bedeutet, dass derjenige Lehrlizenz erhält, halte ich persönlich völlig verklärte Ansichten wie
Zitat:
The mentality of the bushi was “living to die”.
für verfehlt.
Das muss natürlich die Schule mit sich selber ausmachen. Ich als Außenstehender behalte mir dennoch vor, auf so etwas hinzuweisen.

Interessant finde ich, dass die Diskussion nun vollkommen Richtung ad hominem gewandert ist.
Welche Rolle spielt z.B. mein Hintergrund bei der Kritik an der Sache?

Ryômas erste Antworten empfand ich als vollkommen in Ordnung und klar, Klappern gehört zum Handwerk.
Gleichermaßen wird hier aber im Forum immer wieder darauf gepocht, dass man Schulen, deren Schüler man nicht ist, gefälligst gar nicht bewerten kann. Was in solch einem Kontext die Abwertung anderer - eben nicht ausgeübter Schulen - als "Ballet" soll, DAS habe ich kritisiert. Darüber hinaus kann man natürlich immer die Schnute aufreißen, Leute "zum Training einladen" und so versuchen, besonders taff zu wirken. Mich hat das noch nie eingeschüchtert, nicht zuletzt, weil das meist leeres Gerede ist.

Ich sehe in der Äußerung des "uchi deshi" keinen Angriff gegen irgendeine spezielle Schule, halte sie in ihrer Unbestimmtheit dennoch für unqualifiziert. Sollte der Schüler wirklich schon jahrzehntelange Erfahrung in mehreren Koryû haben, möge man mir die Kritik verzeihen.
__________________
"Alle reden von ihrer Meinung, doch wen interessiert die schon? Halt einfach die Klappe!"
Sawaki Kôdô
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14-09-2017, 11:37
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.887
Standard

Shava, es artet eigentlich nur aus, wenn du meinen ernstgemeinten Hinweis auf Taryû-geiko als "leeres Gerede" diskreditierst indem du es als "Einschüchterung" bezeichnest.
Und "Schnute aufreissen" übersetze ich jetzt mal mit "grosse Fresse haben". Was solche direkten Beleidigungen hier zu suchen haben, wirst wohl nur du wissen.

Und nein, das Hatsu-Mokuroku ist keine Lehrlizenz. Aber mit dem Hatsu-Mokuroku erhält man die Möglichkeit unter Anleitung und Anweisung des Sôke einen begrenzten Teil des Curriculum zu vermitteln.
Aber diese Erklärung ist dir ja sowieso gleichgültig.

Zitat:
Zitat von Shava Beitrag anzeigen
Freunde, das artet nun alles ein bisserl aus.

Über die Graduierungsprozedre in der HIRH bin ich nicht im Bilde und es ist mir auch ein wenig gleichgültig. Wenn das Hatsumokuroku allerdings bedeutet, dass derjenige Lehrlizenz erhält, halte ich persönlich völlig verklärte Ansichten wie
für verfehlt.
Das muss natürlich die Schule mit sich selber ausmachen. Ich als Außenstehender behalte mir dennoch vor, auf so etwas hinzuweisen.

Interessant finde ich, dass die Diskussion nun vollkommen Richtung ad hominem gewandert ist.
Welche Rolle spielt z.B. mein Hintergrund bei der Kritik an der Sache?

Ryômas erste Antworten empfand ich als vollkommen in Ordnung und klar, Klappern gehört zum Handwerk.
Gleichermaßen wird hier aber im Forum immer wieder darauf gepocht, dass man Schulen, deren Schüler man nicht ist, gefälligst gar nicht bewerten kann. Was in solch einem Kontext die Abwertung anderer - eben nicht ausgeübter Schulen - als "Ballet" soll, DAS habe ich kritisiert. Darüber hinaus kann man natürlich immer die Schnute aufreißen, Leute "zum Training einladen" und so versuchen, besonders taff zu wirken. Mich hat das noch nie eingeschüchtert, nicht zuletzt, weil das meist leeres Gerede ist.

Ich sehe in der Äußerung des "uchi deshi" keinen Angriff gegen irgendeine spezielle Schule, halte sie in ihrer Unbestimmtheit dennoch für unqualifiziert. Sollte der Schüler wirklich schon jahrzehntelange Erfahrung in mehreren Koryû haben, möge man mir die Kritik verzeihen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 14-09-2017, 12:24
Benutzerbild von Shava
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Bogenschießen
 
Registrierungsdatum: 27.11.2013
Ort: Oberursel
Alter: 34
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
Shava, es artet eigentlich nur aus, wenn du meinen ernstgemeinten Hinweis auf Taryû-geiko als "leeres Gerede" diskreditierst indem du es als "Einschüchterung" bezeichnest.
Und "Schnute aufreissen" übersetze ich jetzt mal mit "grosse Fresse haben". Was solche direkten Beleidigungen hier zu suchen haben, wirst wohl nur du wissen.

Und nein, das Hatsu-Mokuroku ist keine Lehrlizenz. Aber mit dem Hatsu-Mokuroku erhält man die Möglichkeit unter Anleitung und Anweisung des Sôke einen begrenzten Teil des Curriculum zu vermitteln.
Aber diese Erklärung ist dir ja sowieso gleichgültig.
Und taryû geiko macht man mit einzelnen Mitgliedern anderer Schulen aus? Auch mit solchen, die das den Schülern strikt untersagen? (gibt es ja auch)
Oder sollte eine solche Einladung nicht an den jeweiligen sôke oder wenigstens einen shihan ergehen, der dann entscheidet, ob ein Treffen stattfinden kann? Wenn schon, dann bitte auch über die offiziellen Kanäle. Das wird in der HIRH sonst auch gemacht, war mein Eindruck.
Dass eine solche "Einladung" also Murks ist, weißt Du selbst. Darüber hinaus kenne ich so etwas in einer Debatte auch sonst nur aus dubiosen Kickbox-Stuben oder Wing Tsun-Schulen.

Und natürlich sind mir in diesem Zusammenhang die Graduierungswege der HIRH gleichgültig. So wie die jeder anderen Schule auch. Wenn wir uns an anderer Stelle über Graduierungsprozedere unterhalten, dann bin ich auch interessiert.
__________________
"Alle reden von ihrer Meinung, doch wen interessiert die schon? Halt einfach die Klappe!"
Sawaki Kôdô
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14-09-2017, 12:39
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.887
Standard

Du verwechselst munter unterschiedliche Begriffe.

Genau, ich habe immer nur von Taryû-geiko gesprochen. Und dies kann sehr wohl öffentlich angeboten werden. Diverse hochgraduierte Kenshi anderer Koryû haben dieses Angebot übrigens schon angenommen (sowohl in Japan wie auch in Europa) und tolle Erfahrungen dabei gemacht.
Wenn Schulen Taryû-geiko strikt untersagen, werden das die jeweiligen Schüler schon wissen, oder?

Etwas ganz anderes ist ein offizielles Taryû-jiai, bei dem ein Kenbunyaku anwesend sein muss. So etwas ist nur möglich über die beschriebenen offiziellen Kanäle. Dies bedeutet nichts anderes, dass ein Schuloberhaupt seinem Schüler die schriftliche Erlaubnis dazu geben muss.

Soviel nun zu meinem "Murks".
Deinen Vergleich mit Kickbox-Stuben und WT-Schulen lasse ich unkommentiert.

Nachtrag: Einfach damit klar ist, dass Taryû-geiko nicht was ist, dass sich die Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô aus den Fingern gesogen hat.

Hier ein Link zur Facebook-Seite der Tennen Rishin-Ryû in Japan. Dort hat ein Kenshi der Tenshin Shôden Katori Shintô-Ryû und der Chikubujima-Ryû letzten Dezember ein Taryû-geiko absolviert.
Die TSKSR z.B. verbietet genau wie die HIRH Taryû-jiai ohne Autorisierung. Natürlich kann so eine Autorisierung aber eben auch gewährt werden.
https://www.facebook.com/tennenrishi...51002631592968

Geändert von ryoma (14-09-2017 um 14:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 14-09-2017, 20:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wado Ryu
 
Registrierungsdatum: 09.09.2007
Beiträge: 1.029
Standard

@ryoma

zunächst mal, abseits der Meckerei ist´s ein interessanter Bericht des Uchi Dechi.

Mit meiner Mutmaßung des „fortgeschrittenen Anfängers“ habe ich zugegebenermaßen für mich interpoliert: die zweite von 5 Graduierungen der HIR entspricht ungefähr einer Graduierung bei einem dreistufigen System, also Shoden-Level, und das hätte ich eben mit fortgeschrittenem Anfänger gleichgesetzt. Trifft ja aber offensichtlich nicht zu.

Nichtsdestotrotz sind m.E. öffentliche Äußerungen wie „While many Koryū teacher … somehow trying to become an unapproachable master „, ,,All the kata themselves are not made as a “ballet” as can be seen in many other Ryūha „ oder „HIRH is in my opinion the most genuine and best preserved Ryūha nowadays“ suboptimal. Und natürlich kann man das kritisieren, ohne bei der HIR vorbeizuschauen, genaugenommen hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15-09-2017, 12:05
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.887
Standard

Warum sollen solche Statements suboptimal sein?
Der Autor war früher bereits in diversen anderen Koryû unterwegs und hat genügend Koryû-Lehrer persönlich kennengelernt. Er schreibt lediglich über seinen persönlichen Eindruck, welchen die Lehrer und Traditionen auf ihn machten. "Many Koryû teacher" und "like in many other Ryûha" macht deutlich, dass es sich hierbei um viele aber eben nicht alle handelt.

Wie Tanukiyarô schon geschrieben hat, "kritisiert werden die, die sich den Schuh auch anziehen". Und wenn sich jemand durch das Geschriebene kritisiert und angegriffen fühlt, sollte derjenige lieber darüber nachdenken, warum dem so ist und ob die Tradition in der er gerade trainiert wirklich das Richtige für ihn ist.
„HIRH is in my opinion the most genuine and best preserved Ryûha nowadays“, ist ein Statement welches seine eigene Meinung basierend auf seiner Erfahrung widergibt. JEDER Schüler einer JEDEN Ryûha kann das über die eigene Schule schreiben (und sollte es eigentlich auch). Das nennt sich Stolz auf die eigene Schule zu sein.
Auch hier gilt, wenn sich jemand dadurch diskreditiert fühlt, warum ist dem so? Ist das doch die Meinung eines Kenshi einer anderen Ryûha. Sich den Schuh anzuziehen und beleidigt zu sein, zeigt nur wie es um das Selbstbewusstsein der eigenen Tradition steht.

Übrigens: Das jüngste Beispiel von Taryû-geiko in der HIRH fand beim 15. Gasshuku im Honbu-Dôjô diesen August statt.
Einer der Gastschüler aus einer anderen Tradition war von der Yagyû Shinkage-Ryû Hyôhô. Er hat diese Schule direkt unter Yagyû Koichi-Sôke in Osaka trainiert. Während dem Gasshuku hat er an allen Trainingsinhalten teilgenommen: Kata-Geiko (Kenjutsu, Battôjutsu und Naginatajutsu) sowie beim Gekiken. Auch Uchikomi-geiko und Shiai-geiko wurde alles mitgemacht. Am Ende des siebentägigen Gasshuku hat er Ôtsuka-Sôke sogar darum gebeten in die Ryûha aufgenommen zu werden, was ihm aufgrund seiner Leistung und tadellosem Verhalten auch gewährt wurde.
Viele unserer Schüler sind auf ähnliche Weise in die Schule aufgenommen worden. Viele hatten jahrzehntelange Vorbildung in anderen Ryûha (mich inbegriffen).
Daran kann man gut erkennen, dass die Offenheit der HIRH gegenüber Schülern und Shihan anderer Ryûha alles andere als "Murks" ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15-09-2017, 14:57
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wado Ryu
 
Registrierungsdatum: 09.09.2007
Beiträge: 1.029
Standard

@ ryoma

letztlich ist´s nur eine Frage des Stils: man betreibt eher Understatement und denkt sich seinen Teil oder haut eher auf den Busch.
Mir persönlich wäre es herzlich egal, welche Meinung andere über die Art meines Trainings haben, wenn ich in einer der kritisierten Koryu üben würde. Sicher würde ich auch grundsätzlich der Kritik zustimmen. Sympathisch macht das den Absender dennoch nicht.

Zitat:
Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
„HIRH is in my opinion the most genuine and best preserved Ryûha nowadays“, ist ein Statement welches seine eigene Meinung basierend auf seiner Erfahrung widergibt. JEDER Schüler einer JEDEN Ryûha kann das über die eigene Schule schreiben (und sollte es eigentlich auch). Das nennt sich Stolz auf die eigene Schule zu sein.
Von wievielen Koryu haben du oder der Uchi Dechi richtig Ahnung, um zu der Aussage zu kommen? Die ist m.E. völliger Nonsens und wird denke ich eher belächelt als ernstgenommen. Dass die HIR eine gute Schule ist, glaube ich aber gerne.

Das würde mich jetzt aber doch interessieren: In wieviele Koryu hat denn der Uchi Dechi wie lange hineingeschnuppert, in Anbetracht seines jungen Alters?

Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15-09-2017, 21:50
Benutzerbild von ryoma
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 23.09.2009
Ort: CH-Basel
Beiträge: 1.887
Standard

Du verlangst auf der einen Seite zwar Höflichkeit, auf der anderen Seite möchtest du jetzt aber das explizit schlecht über andere Ryûha gesprochen wird? Es gehört sich nicht, öffentlich schlecht über andere Traditionen zu sprechen. Und das wäre es in diesem Sinne wenn man diese Schulnamen nennen würde.
Auf dieses Thema wird von meiner Seite aus nicht mehr tiefer eingegangen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15-09-2017, 22:45
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wado Ryu
 
Registrierungsdatum: 09.09.2007
Beiträge: 1.029
Standard

Hallo ryoma,

meinethalben war´s das, ich will den Bericht des Uchi Dechi auch nicht zerreden.

Aber fürs Protokoll: ich wollte nicht wissen WELCHE Koryu du/er kenn(s)t, sondern WIEVIELE in welcher Tiefe (anonym), um zu solchen Einschätzungen zu kommen.

Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18-09-2017, 12:23
Benutzerbild von buyuu
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Bujinkan Ninpo Taijutsu | Meifu shinkage ryu
 
Registrierungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 25
Standard

... Internet.

Danke für die Aufnahme des Berichts in Deinen Blog, ryoma.
Ich fand ihn sehr interessant und hab ihn gerne gelesen.

Gruss, buyuu
__________________
Matthias Bschleipfer
the ninja diary (Blog) | wakagi.ch (Dojo)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Einige persönliche Gedanken zu einem Kaichô-Privatseminar im Chiba-Dôjô ryoma Japanische Kampfkünste 7 22-09-2016 08:44
Uchi deshi Film World Oyama Karate Lunaedge Karate, Kobudō 6 29-09-2015 10:45
Schülerin von Uchi-Deshi rofada Japanische Kampfkünste 3 23-09-2012 12:36
Uchi Deshi dominik777 Karate, Kobudō 48 09-03-2009 14:59
Uchi-Deshi hiro Japanische Kampfkünste 2 08-12-2005 07:51



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.