Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Koreanische Kampfkünste

Koreanische Kampfkünste Vom Tritt bis zur Schwerttechnik - von Son bis zu Hangul. Hier ist der Platz für Erfahrungsaustausch über die koreanischen Kampfkünste sowie Sprache und Kultur. Am bekanntesten sind Taekwondo und Hapkido.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29-10-2014, 20:12
Benutzerbild von Vagabund
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: hin und wieder Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 02.04.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Beiträge: 707
Standard neues Buch

Hallo zusammen,

wie an anderer Stelle schon erwähnt: Ich habe nun endlich mein Buch "Taekkyon - Wie Wasser und Wind" veröffentlicht (im Selbstverlag).

Es kann unter Taekkyon Zentrum Deutschland oder per PN an mich bestellt werden.

Es ist das erste Taekkyon-Buch auf deutsch und dürfte nicht nur für Taekkyon-Fans einige interessante Hintergründe zu koreanischen Kampfkünsten enthalten. Das ist kein Marketing-Gequatsche

Letztlich habe ich es hauptsächlich geschrieben, um einen Beitrag zum Verständnis der koreanischen Ausübungspraxis von Kampfkunst und -sport zu leisten. Über die japanische Ausübungspraxis wurde bereits viel geschrieben, über die koreanische aber fast nichts (was natürlich in der "abenteuerlichen" Geschichte Koreas seit Ende des 19. Jh. begründet liegt).

Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Taekkyon – Wie Wasser und Wind
von Hendrik Rubbeling
249 Seiten mit über 50 teils farbigen Fotos und Abbildungen

Taekkyon ist seit 2011 von der UNESCO als kulturelles Erbe der Menschheit registriert. Das neu erschienene Buch Taekkyon – Wie Wasser und Wind beschreibt Geschichte, Kultur und Technik dieser tänzerisch anmutenden koreanischen Kampfkunst. Ausführlich werden viele Details geschildert und mit historischen Quellen belegt. Einige dieser Quellen wurden für das Buch erstmals auf deutsch übersetzt.

Gab es bisher in deutscher Sprache nur vage Beschreibungen darüber, wie Kultur und Alltag des koreanischen Volkes in der vor-modernen Zeit die heutigen Kampfkünste geprägt haben, so liegen nun farbenfroh geschilderte und konkrete Tatsachen vor. Sein Leben und Training in Korea ermöglicht es dem Autor, einen lebhaften Eindruck der vielseitigen koreanischen Kampfkunst zu vermitteln.

Während über die japanische Ausübungspraxis von Kampfkunst bereits viel geschrieben wurde, gab es bisher kaum Literatur über die koreanische Ausübungspraxis. Das Ziel dieses Werks ist es, zum Verständnis dieser Praxis beizutragen.

Das Buch enthält zudem viele Fotos von Techniken, Beschreibungen alter Gemälde und Fotografien aus der Joseon-Dynastie.

Das Buch richtet sich desweiteren an alle, die sich für Geschichte, Kultur und Hintergründe der koreanischen Kampfkünste interessieren. Da viele dieser Künste direkt oder indirekt vom Taekkyon beeinflusst wurden, leistet “Taekkyon – Wie Wasser und Wind” auch zu ihrem Verständnis einen wichtigen Beitrag.

Mit der Erscheinung diese Werks gibt es nun in deutscher Sprache verlässliche historische Informationen über Subak, die Hwarang und Gwon Beop (Kwon Bop).

Das Kapitel “Taekkyon und Tae Kwon Do” geht auf bislang ungeklärte Fragen der historischen Entwicklung der beiden Kampfarten ein.

ISBN 978-3-00-047111-7
Preis: 16 €
Versandkostenpauschale: 3 €

Das Inhaltsverzeichnis als pdf:
http://taekkyon.de/download/Inhaltsv...und%20Wind.pdf

Viele Grüße
Vagabund
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 07-03-2015, 07:48
Benutzerbild von Alfons Heck
Global Moderator
Kampfkunst: Hapkido
 
Registrierungsdatum: 19.12.2001
Ort: FFM, Hessen
Alter: 53
Beiträge: 7.233
Thumbs up

Ist jetzt käuflich zu erwerben und wird per Post zugestellt.
So...ich schalte jetzt den Rechner ab und lese mal ein wenig darin.


Gruß
Alfons.
__________________
Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
...Dosenbier und Kaviar...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08-03-2015, 17:49
Benutzerbild von Alfons Heck
Global Moderator
Kampfkunst: Hapkido
 
Registrierungsdatum: 19.12.2001
Ort: FFM, Hessen
Alter: 53
Beiträge: 7.233
Standard

Hallo Vagabund,
hallo Interessierte KKler,
mein erster Eindruck:

Zitat:
Zitat von Vagabund
Letztlich habe ich es hauptsächlich geschrieben, um einen Beitrag zum Verständnis der koreanischen Ausübungspraxis von Kampfkunst und -sport zu leisten.

Das neu erschienene Buch Taekkyon – Wie Wasser und Wind beschreibt Geschichte, Kultur und Technik dieser tänzerisch anmutenden koreanischen Kampfkunst.

Gab es bisher in deutscher Sprache nur vage Beschreibungen darüber, wie Kultur und Alltag des koreanischen Volkes in der vor-modernen Zeit die heutigen Kampfkünste geprägt haben, so liegen nun farbenfroh geschilderte und konkrete Tatsachen vor.

Das Buch enthält zudem viele Fotos von Techniken, Beschreibungen alter Gemälde und Fotografien aus der Joseon-Dynastie.

Das Buch richtet sich desweiteren an alle, die sich für Geschichte, Kultur und Hintergründe der koreanischen Kampfkünste interessieren.
Ich habe es bisher "nur" quer gelesen. Die obigen Vorgaben hat Vagabund meiner Meinung nach recht gut in seinem Buch in Inhalte verpackt.
Ich kann es jedem empfehlen der kein Technikbuch das Taekkyon erwartet.


Gruß
Alfons.
__________________
Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
...Dosenbier und Kaviar...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10-03-2015, 17:54
Benutzerbild von Donnerfuß
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taekwondo
 
Registrierungsdatum: 19.08.2009
Ort: NRW
Alter: 30
Beiträge: 88
Standard

Also ich habs gelesen und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen

Gerade, wenn man Infos zu der historischen Ausübungsspraxis der koreanischen Kampfkünste sucht, wird man sicher fündig werden. Insbesondere wird auch recht gut dargestellt, welche Rolle KK in der damaligen Gesellschaft hatten (vor der japanischen Besatzung). Dies ist auch interessant im Hinblick auf die Unterschiede zu der japanischen

Kampfkunstpraxis beispielsweise. Ganz besonders interessant finde ich persönlich auch den Vergleich zwischen der historischen Praxis des Taekkyon und der vermeintlich traditionellen Ausübung von KMA in der heutigen Zeit. Man wird sehr schnell feststellen, dass die Unterschiede zwischen "traditionellem" Taekwondo-Training und historischer Kampfkunst-Tradition in Korea teiweise doch recht groß sind.

Für Taekwondoin ist sicherlich auch der im Buch aufgefürhte technische Vergleich zwischen TKD und Taekkyon interessant. Abseits der oft gängigen Behauptung, TKD sei eine Weiterentwicklung des Taekkyon, geht Hendrik sehr nahvollziehbar darauf ein, wie die Beeinflussung zwischen Taekkyon und TKD tatsächlich zu werten ist.
__________________
"To me ultimately martial arts means honestly expressing yourself"
-Bruce Lee-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13-03-2015, 06:15
Benutzerbild von Vagabund
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: hin und wieder Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 02.04.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Beiträge: 707
Standard

Danke für eure positiven Rückmeldungen! Es ist spannend, ein Buch mit allem drum und dran offiziell zu veröffentlichen und zu verlegen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06-09-2017, 20:01
Benutzerbild von Vagabund
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: hin und wieder Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 02.04.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Beiträge: 707
Standard

Hallo zusammen,

bei BoD ist nun eine Neuauflage erschienen

Sie ist sogar günstiger als die erste und direkt beim Verlag erhältlich. Außerdem ist das Buch dort auch als E-Book erschienen.

Über diese Seite sind beide Versionen (print und E-Book) erhältlich - ohne Versandkosten!

https://www.bod.de/buchshop/taekkyon...-9783744896818

Natürlich kann man das Buch auch über alle anderen (online-)Buchläden bestellen.

Hier nochmal die Beschreibung:

Taekkyon hat viele der heutigen koreanischen Kampfkünste beeinflusst. Daher richtet sich dieses Buch an alle, die sich für koreanische Kampfkünste im Allgemeinen und für Taekkyon im Besonderen interessieren. Ausführlich werden wissenswerte Details geschildert und mit verlässlichen Quellen belegt. So wird auch mit manchem Märchen aufgeräumt. Gab es bisher in deutscher Sprache nur vage Beschreibungen darüber, wie die Kultur und der Alltag des koreanischen Volkes die traditionellen Kampfkünste geprägt haben, so liegen nun lebendig geschilderte und konkrete Tatsachen vor. Sein Leben und Training in Korea ermöglicht es dem Autor, einen detaillierten Eindruck der vielseitigen koreanischen Kampfkunst zu vermitteln.

Mit zahlreichen Hintergründen zu Kultur und Geschichte liefert "Taekkyon - Wie Wasser und Wind" erstmals in deutscher Sprache einen umfassenden Überblick über den gesellschaftlichen Zusammenhang, in dem die koreanischen Kampfkünste entstanden sind. In einem spannend geschriebenen Buch erfährt der Leser wichtige Details zur Ausübungspraxis dieser faszinierenden Kampfkunst. Auf einige typische Techniken wird ebenfalls eingegangen, wenngleich dieses Buch nicht den Anspruch hat, eine technische Anleitung zu sein. Viele farbige Bilder runden die Lektüre ab.

Für Aktive des Tae Kwon Do dürfte das Kapitel "Taekkyon und Tae Kwon Do" interessant sein, in dem unter anderem erläutert wird, welche Einflüsse aus dem Taekkyon im Tae Kwon Do (bzw. Taekwondo) nachweisbar sind.

Mit der Erscheinung von "Taekkyon - Wie Wasser und Wind" liegen nun verlässliche historische Informationen über Subak, die Hwarang, Gwon Beop (Kwon Bop), Ssireum, Guk Gung und andere Kampfkünste vor.




Viele Grüße
Vagabund

Geändert von Vagabund (06-09-2017 um 20:14 Uhr). Grund: Wort vergessen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-09-2017, 08:28
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.047
Standard

Danke für die Info.

Ich interessiere mich neben der chinesischen Kriegs- Kampfkunst Geschichte auch für andere asiatische,europäische traditionelle Kampfsysteme .

Wie schon erwähnt gibt es nur wenige gute Publikationen in deutscher Sprache über asiatische Kampfkünste.

Werde mir dein Buch kaufen um meinen Horizont zu erweitern.

Viel Erfolg!

Huangshan
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07-09-2017, 17:17
Benutzerbild von Vagabund
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: hin und wieder Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 02.04.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Beiträge: 707
Standard

Hallo Huangshan,

chinesische Kampfkünste und der kulturelle Einfluss Chinas allgemein auf Korea und koreanische KK wird in dem Buch ausführlich thematisiert.

In den Fußnoten befinden sich alle Fachbegriffe auf koreanisch, und - sofern es sinokoreanische Begriffe sind - auch auf chinesisch. Das war mir wichtig, denn über die Sprache kommt man an viele Hintergründe.

Einen antiken koreanischen Text habe ich sogar erstmals auf deutsch übersetzen lassen. Von daher dürfte es einige Anknüpfungspunkte für dich geben.

Schreib doch mal, wenn du das Buch gelesen hast!

LG
Vagabund
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Buch karate_Fan Europäische Kampfkünste 1 01-11-2014 11:14
Neues K-1 Buch!! akamatzu Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 6 05-10-2008 07:28
Neues Buch jkdberlin Arnis, Eskrima, Kali 6 13-02-2008 19:46
Neues Buch John1974 Jeet Kune Do 29 15-12-2004 09:02
Neues Buch.......... JIGOKU Japanische Kampfkünste 0 18-08-2003 17:19



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.