Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Koreanische Kampfkünste

Koreanische Kampfkünste Vom Tritt bis zur Schwerttechnik - von Son bis zu Hangul. Hier ist der Platz für Erfahrungsaustausch über die koreanischen Kampfkünste sowie Sprache und Kultur. Am bekanntesten sind Taekwondo und Hapkido.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 07-11-2016, 18:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: alles wo man chi benutzt
 
Registrierungsdatum: 09.04.2013
Beiträge: 115
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
sie wird schon ein Mittel haben, muss halt früher schalten. Über den Tellerrand zu sehen ist begrüßenswert nur sollte das Vermittelte bis zu einem gewissen Grad auch ausreichen. Käme mir komisch vor, wenn der und der Sportkamerad an den und den Tagen nicht mehr zum Training erschiene
Und woran machst du fest, dass sie ein Mittel haben wird? Weil ihr Gurt so schön rot ist? Sie zeigt keine Hinweise darauf, dass sie irgendeinen Plan hat? Und wie schnell sie schaltet sieht man ja im Video, glaubst du dass wird in einer echten Gefahrensituation unter Stress besser? Das Gegenteil ist der Fall.

Im TKD ist nicht alles schlecht und es soll sogar Vereine geben die SV-Mäßig was drauf haben, aber das ist eben die Ausnahme. Deine Abneigung gegen Crosstraining oder eine zweite KK/SV-System erschließt sich mir nicht....Budoromantik?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 08-11-2016, 10:16
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.024
Standard

Nunja... wenn man in einer KAMPFkunst eine extra Sparte "SV" anbieten muss, läuft sowieso einiges Verkehrt. Das zeigt in welche abstrusen Richtungen einige KK in den Jahren gedriftet sind... meiner Meinung nach. Da ist TKD aber kein Einzelfall.
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08-11-2016, 11:43
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: alles wo man chi benutzt
 
Registrierungsdatum: 09.04.2013
Beiträge: 115
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Nunja... wenn man in einer KAMPFkunst eine extra Sparte "SV" anbieten muss, läuft sowieso einiges Verkehrt.
Die KK ist im TKD eben vollkommen in den Hintergrund geraten (zumindest was die WTF angeht). TKD ist vor allem zwei verschiedene Kampfsportarten (olympischer Wettkampf und Formenlauf) und Demotraining.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08-11-2016, 12:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.024
Standard

Zitat:
Zitat von chi abuser Beitrag anzeigen
Die KK ist im TKD eben vollkommen in den Hintergrund geraten (zumindest was die WTF angeht). TKD ist vor allem zwei verschiedene Kampfsportarten (olympischer Wettkampf und Formenlauf) und Demotraining.
Ja leider... noch absurder finde ich es beim deutschen JJ. Ein System das sich daraus "entwickelt" hat, das effektivste diverser KK zu verbinden...
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08-11-2016, 15:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 229
Standard

Zitat:
Zitat von chi abuser Beitrag anzeigen
Und woran machst du fest, dass sie ein Mittel haben wird? Weil ihr Gurt so schön rot ist? Sie zeigt keine Hinweise darauf, dass sie irgendeinen Plan hat? Und wie schnell sie schaltet sieht man ja im Video, glaubst du dass wird in einer echten Gefahrensituation unter Stress besser? Das Gegenteil ist der Fall.

Im TKD ist nicht alles schlecht und es soll sogar Vereine geben die SV-Mäßig was drauf haben, aber das ist eben die Ausnahme. Deine Abneigung gegen Crosstraining oder eine zweite KK/SV-System erschließt sich mir nicht....Budoromantik?
Weil es nicht an der Technik liegt. Wenn bei uns mal eine Freikampfübung ist, kann es vorkommen, dass bei Mann gegen Frau der Mann agiert und agiert und die Frau Probleme hat in den Kampf reinzukommen. Trainer geht dann hin reagiere nicht nur da machst du z.B. einen Tritt zum stoppen jetzt setz das um. Dann geht das, sobald die Frau im Kampf drinnen ist, macht sie ihre Techniken und das läuft. Wie soll ich es sagen, es muss im Inneren ein Schalter umgelegt werden von o Gott o Gott da greift mich jetzt ein großer starker Mann ungewohnt an oder mehrere auf einmal hin zu ich störe den/die jetzt sofort egal wie und dann mache ich mein Game wie halt zig Mal im Training praktiziert.
Kann einem im Wettkampf auch passieren, bin bei anderen schon x-Mal in die Klinge reingelaufen Vereinskameraden stehen an der Bahn, Mensch siehst du denn dessen Spielchen nicht das der mit dir treibt… da ist einfach eine Schablone im Kopf von der man sich lösen muss. Und das ist die Selbstverteidigung ein Stück von der sportlichen Denkweise weg zu kommen bis man in seine Techniken kommt. Bei so einem Selbstverteidigungstrainervideo sagt man sich na klar so und so geht es aber Umsetzung muss man üben und es ist eben nicht der Schwerpunkt im Sport, egal welcher. Die hat bestimmt was drauf, aber das Brett muss sie halt noch für sich persönlich bohren.
Zum Thema Crosstraining ja wird von einigen praktiziert ist auch grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden. Fakt ist aber auch, dass viele schon Probleme haben ein paar Mal in der Woche regelmäßig zu trainieren, Familie, Schichtdienst etc., Verletzungen im Selbstverteidigungstraining fallen dann wieder aus. Meist läuft so noch zur Abwechslung ein privates Zeitunabhängiges Fitnessprogramm - es wird eng.
Persönlich habe ich auch schon mit einem schönen Verein geliebäugelt um wieder ein wenig zu fechten. Allerdings das dann auch anständig um wieder reinzukommen und da ist es halt mit einmal die Woche auch nicht unbedingt getan. Kriege ich nicht unter in einer Weise dass ich damit zufrieden wäre. Jeder soll machen, was er für richtig hält, es ist immerhin kostbare Freizeit, nur würde ich mir schon überlegen ob ich den Mehraufwand und die Abstriche die andere Dinge dann erleiden in Kauf nehmen will.
Budoromantiker ja bin ich zu einem gewissen Grad , sonst würde ich das nicht machen mich in anachronistische Nahkampftechniken reinzufuchsen, während der Rest der Menschheit bewaffnet rumläuft und den Nahkampf auf effizient und dirty beschränkt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 08-11-2016, 15:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 229
Standard

Ergänzend selbe Thematik unter Frauen, Handbremse im Kopf lösen:
Angstgegner
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08-11-2016, 16:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 38
Beiträge: 1.512
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
Weil es nicht an der Technik liegt.
Stimmt bei der Dame lag es nicht an der Technik, die hatte nämlich keine. Die hat nur versucht einen Stärkeren mit Panik und Kraft zu besiegen. Das funktioniert nicht.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23-11-2016, 16:41
Benutzerbild von Drax
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taekwon-Do
 
Registrierungsdatum: 14.03.2007
Ort: 46147 Oberhausen
Alter: 57
Beiträge: 189
Standard

Taekwon-Do richtig geübt ist SV. Aber diese Diskussion werde ich nicht führen, weil Mund schon fusselig.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
__________________
Don't dream it, be it!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 07-12-2016, 09:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: TKD, Judo
 
Registrierungsdatum: 05.12.2016
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Drax Beitrag anzeigen
Taekwon-Do richtig geübt ist SV. Aber diese Diskussion werde ich nicht führen, weil Mund schon fusselig.
Einverstanden, aber mit Einschränkungen. Keinem würde es einfallen, bei einem Fauststoß auf die richtige Technik des Abwehrblocks zu achten. Weg damit, wie unser Meister immer so schön sagt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07-12-2016, 18:29
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 709
Standard

Zitat:
Zitat von Drax Beitrag anzeigen
Taekwon-Do richtig geübt ist SV. Aber diese Diskussion werde ich nicht führen, weil Mund schon fusselig.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Da hast du völlig Recht - wie immer ist die Frage nur, wieviel Trainngszeit über ist für kontretes SV-Training in den einzelnen Dojang.

Genau diese Problematik hat mich dazu gebracht, mit dem Training in einem traditionellen Karate-Dojo aufzuhören.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 07-12-2016, 21:30
Benutzerbild von Drax
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taekwon-Do
 
Registrierungsdatum: 14.03.2007
Ort: 46147 Oberhausen
Alter: 57
Beiträge: 189
Standard

Ihr versteht nicht, was ich ausdrücken möchte. Taekwon-Do geübt ist SV. Und dann denkt man auch nicht, dann macht man.
__________________
Don't dream it, be it!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06-01-2017, 19:00
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von ~Wolf´s Den~ Beitrag anzeigen
Hier ein effektives Beispiel für eine Technik gegen einen Handgelenkgriff, die auch dynamisch funktioniert und in vielen Systemen gelehrt wird.



hier was von meister hee il cho - hoffentlich funktioniert´s auch dynamisch:

https://www.youtube.com/watch?v=rCmYJ1i1P7M

https://www.youtube.com/watch?v=4LhC97yIvfM


ob´s in vielen systemen gelehrt wird, weiss ich nicht.


gruss

Geändert von zocker (06-01-2017 um 20:32 Uhr). Grund: schreibfehler
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11-01-2017, 21:18
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 709
Standard

Zitat:
Zitat von Drax Beitrag anzeigen
Ihr versteht nicht, was ich ausdrücken möchte. Taekwon-Do geübt ist SV. Und dann denkt man auch nicht, dann macht man.
Aber es ist doch ein unbestreitbares Faktum, dass fast überall beim Training die Techniken favorisiert werden, die im TKD-Sport gut kommen: Also Middle- bis High-Kicks, kaum Handtechniken und Poomse, wo die meisten super gut Aussehe aber kaum Ahnung haben, wie die Techniken in Praxis nützlich sein können.

In Karate ist es auch meistens genau so: Nur sind es weniger High-Kichs, dafür Mae-Geri, Seiken-Tsuki. Ich kann mich kaum an Trainingseinheiten erinnern, wo z.B. sinnvolle Anwendungen von Ellbogen, Fingerspitzen oder Knie gezeigt wurde, außer wenn ich selber der Trainer war.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11-01-2017, 22:15
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von Lino Beitrag anzeigen
Aber es ist doch ein unbestreitbares Faktum, dass fast überall beim Training die Techniken favorisiert werden, die im TKD-Sport gut kommen: Also Middle- bis High-Kicks, kaum Handtechniken und Poomse, wo die meisten super gut Aussehe aber kaum Ahnung haben, wie die Techniken in Praxis nützlich sein können.
ja - und weiter?


Zitat:
In Karate ist es auch meistens genau so: Nur sind es weniger High-Kichs, dafür Mae-Geri, Seiken-Tsuki. Ich kann mich kaum an Trainingseinheiten erinnern, wo z.B. sinnvolle Anwendungen von Ellbogen, Fingerspitzen oder Knie gezeigt wurde, außer wenn ich selber der Trainer war.
die sinnvolle anwendung zu zeigen, reicht für wirksame "sv" bei weitem nicht.

ausserdem würde es für eine vielzahl der fälle schon reichen, wenn jemand fauststoss und mae geri ko-wirkungsvoll beherrscht und anwenden kann.


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12-01-2017, 07:32
Benutzerbild von stelzenlaeufer
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taekwondo
 
Registrierungsdatum: 23.03.2012
Alter: 43
Beiträge: 12
Standard

Hallo zusammen,

ich betreibe selber TKD (WTF) seit einigen Jahren. Auf Grund meines Alters mittlerweile eher formenlastig . Meiner Meinung nach ist SV immer unabhängig von einer bestimmten Kampfsportart / -kunst. Es gibt Techniken, die funktionieren und welche, die es nicht tun. Ob die Techniken jetzt aus dem KravMaga, JJ, BJJ, Boxen, Judo oder was weiß ich kommen, ist doch egal ... hauptsache sie bringen den gewünschten Erfolg.

Gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Taekwondo Selbstverteidigung DG1993 Koreanische Kampfkünste 11 27-06-2011 14:04
TAEKWONDO!!!als selbstverteidigung??!! Scorp1on King Koreanische Kampfkünste 128 07-04-2010 10:33
trad. kwon taekwondo bonn - selbstverteidigung lematt Koreanische Kampfkünste 10 28-07-2008 15:39
Welche Taekwondo/Selbstverteidigung Bücher tomtom31 Koreanische Kampfkünste 12 03-02-2007 17:00
selbstverteidigung taekwondo,Hapkido myone Koreanische Kampfkünste 21 01-10-2002 10:26



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:28 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.