Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Wing Chun / Yong Chun

Wing Chun / Yong Chun Diskussionen über Wing Chun (mandarin: Yong Chun) und deren Derivate aus aller Welt. Restart 29.08.2012



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 30-05-2017, 22:45
Benutzerbild von timosend
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Wing Tsun
 
Registrierungsdatum: 30.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: 47
Beiträge: 417
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
und, wie reagieren sie?
Unterschiedlich, wie Menschen, Trainingsstand, Erfahrung und Wissen halt sind. Einige lassen sich davon überhaupt nicht beeindrucken, andere kommen aus dem Tritt. Von "ich ziehe mein Ding durch" bis " und nu?" ist alles dabei.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 31-05-2017, 06:32
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.792
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
das darf natürlich nicht passieren. Wer den Schwung verliert, verliert den Rest auch bald.
Laber, Laber, Laber. Wie in den anderen Threads ja schön herausgearbeitet wurde: noch nie eine Auseinandersetzung gehabt, noch nie auch nur leichtes Sparring gemacht aber über das Kämpfen schwadronieren.
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 31-05-2017, 06:53
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Chun / MT / BBT
 
Registrierungsdatum: 18.01.2016
Ort: 36103
Alter: 25
Beiträge: 146
Standard

Zitat:
Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
Laber, Laber, Laber [...]
Man muss ja nicht auf jedes Gelaber eingehen und mehr Potential für Gelaber geben. Einfach ignorieren, so schwer es auch manchmal sein sollte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 31-05-2017, 09:20
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.241
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
außerdem habe ich noch keinen ingungler gesehen, der im sparring (ja, manche machen das ) ununterbrochene kettenfauststöße machen "darf", ohne dabei mehr oder weniger gewaltsam gestört zu werden.
ich sehe schon, ich werde das mal testen müssen. ^^

Zitat:
wenn es gegenwehr gibt, kann auch der geübteste ingungler SEHR froh sein, ne 5er serie abspulen zu können
5 Kettenfäuste entsprechen einer Sekunde. Ich ging bisher immer davon aus, dass man unterhalb von fünf schon gar nicht anfängt. ^^

Zitat:
(ob es sinnvoll ist, keine variation reinzubringen, ist eine andere frage).
natürlich ist es sinnvoll, Variation reinzubringen! Winkel ändern, Höhe der Schläge ändern, Rhythmen ändern... (wer in der Musik Synkopen kann, ist im Vorteil)


Zitat:
ist es sinnvoll, 5 mal in schneller folge in die luft zu schlagen oder allenfalls zu streicheln?
Wenn man es damit schafft, den OODA-Loop des Gegners zu unterbrechen, ja. Sprich, der Gegner muss sich zumindest bedroht fühlen.
https://de.wikipedia.org/wiki/OODA-Loop

man kriegt dadurch mehr Zeit, um Löcher zu entdecken bzw um sich ein Ziel für harte Schläge auszusuchen.

Zitat:
check mal die youtube nach clips, in denen ingungler sparren. nimm ruhig welche, in denen sie gar nicht mal so schlecht wegkommen. wie viele ununterbrochen bis zum "ende" geführte kfs siehst du dann?
https://www.youtube.com/watch?v=jU8B6eNm2zs

ab 0:45 sieht das doch gar nicht so schlecht aus und wird nur unterbrochen, weil der Gegner in der Wand landet.


Zitat:
und dafür sind die dinger m.e. durchaus brauchbar (und wenn das klappt, stimmt was nicht, wenn du dafür mehr als 5 brauchst).
ich gehöre nicht zu den Vertretern der Theorie "der erste Schlag muss töten" ^^

ich empfinde KFS vor allem sinnvoll, um abzutasten und Zeit zu gewinnen in der ersten (Schreck)-Sekunde.

Aber ja, mehr als 10 werden es meist nicht sein.



Zitat:
gegenwehr behindert halt beim "technik schön abspulen" - immer und egal, wer da überlegen ist.
ja bestimmt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 31-05-2017, 09:55
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.792
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
ich empfinde KFS vor allem sinnvoll, um abzutasten und Zeit zu gewinnen in der ersten (Schreck)-Sekunde.
In welcher Situation? Im Nicht-Sparring?
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 31-05-2017, 10:13
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.676
Standard

@hand-werker:

Zitat:
Laber, Laber, Laber.
was sonst?


Zitat:
Wie in den anderen Threads ja schön herausgearbeitet wurde: noch nie eine Auseinandersetzung gehabt, noch nie auch nur leichtes Sparring gemacht aber über das Kämpfen schwadronieren.
und kaum hast du es erwähnt, bestätigt sie deine einschätzung:

Zitat:
Zitat:
ist es sinnvoll, 5 mal in schneller folge in die luft zu schlagen oder allenfalls zu streicheln?
Wenn man es damit schafft, den OODA-Loop des Gegners zu unterbrechen, ja. Sprich, der Gegner muss sich zumindest bedroht fühlen.
https://de.wikipedia.org/wiki/OODA-Loop

man kriegt dadurch mehr Zeit, um Löcher zu entdecken bzw um sich ein Ziel für harte Schläge auszusuchen.


das weiß sie aus ihren zahlreichen nicht stattgefunden habenden sparringskämpfen sowie aus ihrer reichhaltigen erfahrung mit realen nicht-kämpfen im ernstfall.
konjunktiv-combat.


die tante gibt dem begriff "fremdschämen" eine ganz neue dimension ...
mal ehrlich, hat sich hier im forum je zuvor ein user derartig blamiert?
und hat es je hier einen user gegeben, der trotz anhaltender blamage einfach immer weiter und weiter das gleiche dumme zeug gelabert hat?
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31-05-2017, 10:17
Benutzerbild von Kaybee
Moderator
Kampfkunst: Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 17.02.2004
Ort: Langenberg / Kreis Gütersloh
Alter: 40
Beiträge: 7.277
Standard

Muss auch zugeben, da fällt mir auf Anhieb keiner ein. Viele waren ignorant, auch verblendet aber discipula gibt dem Ganzen schon eine neue Dimension.
__________________
neuer clip MKVT August 2017 https://www.youtube.com/watch?v=M2NyPO4VfUE
Jan. 2016 https://www.youtube.com/watch?v=qn-gvvrBdrk
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31-05-2017, 10:25
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.676
Standard

@kaybee:

in einem anderen, längst zu recht verblichenen und dahingegangenen forum gab es auch mal so einen user ...


solche menschen wollen aufmerksamkeit.
um nichts anderes geht es.
eigentlich traurig und bemitleidenswert.
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 31-05-2017, 10:34
Benutzerbild von Kaybee
Moderator
Kampfkunst: Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 17.02.2004
Ort: Langenberg / Kreis Gütersloh
Alter: 40
Beiträge: 7.277
Standard

Jupp. Muss man wohl so sehen.
__________________
neuer clip MKVT August 2017 https://www.youtube.com/watch?v=M2NyPO4VfUE
Jan. 2016 https://www.youtube.com/watch?v=qn-gvvrBdrk
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 31-05-2017, 14:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.658
Standard

Hier meine persönliche(!) Erfahrung mit Kettenfauststößen (ausschließlich im Sparring (LK und VK)):
a)
Was gut funktionieren kann, ist mit dem richtigen Timing aggressiv frontal in den Mann gehen, dabei trifft der erste Fauststoß verdammt hart (er kommt von schräg unten gegen das Kinn und überträgt dabei noch die Vorwärtsbewegung). Der zweite kommt mit dem nachziehen des Beines ebenfalls mit ordentlich Dampf. Weitere Schläge kommen dann ggf. mit der Vorwärtsbewegung. Mehr als 3 werden es eher selten - bei VK, spielt man nur (LK) können da auch länger Serien kommen.

b)
Was auch funktionieren kann. Die gute alte Universallösung (Schritt-Kick). Wenn der Kick sitzt können darauf hin auch noch 2-3 Kettenfauststöße kommen - funktioniert dann recht gut, wenn der Kick ordentlich Wirkung zeigt (der Gegner leicht einknickt). Diese Fauststöße sind etwas weniger hart (der Impuls der Vorwärtsbewegung wird hier im Kick verwertet), oft (nicht immer) erfolgt dadurch eine Reaktion die man mit härteren Folgetechniken (Knie, Ellenbogen) nutzen kann. Oft können diese aber auch schon direkt im Anschluss kommen (ohne KS).

c)
Was bei Anfängern häufig geübt wird ist schon in der nahen Distanz Kettenfauststöße abzuschießen (z.B. mit vorherigem "flankieren"). Die sind aber eher schwach.
Gegen einen Gegner ohne Adrenalin ("Techniktraining", spielerisches "Sparring" im LK) führen die z.T. zwar auch zu Überforderung, die man dann mit harten Folgetechniken nutzen kann. Gegen einen Gegner der aber auch ein bisschen Kampfgeist und oder Erfahrung hat würde ich die nicht versuchen wollen bzw. lieber auf kräftiger Schlagtechniken zurückgreifen.

d)
Was leider auch oft zu sehen ist, ist das auf den Gegner zu gehen/rennen mit Kettenfauststößen (der/ die erste(n) Schläge sind in der Luft. Funktioniert nur gegen die gleichen Gegner und unter den gleichen Bedingungen wie c.

Nach den Aussagen der Schülerin hier zu urteilen, kennt sie vermutlich nur die letzten beiden Variante, unter eher unrealistischen Bedienungen (da es die einzige ist, bei der man i.d.R. wirklich auf höhere Schlagzahlen als 5 kommt). Über c) und d) brauchen wir nicht weiter reden.

a) und b) lebt von einem Gegner der darauf nicht vorbereitet ist oder von deutlicher Überlegenheit. Das kann funktionieren - gegen jemand der damit rechnet oder der erfahren ist, ist es aber nicht meine erste Wahl.

Im "normalen" Sparring sind auch die ersten Varianten (a,b) schwer umzusetzen. Nach dem ersten Vorstoß (der das Sparring (!) ja nicht beendet) reagiert der Gegner i.d.R. mit Finten und Winkeln (kombiniert mit runden Techniken), dann wird es ohne die schon angesprochene Überlegenheit sehr schwer diese Vorgehensweise erfolgreich erneut (mehrfach) anzubringen (auf Videos sieht man dann oft, wie auch WTler plötzlich zu "Kickboxern" mutieren - entspricht genau meiner eigenen Sparringserfahrung aus WT Zeiten).
Gegen einen Gegner der einen einfach nur umhauen will, funktioniert es schon besser (kein taktieren, kein Distanzspiel, einfach "druff und dewitt" bis einer liegt) - hier landet man aber auch sehr schnell in einem engen Clinch für den man im WT keine wirklichen Antworten hat (nein Diszi: effektive "Schlagtechniken" gehen nicht immer und beißen auch nicht)

Bei beiden Varianten gibt es aber ein recht hohes Risiko, da man sehr anfällig für Angriffe auf der Außenbahn ist.
Draußen habe ich sie nie angewandt und kenne auch keinen der es gemacht hat.

Fazit: Als kurze Serie, harter Schläge durchaus anwendbar und besser als ihr Ruf. Dennoch nicht die Übertechnik als die sie beworben werden (wurden) und mit einigen gravierenden Schwächen - für mich ein Grund, dass ich sie nicht mehr übe.

@Diszi: WTHerb hat Dir schon einmal erklärt, dass Du selbst von dieser Basistechnik offensichtlich falsche Vorstellungen hast. Das schlimme ist, du kannst vermutlich nichts dafür. Letztlich resultieren solche Irrtümer aus einer Kombination von unrealistischen Training gepaart mit (fehleranfälligen) theoretischen Überlegungen bzgl. der Wirkung einer Technik jenseits lockeren Übens.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31-05-2017, 14:42
peep
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

So geht das:

https://www.youtube.com/watch?v=6abY3QghzpY

Muß man natürlich trainieren...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 31-05-2017, 15:33
Benutzerbild von KeineRegeln
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ��Kurzstrecken Missiles! ��
 
Registrierungsdatum: 23.06.2011
Ort: Mainz
Beiträge: 7.402
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Das fühlt sich dann am freischwingenden schwereren Boxsack imo anders an.
Auch Kombinationen mit KFS, Sasao, Backhand, Spatenhand, mit gleichzeitiger Technik mit der nicht schlagenden Hand ist es sehr schwer ordentlich Kraft rüberzubringen.
Meine Erfahrung beschränkt sich auf Boxsack, Pads, Wandsack und Dummy. Darum die frage nach real life Erfahrungen.
Habe nur wenig Erfahrung mit dem Schlafkissen.
Aber meine Erfahrung ist, dass du, wenn du schon über eine gewisse Schlagkraft verfügst, fast ungebremst gegen die "blanke" Wand schlägst.

Das ist meiner Meinung nach auf Dauer trotz Abhärtung ungesund.

Gruß
KeineRegeln
__________________
Ich bin ein Blinder der das Sehen erklären will.
http://www.youtube.com/watch?v=Z02P1...ature=youtu.be
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 31-05-2017, 15:59
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Baguazhang, xingyi,taiji
 
Registrierungsdatum: 22.07.2014
Ort: Ba wü
Beiträge: 519
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen

die tante gibt dem begriff "fremdschämen" eine ganz neue dimension ...
mal ehrlich, hat sich hier im forum je zuvor ein user derartig blamiert?
und hat es je hier einen user gegeben, der trotz anhaltender blamage einfach immer weiter und weiter das gleiche dumme zeug gelabert hat?
kann sich noch wer an den user ciws erinnern?
dagegen wirft sie geradezu mit fakten um sich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 31-05-2017, 16:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.340
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von KeineRegeln Beitrag anzeigen
Habe nur wenig Erfahrung mit dem Schlafkissen.
Grins, Kicher , Hust ......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 31-05-2017, 16:37
Benutzerbild von Kaybee
Moderator
Kampfkunst: Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 17.02.2004
Ort: Langenberg / Kreis Gütersloh
Alter: 40
Beiträge: 7.277
Standard

Ach du meinst plaz?
Das Problem bei ihr ist aber, dass man zunächst geneigt ist, ihr aufgrund eines Helfer Syndroms die Augen öffnen zu wollen, sie das aber alles vor lauter Naivität wegwischt. Bei CIWS / plaz war das doch noch irgendwie anders.
__________________
neuer clip MKVT August 2017 https://www.youtube.com/watch?v=M2NyPO4VfUE
Jan. 2016 https://www.youtube.com/watch?v=qn-gvvrBdrk

Geändert von Kaybee (31-05-2017 um 16:40 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Kungfu - kfs ? BRUCE<3 Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 5 01-05-2011 15:52
was ist positiv an KFS? Ma Shao-De Archiv Wing Chun / Yong Chun 67 19-07-2010 20:51
KFS Wirkungslos? Zongeda Archiv Wing Chun / Yong Chun 599 17-07-2010 12:27
Kfs Blitzga Kickboxen, Savate, K-1. 203 20-05-2008 22:55
KFS - Ausdauer Da Souljah Archiv Wing Chun / Yong Chun 4 08-05-2003 11:21



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.