Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Hybrid und SV-Kampfkünste > Krav Maga und Derivate

Krav Maga und Derivate Forum für das Hybrid-Selbstverteidigungssystem Krav Maga einschließlich aller ähnlichen Derivate



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 25-03-2017, 20:57
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Das klingt für mich sehr typisch nach dem bekannten Werbeversprechen.

in dem Fall wurde das Versprechen absolut eingehalten
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 25-03-2017, 21:05
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.367
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
in dem Fall wurde das Versprechen absolut eingehalten
Klingt nach den typischen Jüngern!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 25-03-2017, 21:27
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 648
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
ok du hast recht, man kann bestimmt immer dazu lernen!

Von meiner WT Perspektive sieht Krav Maga, so wie ich es von Videos kenne, schnell, wirksam, kraftvoll und etwas schludrig und inkonsequent aus. Das letze Quäntchen an Skrupellosigkeit fehlt noch.

Aber es ist bestimmt eine sehr gute Methode, um SV in kurzer Zeit zu lernen.
was fehlt dir denn da an skupellosigkeit????
allein anatomisch ist es sowas von simpel jemanden ums eck zu bringen da brauch ich weder km noch wt dazu...
und fancy hebel und meidtechniken bringst in der sv eh so gut wie nicht durch.
ich hab a noch gute erinnerungen an nen 4 dan aikido der mir zeigen wollte wie gut sein aikido ist und wie scheisse km....naj hebel müssen halt einfach auch sitzen nich

es ist halt einfach so. training ist alles, egal was du machst. aber es schadet einfach nie mal über den tellerand zu schauen und kritisch zu hinterfragen
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25-03-2017, 22:01
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.442
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Klingt nach den typischen Jüngern!
ja, ist wohl so.
verständlich, wenn man vom eigenen kram begeistert ist (ist ja auch erst mal gut so).
weniger verständlich, wenn man glaubt, man habe eine gute sv-grundlage, ohne das, worauf die grundlage beruht, wirklich außerhalb des partner-trainings angewendet zu haben (ich bin selbstbewußter und konnte das regeln, bevor es eine echte schlägerei wurde, zählt da nicht).
ich selbst habe noch nie eine wirklich fma-typische ERNSTHAFTE anwendung auf einen angriff umsetzen müssen (ne waffe aus der hand hebeln, ohne dass der typ das erwartet hätte, schubsereien und lockeres! hauen, in dem hin und wieder fma-typisches vorkam, zählt da nicht). deshalb sag ich ja auch nicht: ich weiß, dass fma/silat mich gut auf die sv vorbereitet, sondern, ich habe im jahrelangen vergleich mit anderen systemen und mit unterschiedlichen trainingspartnern und unter verwendung von typischen trainingsmethoden (inklusive sparring) die gewissheit, dass es ganz gute grundlagen hat, die man für die sv nutzen kann - mehr aber nicht. und das ist doch überall so. auch im km. alles andere ist werbung.

und was den ruf des wt seit den 90ern angeht... na ja, da braucht man sich ja eigentlich echt nicht mehr drüber auslassen.

edit: ich bin ja beruhigt, dass fma einerseits durchaus (auch) als feinmotorisch und ästhetisch wertvoll beurteilt wird und TROTZDEM jenes letzte stück skrupellosigkeit beim overkill-schnibbeln hat, das km für manche offensichtlich nicht hat
edit des edits:
bevor es zu missverständnissen kommt:
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

Geändert von amasbaal (25-03-2017 um 23:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 26-03-2017, 07:56
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Niffel Beitrag anzeigen
was fehlt dir denn da an skupellosigkeit????
Es gibt da einige Wege, die mir länger scheinen als unbedingt nötig. zB von der Ellenbogenspitze zum Ziel im Bauch oder Kopf des Gegners), solche Dinge. Kürzere Wege = grössere Schnelligkeit.

Aber da handelt es sich um Details.


Zitat:
und fancy hebel und meidtechniken bringst in der sv eh so gut wie nicht durch.
stimmt.

Zitat:
es ist halt einfach so. training ist alles, egal was du machst. aber es schadet einfach nie mal über den tellerand zu schauen und kritisch zu hinterfragen
stimmt auch :-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 26-03-2017, 08:35
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.519
Standard

Ellbogen ist Nahdistanz, wenn das kommt warst du schon sehr nah am anderen dran und hast mehrere Chanzen verpennt.
Ellbogen und Kniestöße gibt es durchaus im KM.
Aber warum warten bis der Angreifer in Ellbogendistanz ist wenn man den Angriff vorher stoppen kann, desweiteren
kann man durch den Schlag zur Kehle oder Handballenstoß zum Kopf mit anschließender Kontrolle aus größerer Distanz genug anrichten.
Desweiteren ist eine Grundidee möglichst ein Konzept gegen viele Angriffe anzuwenden, weil das die Entscheidungs und Reaktionszeit verkürzt.
https://youtu.be/e9lUygdDUW4

Geändert von Franz (26-03-2017 um 08:44 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 26-03-2017, 09:08
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ellbogen ist Nahdistanz, wenn das kommt warst du schon sehr nah am anderen dran und hast mehrere Chanzen verpennt.
Ellbogen und Kniestöße gibt es durchaus im KM.
ja, natürlich gibt es die. Es ging um das "wie" der Ausführung, nicht um das "was"

Zitat:
Aber warum warten bis der Angreifer in Ellbogendistanz ist wenn man den Angriff vorher stoppen kann,
Weil das Stoppen vorher wohl eher unter "Selbstbehauptung" und nicht "Selbstverteidigung" ginge.

Zitat:
desweiteren kann man durch den Schlag zur Kehle oder Handballenstoß zum Kopf mit anschließender Kontrolle aus größerer Distanz genug anrichten.
Wie muss ich mir "anschliessende Kontrolle aus grösserer Distanz" konkret vorstellen?


Zitat:
Desweiteren ist eine Grundidee möglichst ein Konzept gegen viele Angriffe anzuwenden, weil das die Entscheidungs und Reaktionszeit verkürzt.
https://youtu.be/e9lUygdDUW4
Das haben in dem Fall WT und Krav Maga gemeinsam.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 26-03-2017, 09:15
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.519
Standard

Stoppen hat nichts mit Selbstbehauptung zu tun.
Wenn jeman auf dich zukommt und du trittst ihm das Knie kaputt bevor er an dir dran ist, oder du gehst mit dem Stück zwischen Daumen und Zeigefinger auf seinen Hals als Stoß
und kontrollierst ihn um ihn als Schutzschild zu nehmen bist du in der Selbstverteidigung.


Selbstbehauptung ist in der Vorkonfliktphase, da könntest du noch gehen.
Das was ich meine ist der Angriff läuft und du musst kämpfen oder untergehen. Das ist die Kampfphase.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 26-03-2017, 09:20
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.519
Standard

WT habe ich lange selber betrieben sowohl traditionell als auch speziell fürEinsatz im Sicherheitsdienst.
Wenn du dich im Bereich Blitzdefence bewegst sind brauchbare Sachen dabei. Das gab es bei uns damals noch nicht. Beim rein traditionellen WT verbummelst du die Zeit ähnlich wie bei Aikido. Nicht umsonst versucht man abgesehen von neuen Zielgruppen, den Leuten WT nun als innerer Stil unterzujubeln, da kann man dann immer Selbstentwicklung vor Kampfkraft verkaufen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 26-03-2017, 09:27
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.367
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
ja, natürlich gibt es die. Es ging um das "wie" der Ausführung, nicht um das "was"

Genau, wie man die ausführt ist entscheidend.

Weil das Stoppen vorher wohl eher unter "Selbstbehauptung" und nicht "Selbstverteidigung" ginge.

Ahm, nö, ich bin sehr wohl in der SV, wenn ich long range schlage, trete oder Werkzeuge benutze.

Wie muss ich mir "anschliessende Kontrolle aus grösserer Distanz" konkret vorstellen?

Goße Distanz die Abwehr und dann in die Kontrolle gehen.

Das haben in dem Fall WT und Krav Maga gemeinsam.
Löse dich bitte von den Videos und trainiere es selbst intensiv.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 26-03-2017, 09:36
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Stoppen hat nichts mit Selbstbehauptung zu tun.
Wenn jeman auf dich zukommt und du trittst ihm das Knie kaputt bevor er an dir dran ist, oder du gehst mit dem Stück zwischen Daumen und Zeigefinger auf seinen Hals als Stoß
in welcher konkreten Situation könnte so etwas vorkommen? Für eine Person, die nicht beruflich irgendwas mit Schutz oder Sicherheit tut?

Einfach so Leuten, die auf mich zukommen, das Knie kaputt zu hauen, oder eine Verletzung der Luftröhre zu riskieren, dürfte in den meisten Fällen einem Gericht schwer zu erklären sein.

Wenn sie schon von weitem drohen, hab ich meist noch andere Optionen. Polizeinotruf, abhauen, mir eine Waffe besorgen...

Zitat:
und kontrollierst ihn um ihn als Schutzschild zu nehmen bist du in der Selbstverteidigung.
Den Angreifer soll ich als Schutzschild gegen den Angreifer nehmen? Das macht nur Sinn, wenn es mehrere Angreifer wären.

Und wie soll ich das "auf Distanz" machen? Wenn ich jemanden so kontrolliere, sodass er nicht mehr angreifen kann, bin ich nahe dran an dieser Person. Ich will ja auch fühlen, was sie vorhat. Tastsinn ist schneller und zuverlässiger als Sehsinn.

Bei dem Video hier
https://www.youtube.com/watch?v=e9lU...ature=youtu.be

Ist der Angreifer meist auch schon nahe, bevor der Angegriffene überhaupt merkt, dass da ein Angriff stattfindet.


Zitat:
Das was ich meine ist der Angriff läuft und du musst kämpfen oder untergehen. Das ist die Kampfphase.
ja, und die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass es in dieser Phase schon sehr nah ist. Genug nah für Ellenbogen.

Wenn es weiter weg wäre, könnte ich ja weg gehen und den Kampf so vermeiden... oder mir einen Stuhl oder sonst eine improvisierte Waffe besorgen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 26-03-2017, 09:41
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ahm, nö, ich bin sehr wohl in der SV, wenn ich long range schlage, trete oder Werkzeuge benutze.
und wie oft ist das bei dir in der Praxis vorgekommen?

Zitat:
Goße Distanz die Abwehr und dann in die Kontrolle gehen.

kann mir immer noch nichts Konkretes vorstellen. Hast du mal eine Beispielszene, wie das ablaufen soll?

Wenn es mir gelingen sollte, auf grosse Distanz abzuwehren, würde ich eher weglaufen als versuchen, den Menschen zu kontrollieren. Warum sollte ich ihn kontrollieren wollen? Was hab ich davon?

Das Einzige, was ich will, ist meine Ruhe. Und die Massnahmen, die ich ergreife, sind jene, um meine Ruhe wieder herzustellen. Mir selbst absichtlich mehr Ärger aufhalsen als unbedingt nötig gehört nicht dazu.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 26-03-2017, 09:53
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.367
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
und wie oft ist das bei dir in der Praxis vorgekommen?

Leider schon.


kann mir immer noch nichts Konkretes vorstellen. Hast du mal eine Beispielszene, wie das ablaufen soll?

Wenn es mir gelingen sollte, auf grosse Distanz abzuwehren, würde ich eher weglaufen als versuchen, den Menschen zu kontrollieren. Warum sollte ich ihn kontrollieren wollen? Was hab ich davon?

Das Einzige, was ich will, ist meine Ruhe. Und die Massnahmen, die ich ergreife, sind jene, um meine Ruhe wieder herzustellen. Mir selbst absichtlich mehr Ärger aufhalsen als unbedingt nötig gehört nicht dazu.
An Videomaterial nicht. Aber Angreifer kommt auf dich zu, bedroht dich, hat nen Krug in der Hand oder sonst was. Das ganze mitten in der Kneipe, er ist nicht alleine.
Du plättest ihn mit nem Kick, kontrollierst ihn und schaffst es so, die Anderen auf Distanz zu halten, bis eigene Hilfe da ist oder wer dazwischen geht.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 26-03-2017, 10:56
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 559
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
An Videomaterial nicht. Aber Angreifer kommt auf dich zu, bedroht dich, hat nen Krug in der Hand oder sonst was. Das ganze mitten in der Kneipe, er ist nicht alleine.
Mal abgesehen davon, warum ausgerechnet einer auf mich losgehen können wollte mit einem Krug in der Hand - in einer Kneipe bin ich auch nicht alleine. Da hat's mindestens noch den Wirt drin.

Das wär wohl der Moment, um zu reden - laut zu reden, notfalls zuschreien/brüllen - Zeugen zu beschaffen - und in der Zwischenzeit einen Stuhl oder Hocker zu fassen. Etwas, das länger und solider ist als besagter Krug, das mir als Schild dienen kann. Und mein Ziel wird sein, in dem Moment, mehr Distanz zu schaffen, wenn es irgend geht, nicht weniger.

In einer Kneipe ist die Wahrscheinlichkeit auch gross, dass ich sitze. Womöglich eingeklemmt hinter einem Tisch. Da ist "Tisch umkippen" (auch wenn's der Wirt nicht gern sähe, von wegen Chaos und Scherben und so) erst mal angesagter als ein Tritt, mit dem ich ja maximal das Tischbein treffen würde, aua aua aua.

Einen Tritt könnte ich mir vorstellen, wenn ich irgendwo vorbei will. Nehmen wir mal an, ein Übeltäter folge mir auf die Toilette der Kneipe und will dort Unsinn anstellen. Da kann's sein, das ich mir über einen Tritt ans Schienbein die nötige Zeit und Raum verschaffe, um aus der Toilette rauszukommen. Doch dann wäre es das Letze, den Typen kontrollieren zu wollen, dann geh ich einfach weg.

Zitat:
Du plättest ihn mit nem Kick, kontrollierst ihn und schaffst es so, die Anderen auf Distanz zu halten
ich verstehe immer noch nicht, was du unter "kontrollieren" verstehst. wenn du es verstehst als "ihn auf eine Weise festhalten, dass er keinen Unsinn anstellen kann", muss ich in die Nähe gehen. Ihn böse angucken und etwas sagen auf den Linien von "wenn du das nochmal versuchst, wird es RICHTIG weh tun, nicht wie jetzt, jetzt war ich noch nett!" - würde ich nicht "kontrollieren" nennen. eher "bluffen"

Geändert von discipula (26-03-2017 um 10:58 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 26-03-2017, 11:37
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.367
Standard

Du hattest in deinem Leben noch keine wirklichen Klopfereien, oder?
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Krav Maga Full Instructor Ausbildung Deutscher Krav Maga Verband - Seminarberichte Ununoctium Event- und Seminarberichte 2 17-01-2017 14:17
Krav Maga Seminare by Michael Rüppel von Krav Maga Street Defence Krav Maga Essen Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 9 22-06-2012 14:27
Habe SCK angefangen aber bin mir unsicher furkan-san Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 6 23-09-2010 09:13
KRAV MAGA Basis-Seminar beim KRAV MAGA TEAM DORTMUND Axt Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 15 03-08-2009 22:57



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:04 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.