Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16-10-2017, 22:58
Benutzerbild von punkrockkavalier
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 18.02.2017
Alter: 26
Beiträge: 8
Standard Aufwaermen

Hallo,
was mich im Rückblick auf meine letzten 3 Jahre KS training echt stört, ist das aufwärmen. Aufteilung training: (JJ u. Mt) 1h aufwärmen und 1h Technik und sparring. Ich hab einfach keine Lust mehr auf Übungen wie statisches dehnen, Klappmesser und 100 liestuetze wo die Ausführung scheissegal is, Hauptsache man schafft den hunni.
Wie wird sich in anderen vereinen aufgewärmt? Das sich aufgewärmt werden muss ist für mich selbstverständlich, aber geht das nicht auch cleverer?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 17-10-2017, 08:48
Benutzerbild von sonntag
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Judo, BJJ, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 06.08.2010
Ort: Österreich
Alter: 28
Beiträge: 828
Standard

Also ich persönlich finde ne Stunden aufwärmen schon etwas viel bei 2h Training. Persönlich empfinde ich bei der Trainingsdauer eher 30 Minuten aufwärmen als optimal.

Vom Ablauf her is es aber trotzdem meistens das selbe, variert halt etwas nach Sportart, Seilspringen, Laufen, Liegestütze, Kniebeugen, Hampelmann, ...
__________________
gezeichnet Graf von Trausnitz.
numquam retro!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17-10-2017, 09:33
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfsport: Judo, BJJ, Sambo
 
Registrierungsdatum: 08.08.2014
Ort: Berlin
Alter: 29
Beiträge: 165
Standard

Ahoi, also man kann auch in 15-20 min schon aufgabenspeziefisch auf den trainingsschwerpunkt hin aufwärmen.

Anstatt fester Anzahl ist bei unterschiedlicher leistungsfähigkeit innerhalb der gruppe eine zeitliche vorgabe besser. somit kann jeder individuell die Belastung ansetzten!

100 Liegestütze schaffte doch kaum einer, das ist ja eher sinnlos... aber ....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17-10-2017, 09:43
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

50% aufwärmen wäre mir auch zu viel. Das normale Aufwärmen (Seilspringen, Laufen etc.) nimmt meist 20-30 Minuten in Anspruch.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17-10-2017, 10:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan-Karate
 
Registrierungsdatum: 26.06.2017
Ort: Hunsrück
Alter: 52
Beiträge: 201
Standard

Troll oder Trottel, das ist hier die Frage.
Falls tatsächlich jemand so einen hahnebüchenen Quatsch, der zudem sportmedizinisch reichlich umstritten ist (Klappmesser), ganze drei Jahre mitmacht ... dem ist jedenfalls nicht mehr zu helfen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17-10-2017, 11:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Breitensport Fach Karate
 
Registrierungsdatum: 30.10.2010
Alter: 50
Beiträge: 232
Standard

Zitat:
Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
...hahnebüchenen Quatsch, der zudem sportmedizinisch reichlich umstritten ist (Klappmesser), ganze drei Jahre mitmacht ... dem ist jedenfalls nicht mehr zu helfen.
Hallo,

das Problem daran ist doch, dass der Trainierende das oft nicht überblicken kann, was Quatsch oder aus sportmedizinischer Sicht zur Zeit "Stand der Technik" ist. Beispiel Muskelkater (weil ich eben einen ausgewachsenen in den Oberschenkeln habe, den mir am Sonntag Masao Kagawa, 9. Dan Karate, innerhalb von knapp 10 Minuten gleich zu Beginn der Trainingseinheit verpasst hat): Irgendwann mal waren es Ablagerungen von Michsäureprodukten, dann kleine Verletzungen, dann doch wieder Ablagerungen oder doch wieder Verletzungen,.....

@TE
Deine Trainer scheinen noch vom "alten Schlag" zu sein. Zumindest lernt man heutzutage bei der Trainerausbildung, dass Kraftübungen ans Ende der Trainingseinheit gehören. Zumindest, wenn in der Einheit auch Techniktraining stattfinden soll.

Gruß
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17-10-2017, 22:00
Benutzerbild von punkrockkavalier
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 18.02.2017
Alter: 26
Beiträge: 8
Standard

Was ich mir halt wünschen würde, wäre eine kurze, knackige Aufwärmung, vlt mit spielerischen Elementen, die allerdings eher auf Reflexe, Schnelligkeit abzielt, als auf Muskulatur. Denn da sollte mmn echt individueller drauf eingegangen werden. Starkes schwitzen ist aber auf jeden Fall gewünscht.
Wie laufen warmups in kk und KS ab, die nicht so "alte Schule" geprägt sind, aber trotzdem fordernd sind?

@ripley
Ich bin ein trotteltroll, dem nicht nur daran gelegen ist mit seinen aussagen zu provozieren. Ich finde es auch wichtig, dass jene aussagen möglichst dumm sind.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17-10-2017, 22:25
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.189
Standard

Aufwärmen ist bei mir 15min, ich versuche dabei möglichst viel Techniktraining zu integrieren

Zitat:
Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
Troll oder Trottel, das ist hier die Frage.
Falls tatsächlich jemand so einen hahnebüchenen Quatsch, der zudem sportmedizinisch reichlich umstritten ist (Klappmesser), ganze drei Jahre mitmacht ... dem ist jedenfalls nicht mehr zu helfen.
Klappmesser ist eine super Übung, vielleicht nicht für alle Senioren geeignet
Ich mache gerne Klappmesser, ich Trottel habe Sportwissenschaft studiert.
Das erlebt man aber oft, dass jemand den selben Quatsch schon seit 30 Jahren nachquatscht. Einfach mal eigenes Hirn einschalten
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de Pahuyuth und Migräne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18-10-2017, 06:33
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.501
Standard

Zitat:
Zitat von punkrockkavalier Beitrag anzeigen
Wie wird sich in anderen vereinen aufgewärmt? Das sich aufgewärmt werden muss ist für mich selbstverständlich, aber geht das nicht auch cleverer?
Elemente aus so "Movement" Geschichten, Yoga, Feldenkrais etc. & lockeres Dehnen. 1h ist auch viel zu lang; wenn man Fitness trainieren will, kann man das ja auch separat machen.

Was ich mit "Movement" Geschichten meine - schau mal nach bspw. dem Lizard Crawl auf Youtube.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18-10-2017, 09:12
Benutzerbild von Kai Dobi
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Goju Ryu
 
Registrierungsdatum: 22.11.2016
Ort: Chemnitz
Alter: 33
Beiträge: 79
Standard

Ich hatte vor kurzem einen ähnlichen Fred eröffnet - eigentlich GENAU das Thema hier; eingeleitet von einem Artikel den einige hier interessieren dürfte.

siehe unter Trainingslehre: Aufwärmung - fokussiert oder allgemein gehalten
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.