Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 08-10-2017, 12:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Iaido, Tai Chi
 
Registrierungsdatum: 03.01.2014
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Jab Beitrag anzeigen
Wenn man sich mal die Kommentar-Sektion unter Bruce-Lee-Videos bei Youtube ansieht ist die Meinung einhellig: Bruce Lee war der größte Kämpfer aller Zeiten, niemand konnte ihn schlagen, er konnte sich so schnell bewegen dass das menschliche Auge ihn nicht sehen konnte, jeden Menschen mit nur einem einzigen Schlag töten...

[...] Glauben die auch, dass Mark Hamill wirklich die Macht einsetzen kann und ein Lichtschwert besitzt, weil er Luke Skywalker gespielt hat?
Das Star-Wars-Bsp ist nicht so gut, weil (fast) keiner an Telekinese glaubt.
Aber Bruce' Eigenschaften, die du aufzählst, erscheinen ambitioniert, aber nicht unmöglich für einen Halbgott .

Eigentlich sind deine Aussagen sehr einfach zu erfüllen. Es genügt Nr. 3, die überragende Schnelligkeit. Und Bruce war sehr schnell, vor allem konnte er ziemlich ansatzlos schlagen und treten. Wenn man da mal blinzelte, verpaßte man die Action (sagte z.B. mal Jackie Chan).
Also: Wenn er so schnell war (Nr. 3), konnte er auch jeden mit einem Schlag umnieten (Nr. 4), damit war er unbesiegbar (Nr. 2) und somit der größte Kämpfer aller Zeiten (Nr. 1)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 08-10-2017, 13:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Iaido, Tai Chi
 
Registrierungsdatum: 03.01.2014
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Jab Beitrag anzeigen
Wenn man sich mal die Kommentar-Sektion unter Bruce-Lee-Videos bei Youtube ansieht ist die Meinung einhellig: Bruce Lee war der größte Kämpfer aller Zeiten, niemand konnte ihn schlagen, er konnte sich so schnell bewegen dass das menschliche Auge ihn nicht sehen konnte, jeden Menschen mit nur einem einzigen Schlag töten...

Wie ist aus dem Menschen, dem Schauspieler und dem zweifellos einflußreichen Kampfkünstler Bruce Lee, dessen Verdienste ich gar nicht in Abrede stellen möchte, der unbesiegbare Übermensch, der Gott in Menschengestalt geworden? Wieso können so viele Menschen nicht zwischen seinen Filmen und der Realität unterscheiden?
Wie schon Droom schrieb, sind das ja auf YT keine KK-Experten, sondern normale Leute, die einen Film sahen. Und offenbar spielte Bruce, das wäre dann wohl bewiesen, die Rolle des Top-Kämpfers sehr überzeugend!

Es wäre interessant zu untersuchen, wieso seine Darstellung so überzeugend ist und wieso ihm das nach keiner in dem Maße nachmachen konnte.
Meine ersten Vermutungen (Reihenfolge zufällig):
(a) Er sieht gut aus. (Trifft nicht auf viele KKler zu.)
(b) Er sieht asiatisch aus (gut für KK-Glaubwürdigkeit), aber auch nicht zu sehr. So können sich Menschen weltweit in die Figur hineinprojizieren.
(c) Er ist sehr trainiert und muskulös, sieht aber nicht wie Hulk aus (damit kein Übermensch, also auch projizierbar).
(d) Er sieht intelligent aus (machen auch nicht alle).
(e) Er hat Ausstrahlung, Energie. Seine Augen funkeln. Das reißt mit.
(PS: Aber vergleicht mal in die Augen in "Enter the dragon" mit "The big boss": viel glanzloser, toter, finde ich.)
(f) Elegante, geschmeidige und kraftvolle Bewegungen. Gute Tänzer sind immer begehrt!
(g) Kampftechniken wirken normal (keine Akrobatik, Rumfliegen etc.), aber meisterhaft. Damit wieder Reinprojizieren möglich.
(h) Er macht Kämpfen emotional. Und was emotional ist, bewegt die Menschen.
(i) Meine Vermutung: Er schauspielert nicht in dem Sinne, daß er (wie etwa de Niro) jede Rolle spielen könnte. Er spielt sich selbst. Und offenbar war viel Energie und auch Wut in ihm, die er zeigte. Die Zuschauer spüren die Leidenschaft und daß er ehrlich ist und einen Teil seiner Seele zeigt.
(j) Er kämpft gegen Demütigungen und Beleidigungen - und schlägt die Quäler einfach nieder, mit einem Energieausbruch, in dem die aufgestaute Pein vieler Jahre ausbricht. Und wer als Zuschauer versteht das nicht? Wer träumt nicht manchmal auch davon? Wunderbar projizierbar.

Ich halte h, i und j für die wichtigsten Gründe. Aber die anderen sind auch wichtig, runden das Bild ab. In dieser Summe hat das einfach nie wieder jemand erreicht.
Für mich kommt derzeiten am nächsten Donnie Yen mit den Ip-Man-Filmen ran.

PS: Noch zu h): Interessanterweise gab's auch Stimmen, die Bruce vorwarfen, zu westlich-emotional zu spielen. Aber gerade das macht ihn auch zugänglicher. Für andere Kulturen ist die ostasiatische Gefühlswelt häufig zu subtil. So sehr ich z.B. Jet Li mag, seine Darstellungen wirken auf mich oft kühl/reserviert.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08-10-2017, 13:11
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.036
Standard

Zitat:
Zitat von cfkane Beitrag anzeigen
Wenn, dann ging es in die Richtung: Bruce war keine Tournament-Kämpfer (was besonders Joe Lewis meint, wenn er von Fighter spricht). Was ja stimmt.
nein, eben nicht, gerade lewis positioniert sich da ziemlich eindeutig:

Bruce Lee
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08-10-2017, 13:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.547
Standard

Zitat:
Zitat von cfkane Beitrag anzeigen
...

Es wäre interessant zu untersuchen, wieso seine Darstellung so überzeugend ist und wieso ihm das nach keiner in dem Maße nachmachen konnte.
Meine ersten Vermutungen (Reihenfolge zufällig):
...
plus evtl.
(l): Er hat nicht immer gewonnen (was ihn eben auch menschlich macht (mit hohem Identifikationscharakter)
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08-10-2017, 13:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.549
Standard

Zitat:
Zitat von cfkane Beitrag anzeigen
Dagegen wurde u.a. oft hervorgehoben, wie rasch und perfekt Bruce Techniken aufnehmen konnte. Einmal gesehen und er führte sie besser aus als viele nach jahrelangem Training.
Nur weil jemand technisch gut ist, heißt es noch lange nicht das er ein guter Kämpfer ist.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 08-10-2017, 20:18
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Iaido, Tai Chi
 
Registrierungsdatum: 03.01.2014
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Nur weil jemand technisch gut ist, heißt es noch lange nicht das er ein guter Kämpfer ist.
Heißt es natürlich nicht. Aber ist ein guter Anfang .

Das wollte ich damit auch nicht beweisen. Es war nur, wie ich schrieb, eines der Indizien, aufgrund derer wir annehmen können, daß er was drauf hatte. Wie gut er in echt hätte kämpfen können, werden wir wohl nicht mehr erfahren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08-10-2017, 20:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Hallenhalma
 
Registrierungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 3.320
Standard

Zitat:
Zitat von cfkane Beitrag anzeigen
Das wollte ich damit auch nicht beweisen. Es war nur, wie ich schrieb, eines der Indizien, aufgrund derer wir annehmen können, daß er was drauf hatte.
Das habe ich auch gar nicht bezweifelt. Aber es gibt eine gewaltige Diskrepanz zwischen "Was draufhaben" und "Ein unbesiegbarer Abgott sein". Und die meisten seiner Anhänger scheinen eher Letzteres zu glauben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09-10-2017, 10:31
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.073
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Hosenscheißer Beitrag anzeigen
Du darfst nicht vergessen das Bruce Lee Joe Lewis und Chuck Norris trainiert hat.
Joe Lewis war der 1.Kickboxweltmeister seiner Zeit und die konnten schon gut kloppen.
Guck Dir die beiden mal nach heutigen Standards an - nicht gerade Not gegen Elend aber das findest Du heute auf jeder mittleren Turnierveranstaltung.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach

Geändert von Eskrima-Düsseldorf (12-10-2017 um 14:31 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12-10-2017, 14:28
Benutzerbild von ~Wolf´s Den~
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: früher: Wing Tsung, heute: intuitives Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 26.07.2014
Beiträge: 321
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Jab Beitrag anzeigen
Wenn man sich mal die Kommentar-Sektion unter Bruce-Lee-Videos bei Youtube ansieht ist die Meinung einhellig: Bruce Lee war der größte Kämpfer aller Zeiten, niemand konnte ihn schlagen, er konnte sich so schnell bewegen dass das menschliche Auge ihn nicht sehen konnte, jeden Menschen mit nur einem einzigen Schlag töten...

Wie ist aus dem Menschen, dem Schauspieler und dem zweifellos einflußreichen Kampfkünstler Bruce Lee, dessen Verdienste ich gar nicht in Abrede stellen möchte, der unbesiegbare Übermensch, der Gott in Menschengestalt geworden? Wieso können so viele Menschen nicht zwischen seinen Filmen und der Realität unterscheiden? Glauben die auch, dass Mark Hamill wirklich die Macht einsetzen kann und ein Lichtschwert besitzt, weil er Luke Skywalker gespielt hat?

Mir kommt dass ein bisschen vor wie bei den "Chuck Norris Facts", nur dass sie bei Bruce Lee eben nicht als Witze gemeint sind. Eine erschreckend hohe Zahl an Leuten scheint zu glauben er sei sowas wie ein Terminator gewesen. Was zur Hölle ist da los? Und was würde er wohl selbst dazu sagen?
Bruce Lee war sicher nicht unbesiegbar, aber er war eben innovativ und sehr ambitioniert. Was die Wenigsten wissen ist, dass Bruce Lee ja eigentlich eher mit einigen Schwächen ausgestattet war, wie z. B. Kurzsichtigkeit, ungleiche Beinlängen etc.. Aber er hat eben hart trainiert, um seine Schwächen auszugleichen und einen Kampfstil entwickelt, der auf Bewegungsökonomie und dem Zuvorkommen des Gegners ausgerichtet ist.

Bruce Lee hatte wohl ernsthafte Kämpfe hinter der Kamera, insbesondere in seiner Jugendzeit, war aber nun kein Wettkämpfer im klassischen Sinne, wenn man von der Schulboxmeisterschaft absieht, die er bestritten und gewonnen hat.

Man muss das alles auch immer im Kontext zu jener Zeit sehen, in der sich Bruce Lee etabliert hat. Natürlich gab es schon immer Boxen und Ringen und auch entsprechende Wettkämpfe, aber nunmal keine MMA-Events wie man sie heute im pay-per-view oder Internet verfolgen kann. Die Karatemeisterschaften waren zu jener Zeit eher Meisterschaften im Kata-Laufen und im kontaktlosen Kämpfen. Kickboxen hat sich erst in den 70ern in den USA wirklich durchgesetzt.

Bruce Lee war aber stets am puren Wesen des Kampfes interessiert. Er verband die Vorzüge fernöstlicher Kampfkünste mit westlichen Kampfsportarten, sprach sich später gegen Stil- und Systembeweihräucherung aus und hat das Sparring mit Schutzausrüstung in den Kampfkünsten salonfähig gemacht. Bruce Lee hätte an heutigen MMA-Veranstaltungen sicher großes Interesse gezeigt und hätte sich wohl an das Leistungsniveau der heutigen Topathleten in kurzer Zeit adaptieren können. Ob er mit seinem Jeet Kune Do oder seine Kampfphilosophie im Käfig erfolgreich gewesen wäre, darüber kann nur spekuliert werden. Ich persönlich denke jedoch, würde man Bruce Lee von den Toten auferstehen, ihn ins 21. Jahrhundert reisen lassen und ihm genügend Trainingszeit geben, dann würde er in den UFC´s wohl nicht schlecht aussehen.

Von Unbesiegbarkeit spreche ich nicht, somit bin ich auch kein Fanboy, ich respektiere lediglich die Leistungen dieses Mannes im Bereich der Kampfkunst und damit sein Lebenswerk.

Der Nimbus der Unbesiegbarkeit wurde ihm ja von Anderen angedichtet. Ich würde das aber nicht als Unbesiegbarkeit ansehen. Jeder Mensch kann besiegt werden und es gibt immer jemanden auf der Welt, der gerade besser ist oder im Vergleich zu sich selbst auf der Prime angekommen ist. Das was man als vermeintliche Unbesiegbarkeit ansieht, ist oft auch einfach das Ergebnis harten Trainings und einer gewissen Devotion zu dem was man macht. Wenn Bruce Lee z. B. stundenlang am Wooden Dummy Push- und Pulltechniken und seine cuttenden Punches geübt hat, dann entwickelt man eben irgendwann Skills, die andere Kampfkünstler so nicht im Repertoire haben oder abrufen können. Ich denke, die Mischung aus einem open-mind, ständigem research und hartem Training gaben ihm im Vergleich zu seinen Herausfordern die edge.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12-10-2017, 15:11
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.547
Standard

1+
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12-10-2017, 20:07
Benutzerbild von DEKAR
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: krav maga (früher hapkido und jkd)
 
Registrierungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 428
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Jab Beitrag anzeigen
Wenn man sich mal die Kommentar-Sektion unter Bruce-Lee-Videos bei Youtube ansieht ist die Meinung einhellig: Bruce Lee war der größte Kämpfer aller Zeiten, niemand konnte ihn schlagen, er konnte sich so schnell bewegen dass das menschliche Auge ihn nicht sehen konnte, jeden Menschen mit nur einem einzigen Schlag töten...

Wie ist aus dem Menschen, dem Schauspieler und dem zweifellos einflußreichen Kampfkünstler Bruce Lee, dessen Verdienste ich gar nicht in Abrede stellen möchte, der unbesiegbare Übermensch, der Gott in Menschengestalt geworden? Wieso können so viele Menschen nicht zwischen seinen Filmen und der Realität unterscheiden? Glauben die auch, dass Mark Hamill wirklich die Macht einsetzen kann und ein Lichtschwert besitzt, weil er Luke Skywalker gespielt hat?

Mir kommt dass ein bisschen vor wie bei den "Chuck Norris Facts", nur dass sie bei Bruce Lee eben nicht als Witze gemeint sind. Eine erschreckend hohe Zahl an Leuten scheint zu glauben er sei sowas wie ein Terminator gewesen. Was zur Hölle ist da los? Und was würde er wohl selbst dazu sagen?
ich check nicht warum leute zu blöd zum recherchieren sind. wenn man keine lust hat sich über bruce lee zu informieren braucht man doch keinen thread zu öffnen oder das diskutieren anzufangen.

fakt ist bruce lee war ein extrem schneller talentierter typ der eine der effektivsten kampftechnicken entwickelt hat. wenn du meinst das jkd nicht effektiv ist informier dich halt besser oder geh hin. wenn du meinst das bruce lee nicht schnell ist erleb tommy carruthers live der soll ca so schnell wie bruce lee gewesen ist sein.

oder nee bleib weiter im internet und heul rum das leute conor mcgregor, bruce lee oder musashi fanboys sind.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12-10-2017, 20:11
Benutzerbild von DEKAR
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: krav maga (früher hapkido und jkd)
 
Registrierungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 428
Standard

Zitat:
Zitat von Super Famicom Beitrag anzeigen
Vielleicht auch, weil heute niemand mehr das Gegenteil beweisen kann?
wenn man es könnte würde es keiner machen. ist ja auch kein einziger kritiker damals zu tc gekommen obwohl abstauber das für umme angeboten hatte.

und warte mal ab zu was ner pfeife tc erst erklärt wird wenn er mal gestorben ist. da werden die internetrambos so richtig amoklaufen und jeder der was anderes behauptet ist jünger/fanboy/fanatiker.

Zitat:
Zitat von Mr.Fister Beitrag anzeigen
nein, eben nicht, gerade lewis positioniert sich da ziemlich eindeutig:

Bruce Lee
sein argument war das bruce lee weder tuniere gewonnen hat noch genug anzeigen hatte um in seinen augen ein kämpfer zu sein. wenn das für dich als argument zählt mein beileid.

Geändert von DEKAR (12-10-2017 um 20:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12-10-2017, 20:54
Benutzerbild von Abstauber
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Jeet Kune Do
 
Registrierungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 549
Standard

Zitat:
Zitat von DEKAR Beitrag anzeigen
wenn man es könnte würde es keiner machen. ist ja auch kein einziger kritiker damals zu tc gekommen obwohl abstauber das für umme angeboten hatte.

und warte mal ab zu was ner pfeife tc erst erklärt wird wenn er mal gestorben ist. da werden die internetrambos so richtig amoklaufen und jeder der was anderes behauptet ist jünger/fanboy/fanatiker.
__________________
http://ifo-jeetkunedo-frankfurt.de/
"Keep away from forums" Jesse Glover
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13-10-2017, 09:51
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.036
Standard

Zitat:
Zitat von DEKAR Beitrag anzeigen
sein argument war das bruce lee weder tuniere gewonnen hat noch genug anzeigen hatte um in seinen augen ein kämpfer zu sein. wenn das für dich als argument zählt mein beileid.
lewis bezeichnet lee in diesem interview als nichtkämpfer, wohingegen er sich selbst - zur abgrenzung - als kämpfer und wettkämpfer bezeichnet. das zusammen mit der betonung, das lee ein sehr guter lehrer (und eben kein kämpfer) gewesen sein soll, reicht für mich völlig aus...
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13-10-2017, 10:44
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.073
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von DEKAR Beitrag anzeigen
wenn man es könnte würde es keiner machen. ist ja auch kein einziger kritiker damals zu tc gekommen obwohl abstauber das für umme angeboten hatte.
Bei soviel Verblendung kann man eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln... Mit dem Kopf zu schütteln soll ja auch gegen Eyejabs helfen.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
The Bruce Lee Story - As Told by You (MMA Stars über Bruce Lee) Batzz Spencer Video-Clip Diskussionen zu MMA 0 08-09-2011 22:54
Witziges Bild mit Bruce Lee , James Lee und Ted Wong Goekhan S. Jeet Kune Do 8 02-02-2009 16:06
Bruce Lee (or Wu Ngan, Bruce Lee's cook/housekeeper) and Dan Inosanto train Eskrima jkdberlin Jeet Kune Do 6 18-03-2007 13:55
Alter Bruce Lee Film (ohne Bruce Lee) andischlaglos Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 11 05-03-2006 19:03
Wing Chun Kung Fu von J. Yimm Lee (Technical Editor Bruce Lee) chuckybabe Archiv Wing Chun / Yong Chun 1 12-03-2004 00:03



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.