Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 28-02-2017, 11:06
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Kickboxen, MMA, SV
 
Registrierungsdatum: 21.01.2017
Ort: irgendwo in Österreich
Alter: 28
Beiträge: 89
Standard

Zitat:
Zitat von kaffeegeniesser Beitrag anzeigen
Klar, der Ausdruck "fette Trainer" bringt es ja für jeden nachvollziehbar auf den Punkt.

Wann ist dann der Trainer:
+ normal
+ dick
+ fett
+ ........?
Also ich stell mir darunter einen Mann mit Rolle im Nacken, Doppelkinn und "Bierbauch" vor.
Ich denke jemand der wirklich "Fett" ist. Also jemand der XXXL trägt und keine 3 Treppen ohne Herzinfarkt schafft, ist nicht gemeint.
Die habe vor der versammelten Klasse nicht viel verloren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 28-02-2017, 11:44
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 405
Standard

Zitat:
Zitat von Redfield_AUT Beitrag anzeigen
Die habe vor der versammelten Klasse nicht viel verloren.
Ich kenne solche Menschen, die die versammelte Klasse dennoch ordentlich aufmischen würden...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28-02-2017, 11:46
Benutzerbild von DerBen
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Jûdô
 
Registrierungsdatum: 16.08.2010
Ort: Münster
Alter: 24
Beiträge: 1.664
Standard

https://youtu.be/OQ0hQAk_xnA
Damit hier mal Namen und Beispiele gegeben werden, dafür, dass es das gibt.
Aber Trainer wie Billy Robinson sind sicher die Ausnahme.
Auf dem Video sieht man einen alten, beleibten Mann der am Stock geht, aber immernoch eine Referenz dargestellt hat, bis er über 70 war.
Anderes Beispiel wäre auch noch Butterbean.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28-02-2017, 11:55
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 1.704
Standard

also ich kann es mir aber vorstellen, dass wenig fette trainer es auch nicht immer leicht haben, z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=DH8JHJhgEa4
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28-02-2017, 12:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.557
Standard

Zitat:
Zitat von below Beitrag anzeigen
Ich kenne solche Menschen, die die versammelte Klasse dennoch ordentlich aufmischen würden...
Und können sie der versammelten Klasse auch alles beibringen? Das wäre ja wichtiger.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28-02-2017, 12:20
Benutzerbild von TKD-Dragon
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: ITF Taekwon-do, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 22.02.2009
Alter: 29
Beiträge: 899
Standard

Kommt darauf an, wie fett.
Wenn er wirklich fett ist, lässt das Rückschlüsse auf seine Einstellung zum Training zu, und es würde mich stören.
Ich selber habe den Anspruch an mich als Trainer, körperlich fit zu sein.
__________________
...und zwar so richtig!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28-02-2017, 12:29
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Ich selber habe den Anspruch an mich als Trainer, körperlich fit zu sein.
Ich auch

Leute, wenn wir von "fett" sprechen, dann meine ich nicht dass der Trainer keinen Sixpack hat. Ich denke dass Fußballtrainer da vergleichsweise noch sportlich sind, es gibt ja kämpfer in der ufc die auch keinen definierten knackigen Körper haben. Ich meine wenn der Trainer so ne große große Bierwampe hat...

Zitat:
Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
Hab auch schon "fette" BJJ und boxtrainer gesehen. Die waren halt schon eine weile im geschäft und sb einem gewissen alter kann man es sich nicht mehr so ganz aussuchen wie der körper mit nahrung ungeht. Die waren technisch trotzdem top. Erinnere mich da speziell an einen britischen blackbelt auf einem camp. Beim rollen mit ihm war ich körperlich wie technisch chancenlos.
Wenn ein 27 jähriger mit seinen wettkampferfolgen prahlt und selber keine 20 puships schafft, dann sollte man vorsichtig sein. Wenns ein 50 jähriger mit 40 jahren erfahrubg im Sport ist, warum soll ich da sein können von seinem sixpack abhängig machen?

Aber ich rieche schon wieder einen typischen puny köder. Weil puny ist ja bekanntlich die vorlage für arnie gewesen.
Mir ist neulich klar geworden, dass es früher keine fetten Krieger gab als Menschen noch auf dem Schlachtfeld mit Schwert kämpften auch gab es keine fette Kung Fu Meister. Dass heute es heute fette Trainer gibt, nur deswegen vertrettbar, weil sie nicht mehr was leisten müssen. Ich würde jetzt nicht vom Punny-Köder Sprechen. Die Sache ist nämlich die, dass in der SV Szene gerne angenommen wird, man müsste auf seinen Körper nicht achten denn man macht keine Akrobatik oder Sport und das System muss für jederman geeignet sein, aber wenn du genau nachdenkst, du würdest hochstunwahrscheinlich im alten China fette Meister finden, das haben die Lebensverhältnisse schon nicht zugelassen, weil man nicht so viel zu essen hatte.

Zitat:
Das Problem ist einfach, dass viele Trainer mal so garnicht gut sind.
Wenn ich zurück überlege, ich hatte als Kind 4 Jahre einen Karatelehrer, der selbst eine unsaubere Technik hatte und nur Techniken "lernte", die niemals funktionieren würden.

Ich bin mittlerweile echt an einem Punkt angekommen, an dem ich lieber aus Büchern und mit Freunden lerne, als mir von einer Pappnase was beibringen zu lassen, was eh nicht funktioniert. (Mal abgesehen von Judo und ´Ringen, da war es sinnvoll)
Zitat:
Das würde ja vorraussetzen, dass Trainer immer alles richtig können.
Mein Trainer hatte damals auch den Schwarzen Gürtel und konnte dennoch nichts. Auch bei den Gürtelprüfungen sind die Standards um zu bestehen nicht sonderlich hoch gelegt.
War der Trainer fett ?

Zitat:
P.S.: Ich entsinne mich dunkel, dass mir selbst mein alter Judo-Trainer von Techniken erzählte, die nur ältere, beleibte, TN drauf hatten (und damit wohl so manchen jungen (sportiven) Hüpfer zu Fall brachten.
Auch auch bei meiner SV damals als ich nen fetten Trainer hatte, aber das nur unter seinen Bedingungen, als wir freies Sparring machten, war mein erster Trainer der ganz fett war nicht fit und hat schon einige Fäuste gefressen...

Zitat:
Wenn sie das nicht dürften, wär es schwierig überhaupt "Fachkräfte" zu finden.
Sein wir mal ehrlich, es gibt kaum einen wirklich gut trainierten Kampfsportler. Auch in Fitness-Studios ist der Trainingsstandard sehr niedrig.
Deutschlands Fachkräftemangel ? Also meine Boxtrainer sind topfit.

Zitat:
DAS ist doch (IMHO) wohl der entscheidende Punkt:
NICHT ob der Trainer (noch immer) ein ranker Vorzeigeathlet ist,
SONDERN ob der Trainer etwas vermitteln kann (Didaktik), ... .
Und das eine hat (laut neuesten neurophysiologischen Erkenntnissen ) nun mal (speziell im Alter) mit dem anderen gar nichts zu tun!
Bei WC (Kung-Fu) Leuten ist mir klar, dass das die gängige Meinung ist, ich sehe einen guten Trainer z.B. so, dass er mir auch Kämpfen übers Kämpfen beibringen kann und nicht nur eine Technik erklärt, und da muss man schon fit sein.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (28-02-2017 um 12:42 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28-02-2017, 12:34
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.642
Standard

fragt mal big mike, ob er ein schlechter trainer ist
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 28-02-2017, 12:44
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
fragt mal big mike, ob er ein schlechter trainer ist
Das müsste man mal testen nicht fragen
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 28-02-2017, 13:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.311
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Leute, wenn wir von "fett" sprechen, dann meine ich ....
FRAGE 1: Warum schreibst/ sagst Du eigentlich nicht/ nie gleich, was Du eigentlich meinst?

FRAGE 2: Ist das eigentlich Absicht, dass Du bei den meisten Zitaturhebern den Namen nicht mit kopierst?
Das erleichtert nicht gerade die Übersicht!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 28-02-2017, 13:07
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
FRAGE 1: Warum schreibst/ sagst Du eigentlich nicht/ nie gleich, was Du eigentlich meinst?

FRAGE 2: Ist das eigentlich Absicht, dass Du bei den meisten Zitaturhebern den Namen nicht mit kopierst?
Das erleichtert nicht gerade die Übersicht!
Frage 2 : "Nein!"

Frage 1 : "Ich dachte die meisten würden schon verstehen, was mit fett gemeint ist"
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 28-02-2017, 13:46
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.781
Standard

Sicher dürfen sie - schwergewichtige Kämpfe brauchen auch schwergewichtige Trainer https://www.lingualift.com/blog/what...restlers-diet/

Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 28-02-2017, 13:46
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.635
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Dürfen Trainer eurer Meinung nach "fett" sein ?

Ich denke dabei meistens an meine SV Zeit, wenn man sich BJJ, MMA und Boxen anschaut wird man kaum einen fetten Trainer finden. Jedenfalls würde es mich interessieren, wenn eurer Trainer fett wäre, würdet ihr ihm vertrauen oder sagt ihr, es ist für euch ein aussagekräftiger Aspekt und die Person ist höchstwahrscheinlich ein Scharlatan ?
gerade im boxen hatte ich hin und wieder ältere, mehr oder weniger übergewichtige trainer.
die haben mir ne menge beigebracht und hatten auch den ein oder anderen trainierenden, der im amteur-bereich durchaus keine lusche war.
warum sollte ich also an denen zweifeln. die waren trainingsmethodisch, technisch und taktisch bei weitem den jüngeren "athleten" voraus.
nie im leben hätte ich es gewagt, mit diesen trainern ein ernsthaftes (!) sparring zu machen. die waren nicht sehr schnell und konditionsstark, standen aber immer, mittels kleinster bewegungen, optimal und haben so ziemlich jedem die hucke voll gegeben - von den "leistungssportlern" zt. mal abgesehen (die durch ihre physis und schnelligkeit + die vom trainer erlernten skills dem trainer dann meist im "zweikampf" überlegen waren... und trotzdem haben die noch von diesen trainern sehr viel gelernt).

ein trainer ist kein fighter (mehr). manch einer war das auch nie auf "höchstem niveau". das können eines trainers misst sich an der fähigkeit, den ks oder die kk optimal an trainierende zu vermitteln. kann er das, ist er gut, ist er ein top-athlet mit super kampfrekord, kann aber den ks nicht gut unterrichten, ist er nicht so gut, wie sein evtl. übergewichtiger kollege, der das eben kann.

und grundsätzlich: unterschätz mal die dicken nicht so sehr. müssen sie nicht über 2-3 runden hinaus kämpfen, haben sie gute reflexe und sind sie gut im sich "positionieren", dann will ich deren beschleunigte masse nicht unbedingt auf mich einwirken lassen... (ich bin nämlich "sportlich" schlank und hab nur um die 72kg... und der jüngste bin ich ja auch nicht mehr).
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 28-02-2017, 14:38
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 52
Beiträge: 11.933
Blog-Einträge: 2
Standard

Mein Meinung als (Ex)"Betroffener".

Als Trainer ist man in den meisten Fällen(U-Einheiten) nicht selbst am trainieren. Hier muss man die Gruppe im Blick haben, Anleitungen geben, korrigieren, rum gehen usw. usf. Das leidet das eigene Training schon drunter. Wenn man hier nicht die Muße aufbringt und EXTRA-Einheiten für sich selbst einlegt und dann auch noch gerne isst, wächst die Wampe halt.
Ich kann aber von mir sagen, dass ich auch mit 130Kg noch relativ fit war udn mich immer an unseren "Besten" Jungspunden gehalten haben. Konnte ich sie relativ gut dominieren war es für mich ok. Ich muss auch keine "Trick"-Sachen mehr machen/können. Im besten Falle kann ich sie noch vermitteln.

Ich habe aber mit ca. 115kg/180cm in einem Grappling-Event noch gegen wesentlich Fittere und jüngere gewinnen können.

Ich möchte aber auch nicht unterschlagen, dass es gerade im KK-Bereich viele Trainer gibt, welche sich selbst "feiern" und/oder nichts gelernt haben und lieber fressen als zu Trainieren und sicher auch nicht wirklich mal trainiert haben. Die versauen halt das Ansehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 28-02-2017, 15:47
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

Ich persönlich denke, das es nicht reicht Lehrer zu sein. Wenn man sich wirklich entwickeln will, dann muss man immer zuerst an seine eigene Entwicklung denken und diese so gemachten Erfahrungen, kann man dann teilen.

Das ist dann lebendiger Wachstum. Von daher denke ich, das man einen Körper braucht, mit dem man trainieren kann und extrem viel Übergewicht ist da schon ein Hinderungsgrund. Genauso wie fehlende Fitness.

Deshalb denke ich, sollte ein Kampfkünstler, der lehrt, fit für das eigene Training sein und dies auch tun, wenn er ein "lebendiger" Lehrer sein möchte......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesunde Fette? AngeloB Krafttraining, Ernährung und Fitness 78 07-06-2017 17:02
Fette Passiv92 Krafttraining, Ernährung und Fitness 39 17-06-2008 10:53
Öle u. Fette heidelauf Krafttraining, Ernährung und Fitness 4 24-07-2005 08:47
Fette Die Heilen - Fette Die TÖten smash Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 15 29-05-2004 13:50
MCT-Fette karlo Krafttraining, Ernährung und Fitness 1 22-04-2003 20:41



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.