Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06-09-2017, 10:27
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.407
Blog-Einträge: 9
Standard Heiss oder Kalt?

Also, mir geht es nach einem anstrengenden Trainingstag besser am nächsten Tag, wenn ich abends noch in die Sauna gehe. Gerade in Schweden bei unseren Camps nutze ich das gerne aus. Sauna und warmer Whirlpool, das kalte Abduschen oder Baden lasse ich aus, dazu bin ich zu sehr ein Weichei.

Ich lese allerdings immer wieder, wie erholsam und Entzündungs-vorbeugend das Eiswasser sein soll. Macht das jemand? Ist es das wert? Kälte...brrrr...hilft das wirklich? Besser als Sauna? Oder nur Glaubensfrage?
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 06-09-2017, 10:36
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.330
Standard

Damals im Trainingslager war es so, dass ich direkt nach dem Training ins Tauchbecken bin, bis ich es nicht mehr ausgehalten habe, dann mich ausgeruht habe und anschließend Sauna mit abkühlen.
Danach konnte ich super schlafen und war am nächsten morgen recht fit.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06-09-2017, 10:50
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.716
Standard

ein saunagang ist für den körper eine anstrengende sache; gerade nach erbrachter sportlicher leistung. daher ist bei mehreren anstrengenden täglichen trainingseinheiten ein eisbad der bessere weg.

gegen die sauna als regenerationshilfe ist dann nichts einzuwenden, wenn diese am trainingsfreien tag mit moderaten temperaturen gemacht wird.

Geändert von marq (06-09-2017 um 16:41 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06-09-2017, 14:42
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 773
Standard

hab es auch geliebt in die sauna zu gehen. aus gesundheitlichen gründen darf ich leider nicht mehr.
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06-09-2017, 18:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.149
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
[...]
Bei mir ist es das genaue Gegenteil. Wird es nach dem Training auch noch heiß, komme ich überhaupt nicht mehr runter. Ich regeneriere schlechter, da es mich noch zusätzlich anstrengt - einen ähnlichen Effekt hat auf mich das Trainieren in deutlich heißeren Gebieten oder zu deutlich heißeren Jahreszeiten. Es könnte auch daran liegen, dass ich bereits im Rahmen eines harten Trainings regelrechte Teiche und Pfützen hinterlasse und über das weitere Schwitzen in der Sauna noch mehr über den Schweiß verloren geht.

Eisbäder dagegen - so sehr ich sie in diesen Momenten auch hasse - helfen mir sehr und in manchen harten Zeiten war es ein Segen. Nach dem Training entspannt dehnen, diskutieren, runterkommen und (sobald man abgekühlt ist und der Körper nicht mehr auf Hochtouren arbeitet) ab ins Eisbad. Danach bevorzugt in eine Decke gekuschelt aufwärmen, Jazz oder generell Musik hören und irgendwann entspannt einschlafen. Da ich allerdings im Moment weder an harten Wettkampfvorbereitungen, Sparrings- oder anderen ähnlich belastenden Einheiten beteiligt bin, reicht mir das kühle/kalte Abduschen nach dem Training.

Bei Entzündungen habe ich es nur indirekt gemerkt. Wirklich positiv waren die Effekte, wenn es um Prellungen und die anderen üblichen Kleinigkeiten ging - danach musste ich die Schienbeine und Arme deutlich weniger nachbearbeiten und Schwellungen (u. Ä.) aus-/wegmassieren. Auch hatte ich sonst deutlich weniger Probleme mit den Schienbeinen, Schienbeinkanten etc.
(Wobei das „Bad“ oft auch eine mit Wasser und Eis gefüllte Mülltonne war .)

Für mich persönlich ist es besser und es liegen Welten dazwischen. Während die Sauna dafür sorgt, dass ich mich am nächsten Tag wie vom Zug überfahren fühle und die Schienbeine regelrecht einer Hügellandschaft gleichen, komme ich nach dem Eisbad relativ gut regeneriert aus dem Bett und kann weitere Einheiten durchziehen. (Wobei ich mir die (angenehme) Wärme dann auch nach dem Eisbad hole und mit etwas zeitlichem Abstand zum Training auch ein Whirlpool oder eine Massage sehr angenehm sind.)

LG

Vom Tablet gesendet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06-09-2017, 18:59
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 804
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Also, mir geht es nach einem anstrengenden Trainingstag besser am nächsten Tag, wenn ich abends noch in die Sauna gehe. Gerade in Schweden bei unseren Camps nutze ich das gerne aus. Sauna und warmer Whirlpool, das kalte Abduschen oder Baden lasse ich aus, dazu bin ich zu sehr ein Weichei.

Ich lese allerdings immer wieder, wie erholsam und Entzündungs-vorbeugend das Eiswasser sein soll. Macht das jemand? Ist es das wert? Kälte...brrrr...hilft das wirklich? Besser als Sauna? Oder nur Glaubensfrage?
Ich würde das nie machen ... aber als ich gerade mit Karate anfing haben wir zusammen mit den soeben eingeflogenen Japanern was geringfügig Ähnliches gemacht, was meiner Meinung nach wesentlich angenehmer war. Tat auch richtig gut im Körper:
Wir sind erst mal ca. 1,5 km um den See gelaufen - barfuss bei ca -2 Grad. Dann im Hof mit nacktem oberkörper einige Grundtechniken. Danach den ganzen Körper mit einem Handtuch frottieren, sodass die Haut richtig warm wurde. Und dann rein zum normalen Training.

Normalerweise hasse ich Kälte, aber das fühlte sich richtig gut an. Da es im dichten Stadtgebiet war, hat es natürlich auch einen guten Werbeeffekt für das Dojo gehabt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06-09-2017, 22:28
Benutzerbild von Linus - The Boxer
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 11.07.2016
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 34
Standard

Trainingscamps hatte ich bisher nicht. Allerdings hat sich bei mir nach nem anstrengenden Training bewährt, zuerst heiß duschen und zum Schluss kalt duschen. Dadurch fühle ich mich schon nach dem Duschen erholt und schlafe auch besser...

Hätte der Sportverein eine Sauna bzw. würde ich diese nutzen und später kalt duschen...
__________________
"Denken ist wie Googeln, nur krasser !!!"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06-09-2017, 23:04
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 261
Standard

Also wir waren immer nach dem Sport ins Eiskalte Wasser 500-1000m schwimmen, anfangs für die gewöhnung zwar mit einem Sommerneopren, aber das hats nicht erträglicher gemacht, dann langsam unter der dusche wieder aufwärmen, aber den weg zur dusche auch gejoggt damit einem irgendwie warm blieb, als man warm war dann auch die dusche beendet, also in der Form kann ich von nicht schlechtem berichten.

Sauna nach dem Sport ist denke eher dann auch ein Problem, weil schon die Sauna selbst sehr anstrengend ist, dann eher eine Eis Sauna bzw. diese Kammern, wie die heißen fällt mir grade nicht ein.

Sauna dann eher an Tagen nutzen, wo du nicht viel Leistung erbringen musstest. Wechselbäder/duschen hab ich in der Kindheit aus gesund. Gründen verordnet bekommen, tat auch oft gut.

Inwiefern das gut ist für die Haut, dann auch solange am Tag zu schwitzen bzw. unter höherer Temperatur zu sein und die erhöhte Flüssigkeitsmenge die man zuführen muss und inwiefern das auch überlastend für das ZNS ist, sind auch fragliche Punkte.

Man kann auch mal Rücksicht auf den Blutdruck nehmen, in der Jugend Bluthochdruck gehabt, da war alles was mit Hitze zu tuhen hatte für mich einfach schlecht, da brauchte ich es einfach kühl damit ich unten bleibe, da mir eh immer richtig warm war.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07-09-2017, 05:57
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.626
Standard

Nach dem Krafttraining noch ein Saunagang beschleunigt bei mir die Regeneration und reduziert Muskelkater.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Mir ist kalt jkdberlin Off-Topic Bereich 81 16-12-2014 10:50
Kalt Dehnen? Kick-Ass Malunat Offenes Kampfsportarten Forum 4 04-10-2014 11:45
Was macht Ihr so wenn es draussen extrem heiss ist? Saarbrigga Off-Topic Bereich 21 23-08-2012 10:41



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.