Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 17-06-2017, 11:38
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.566
Standard

Discipula :
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 17-06-2017, 11:40
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.330
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
... ne? Ich dachte ...

Man kann sich also doch aussuchen, was man ernst nehmen möchte und was nicht. Gut zu wissen.
nein, das kann man sich nicht aussuchen. Es steht im Text, dass Sonne und Mond erst am x-ten (dritten? vierten?) Tag geschaffen werden, woraus streng logisch folgt, dass der Begriff "Tag" sich eben nicht auf die irdisichen 24-Stunden-Tage beziehen können - da diese ja durch das Verhältnis und die relativen Bewegungen von Sonne und Erde definiert sind.

Gerade wenn man den Text ernst nimmt, kann man kaum zu Kreationismus kommen, dazu kann man nur kommen, wenn man sehr selektiv liest.

Naturwissenschaftliches Denken nach heutigem Verständnis hat es damals eh nicht gegeben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17-06-2017, 11:45
Hosenscheißer
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Seit wann gibt es im Kampfsport Gewalt?????
Das wäre mir jetzt neu, dann müsste man im Christentum jede vorm Zweikampf oder Mehrkampf verbieten,
wie z.B. Fußball , Basketball, Handball usw.
Bei den Kampfkünsten gibt es das Problem das die heute kaum zum Kämpfen geeignet sind sonst würden SV-Systeme nicht boomen.
SV ist ja keine Gewaltanwendung sondern halt SV.
Also ist der ganze Text vom Blogger Bullshit.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 17-06-2017, 11:58
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.566
Standard

Zitat:
Zitat von big X Beitrag anzeigen
nach templern, johannitern, deutsch ritter, kreuzzügen, dem christuszeichen als heeresflagge, priestern bei der armee, ... muss über das thema "friedliche" religion nicht mehr diskutiert werden.
den frieden haben die christen aus dem programm gestrichen, als konstantin dG ihnen MACHT anbot und sie diese gierig ergriffen.
"Die" Christen? "Die Atheisten" "Die Demokraten" "Die Deutschen"

Die Atheisten haben Frieden gestrichen, als Mao und Stalin auftraten. (Und wenn Kommunismus eine "pseudo-Religion" ist, dann ist christliche Politik ein Pseudo-Atheismus oder für die ganz Klugen: "No real scotsman"

Die Demokraten haben Frieden gestrichen, spätestens, seit sie Demokratie mit Bomben in den nahen Osten bringen.

Die Deutschen.. naja, muss ich darüber wirklich was sagen? Die Deutschen haben ja WW2 verbrochen und so.

Trägt es deiner Meinung nach keinen leicht faschistischen Hauch von "die Christen" zu sprechen und alle Christen und das Christentum gleich mit in einen Topf zu werfen? Denn ICH habe nie irgendeine Macht vom Kaiser Konstantin angeboten bekommen. (Wurde ich übergangen?)


Alle Christen und das Christentum als "bösartig" oder "schlecht" zu verurteilen, wegen der vielen Fehler, die in diesem Namen begangen würden... wäre, als würde man die Wissenschaft dafür verurteilen, dass Wissenschaftler Fehler machen, manche Wissenschaftler sich täuschen und zudem im Namen der Wissenschaft sehr viele böse Dinge getan wurden.

Und das GLEICHE lässt sich übrigens auch über Demokratie, Atheismus, Deutschland und so ziemlich Alles andere sagen, was gross genug ist.

Sogar im Namen des Frieden wurden und werden schreckliche Dinge getan... der Frieden wird auch immer wieder gebrochen... trotzdem ist Frieden wundervoll und ich persönlich werde dem Frieden weiterhin nachfolgen und hoffen, andere tun es mir gleich, anstatt aufzugeben oder verurteilend zu werden.




Zitat:
@kraken:

mit christen, welche scheuklappen gross wie garagentore tragen, ist auch nicht vernünftig über ihre religion zu diskutieren. das wurde hier am board ja schon bewiesen.
warum sollen deine diskussionspartner nicht befähigt sein mit dir über das christentum zu diskutieren?
schliesslich sind sie davon geprägt, ja durchdrungen, denn alle moralische ethik in europa kommt doch aus dem christentum.
Ich sagte nicht ungeeignet oder nicht befähigt. Ein Flacherdler kann auch mitdiskutieren und wems Spass macht, der kann versuchen, ihn zu belehren.

Aber: Weder kann ich persönlich von einem Flacherdler etwas gewinnbringendes über Physik lernen (ist zumindest unwahrscheinlich) noch ist er selbst willens, etwas Neues über Physik zu lernen. Also ist eine Diskussion müssig.

Es wäre eine Diskussion GEGEN-einander, anstatt MIT-einander und VON-einander zu lernen.

Wer mit böser Absicht und herablassend über ein Thema spricht, will weder verstehen noch zum Verständnis beitragen, sondern lediglich seine Meinung festigen, verbreiten und anderen etwas miesmachen. Das bringt mir nicht den Gewinn, den ich mir von meiner ach begrenzten Zeit auf Erden erhoffe.

Früher habe ich das getan... aber da wiesen mich die Älteren stets darauf hin, dass ich vermutlich irgendwann die Lust an solchen Gegeneinander-Diskussionen verliere und ein Einsehen habe, dass es sich nicht lohnt, meine Energie und Motivation an Leute und Situationen zu verschwenden, die diese gar nicht wollen... und inzwischen bin ich alt und weise geworden und habe das eingesehen.

Uuuuuuuuralt und seeeeeehr weise, möchte ich dazu bemerken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 17-06-2017, 12:05
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.566
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
... ne? Ich dachte ...

Man kann sich also doch aussuchen, was man ernst nehmen möchte und was nicht. Gut zu wissen.
Ich halte es für klug, den sozio-psychologischen Rahmen eines Textes zu betrachten.

Klar, wenn man gar nicht verstehen will, sondern sich darüber lustig machen will, muss man das nicht.

Dann gleicht man halt dem Kinde, welches sich darüber belustigt, wenn Menschen Mandarin sprechen und diese dann mit "ching chang chong" nachäfft und sich dabei richtig toll und überlegen fühlt.

Kann man machen. Man kann dann auch einfach finden, dass diese lustigen Chinesen ein komisches Kauderwelch spreche und dumm sind.

Aber andere Menschen wollen die Chinesen verstehen, und beginnen, Mandarin zu lernen.

Die lernen dann vielleicht sogar, dass sich ein solches Sprachsystem nicht ohne weiteres wortwörtlich in unser deutsches Sprachsystem übersetzen lässt. Dass manches Interpretationssache ist und anderes "lost in translation" bei der Übersetzung unumgänglich verloren geht und sich nur dem erschliesst, der das chinesische Sprachsystem beherrscht und sich bewusst ist und versteht, wie die Sprache sich auf die Art zu Denken auswirkt - und umgekehrt.

Aber eben... einfach mit dem Finger zu zeigen "ching chang chong" zu machen und zu lachen ist halt manchem unterhaltsamer.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 17-06-2017, 12:07
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.330
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Alle Christen und das Christentum als "bösartig" oder "schlecht" zu verurteilen, wegen der vielen Fehler, die in diesem Namen begangen würden...
Jesus soll mal gesagt haben "nicht die Gesunden brauchen einen Arzt, die Kranken brauchen ihn!"

Sprich, Christ wird man nicht, weil man ein so guter Mensch ist - wenn man sowieso ein guter Mensch ist, braucht man keine Religion - Christ oder religiös wird man ja eben drum, weil man vielleicht gern ein guter Mensch wäre, aber es eben nicht hinkriegt. Und einem die Religion dabei helfen soll, etwas besser zu werden.

Dass Christen lieb und brav zu sein haben, ist wohl eher christlich gefärbte Politpropaganda (und bequem für Herrscher, wenn die Untertanen sich benehmen und keinen Ärger machen), lässt sich mE aber aus den Evangelien nicht ableiten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 17-06-2017, 14:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Ich halte es für klug, den sozio-psychologischen Rahmen eines Textes zu betrachten.

Klar, wenn man gar nicht verstehen will, sondern sich darüber lustig machen will, muss man das nicht.
Nur mal dazu, weil du scheinbar gar nix verstanden hast.

Der Text ist nicht zu diskutieren. Der ist schon erledigt an der Stelle, wo er Christentum mit Friedfertigkeit und Kampfsport mit Gewalt gleichsetzt.

Mir ging es um deine Aussage. Was ist denn der Unterschied zwischen der Schöpfungsgeschichte und dem Kreationismus? Beide sagen im Kern das gleiche. Irgendwann hat Gott die Welt gemacht. Und über den Kleinkram muß ich dann auch nicht mehr streiten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 17-06-2017, 15:18
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Drecksthema.

nehme verwarnungen gerne entgegen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 17-06-2017, 15:24
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
Jesus soll mal gesagt haben "nicht die Gesunden brauchen einen Arzt, die Kranken brauchen ihn!"

Sprich, Christ wird man nicht, weil man ein so guter Mensch ist - wenn man sowieso ein guter Mensch ist, braucht man keine Religion - Christ oder religiös wird man ja eben drum, weil man vielleicht gern ein guter Mensch wäre, aber es eben nicht hinkriegt. Und einem die Religion dabei helfen soll, etwas besser zu werden.

Dass Christen lieb und brav zu sein haben, ist wohl eher christlich gefärbte Politpropaganda (und bequem für Herrscher, wenn die Untertanen sich benehmen und keinen Ärger machen), lässt sich mE aber aus den Evangelien nicht ableiten.
,die kranken,...

danke für die vorlage Discipula.

Jesus soll mal gesagt haben "nicht die Gesunden brauchen einen Arzt, die Kraken brauchen ihn!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 17-06-2017, 15:37
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
ach.
dann sollte das aber mal schnell aus dem heiligen buch raus. ist da nämlich der 1. teil.
oder bist du so ein evangelikalen sektenfreak aus den usa? oh... nein, die lieben das at ja auch merkwürdigerweise...
AT ist für Christen nicht so wichtig weil Alter Bund. Heute gilt der Neue Bund. Deswegen dürfen wir z.B. Schwein und Schalentiere essen (Apostelgeschichte 10,9-16).

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
... ne? Ich dachte ...

Man kann sich also doch aussuchen, was man ernst nehmen möchte und was nicht. Gut zu wissen.
Spätestens seit St. Augustinus wird z.B. die Genesis nicht wörtlich verstanden. Insofern handelt es sich beim linken Ansturm gegen die Windmühlen des Kreationismus eher um einen Strohmann.

Geändert von Spud Bencer (17-06-2017 um 15:42 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 17-06-2017, 15:46
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 747
Standard

Altes Testament ist nicht neues. Die Lehren von Christus lassen sich nur bedingt mit jenen des alten Testaments vereinbaren.

Von dem her würde ich sagen geht nicht.

Ich bin konvertierter Kuranit. Eine sehr moderate Richtung im Islam. Der Kampf für die Schwachen und gegen Unterdrückung ist den Muslimen vorgeschrieben. Allah hasst Feiglinge
Im Kampf für eine gute und gerechte Sache sein Leben lassen gilt als nobelstes und zu gleich pervertiertestes Prinzip des Islam. Siehe IS

Richtig gelebt kann dies ein Polizist sein der im Versuch ein Leben zu retten sein Leben lässt.
Oder ein eben ein Kampfkünstler der mal dazwischen geht wenn alle anderen die Hosen voll haben und dann drunter kommt..

Das hat mich überzeugt am Koran, das Kampf eine legitime Option ist wenn alles andere scheitert, man aber immer dem Frieden zugeneigt sein soll.

Auf alle Fälle ehrlicher und menschlicher als ein US-Präsident der auf die Bibel schwört und danach ein aktiver Kriegstreiber wird. Und dann noch die vermeintlich zivilisierten, europäisch, christlichen Wirtschaftsmächte die Fett mitmischen in diesen Kriegen..

Der aktuelle hat sogar auf zwei Bibeln geschwört..
Lovely, wonderfull..
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Geändert von -KINGPIN- (17-06-2017 um 16:12 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 17-06-2017, 16:48
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.578
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_C_T Beitrag anzeigen
Altest Testament ungleich Christentum.
Falsch!
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 17-06-2017, 16:55
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.578
Standard

Zitat:
Zitat von discipula Beitrag anzeigen
Die Kreationisten tun so, als ob die Schöpfungsgeschichte in der Bibel ein Dokument nach heutigen naturwissenschaftlichen Standards sei. Was sie natürlich nicht ist.
Eigentlich war sie ursprünglich genau so gedacht. "Leider" hat sich die Wissenschaft seitdem weiterentwickelt, so daß sich die Märchen nicht mehr halten lassen.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 17-06-2017, 19:29
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Boxen, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 23.07.2007
Beiträge: 545
Standard

Ach hätte es doch mal zwischen 63 vor chr. und 135 nach chr. in Judäa die Kriege zwischen den Römern und den Juden nie gegeben!

Nicht nur das es dann niemals diesen Thread gegeben hätte, sondern es wären der Menschheit bis Heute als Folge dessen auch 2000 Jahre monotheistische Religionskriege erspart geblieben!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 17-06-2017, 20:22
Benutzerbild von Nite
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ (früher: TKD, MMA)
 
Registrierungsdatum: 25.12.2010
Alter: 33
Beiträge: 3.805
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Insofern handelt es sich beim linken Ansturm gegen die Windmühlen des Kreationismus eher um einen Strohmann.
Wer sich mit den Envangelikalen in den Staaten (die übrigens kein USA-spezifisches Problem sind sondern weltweit massiv missionieren) beschäftigt hat wird feststellen dass der Kreationismus mitnichten ein Strohmann ist.
__________________
WWCD - What Would Churchill Do?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
" Christen sollen kein TKD machen " Holzkeule Koreanische Kampfkünste 93 06-12-2010 07:39
Spiegel TV: Kämpfende Christen -Alexej- Video-Clip Diskussionen zu MMA 20 21-08-2010 18:25
Christen und Türkei ? SeraphiM Off-Topic Bereich 7 17-12-2007 11:25
Für Christen mit Humor Savateur Off-Topic Bereich 13 19-03-2006 13:20
Karate für Christen FireFlea Karate, Kobudō 7 24-11-2005 10:10



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.