Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 10-07-2017, 10:21
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.711
Standard

ich finde es trotztdem immer verwunderlich, wieviel geld in solche sozialprojekte, die mit kampfsport zu tun haben, entweder unmittelbar oder mittbar von staatlichen stellen wie städten, gemeinden und ländern gesteckt wird.

ich glaube die politik ist froh, wenn jemand für sie das problem auf welche art und weise auch immer "löst".

sie sollten lieber mal in ganztagsschulen investieren.....

Geändert von marq (10-07-2017 um 10:50 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 10-07-2017, 12:46
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.632
Standard

wäre in der tat sinnvoller.
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10-07-2017, 20:56
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.389
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
bei Wikipedia findet sich folgender Link, der IMO eine etwas andere Perspektive bietet:

Ein junger Mann namens Carlos - News Zürich: Region - tagesanzeiger.ch
Und ich dachte, dass der jetzt wirklich eine schlimme Kindheit hatte mit Armut, Mißbrauch etc. aber das liest sich relativ normal.

Desto mehr man erfährt desto größer wird die Verständnislosigkeit.
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11-07-2017, 14:52
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.418
Standard Belohnungssystem gefüttert

Wenn so jemand dann lernt, das er durch seine Gewaltanwendung auf der Strasse ,,respektiert und gefürchtet"
und von den Ämtern quasi belohnt wird mit ,,meisterlichem" Training, Wohnung, Privatunterricht, lauter Kümmerern und zugewandten Gesprächstanten...

Ja, was lernt der Cluster B -Gestörte (Narziss, Antisozial) daraus :

so gibt es Aufmerksamkeit, Anerkennung, er bekommt was er WILL- Jetzt!

Vielleicht doch eher ein trister Ort der Langeweile, grau in grau, 1 Stunde Ausgang im Käfig, nix mingeln mit den Artgenossen...

Geändert von concrete jungle (11-07-2017 um 14:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14-07-2017, 17:30
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Baguazhang, xingyi,taiji
 
Registrierungsdatum: 22.07.2014
Ort: Ba wü
Beiträge: 508
Standard

Das kann man auch psychologisch mit der katharsistheorie erklären.
Die besagt das man seine Wut mal raus lassen soll.
Auf was einprügeln und so und das sich angestaute Wut nur heftiger entlädt.
Das Gegenteil ist der Fall.
Die Wut verstärkt sich nur wenn ich sie Körperlich raus lasse.
DaS wurde in einigen Tests bewiesen.
Die katharsistheorie is quatsch.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 14-07-2017, 19:21
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 11.03.2017
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
ist doch einfach.
weniger ausgaben = weniger bezahlte arbeitsstunden für pädagogen = weniger bedarf an pädagogen = unzählige pädagogen ohne job = pädagogik wird in der gesellschaftlichen bewertung bzgl. "wichtigkeit" seinen priviligierten rang verlieren.
also müssen pädagogen kostspielige programme von enormer wichtigkeit ins leben rufen an denen möglichst viele verschiedene betreuer und spezialisten beteiligt sind.
der intensivstraftäter soll (MUSS) also schon allein deshalb intensiv bearbeitet werden.
wenn man dann noch an die zunehmende privatisierung im (sozial-)pädagogischen bereich denkt (und wenn es nur den zwang betrifft, v.a. "betriebswirtschaftlich" zu denken)...

Gnaaaa... *ausrasten könnte*

Warum?

Mich macht es wahnsinnig wütend, weil ich mir den Allerwertesten aufreiß' DAMIT ich überhaupt was bezahlt bekomme.

Ein Fitnessstudio würden 'se übernehmen.
Oder eine Vorbereitung auf ein Sportabzeichen...
Aber KM ...nope! Weil's ja keine "zielführende Richtung habe, mit der messbar Resultat erbracht werden könnte"

*verzweifelt nach einer Pratze such*
__________________
"Never give up & break with your past"
Sternenzauber's Way into a better life.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Abiturthemen: Kampfsport als Gewaltprävention/ Resozialisierung Oyama Offenes Kampfsportarten Forum 22 22-10-2010 22:30
Kampfsport auf Konsolen - Special Die Geschichte der Kampfsport-Spiele Wakabayashi Offenes Kampfsportarten Forum 0 22-10-2009 17:49
Kampfsport gegen Andere Kampfsport MATTHEW Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 1 19-11-2005 22:07
Kampfsport cd lezsii Off-Topic Bereich 2 11-02-2003 13:25



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.