Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24-03-2002, 22:16
Benutzerbild von Goshinsatori
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: WingChun, Goshinryu-Kempo
 
Registrierungsdatum: 21.11.2001
Ort: Freiburg
Alter: 42
Beiträge: 756
Thumbs up Stolz und Ehre......

Hi,

Stolz und Ehre sind Tugenden, die den Samurai z.B., aber auch europäischen Rittern usw. mitgegeben wurden.
Warum eigentlich.....
Damit man aufrecht stirbt ??
Aufrecht in den Tod gehen und nicht in den Rücken getroffen werden ?? (Hagakure)
Was soll das ?

Meine Meinung dazu ist einfach die, daß Stolz und Ehre in einem Kampf einfach nur bedeuten, dem Gegner niemals den Rücken zuzudrehen (sonst ist man sehr schnell der Verlierer). Keine unsauberen Techniken zu machen, da diese nichts bringen, als den Verlust des Lebens.

Was meint ihr dazu ???
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 24-03-2002, 22:42
Benutzerbild von Rene
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Ninpo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 27.08.2001
Alter: 54
Beiträge: 3.050
Standard

Ich denke eher, das es eine grundlegende Lebenseinstellung ist, die dem Kämpfer beim Kämpfen geistig den Rücken stärkt.
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 24-03-2002, 22:48
Benutzerbild von Goshinsatori
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: WingChun, Goshinryu-Kempo
 
Registrierungsdatum: 21.11.2001
Ort: Freiburg
Alter: 42
Beiträge: 756
Thumbs up aber was dann....

HI Rene,

dann zieht man in die Schlacht, frohen Mutes, denkt es wir ein Spaziergang, und wird dann spazierengehend umgebracht.....
Ja, echt tolle Vorstellung.
Im Mittelalter vielleicht ein bisschen so, aber heutzutage ???
Ne, absolut nicht zu gebrauchen oder ?
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 24-03-2002, 23:10
Benutzerbild von Sebastian1
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin Karate, Judo
 
Registrierungsdatum: 23.12.2001
Ort: Eschborn bei Frankfurt a.M.
Alter: 33
Beiträge: 70
Standard

hi
ich denke stolz und ehre sollte man nicht unbedingt nur auf Körperliche Auseinandersetzungen beziehen sondern auch auf den Umgang mit anderen Menschen. Ob man anderen Menschen gegenüber ehrlich ist , freundlich und hilfsbereit , oder ob man ihnen in den Rücken fällt sie für eigene Zwecke ausnutzt und sie rücksichtlos behandelt.

Mfg Sebastian
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 24-03-2002, 23:21
Benutzerbild von Goshinsatori
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: WingChun, Goshinryu-Kempo
 
Registrierungsdatum: 21.11.2001
Ort: Freiburg
Alter: 42
Beiträge: 756
Thumbs up ja.....

Hi, ist ja ok, aber ich meinte daß nicht.
Ich wollte eigentlich die Brücke schlagen zwischen Ehre und Stolz im Mittelalter und heute.
Wenn ich manchen Anfänger sehe, wie diese darum "eiern", find ich daß schlimm. In dem Moment, wo man erklärt, sie sollten eher voller Stolz und Ehrempfinden kämpfen, fangen sie tatsächlich an, gerade zu stehen, keinem mehr den Rücken zuzudrehen und sich "am Riemen zu reissen".
So asoziiere ich Ehre und Stolz heute im gegensatz zu früher....
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 25-03-2002, 11:33
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate, etwas Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 09.10.2001
Ort: Deutschland, NRW, Raum Köln
Beiträge: 2.488
Standard

Ich glaube man kann sowohl Stolz als auch Ehre positiv wie negativ besetzen.
Wenn man primitive Beispiele sucht mag man mit "Stolz auf geleistete Arbeit" beginnen und mit "Stolz ein deutscher zu sein" enden. Insofern ist es aus meiner sich ein zweischneidiges Schwert mit diesen Dingen zu Arbeiten gerade weil die Gefahr besteht das ein mangelndes Selbstbewußtsein durch eine Art "Hilfsgerüst" aus (falschverstandenem ?) Stolz und Ehre ersetzt wird.

Durch appellieren an Stolz und Ehre kann man Menschen unter Umständen zu Dingen treiben die sie normalerweise nicht tun würden, vorrausgesetzt sie sind vorher ausreichend "konditioniert", dh. auf diese Begriffe getrimmt worden. Das mag sich positiv auswirken ( wie evt. im Training zu beobachten ) oder eben auch negativ ( siehe 2. WK ). Darin unterscheiden sich wohl die Möglichkeiten zu früheren Zeiten (Samurai, Mittelalter) nicht von heute.
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 25-03-2002, 11:39
Benutzerbild von Goshinsatori
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: WingChun, Goshinryu-Kempo
 
Registrierungsdatum: 21.11.2001
Ort: Freiburg
Alter: 42
Beiträge: 756
Thumbs up recht hast du Michael...

HI,

stimmt, sehe ich auf jedenfall genauso.
Aber es ist damit folglich nicht unbedingt falsch, mit solchen Dingen im Training zu arbeiten, solange man sich der Verantwortung bewußt ist, daß das Ganze auch ins negative fallen kann.
Meine Erfahrung jedenfalls ist eindeutig so, daß man mit solchen Begriffen recht gut Schüler auf den richtigen Weg bringen kann.
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 25-03-2002, 12:08
PAI LEE
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Hola Chavales


Stolz und Ehre, sind wahrscheinlich Werte die man Heute nur noch selten findet.

Wenn man als KK Lehrer dieses lebt und weiter gibt, dann wird man sicherlich nichts schlechtes tun.
Da mit Sicherheit in der heutigen Gesellschaft jegliche Ethik und Moral fehlt.

Hasta Luego

Pai Lee
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 25-03-2002, 18:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 19.03.2002
Ort: NRW - Essen
Beiträge: 36
Standard

Ich denke,das die Ritter und Samurai ein Vorbild sein mussten,haben sich deswegen auf diese Tugenden gestützt.Is ja auch positiv.Und in der Kampfkunst ist es auch heut noch wichtig,da ja Kampkünste teilweise noch traditionell unterrichtet werden(zum Glück,sonst hätten wir ja noch mehr Schläger!!!).Und zur Tradition vieller KK´s gehört nun mal auch Stolz und Ehre.Daher find ich es gut wenn man seinen Schülern diese beiden Tugenden mit "auf den Weg" gibt.Wenn kein Mensch solche Tugenden besitzen würde,wären ja alle nur materiell eingestellt,und in einer Welt leben,in der für alle Menschen nur das Geld zählt wär wohl auch nich das wahre.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 25-03-2002, 19:46
uksplinter
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard Sekundärtugenden !

Ich habe nichts gegen Stolz und Ehre, aber denkt bitte daran, daß das nur Sekundärtugenden wie auch Fleiß, Pünktlichkeit und Ordnungssinn sind.

Szenario :
Der KZ-Wächter erschien pünktlich zum Dienst, ermordete fleissig jüdische Kinder und listete deren Namen ordentlich auf. Voller Stolz auf seine Arbeit für das Herrenmenschentum des Dritten Reichs empfing er anschließend eine Ehrenmedaille. Seine Ehre verbot es ihm, die Namen seiner Mittäter zu nennen, bevor er durch ein alliiertes Tribunal abgeurteilt und gehängt wurde.

Zur Klarstellung :
Derartige Sekundärtugenden sind wichtig aber nicht entscheidend in unserer modernen, demokratischen Gesellschaft.
Ein anständiges Sozialverhalten und der verantwortungsbewusste Umgang mit erworbenen kämpferischen Fähigkeiten (z.B. keine Drogen einschließlich Alkohol bei einem kampftauglichen Messer am Mann !) sind für einen Kampfkünstler wichtig !
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 26-03-2002, 17:10
TIAN
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Punkt 1: das Beispiel mit dem KZ, da muss ich dir Recht geben ... die Wahrheit ist relativ und veraendert sich durch die Sichtweise des Betrachters.

Punkt2: das ueberlegte und verantwortungsvolle Umgehen mit kaempferischen Faehigkeiten hast du auch sehr gut ausgedrueckt - das ist ein ganz wichtiger Punkt, denn zu leicht verfaellt man der Macht die sich dahinter verbergen kann.

PUNKT3: Dein Kommetar in Klammern und deine Aeusserungen hier und auf deiner HP scheinen darauf hinzudeuten, dass du ein Wolf im Schafspelz bist. Ob nun dieser Eindruck absichtlich oder unabsichtlich entstehen soll, weiss ich nicht. ********** dann mach dir mal primaer Gedanken zu deinem Sozialverhalten und weniger wie du andere Menschen mittels Messer umbringen kannst oder zu solchen Dingen verleiten kannst (!!!). Denn zu einem anstaendigen Sozialverhalten gehoeren auch Aeusserung im Internet, also in der Oeffentlichkeit dazu.

TIAN
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 27-03-2002, 08:46
Benutzerbild von Krider
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Escrima
 
Registrierungsdatum: 25.08.2001
Beiträge: 1.737
Standard

Die Diskussion um die HP von ********** geht hier weiter
http://www.kampfkunst-board.de/kampf...&threadid=1660
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Offizielle Erklärung der Allianz St. Nikolaus Archiv Wing Chun / Yong Chun 21 03-04-2005 11:32
Dem Ruf folgend ... Michael Kann Off-Topic Bereich 21 09-07-2003 16:10
Straßenkampf und Selbstverteidigungs - Seminar mit Marc "the Animal" Mac Young calimero Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 31 02-06-2003 16:01



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.