Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Offenes Kampfsportarten Forum

Offenes Kampfsportarten Forum Hier finden allgemeine Diskussionen zu Kampfkünsten & Kampfsportarten statt, die nicht als eigenes Forum vertreten sind



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04-07-2017, 14:55
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.125
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
...

Du ahnst worauf das hinausführt ?
Das es eine Kombi aus beidem ist!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 04-07-2017, 15:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.335
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Das es eine Kombi aus beidem ist!
Ganz genau .

Und diejenigen welche den Einfluss des Kämpfers und seine Einstellung , als unwichtig , hier sogar als Lüge bezeichnen, sind nicht selten die , die Schuld bei Versagen immer im Außen suchen.

Da ist dann der Trainer schuld oder das System oder die Ausrüstung. Das Wetter kann da auch mal herhalten . .
Hauptsache , nicht zu sich selbst gucken. Immer schön mit dem Finger auf etwas anders zeigen.

Klingt zu vertraut, zu oft erlebt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05-07-2017, 11:44
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Also die größte Lüge ist, dass es auf den Kämpfer ankommt.

Es gibt Strategien die minderwertig sind und andere die überlegen sind. Als die Spartaner mit anderen früher krieg geführt haben, gab es auch nicht immer Gewinner und Verlierer weil die eine Seite stärker war. Eine der beiden Völker hatte nunmal eine klügere Taktik.
Wiedermal so'n Kracherbeitrag von dir.

Was ist wenn beide Taktiken verfolgen und Strategien haben? Richtig, dann kommt's wieder auf den Kämpfer an. Wie bitte soll eine Taktik auch "klüger" sein? Sie ist maximal geeignet für bestimmte Situationen und Aufgaben, und will auch da erstmal umgesetzt werden.

Am Ende ist auch entscheident, wie ich "kämpfen können" definiere. Polizisten, die im Team unterwegs sind und ihr Klientel u.U. möglichst verletzungsarm festsetzen sollen, kann ich nicht als Thaiboxer ausgebildet auf die Straße schicken. Die brauchen anderes Handwerkszeug.

Für mich ist die größte "Lüge", dass man mit Kampfkünsten nicht kämpfen könne.
Einzig die richtigen Leute zu finden, die einem beibringen wie das geht, ist die Schwierigkeit.

Geändert von Kensei (05-07-2017 um 11:47 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05-07-2017, 13:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Aikido, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 17.05.2017
Beiträge: 2
Standard Stilfrage

Ich denke auch, dass es nicht eine Frage des Stils bzw. KS/KK ist. Wichtig ist es ein gutes Dojo zu finden in dem sich die Leute ernsthaft mit dem Thema Kampf auseinandersetzen und sich der Gefahr des Selbstbetrugs bewusst sind.
Wirklich kämpfen lehren kann aber niemand, nur so gut wie möglich auf eine Auseinandersetzung vorbereiten. Die Art wie jemand in so einer Gefahrensituation reagiert und handlungsfähig ist, hängt ganz allein von der Person selbst ab.

Man darf auch nicht vergessen, dass nicht jeder Stil für jeden in annehmbarer Entfernung verfügbar ist. Meiner Meinung sollte man nur auf die Qualität achten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10-07-2017, 17:57
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Changquan
 
Registrierungsdatum: 30.06.2017
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
.. ernsthafte Nachfragen setzen ernsthaftes Interesse voraus. Vergebne Liebesmüh.
Glaub mir ich habe ersthaftes Interesse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 10-07-2017, 18:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Changquan
 
Registrierungsdatum: 30.06.2017
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von peep Beitrag anzeigen
Was ist Dein Bedrohungszenario? Wieviel Trainingszeit kannst Du investieren? Wie lange darf es dauern, bis Du Ergebnisse hast? Wieviel Wert legst Du auf Gesunderhaltung? Mußt Du erst Fitness aufbauen oder bist Du eh schon sportlich? Willst Du Waffen einsetzen?

In 90% aller Fälle kommen Deine Fragen von Jungspunden, die mit Boxen, Ringen, MT am besten bedient wären...


Bedrohungszenarien sind ja oft unterschiedlich.Ich meine damit was ihr am besten findet für eine schnelle effektiv und so unkompliziert wie mögliche Selbstverteidigubg haltet ohne die Grundvoraussätzungen einen durchtrainierten und einen sehr muskulösen Körper zu besitzen.Ebenfalls sollte man schnell Techniken erlernen die für die Selbstverteidigung geeignet sind.Ich betreibe ja Changquan und finde das wir dort recht früh effektive Techniken erlernen, jedoch weiß ich nicht wie es im Kampfsport oder in der modernen Kampfkunst aussieht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10-07-2017, 20:34
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Die Eierlegendewollmilchsau sozusagen...

Das Bedrohungsszenario, welches du hier so lapidar aussen vor lassen willst, ist nunmal entscheidend, um deine Frage auch nur annähernd klären zu können.

In unseren Breitengraden kann ich mich mMn mit Judo oder Boxen am schnellsten zur Wehr setzen. Ich gehe dabei von 0815 Proleten-/Diskoszenarien aus.

Willst du nen Diplomaten für Krisengebiete fit machen, wo eine hohe Chance besteht im Ernstfall mit Schusswaffen oder mindestens Machete massakriert zu werden, ist wohl Schusswaffentraining angebrachter.

Polizisten müssen anders ausgebildet werden als Soldaten oder Zivilisten. Auch da ist der Kontext entscheidend.

Da du aber wahrscheinlich auf den durchschnitts Hinz&Kunz im mitteleuropäischen Kulturkreis hinaus willst, würde ich mal allgemeiner Antworten; alles mit Vollkontakttraining. Egal ob Kunst oder Sport.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10-07-2017, 20:43
peep
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Azula_D Beitrag anzeigen
Bedrohungszenarien sind ja oft unterschiedlich.Ich meine damit was ihr am besten findet für eine schnelle effektiv und so unkompliziert wie mögliche Selbstverteidigubg haltet ohne die Grundvoraussätzungen einen durchtrainierten und einen sehr muskulösen Körper zu besitzen.
Sehr gut bezahlten Job und Leibwächter.
Bei allem, was Du selbst machen mußt, hängt die Effektivität an der Fitness.

Zitat:
Zitat von Azula_D Beitrag anzeigen
Ebenfalls sollte man schnell Techniken erlernen die für die Selbstverteidigung geeignet sind.Ich betreibe ja Changquan und finde das wir dort recht früh effektive Techniken erlernen, jedoch weiß ich nicht wie es im Kampfsport oder in der modernen Kampfkunst aussieht.
Keine Sparringsdidaktik, keine Kekse.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10-07-2017, 22:27
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 28
Beiträge: 8.158
Standard

Zitat:
Zitat von Azula_D Beitrag anzeigen
Ich meine damit was ihr am besten findet für eine schnelle effektiv und so unkompliziert wie mögliche Selbstverteidigubg haltet ohne die Grundvoraussätzungen einen durchtrainierten und einen sehr muskulösen Körper zu besitzen.
Einen noch größeren Lappen als Gegner.
Schnell, wenn du dein Zeug einigermaßen sicher einsetzen willst, geht schon mal gar nichts. Ohne ordentliche Fitness bleibt deine Chance halt auch sehr gering.
Am besten Freude am Training um lange dran zu bleiben und ordentliche Kampfdidaktik.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11-07-2017, 14:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.402
Standard Effektive SV erlernen

Einen guten Sportverein( Boxen, Thaiboxen, Ringen) in der Nähe, viel Training und dann nach zwei-drei Jahren mit einem Hybridsystem tunen wäre imho der schnellste Weg.

Wird anstrengend, bringt aber was.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12-07-2017, 18:21
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.800
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Also die größte Lüge ist, dass es auf den Kämpfer ankommt.

Es gibt Strategien die minderwertig sind und andere die überlegen sind. Als die Spartaner mit anderen früher krieg geführt haben, gab es auch nicht immer Gewinner und Verlierer weil die eine Seite stärker war. Eine der beiden Völker hatte nunmal eine klügere Taktik.
Speziell die Spartaner sind hier ein gaaaanz schlechtes Beispiel
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 14-07-2017, 15:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Boxen, SV
 
Registrierungsdatum: 20.11.2014
Ort: München
Beiträge: 44
Standard

Wie immer liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte.
Die Beschaffenheit des Kämpfers als auch Technik, Taktik etc (ergo der Stil) sind entscheidend; und Fakt ist, dass es nunmal Techniken & Taktiken gibt, die für einen Vollkontaktkampf wesentlich unsinniger sind als andere.
Wenn du ein Dojo besuchst, das bspw. Kettenfauststöße im Sparring trainiert, ist das ja ganz nett, aber Kettenfauststöße sind nichtsdestotrotz eine ineffiziente Art, die Biomechanik des Körpers für einen Fauststoß zu nutzen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
MMA vs. traditionelle Kampfkünste ~Wolf´s Den~ MMA - Mixed Martial Arts 104 21-08-2016 00:35
SV und Traditionelle Kampfkünste S@mur@i1986 Hybrid und SV-Kampfkünste 214 24-08-2011 19:07
Kampfsport/Kampfkünste/Selbstverteidigung Anoobis Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 46 11-11-2010 16:30
Traditionelle Kampfkünste in der SV (Videoclip) jkdberlin Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 46 25-06-2005 17:31
Traditionelle Kampfkünste Bast! Offenes Kampfsportarten Forum 42 08-08-2002 15:40



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:47 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.