Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05-03-2017, 13:45
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.808
Standard

@Fister
Interessanter link, danke.

@Cam
Polizei setzt bestimmte Einsatzmittel und Taktiken ein um Verhaftungen durchzuführen, Blockaden aufzulösen oder ganz allgemein ihre Ansprüche durchzusetzen. Von daher kann man schon spezielles "Anti-Police" Training konzipieren, wenn man denn möchte.
Schon die Schutzausrüstung eines Bereitschaftspolizisten würde es ggf. nötig machen, sich ein anderes Vorgehen zu überlegen als gegen Schläger XY. Könnte mir vorstellen, dass sowas bspw. in der Hooliganszene Berücksichtigung findet.

Geändert von Kensei (05-03-2017 um 13:51 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 05-03-2017, 13:54
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Vollkontakt-Innenausbau
 
Registrierungsdatum: 13.08.2012
Alter: 32
Beiträge: 333
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
. Könnte mir vorstellen, dass sowas bspw. in der Hooliganszene Berücksichtigung findet.
Die Jungs lernen das allerdings nicht im Rahmen eines offiziellen Seminars oder im normalen KS Unterricht um den es hier ging, oder?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05-03-2017, 13:58
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.808
Standard

Hängt wohl vom Trainer ab würde ich sagen. Gibt genügend Vereine in denen entsprechendes "Klientel" trainiert. Wenn die Trainer dann selber entsprechend drauf sind. Außerdem gibt es ja bspw. schon Workshops für Blockade-Training auf Demos in den einschlägigen Szenen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05-03-2017, 14:16
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 25.08.2011
Alter: 37
Beiträge: 35
Standard

Wenn ich so Richtung Türkei und USA schau, sehe ich wie zerbrechlich Demokratie ist und das ein Regime Chance auch hier wieder passieren kann. Wenn ich dann noch sehe wie Rechte Parteien, Reichsspinner (und darunter nicht wenige Blaue) Zulauf bekommen. Wenn man dann noch weis, das nicht wenige Blaue rechts eingestellt sind und einige sicher nicht viel von Meinungsfreiheit halten und wenn sie könnten wie sie wollten, aber dann ....

Hinzu kommt, dass ein Gericht urteilte das es passive Bewaffnung wäre sich gegen Pfefferspray (in dem Fall war es mit Folie oder so ums Gesicht) zu schützen:

https://www.neues-deutschland.de/art...ewaffnung.html

Aha man soll sich allso nicht wehren und alles ohne sich selbst zu schützen über sich ergehen lassen?

Von da ist es doch nicht weit bis die Gesetzte verlangen, das man schön stillhalten soll und ja nicht weg laufen darf, wenn man (weil man zb eine Sitzblockade teilnimmt - also im passiven Fall!!!) ins Koma oder gar Tod geprügeln wird!? Dann sind halt die Gesetze so und das darf dann die Polizei?!

So ein Urteil ist doch krank und zeigt schön in welche Richtung es geht - nämlich das wir Richtung Polizei und Willkürstaat abrutschen - und da ist ein zweites 3. Reich nicht mehr weit! Sorry aber mir macht diese ganze Entwicklung inzwischen nur noch Angst!

Und wenn ich dann noch hier lese:

"dann kann er den Rest des Jahres mit Reha Maßnahmen für diverse Gelenke verbringen."

Hallo schon mal etwas von Recht auf Unversehrtheit und Verhältnismäßigkeit gehört und ja gegen so ein Angriff sollte man das Recht haben sich zumindest passiv zu verteidigen (Selbstschutz geht immer vor und in Fall von den Zusammenstoß mit den "Gesetzeshütern" geht eben der passive Selbstschutz vor).
Also wenn man dem anderen nicht schädigt (weglaufen, sich vor Pfefferspray passiv schützen, nen Schlag mit den Schlagstock abwehren ohne selbst zu zuschlagen). Damit meine ich Fälle wie Hausbesetzungen, Sitzblockaden, Diebstahl, wo man selbst kein aktiven Angriff begeht, aber mittels Schlagstock, Pfefferspray, Tränengas, Wasserwerfer angegriffen wird!

Hinzu kommt das es in der Natur des Menschen liegt sich selbst zu schützen und ein Angriff abzuwehren - da sind teilweise Instinkte an Werk, die will man tatsächlich verbieten?!? Es ist doch gut wenn man trainiert wie man sich passiv schützt, statt panisch zu reagieren und um sich schlägt (und aus Panik heraus wirklich jemanden verletzt), wenn man angegriffen wird!

Ich hoffe wirklich das Du hier nur solche Fälle meinst in denen man die Blauen selbst oder jemand anders angegriffen hat und dieser sich verteidigt. Und nicht wo jemand passiv niemanden etwas getan hat im Sinne vom körperlichen Angriff! Man kann nicht mit körperliche Gewalt auf nicht gewalttätiges Handeln reagieren!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05-03-2017, 14:50
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 52
Beiträge: 11.942
Blog-Einträge: 2
Standard

Bitte keine Politik hier, sonst muss ich das in die Politik-Ecke verschieben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 05-03-2017, 15:27
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 01.11.2010
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von jens050676 Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach widerspricht ein solches Seminar gegen jegliche Philosophie aller Kampfünste.

Alle Kampfkünste beinhalten die Philosophie, die Anwendungen nur zur Selbstverteidigung zu nutzen, gegenseitigen Respekt entgegenzubringen, und sich vorbildlich und bescheiden zu verhalten.

Wenn die Polizei in Deutschland jemanden festnehmen muss, dann kann man davon ausgehen, dass es zu 99 % rechtmäßig ist. Und wenn man keine Gegenwehr leistet, wird man auch nicht mißhandelt.
So zumindest meiner Erfahrung nach in 15 Jahren Polizeidienst.
Nicht jeder lebt (immer) in Deutschland.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05-03-2017, 15:39
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.339
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen

@Cam
Polizei setzt bestimmte Einsatzmittel und Taktiken ein um Verhaftungen durchzuführen, Blockaden aufzulösen oder ganz allgemein ihre Ansprüche durchzusetzen. Von daher kann man schon spezielles "Anti-Police" Training konzipieren, wenn man denn möchte.
Schon die Schutzausrüstung eines Bereitschaftspolizisten würde es ggf. nötig machen, sich ein anderes Vorgehen zu überlegen als gegen Schläger XY. Könnte mir vorstellen, dass sowas bspw. in der Hooliganszene Berücksichtigung findet.
ok verstehe.
sehe dann keinen Unterschied zu Kampfkünsten,die bestimmte Techniken unter der Berücksichtigung eines gerüsteten Gegners entwickelten.

ob etwas Budolike (was immer das ist) angewendet wird oder nicht entscheidet trotz allem immer noch die jeweilige Situation dann. und nicht das Training dessen ansich.

ich meine ob ich mir einen Kopf mache , "was ist wenn mein Angreifer einen Motorradhelm auf hat" oder eben einen Schutzhelm ala Polizist, macht für mich kein Unterschied.

ist er gepolstert wie ein Biker oder eben ala SEK-Kleidung , naja die Möglichkeiten werden sich ähneln, um Schaden zu machen oder um ev . zusätzliche Angriffspunkte (am Helm reißen ) zu bekommen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05-03-2017, 15:41
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.808
Standard

@Saavik
Wir leben in D weder in einem Polizeistaat, noch stehen wir kurz vor einem neuen Dritten Reich. Ich würde dich bitten, den Thread hier nicht mit solchem Unsinn zu zerschießen.

Auch passiver Widerstand kann ggf. gewaltsam gebrochen werden, wenn der polizeilichen Anordnung nicht Folge geleistet wird. Und das ganz rechtmäßig, solange es im Rahmen der Verhältnismäßigkeit stattfindet. Schau dazu mal ins Versammlungsrecht, Polizeirecht deines Bundeslandes usw. usf.

Die Frage war insgesamt vielleicht zu naiv gestellt, bzw. wird aufgrund "sozialer Erwünschtheit" hier wahrscheinlich niemand antworten, der entsprechene Trainings anbietet.

Man könnte das Ganze allerdings auch auf das Ausland erweitern. Es wurde ja schon geschrieben, dass es in bestimmten Regionen der Welt Sinn machen kann, sich gegen Übergriffe des Staatsapparates zu wappnen. Vielleicht hat Jemand in der Richtung Erfahrungen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05-03-2017, 16:06
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
...

fässt mich einer blöd an, ohne sich auf ein Gespräch einzulassen oder sich zu erklären , naja dann ist nunmal fix eine Grenze überschritten. und die gilt für alle.
wenn ich mir sicher bin daß ich mir nichts zu schulden hab kommen lassen (in meinen Augen ) dann liegt die Wahrscheinlichkeit , daß mein Grund mich zu wehren rechtens ist, bei 100%, oder ?
...
Ahm, nein.
Du bist dir sicher, das du dir nichts hast zu schulden kommen lassen, hast aber doch irgendwas getan, was eine solche Maßnahme begründet.
Manchmal wird gehandelt, so dass es keien Zeit gab, zu reden.
Von daher wäre deine Gegenwehr ein Widerstand gegen PVB.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05-03-2017, 16:13
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.339
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ahm, nein.
Du bist dir sicher, das du dir nichts hast zu schulden kommen lassen, hast aber doch irgendwas getan, was eine solche Maßnahme begründet.
Manchmal wird gehandelt, so dass es keien Zeit gab, zu reden.
Von daher wäre deine Gegenwehr ein Widerstand gegen PVB.
genau das ist doch die Frage.
ist die Maßnahme wirklich begründet. von meiner Warte aus . wäre es in diesem fiktiven Fall nicht gerechtfertigt.

und mal ehrlich, auch Polizisten sind nur Menschen und manchmal eben angepisst durch vll . Situationen vor mir und ich bin dann nur das Faß was überläuft, um jemanden ausrasten zu lasen. weil ich vll. (aus meiner Sicht zurecht) erstmal zurückgefragt habe , anstatt irgendeiner Ansage sofort Folge zu leisten.

daß ich trotz allem die schlechteren Karten (auch rechtlich ) habe, ist mir auch klar.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 05-03-2017, 16:13
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.464
Standard

Hab das Video nur durchgeklickt. Wenn das Video ernst gemeint ist, dann habe ich kein Problem damit wenn das so Unterrichtet wird. Es bringt eh nichts, außer das man sich selbstbewusst eine Tracht Prügel abholt.

Das es Kampfkunst Seminare der Antifa gibt weiß ich auch, aber selbst das ist mir egal.
So lange sich die Leute nicht bewaffnen bringen ihnen die KK-Techniken auch nicht viel. Erstens spricht es nicht gerade für viel Intelligenz wenn man einen gerüsteteten Polizisten mit Fäusten und Knien angreifen will. Und zweitens muss man bedenken das sich die deutsche Polizei ziemlich zurück hält was Gewaltanwendung angeht. Sei es nun bei Demonstationen oder bei einfachen Festnahmen.

Bei dem was ich in meiner CRCausbildung gelernt habe hätte ich auf jedenfall keine Angst vor dem was in dem Video gezeigt wird. Zumal man ja auch nicht alleine ist.

Zitat:
Zitat von jens050676 Beitrag anzeigen
Alle Kampfkünste beinhalten die Philosophie, die Anwendungen nur zur Selbstverteidigung zu nutzen, gegenseitigen Respekt entgegenzubringen, und sich vorbildlich und bescheiden zu verhalten.
Nö.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 05-03-2017, 16:42
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
genau das ist doch die Frage.
ist die Maßnahme wirklich begründet. von meiner Warte aus . wäre es in diesem fiktiven Fall nicht gerechtfertigt.

und mal ehrlich, auch Polizisten sind nur Menschen und manchmal eben angepisst durch vll . Situationen vor mir und ich bin dann nur das Faß was überläuft, um jemanden ausrasten zu lasen. weil ich vll. (aus meiner Sicht zurecht) erstmal zurückgefragt habe , anstatt irgendeiner Ansage sofort Folge zu leisten.

daß ich trotz allem die schlechteren Karten (auch rechtlich ) habe, ist mir auch klar.
Klar sind es auch nur Menschen.
Und ich möchte jetzt auch nicht was erfinden, was solch eine Maßnahme rechtfertigen würde, aber manchmal sind die Umstände so, dass nicht mehr geredet werden kann und man handeln muss.
Wenn sich der Polizeibeamte als solcher zu erkennen gibt (Uniform, Ansprache) und du wehrst dich, ist es immer ein Widerstand.
Kann teuer werden.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05-03-2017, 16:48
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.762
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
Es wurde ja schon geschrieben, dass es in bestimmten Regionen der Welt Sinn machen kann, sich gegen Übergriffe des Staatsapparates zu wappnen. Vielleicht hat Jemand in der Richtung Erfahrungen?
Es gibt in UK den ein oder anderen Anbieter, der Kurse für Journalisten die in Krisengebieten arbeiten, abhält. Da wird aber eher sensibilisiert und aufgezeigt, was passieren kann. Irgendwelche Techniken werden da nicht groß unterrichtet.

Meinst du soetwas ?

P.S.:

https://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/st...10ID8DQGQM2005

Haben wir also auch

Geändert von Willi von der Heide (05-03-2017 um 16:52 Uhr). Grund: ... noch einen Verweis eingefügt ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 05-03-2017, 16:49
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.339
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Klar sind es auch nur Menschen.
Und ich möchte jetzt auch nicht was erfinden, was solch eine Maßnahme rechtfertigen würde, aber manchmal sind die Umstände so, dass nicht mehr geredet werden kann und man handeln muss.
Wenn sich der Polizeibeamte als solcher zu erkennen gibt (Uniform, Ansprache) und du wehrst dich, ist es immer ein Widerstand.
Kann teuer werden.
kleines Beispiel, aber noch aus DDR-Zeit. ^^
ABV kommt zu unserer Clique , im Dienst mit Uniform und labert was förmlich. ich antworte und ihm passt irgendwas nicht (hab bis heute den Anlass nicht rausgefunden ) und er schlägt zu . aus Reflex kam sofort Eine von mir zurück und dann eine wilde Prügelei . (ja , wir wussten wie man Spass hat ^^)

der einzige Grund weshalb ich keine Anzeige bekam waren die 20 Zeugen drumrum (Clique ). aber gerechtfertigt war da nix. das meine ich. wir sind halt in erster Linie Menschen und nicht Uniformen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05-03-2017, 16:53
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Dagegen ist ja auch nichts zu sagen.
Ich war ja bei einer rechtmäßigen Dienstausübung.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Police Story ? The little Dragon Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 4 07-03-2011 17:55
Police Baton itto_ryu Arnis, Eskrima, Kali 53 15-08-2010 22:42
Anti Terror Free Style Police/Security Seminar gnasher Security 8 03-04-2007 11:37
IMA und Anti-Grappling/Anti-Takedown Techniken HuLong Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 6 02-02-2007 04:43
Anti-aggressions-training DerGroßer Offenes Kampfsportarten Forum 0 26-04-2006 10:10



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.