Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #106  
Alt 07-04-2017, 17:19
Benutzerbild von miskotty
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bjj/LL
 
Registrierungsdatum: 24.06.2007
Ort: 3. ebene 2.tür links
Alter: 36
Beiträge: 4.952
Standard

https://www.google.de/amp/m.bild.de/...ildMobile.html

Gefunden
__________________
www.unlimitedcombatsystem.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #107  
Alt 04-11-2017, 21:44
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 485
Standard

Kleine Annektdote aus meiner Jugend zum Thema Polizeigewalt:

Vor ca. 15 Jahren eines Abends war ich damals in der U-Bahn mit Freunden auf dem Weg zum Volksfest. Wir hatten ein wenig Bier zum "Vorglühen" dabei.
Beim wechseln der U-Linie belästigten uns auf einmal Personen, die unbedingt an den Alkoholika unserer Gruppe partizipieren wollten, was wir freundlich aber bestimmt verneinten. Diese Gruppe folgte uns in den Zug obwohl das augenscheinlich eher Punks, Obdachlose, etc. waren die sicher nicht zum Fest, sondern uns einfach weiterhin auf die Pelle rücken wollten. Im Zug entriss dann einer der Punks meinem Kollegen sein Bier worauf es zu einem Handgemenge kam, da dies ganz klar ein rechtswidriger Angriff auf sein Eigentum war (mit einer Menge Geduld und Bla bla im Vorfeld), fand ich die Reaktion soweit auch in Ordnung jedenfalls kam im nächsten Bahnhof die Polizei dazu und zerrte meinen Kollegen (damals Judoka auf einem Sportinternat) von dem Punker runter den er zwischenzeitlich überwältigen konnte. Der sehr unfreundliche, südbayrische Beamte schleifte meinen Freund über die U-Bahn-Treppe (!) an den Füßen zur Straße hoch, wobei sein Kopf auf jeder Stufe aufschlug. Ich wandte mich an seinen Kollegen und protestierte gegen die Behandlung und wollte die Beamten darauf aufmerksam machen, dass mein Freund gar nicht der "Übeltäter" ist, sondern wir von der Gruppe bis in den Zug hinein bedrängt wurden. Der Mann wollte mir nicht einmal zuhören und versuchte mich, nachdem ich mich nicht einfach abbügeln lassen wollte in einen Hebel zu nehmen (ziemlich stümperhaft). Ich entgegnete daraufhin, dass er mir doch zuhören solle, sie hier gerade den falschen festnehmen und er mich mit so nem Griff eh nicht kriegen wird und ich mich angegriffen fühle, daraufhin versuchte der Beamte mir in den Hals zu stechen, glücklicherweise traf er nur mein Kinn frontal. Ich ging mehrere Schritte zurück und schrie ihn an ob er noch ganz sauber sei, da er mich gerade lebensgefährlich angegangen hatte, daraufhin schrie sofort ein Beamter einer anderen mittlerweile wohl als Verstärkung eingetroffenen Streife was da los sei und schlichtete die Lage. Denkt ihr ich hätte die Dienstnummer von den beiden Typen bekommen ? Der hinzugekommene Kollege sagt nur willst du das auf dem Revier klären oder willst du nach Hause (natürlich wollte ich nicht mit, als Zeuge war ich ja bereits vermerkt)

Ende vom Lied: Mein Freund lag mit einer Gehirnerschütterung im KH, ich wäre fast umgebracht worden und Aufgrund der Aussagen von zig unbeteiligten Zeugen in der U-Bahn hat nicht mein Freund sondern die Leute aus der anderen Gruppe eine Verhandlung bekommen. Und nach dem gemeingefährlichen Verhalten der Beamten krähte kein Hahn natürlich war auf Grund der Menge unbeteiligter Zeugen meine Aussage vor Gericht nicht erforderlich (oder hatten die Angst vor ner Bemerkung zum Ablauf des Einsatzes) Nett nicht wahr ?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 04-11-2017, 22:41
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.639
Standard

Zitat:
Zitat von Dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
... Nett nicht wahr ?

Liest sich fast wie eine von narexis‘ erzählungen.


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 05-11-2017, 01:37
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 485
Standard

wer ist das ? Kann dir versichern es hat sich so zugetragen (wenn dus nicht glaubst, dann glaubs halt nicht ) jedenfalls hab ich seitdem eine stinkwut was für verrohte minderbemittlete dorfkinder aufgrund einer dienstmarke meinen dass sie so etwas wie rambo in schmal mit gewalt-exzess freibrief wären...

P.S. ich bin nichtmal ansatzweise links-autonom oder ähnliches, grundsätzlich finde ich die institution polizei gut und sinnvoll, es ist wie bei der katholischen kirche das problem sind nicht die edlen ziele sondern die umsetzung durch die fragwürdige belegschaft (mmn. insbesondere in bayern)

Geändert von Dampfhämmerlein (05-11-2017 um 01:48 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 05-11-2017, 01:45
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.639
Standard

Zitat:
Zitat von Dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
wer ist das ? ...
Also komm!


Zitat:
... jedenfalls hab ich seitdem eine stinkwut was für verrohte minderbemittlete dorfkinder aufgrund einer dienstmarke meinen dass sie so etwas wie rambo in schmal mit gewalt-exzess freibrief wären...
Da würde ich nicht von einem Vorfall auf das allgemeine schliessen.

I.ü. scheint mir, dass in der brd von je her polizei-gewalt eines der geringeren oder gar geringsten probleme gewesen ist - insbesondere aber in der letzten zeit.


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 05-11-2017, 02:10
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 485
Standard

wenn du das so wahrnimmst
(ich eigentlich auch da ich nicht kriminell bin und mit denen sonst nichts zu tun habe) aber einmal ne blöde situation und dann zieht der freund und helfer so eine scheiße ab ?

Seit jeher ein geringes Problem ? Ein toter oder grundlos verkloppter ist schon zu viel brauchst du da Daten ?

Anderes beispiel zwar keine Gewalt aber Unfug: letztes jahr stand groß und breit bei uns in der zeitung was für ne tolle aktion die polizei gemacht hat, weil sie eines samstags vor einer (relativ gehobenen) disko nachts die ein und ausgehenden leute massiv gefilzt haben und über 60 leute mit (geringen mengen) betäubungsmitteln erwischt wurden Bravo sag ich da Obwohl in den Wochen vorher in der Stadt durch sexuelle Übergriffe und diverse KV-Delikte (ich glaube ihr wisst was ich meine, but no politics on the board) es durchaus gravierendere Krisenherde als die Kokser-Disse gegeben hätte (die nehmen den Dreck eh so lange bis sie es selbst einsehen, egal was für Strafen drohen !!!)

Und genau das ist es, nix hinkriegen, Steuergelder verbraten, wenn sie dann mal angekarrt kommen sind die Opfer bereits im Koma oder über den Jordan, aber Hauptsache niemand außer ein Politiker oder ein Staatsanwalt hat n berechtigtes Interesse am großen Waffenschein Echt der Hammer für sowas drück ich doch gerne den Spitzensteuersatz ab.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 05-11-2017, 03:29
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.505
Standard

Gerade die letzten Sätze zeigen viel.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 05-11-2017, 07:11
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -)
 
Registrierungsdatum: 18.02.2015
Ort: MV
Alter: 36
Beiträge: 328
Standard

Beim Thema kann doch nichts verallgemeinert werden. Nicht jeder "Polizist" ist richtig oder falsch. Ein gewisses mißtrauen ist sogar angebracht. Weil es eine Menge falscher (trick) Polizisten schon gab. Oder Leute die sich fälschlich als Gerichtshelfer, Soldat, oder sonst was für welche bevollmächtigten ausgegeben haben.
Am besten sind meist noch Verwandte von dennen "ich kenne Gesetze und die Rechte usw."(welche die Krallen am Ast der Demokratie haben)
Ein offizielles training anbieten ist wohl nicht angebracht weil es dann ein revolutionären Anschein hätte. Und wenn Mann sich gegen Beamte oder ahnlich durchsetzt. Ist schneller die Anzeige dort als man glaubt. Widerstand gegen staatsgewalt.

Eigentlich braucht es kein training. Als die Grenze der DDR über laufen wurde hatte wahrscheinlich die Gesellschaft entschieden was richtig oder falsch ist.
Falls jemand mit der allgemeinen Vorgehensweise der police nicht zufrieden ist. Einfach wählen gehen. Denn Politik steht über Gericht und Polizei.

Geändert von Robb (05-11-2017 um 09:29 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 05-11-2017, 11:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.639
Standard

Zitat:
Zitat von Dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
... aber einmal ne blöde situation und dann zieht der freund und helfer so eine scheiße ab ?
Kennst ja jetzt meine meinung.

Erweiterung:

Halt‘s halt aus!

Zitat:
Seit jeher ein geringes Problem ? Ein toter oder grundlos verkloppter ist schon zu viel brauchst du da Daten ?
Kennst auch schon meine meinung, aber weitere erläuterung:

Wenn man irgendwas für nicht ganz perfekt hält, kann man das in relation zu anderen themen setzen, hier zb zu polizeigewalt in anderen ländern oder themen im eigenen land, die (sehr) viel mehr im argen liegen.


Zitat:
Und genau das ist es, nix hinkriegen, Steuergelder verbraten, wenn sie dann mal angekarrt kommen sind die Opfer bereits im Koma oder über den Jordan, aber Hauptsache niemand außer ein Politiker oder ein Staatsanwalt hat n berechtigtes Interesse am großen Waffenschein Echt der Hammer für sowas drück ich doch gerne den Spitzensteuersatz ab.
Die Deutsche Polizei würde die von dir benannte kriminalität m.e. relativ leicht in den griff bekommen, wenn sie „dürfte“/dies politisch eine priorität wäre.

Da würde ich mich, wenn überhaupt, über politik (und ggf. diese unterstützende medien“meinungs“bildung) aufregen.

Gibt ja mittlerweile einige bücher von (ex)polizisten und iuristen zum thema.

Übrigens habe ich vor kurzem gelesen, dass die polizei in schweden nunmehr vor verbrechergewalt beschützt werden soll - hatte da nur noch nicht verstanden, wer die schwedische polizei vor den verbrechern beschützen soll.


Grüsse

Geändert von zocker (05-11-2017 um 11:52 Uhr). Grund: Ergänzung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 05-11-2017, 12:47
Benutzerbild von KravMaPanda
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga, Boxen
 
Registrierungsdatum: 04.08.2016
Ort: Berlin
Alter: 28
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
... Daraufhin versuchte der beamte mir in den hals zu stechen, glücklicherweise traf er nur mein kinn frontal. Ich ging mehrere schritte zurück und schrie ihn an ob er noch ganz sauber sei, da er mich gerade lebensgefährlich angegangen hatte, daraufhin schrie sofort ein beamter einer anderen mittlerweile wohl als verstärkung eingetroffenen streife was da los sei und schlichtete die lage. Denkt ihr ich hätte die dienstnummer von den beiden typen bekommen ? Der hinzugekommene kollege sagt nur willst du das auf dem revier klären oder willst du nach hause (natürlich wollte ich nicht mit, als zeuge war ich ja bereits vermerkt)
Ich frage mich ernsthaft, ob ich glauben soll, dass ein Polizeibeamter versucht, dich mit einem Messer zu verletzen oder gar zu töten.
Und wenn es so war, verstehe ich nicht, warum du das hier ausbreitest und nicht den Rechtsweg beschritten hast.
Wenn es sich so zugetragen hat, sollte der Beamte aus dem Dienstverhältnis entfernt werden.
Da du allerdings die einzige Quelle bist, lehne ich mich hier gerade ziemlich aus dem Fenster.


Zitat:
Zitat von dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
jedenfalls hab ich seitdem eine stinkwut was für verrohte minderbemittlete dorfkinder aufgrund einer dienstmarke meinen dass sie so etwas wie rambo in schmal mit gewalt-exzess freibrief wären...
Über eine Dienstmarke verfügen nur Kriminalbeamte, die ja bekanntlich ihren Dienst in zivil versehen.
Einsatzkräfte in Dienstkleidung können sich durch die Uniform und ihren Dienstausweis hinreichend ausweisen.

Die Herkunft eines Menschen (Stichwort: "Dorfkinder") sagt noch nichts über seine Persönlichkeit aus.

Wenn eine polizeiliche Maßnahme rechtswidrig und missbräuchlich ist oder durch diese ein irreparabler Schaden droht, darfst du dich auf Notwehr berufen. Ansonsten bist du auf die normalen Rechtswege verwiesen.

Über den Umgang mit Macht und Gewalt bei der Polizei kann man tatsächlich lange diskutieren, das ist aber nur dann sinnvoll, wenn in diese Diskussion auch Polizeibeamte oder Personen, die ihnen gleichstehen, mit einbezogen werden.
Jedoch ist das, was ich hier von dir vernehmen kann, geprägt von Einseitigkeit und einer gewissen Ahnungslosigkeit.


Zitat:
Zitat von Dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
grundsätzlich finde ich die institution polizei gut und sinnvoll, es ist wie bei der katholischen kirche das problem sind nicht die edlen ziele sondern die umsetzung durch die fragwürdige belegschaft (mmn. insbesondere in bayern)
Was genau ist an der Belegschaft fragwürdig und wie kommst du darauf, die Polizei mit der katholischen Kirche zu vergleichen?

Es ist übrigens völlig egal, ob du die Polizei sinnvoll oder gut findest, auch wenn du das nur sagst, um nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. Die Polizeien sind (unabhängig von deiner Meinung) notwendig, solange die Menschen nicht zu 100% friedlich miteinander umgehen.
Dass Menschen so miteinander umgehen, wie sie es tun, hat wiederum so unglaublich viele Gründe, dass man damit ganze Enzyklopädien füllen kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 05-11-2017, 13:02
Benutzerbild von KravMaPanda
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga, Boxen
 
Registrierungsdatum: 04.08.2016
Ort: Berlin
Alter: 28
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
einmal ne blöde situation und dann zieht der freund und helfer so eine scheiße ab ?

Seit jeher ein geringes problem ? Ein toter oder grundlos verkloppter ist schon zu viel brauchst du da daten ?
Schon mal was von "selektiver Wahrnehmung" gehört?
Ich hatte mich ja schon zu deinem Hang zur Einseitigkeit geäußert.

Dir ist klar, dass Polizeibeamte Menschen sind, die eben auch manchmal Fehler machen, oder?
Ich kann in diesem konkreten Fall kein strukturelles Problem erkennen.


Zitat:
Zitat von dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
anderes beispiel zwar keine gewalt aber unfug: Letztes jahr stand groß und breit bei uns in der zeitung was für ne tolle aktion die polizei gemacht hat, weil sie eines samstags vor einer (relativ gehobenen) disko nachts die ein und ausgehenden leute massiv gefilzt haben und über 60 leute mit (geringen mengen) betäubungsmitteln erwischt wurden bravo sag ich da obwohl in den wochen vorher in der stadt durch sexuelle übergriffe und diverse kv-delikte (ich glaube ihr wisst was ich meine, but no politics on the board) es durchaus gravierendere krisenherde als die kokser-disse gegeben hätte (die nehmen den dreck eh so lange bis sie es selbst einsehen, egal was für strafen drohen !!!)
Ob eine polizeiliche Maßnahme Unfug ist oder nicht, entscheidest nicht du.
Das kannst du auch gar nicht, da du nicht über die Informationen verfügst, die zu diesem Einsatz geführt haben und da du auch nicht legitimiert bist, solche Entscheidungen treffen zu können.

Wir können uns natürlich gerne über Sinn und Unsinn der Prohibition unterhalten.
Da die Rechtslage aber nun mal so ist, wie sie ist, haben die Beamten hier einfach nur ihren Job erledigt, so unbefriedigend und nüchtern diese Erkenntnis auch sein mag.


Zitat:
Zitat von dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
und genau das ist es, nix hinkriegen, steuergelder verbraten, wenn sie dann mal angekarrt kommen sind die opfer bereits im koma oder über den jordan, aber hauptsache niemand außer ein politiker oder ein staatsanwalt hat n berechtigtes interesse am großen waffenschein echt der hammer für sowas drück ich doch gerne den spitzensteuersatz ab.
Genau das ist eine Aussage, die ziemlich genau zeigt, wie du wirklich über das Thema denkst und wie ahnungslos du eigentlich bist.
Hast du schon mal einen Menschen gerettet oder hast Tage erlebt, in denen du nur Elend und Leid zu sehen bekommen hast?
Nein?
Dann halt dich ein wenig zurück.
Oder sagst du deinem Zahnarzt auch, wo er bohren soll?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 05-11-2017, 13:21
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.639
Standard

Zitat:
Zitat von KravMaPanda Beitrag anzeigen
Ich frage mich ernsthaft, ob ich glauben soll, dass ein Polizeibeamter versucht, dich mit einem Messer zu verletzen oder gar zu töten. ...

Aus dem zusammenhang der erzählung hatte ich das als fingerstich verstanden, welcher das kinn getroffen hatte.

Vielleicht hat sich der beamte dabei auch ein gelenk verstaucht.


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 05-11-2017, 14:53
Benutzerbild von Pansapiens
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: *
 
Registrierungsdatum: 04.11.2017
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Übrigens habe ich vor kurzem gelesen, dass die polizei in schweden nunmehr vor verbrechergewalt beschützt werden soll - hatte da nur noch nicht verstanden, wer die schwedische polizei vor den verbrechern beschützen soll.
Vielleicht sollten die statt auf Konfrontation lieber auf Inklusion setzen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 05-11-2017, 15:09
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.639
Standard

Zitat:
Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
... Inklusion ...

kann mir nicht vorstellen, dass das stimmt.
da hätte man ja sozusagen den bock zum gärtner gemacht.


das mit der schwedischen polizei, die vor den übergriffen der verbrecher geschützt werden soll, hab´ich gefunden:

https://deutsch.rt.com/europa/59951-...fen-geschutzt/

kann mir aber auch nicht vorstellen dass das stimmt.
denn so schlimm kann es in schweden doch nicht sein.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 05-11-2017, 15:10
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 784
Standard

Zitat:
Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
Vielleicht sollten die statt auf Konfrontation lieber auf Inklusion setzen?
Den Bock zum Gärtner gemacht, Hahahaha.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Police Story ? The little Dragon Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 4 07-03-2011 18:55
Police Baton itto_ryu Arnis, Eskrima, Kali 53 15-08-2010 23:42
Anti Terror Free Style Police/Security Seminar gnasher Security 8 03-04-2007 12:37
IMA und Anti-Grappling/Anti-Takedown Techniken HuLong Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 6 02-02-2007 05:43
Anti-aggressions-training DerGroßer Offenes Kampfsportarten Forum 0 26-04-2006 11:10



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.