Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 18-10-2016, 16:54
Benutzerbild von samuraigladiator
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 843
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Am Besten beleidigst du ihn noch viel übler zurück!

Ich empfehle, seine Mutter verbal anzugehen:

"Und Nachts, wenn du dich in den Schlaf geweint hast, dann ***** deine Mutter meinen ******* und ich ***** ihn ihr tief in den ***** bis sie ***** und jetzt **** endlich du ******* einer ****** von *****!!!"

Der Angreifer wird so überrascht sein, dass er sich zurückzieht, und dir das Feld überlässt-
Ich empfehle etwas kreativer zu sein
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 20-10-2016, 14:43
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Hier ist der Thenor das Ablenkung nicht hilft....in 99 von 100 Fällen hilft das nicht.
Und? Wo ist dazu die Untersuchung?
Ist doch alles nur gebrabbel.
Jeder Gedankengang benötig Zeit, die der Angegriffene dann hat um etwas zu tun. Die Frage ist nur was.

Interessant finde ich, das Ausziehen und ein Borat-Mankini hilft.
Wiessenschaftliche Untersuchung hier:
https://www.youtube.com/watch?v=5eNAwPmUnvA

Um beim Thema zu bleiben, der Deeskalationssatz wäre dann wohl:
"Ich liebe dich"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20-10-2016, 14:46
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Zitat:
Zitat von Kendama-Ki Beitrag anzeigen
Wiessenschaftliche Untersuchung hier:
https://www.youtube.com/watch?v=5eNAwPmUnvA
Falsches Video verlinkt?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20-10-2016, 14:54
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.375
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Kendama-Ki Beitrag anzeigen
Hier ist der Thenor das Ablenkung nicht hilft....in 99 von 100 Fällen hilft das nicht.
Und? Wo ist dazu die Untersuchung?
Ist doch alles nur gebrabbel.
Jeder Gedankengang benötig Zeit, die der Angegriffene dann hat um etwas zu tun. Die Frage ist nur was.
ich glaube der Tenor war, daß ein Standartrepertoire an Sätzen , nicht wirklich hilfreich ist. sondern die Art und Weise deines Auftretens. das was du rüber bringst und v.a. WIE du es rüber bringst , ist der Schlüssel.

und das setzt ein gewisses Psychologische Gespür für die Situation und der Verfassung deines Gegenübers vorraus.

so hab ich es herausgelesen und so sehe ich es auch.^^
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20-10-2016, 15:09
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Ups sorry falsches Video

https://www.youtube.com/watch?v=cKMF5rhziC8
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 20-10-2016, 15:13
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
ich glaube der Tenor war, daß ein Standartrepertoire an Sätzen , nicht wirklich hilfreich ist. sondern die Art und Weise deines Auftretens. das was du rüber bringst und v.a. WIE du es rüber bringst , ist der Schlüssel.

und das setzt ein gewisses Psychologische Gespür für die Situation und der Verfassung deines Gegenübers vorraus.

so hab ich es herausgelesen und so sehe ich es auch.^^
das sind ja dann alle einig, damit es was wird muss alles zusammen spielen, z.b. gepaart mit Standartsätzen, die man vor her schon parat haben muß, damit man nicht selber durch das nachdenken Zeit verliert.

Spricht doch also nichts dagegen solche Sätze mal zu sammeln.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 20-10-2016, 15:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.375
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Kendama-Ki Beitrag anzeigen
das sind ja dann alle einig, damit es was wird muss alles zusammen spielen, z.b. gepaart mit Standartsätzen, die man vor her schon parat haben muß, damit man nicht selber durch das nachdenken Zeit verliert.

Spricht doch also nichts dagegen solche Sätze mal zu sammeln.
ehrliche Meinung?

wenn es gesammelt ist , kommt es auch gesammelt rüber.
und wir sprechen von Situationen wo die berühmte Täter/Opfer Konstellation herrscht, wo also der Aggressor eben diesen schon mal beschriebenen Riecher für "Gespielt" oder "Echt" hat. und da wären wir wieder beim, der Situation entsprechendem, Auftreten.
und spätestens da, wenn dein Gespür stimmt , kommen automatisch die richtigen/sinnvollen Sätze.
die dann auch keinen Sprüche-charakter aufweisen.

in meiner Erfahrung klappt das fast nie mit einstudierten Sachen. (auf psychologischer Ebene). weil einfach tot.
also wäre der Aufwand sich sowas einzubleuen, um gewappnet zu sein, mit einer ordentlichen Spruchpallette, für die Katz.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 20-10-2016, 15:25
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard


Das Internet sagt:
Die sieben grundlegenden Regeln der Effektiven Abwehr
1.
Sich unangreifbar machen, indem man nur mit möglichst wenigen Worten und mit kurzen,
standardisierten „Das-Sätzen“ antwortet.
2.
Sich auf kurze Wiederholungen beschränken.
3.
Die Erkenntnis realisieren, dass man jemanden, der aggressiv ist, in dem Moment nicht
mehr überzeugen kann.
4.
Der Verzicht auf das Mitkämpfen, da der, der den Streit beginnt, bereits im Vorteil und
somit meistens der Überlegenere ist.
5.
Der Verzicht im Streit und unter Druck persönliche Fürwörter zu benutzen, wie das
„Ich“ und das „Du“.
6.
Sich einen Standardsatz gegen Kränkungen und Beleidigungen einzuprägen, etwa
ein „Das sagt der/die Richtige!“
7.
Die besonderen Abwehr-Regeln beachten, die für den Umgang mit Vorgesetzten,
Lehrern und ähnlichen Autoritätspersonen gelten
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 20-10-2016, 15:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.375
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Kendama-Ki Beitrag anzeigen

Das Internet sagt:
Die sieben grundlegenden Regeln der Effektiven Abwehr
1.
Sich unangreifbar machen, indem man nur mit möglichst wenigen Worten und mit kurzen,
standardisierten „Das-Sätzen“ antwortet.
2.
Sich auf kurze Wiederholungen beschränken.
3.
Die Erkenntnis realisieren, dass man jemanden, der aggressiv ist, in dem Moment nicht
mehr überzeugen kann.
4.
Der Verzicht auf das Mitkämpfen, da der, der den Streit beginnt, bereits im Vorteil und
somit meistens der Überlegenere ist.
5.
Der Verzicht im Streit und unter Druck persönliche Fürwörter zu benutzen, wie das
„Ich“ und das „Du“.
6.
Sich einen Standardsatz gegen Kränkungen und Beleidigungen einzuprägen, etwa
ein „Das sagt der/die Richtige!“
7.
Die besonderen Abwehr-Regeln beachten, die für den Umgang mit Vorgesetzten,
Lehrern und ähnlichen Autoritätspersonen gelten
ganz sicher daß deine Auswahl sich auf eine bevorstehende SV-Situation bezieht. ???
klingt eher nach Verhalten am Arbeitsplatz
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 20-10-2016, 15:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.209
Standard

Zitat:
Zitat von samuraigladiator Beitrag anzeigen
Das hast du wunderbar beobachtet.
Hätt ich dir gar nicht zugetraut, Antikörper.
Danke, dass höre ich öfters
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 20-10-2016, 15:34
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
ehrliche Meinung?
in meiner Erfahrung klappt das fast nie mit einstudierten Sachen. (auf psychologischer Ebene). weil einfach tot.
also wäre der Aufwand sich sowas einzubleuen, um gewappnet zu sein, mit einer ordentlichen Spruchpallette, für die Katz.
Frag da mal Menschen mit Stotterproblemen.
Du als leihe wirst niemals in einem gespräch erfahren ob dein gegeüber auswenig gelernte Sätze sagt oder frei denkt/Spricht.
Wieso soll bei Sprache einstudieren nichts bringen, beim Kämpfen aber schon?
Im Training werden Bewegungsableife geübt, wiederholt und zum schnelleren Abruf parat gelegt.
Genau so funktionier das mit der Sprache auch. Durch parat haben von Sätzen/Sprüchen oder ganzen verhaltensweisen erlangt man eine Zeitlichen Vorteil, da man nicht erst denken muß.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 20-10-2016, 15:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.375
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Kendama-Ki Beitrag anzeigen
Frag da mal Menschen mit Stotterproblemen.
Du als leihe wirst niemals in einem gespräch erfahren ob dein gegeüber auswenig gelernte Sätze sagt oder frei denkt/Spricht.
Wieso soll bei Sprache einstudieren nichts bringen, beim Kämpfen aber schon?
Im Training werden Bewegungsableife geübt, wiederholt und zum schnelleren Abruf parat gelegt.
Genau so funktionier das mit der Sprache auch. Durch parat haben von Sätzen/Sprüchen oder ganzen verhaltensweisen erlangt man eine Zeitlichen Vorteil, da man nicht erst denken muß.
was verstehst du unter Laie?
ich denke, daß Menschen die schon oft in solchen Situationen waren und in einem Umfeld aufgewachsen sind , wo die oben beschriebene Verhaltensweise darüber entscheidet, (und das fast täglich) ob es paar auf die Gusche gibt oder nicht, sehr gut darüber urteilen können , was ausserhalb von Theorie , klappt und was nicht.

nochmal ein Schritt zurück.
es geht nicht darum ob dieser Satz auswendig gelernt wurde oder nicht. es geht darum WIE er mit deinem ganzen Auftreten . deinem Wesen, rüber gebracht wird.
und dieses Auftreten richtet sich nach der jeweiligen Situation.

wir reden von emotionalen Sitationen und die werden emotional gelöst.

was ich sagen will.
der Satz ist es nicht
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 20-10-2016, 15:52
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 1.721
Standard

vermutlich meit der TE mit deeskalation auch andere mitteln des verbalen abwehrens, die nicht unbedingt als deeskalation einzustufen sind.
klare kurze sätze, die wiederholt werden, wie:
"lass mich bitte in ruhe"
"geh weg oder ich schreie"
...
oder in eine andere kathegorie das
"noch ein schritt und du fällst"
deeskalieren nicht, sondern versuchen einen konflikt verbal abzuwehren, grenzen zu zeihen.

über den erfolg kann man sich streiten, die methode wird ober oft empfohlen in SV kurse weil sehr einfach. so wie eine 3.er kombi: besser als nichts, aber nicht genug um einen kampf gegen einen strassenschläger zu gewinnen. natürlich sind die komplexere methoden besser, aber wie gut sind sie unter stress anzuwenden oder für einen kind?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 20-10-2016, 15:57
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
was verstehst du unter Laie?
So wies da steht, leihe in sachen Sätze auswenig lernen bei Stoternden.

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
ich denke, daß Menschen die schon oft in solchen Situationen waren und in einem Umfeld aufgewachsen sind , wo die oben beschriebene Verhaltensweise darüber entscheidet, (und das fast täglich) ob es paar auf die Gusche gibt oder nicht, sehr gut darüber urteilen können , was ausserhalb von Theorie , klappt und was nicht.
Das Bedeutet aber nicht zwangsläufig, das die Personen auch Erfahrung in und mit Retorik haben.

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
es geht nicht darum ob dieser Satz auswendig gelernt wurde oder nicht. es geht darum WIE er mit deinem ganzen Auftreten . deinem Wesen, rüber gebracht wird.
und dieses Auftreten richtet sich nach der jeweiligen Situation.
Ja, das gleiche gilt für körperliche Abwehrtechniken.
Wo ist da jetzt das Problem diese zu benennen?
Im Falle dieses Threads, das nenne von Sätzen/Ideen?

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
wir reden von emotionalen Sitationen und die werden emotional gelöst.

was ich sagen will.
der Satz ist es nicht
So so, und du entscheidest bei einem geschriebenen Satz ob er emotional verwendet werden kann oder nicht?
Es gibt wohl keinen emotionaleren Satz wie "Ich liebe dich"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 20-10-2016, 16:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.375
Blog-Einträge: 1
Standard

bei uns )im Studio) findet auch gerade ein Selbstbehauptungskurs für Frauen statt. und das erste was die lernen ist "halt Stopp" ^^

ehrlich. wenn das nicht gefolgt von einer tatsächlichen Verstärkung, wie laut schreien, Signalpfeiffe , Pfefferspray oder sonstwas. bleibt es auch nur eine hohle phrase.

kann so etwas Zeit schinden ? jaa. na klar. dann ab durch die Mitte , wenn machbar.

aber die Frage war nach Deeskalation . das ist schon ein anderes kaliber.

Geändert von Cam67 (20-10-2016 um 16:12 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum Deeskalation in der SV? Savateur73 Selbstverteidigung & Anwendung 113 07-12-2011 15:42
Deeskalation Hooray Selbstverteidigung & Anwendung 90 09-06-2010 08:46
Deeskalation imion Off-Topic Bereich 4 18-02-2008 16:49
Deeskalation Icheben Selbstverteidigung & Anwendung 30 31-07-2007 19:10
Deeskalation - Aber wie ? calimero Selbstverteidigung & Anwendung 8 20-08-2002 13:53



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:09 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.