Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 10-10-2016, 12:17
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.415
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
UND dass man im Baumarkt so gut wie nie einen Verkäufer sieht!
Und wenn doch sind sie verschwunden, noch bevor man sich ganz umgedreht hat!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 10-10-2016, 12:20
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.629
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
UND dass man im Baumarkt so gut wie nie einen Verkäufer sieht!
UND: die haben meist auch so was wie uniformen an (wenn man sie denn mal sieht).
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 10-10-2016, 12:24
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
Die Militärgeschichte hat aber auch nicht so arg viel mit SV zu tun.
Heißt das, auch all die tollen Kriegskünste fallen für SV flach?
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 10-10-2016, 12:27
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.120
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
UND: die haben meist auch so was wie uniformen an (wenn man sie denn mal sieht).
da fällt mir spontan das zu ein:




__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 10-10-2016, 12:36
Suriage
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Heißt das, auch all die tollen Kriegskünste fallen für SV flach?
Wenn der Aggressor ein berittener Bogenschütze ist dann nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 10-10-2016, 12:39
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.548
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Heißt das, auch all die tollen Kriegskünste fallen für SV flach?
Das kommt drauf an. In York ist es wohl noch erlaubt angreifende Schotten mit Pfeil und Bogen zu erledigen.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 10-10-2016, 12:51
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Verständlich. Schließlich gibt es kein lebendiges Tier, das einem eingeölten Schotten entkommt.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 10-10-2016, 13:05
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.629
Standard

und: man sollte trotz allem nicht vergessen, dass bbt und "ninja" ja nicht das gleiche ist.

da ich in all den jahren kk-zirkus auch mal den ein oder anderen bbt-ler kennengelernt habe, kann ich sagen, dass da auch welche drunter waren, die mit ihrem zeug gar nicht so schlecht aussahen. warum? weil sie in der lage waren, wirklich passendes auch entsprechend zu trainieren und nicht passendes als kunst um der kunst willen zu betreiben, nie aber zu glauben, das seien sachen, die in ein halbwegs "realistisches" sv szenario gehören.

dass im vk-modus unter "duellbedingungen" so ziemlich jeder kk-ler zum mehr oder weniger gekonnten kick/thai-boxer oder mma-ler mutiert, ist ja nichts neues. das hat seine praktischen gründe, die stark vom setting bestimmt werden (und natürlich von der notwendigen reduktion aufs wesentliche und bewährte, wie im fall sv-anwendung auch.)

was mich nur nervt, sind die ewigen wiederholungen der typischen kk-mythen, die ein schiefes bild von dem zeichnen, was in der jeweiligen kk tatsächlich gemacht wird. da kommt dann oft eine recht peinliche selbstdarstellung raus, die von allmachtphantasien begleitet wird, die in einem sparring mit vk-gewohnten kampfsportlern oder kampfkünstlern schnell einer schmerzhaften ernüchterung weichen.

ein grund kks an sich zu bashen, ist das allerdings nicht.

ich mag auch so einiges, das wirklich kunst um der kunst willen ist. hindert mich überhaupt nicht daran, auch sv-orientiert zu trainieren und viele sparrings unter boxerischem/kickboxerischem vorzeichen zu machen (man sollte dafür allerdings auch zumindest die grundlagen des boxens usw. "gelernt" haben und nicht den boxer bloß "spielen").
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 10-10-2016, 13:22
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.548
Standard

Na das ist doch mal ein vernünftiger Kommentar.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 10-10-2016, 13:37
Suriage
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
ein grund kks an sich zu bashen, ist das allerdings nicht.
Wenn es KKs gibt die ihren Ausübenden reale SV-Fähigkeiten versprechen die sie aber nicht vermitteln und sie somit in die Irre führen, ist das mMn schon ein Grund. Die Menschen investieren ja nicht nur viel Geld sondern auch viel Zeit in diese KKs. In manchen Fällen würde ich da sogar schon von Betrug sprechen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 10-10-2016, 13:52
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.629
Standard

Zitat:
Zitat von Suriage Beitrag anzeigen
Wenn es KKs gibt die ihren Ausübenden reale SV-Fähigkeiten versprechen die sie aber nicht vermitteln und sie somit in die Irre führen, ist das mMn schon ein Grund. Die Menschen investieren ja nicht nur viel Geld sondern auch viel Zeit in diese KKs. In manchen Fällen würde ich da sogar schon von Betrug sprechen.
ich hab geschrieben "kks AN SICH" und mein unbehagen gegenüber den mythen-machern und -erhaltern in vielen kks geäußert. zu den mythen gehört auch die "unbesiegbarkeit" oder das "besser sein".
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10-10-2016, 16:12
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 306
Standard

Die [Ernährungsindustrie] Kampfkunstindustrie geht vom Leitbild des mündigen Verbrauchers aus, der kompetent und informiert über sein Verhalten und seine Bedürfnisse kritisch nachdenkt. Der Verbraucher hat Eigenverantwortung für seine Einkaufsentscheidungen. Der Staat schafft die Rahmenbedingungen für ein ausbalanciertes Marktgeschehen, das Konsumenten- und Produzenteninteressen schützt; er gewährleistet den Gesundheitsschutz. Auch soll der Verbraucher vor Irreführung und Täuschung geschützt, aber nicht bevormundet werden. Die Souveränität des Verbrauchers sichert den Wettbewerb und ein bedürfnisorientiertes Produktangebot. Der Verbraucher hat die Möglichkeit (einzeln oder organisiert), seine Interessen zu äußern und auf den Markt durch sein Handeln Einfluss zu nehmen.
BVE - Leitbild Verbraucher
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 10-10-2016, 16:56
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.629
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
Leitbild des mündigen Verbrauchers aus, der kompetent und informiert über sein Verhalten und seine Bedürfnisse kritisch nachdenkt.

__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 10-10-2016, 18:22
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Kickboxen, Bujinkan Budô Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 11.06.2015
Ort: In einer Apotheke.
Alter: 37
Beiträge: 202
Standard

Immer dieser Mythos das irgendeine KK/KS besser oder schlechter für SV-/Angriffs-Situationen geeignet ist. Man kann sich auch darüber unterhalten, ob eine Gabel oder Löffel besser zum Essen ist. Im Endeffekt kann man auch einfach anfangen zu Essen oder im Sinne von SV sich hart prügeln gehen.

Frage umdrehen: Was ist die beste "Ausbildung" für "real situations"?
Zu Treffen zu gehen, wo man sich auf's Maul haut. Gibt's in jeder größeren Stadt. Lernt man mehr durch, als durch 10 Jahre KK/KS Kinderkacke.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 11-10-2016, 09:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.120
Standard

Zitat:
Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
Immer dieser Mythos das irgendeine KK/KS besser oder schlechter für SV-/Angriffs-Situationen geeignet ist. Man kann sich auch darüber unterhalten, ob eine Gabel oder Löffel besser zum Essen ist. Im Endeffekt kann man auch einfach anfangen zu Essen oder im Sinne von SV sich hart prügeln gehen.

Frage umdrehen: Was ist die beste "Ausbildung" für "real situations"?
Zu Treffen zu gehen, wo man sich auf's Maul haut. Gibt's in jeder größeren Stadt. Lernt man mehr durch, als durch 10 Jahre KK/KS Kinderkacke.
Ist das ironisch gemeint?! Ich kann es nur hoffen...
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Techniken die schwere bzw. endgültige Verletzungen zur Folge haben? Panther Hybrid und SV-Kampfkünste 44 11-10-2012 14:35
-EBMAS- vs MMA >Er(ver)klärung im Detail < Zhijepa Archiv Wing Chun Videoclips 11 04-03-2010 16:57
Endgültige Aufklärung Silent Shadow Koreanische Kampfkünste 5 15-09-2007 22:47



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.