Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15-09-2016, 16:17
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.910
Standard

Zitat:
Zitat von Brodala Beitrag anzeigen
Es mag Leute geben (und in Trainingssituationen hab ich das auch schon erlebt), die die Gabe dazu haben, sich nicht aktiv an der Realität zu beteiligen und vollends tiefenentspannt bleiben.
Yupp, sowas nennt man "Soziopath"

Meine Meinung stimmt im Wesentlichen mit Korkell überein (besonders das Vollkontakttraining. Einstecken lernen ist wichtig)
Zitat:
Zitat von Korkell Beitrag anzeigen
-Boxen
-Box und FMA Deckungsarbeit
-unkomplizierte Kicks unterhalb der Brusthöhe
-Ringen/Takedowns/Bodenkampf
-Szenario Drills
-Befreiungstechniken mit Finishern und ganz besonders mit Wegrennoptionen
-Ein relativ hohes Maß an Fitness. Bzw. Explosiv- und Schnellkraft.

Vollkontakt Sparring und bloß keine Illusionen.

+ Gebrauch von Behelfswaffen/Alltagsgegenständen
+ Szenarien, um die Ausnutzung der Umgebung zu trainieren
+ Gefahrenfrüherkennungstraining
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 15-09-2016, 16:39
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

Ganz ehrlich, ich hab mit vielen interessanten Menschen trainieren dürfen, manche waren nett, manche waren es nicht, andere haben mehrere Menschen umgebracht oder Menschen gefoltert......

Die Angstbeisser, die Hektiker, die die auf alles draufgesprungen sind, das waren die Familienväter, die breite Masse, die Leute die an jeder Ecke vermuten das ein Terrorist steht.....

Die Leute die wirklich schlimme Dinge erlebt oder getan haben und die allen Grund hätten angespannt zu sein. waren eigentlich komplett locker und haben dann ganz gezielt, ganz brutal gehandelt.....

Ich sag nicht das der Weg einfach ist, aber für mich ist der einzig sinnvolle Weg, Menschen progressive immer größeren Druck auszusetzen und ihnen dabei zu helfen, diesen Druck aufzulösen und ruhig und effizient zu bleiben.

Die Hektik, der Druck, die Agression, all das muss von Aussen als Reiz kommen um es realistisch zu halten, aber der Übende muss lernen, das alles nicht persönlich zu nehmen und einfach nur zu agieren, darin liegt das Potential eines Menschen......

SV hat genau wie viele Dinge etwas mit Leistungsfähigkeit unter Druck zu tun. Ein Biathlet muss unter Druck und Erschöpfung schiessen, ein Boxer muss sich schützen und konzentriert für den Gegenangriff bleiben, ein Football Team muss seine Strategie aufrecht erhalten, auch wenn sie dabei mit extremer Gewalt und Kraft gehindert werden.

All die genannten Dinge, das Schlagen, das Ringen, das Treten die Waffen, all das muss man trainieren, aber es ist nicht viel Wert, wenn man nicht die innere Ruhe hat, gezielt zu agieren, anstatt wild zu reagieren.......

Ich kann mich noch gut an ein Training mit Vladimir Vasiliev erinnern. Ein Schüler frage Ihnen, was denn mit Deeskaltion, Schreien, Vorkampfverhalten, usw. wäre und Vladmir schaute ihn mit seinem typischen "leeren" Blick an und sagte:

Just do your job and go home.......

Besser kann man es nicht zusammenfassen.....


Geändert von Björn Friedrich (15-09-2016 um 16:44 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15-09-2016, 16:45
Benutzerbild von Brodala
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Tools, Targets, Tactics
 
Registrierungsdatum: 22.02.2003
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 2.483
Standard

Björn, du bist einfach zu geil für diese Welt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 15-09-2016, 16:53
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

Ich glaube der Unterschied zwischen uns beiden ist, das du SV verstehen willst, das ist o.k. das ist nur nicht mein Weg. Ich glaube sogar das das was du machst, den meisten Menschen viel mehr bringt als das was ich da schreibe, weil die meisten Menschen die Dinge eben verstehen wollen.....

Mich interessiert nur das Fühlen und der Ausdruck, mich interessieren die Emotion, die Wut, die Angst, den Hass, das Loslassen, das Allmachtsgefühl von Gewalt, der innere Frieden im äusseren Chaos, die Gegensätze, der Wahnsinn, alles was halt passiert bis es sich irgendwann in Stille auflöst.......

Aber ich will das auch niemanden unterrichten, das ist meine Erfahrung, die Teile ich mit ein paar Jungs und den Rest behalte ich für mich, von daher werden wir nie zusammenkommen, aber brauchen wir auch nicht, haben ja keine Berührungspunkte.......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 15-09-2016, 16:58
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.243
Standard

Ruhig und effizient zu bleiben ist aber was anderes als angstfrei, leer und entspannt zu sein.

Ich finde auch, das man im Training ein höheres Level an Stress, Anstrengung und Drills braucht, um in der Realität klar zu kommen.

Was die perfekte SV Kunst betrifft:
-körperliche und mentale Fitness
-alle Distanzen müssen im Angriff und der Verteidigung abgedeckt sein
-muss in allen Situationen und Umgebungen anwendbar sein
-verschiedene Angriffe müssen berücksichtigt werden
-nutzen von Waffen jeglicher Art
-VK-Training und Drills
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 15-09-2016, 17:04
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.876
Standard

Welchen Sinn soll es haben, wenn ein Normalo der mehr als ne Kneipenschlägerei im Leben nicht erlebt "einstecken" lernt ? Sich also den Schlägen und Schäden aussetzt, die er eigentlich vermeiden möchte. Das mag beim sportlichen 80kg-Mann noch ne Option sein, für die etwas zu schwere 65-Kilo-Hausfrau ist es sicher keine. Ein Wächter lernt keine "SV" sondern Kampf, von Berufs wegen und mit anderen Voraussetzungen. Ebenso ein Soldat oder Agent.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 15-09-2016, 17:08
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

Mit Angstfrei meine ich nicht das man keine Angst spürt, sondern das man die Angst aktzeptiert und sie sich nicht im Körper in Form von Spannung manifestieren kann. Angst sollte wie Superbenzin wirken, die den Körper durchflutet und aufmerksam macht. Aber sie sollte sich nicht in hektischen und abgehakten Bewegungen und unbewussten Verkrampfungen der Haltung manifestieren.....

Hier ein wirklich schönes Beispiel. Entspannt den Schlag genommen, bzw. etwas ausgewichen, nicht die Übersicht verloren, keine Aggros bekommen und dann ein gezielter K.O. Schlag und danach noch die Ruhe und das Bewusstsein den Kerl wieder aufzurichten.


Geändert von Björn Friedrich (15-09-2016 um 17:11 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 15-09-2016, 17:11
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.243
Standard

Okay, da bin ich mit dir einer Meinung.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 15-09-2016, 20:32
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.876
Standard

Der Typ kommt mir aber eher wie ein Boxer vor. Nimmt den Schlag, danach Shoulderroll, lockerer KO-Schlag, und er weiss dass er im Mund nachsehen muss ob der die Zunge verschluckt hat. Ich kann mir nur wenig vorstellen dass ihm solche Situationen nicht sehr geläufig sind. Die Art zu schlagen ist in der SV aber sehr nützlich. Lehrbuch.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 15-09-2016, 20:35
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Headbut and Groinkick
 
Registrierungsdatum: 13.06.2011
Ort: In BW
Beiträge: 634
Standard

Weshalb der Angegriffe vor dem Angriff nicht die Hände oben hatte, das ist ja suboptimal. Die Situation war ja schon vorher, falls ich das Video richtig interpretiere, angeheizt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 15-09-2016, 20:41
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

Weil man in Russland entspannter mit Gewalt umgeht und nicht gleich die Hände hochreisst:-) Eine hohe Deckung kann gut sein, kann aber auch die Schultern und die Halsmuskulatur so verkrampfen, das man sich dabei in seinen Ausweichbewegungen einschränkt.

Mit der Übersicht und dem Distanzgefühl das der Kerl gehabt hat, gabs keinen Grund die Hände hochzunehmen. Der Kerl hat top reagiert.......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 15-09-2016, 21:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 8.176
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Weil man in Russland entspannter mit Gewalt umgeht und nicht gleich die Hände hochreisst:-) Eine hohe Deckung kann gut sein, kann aber auch die Schultern und die Halsmuskulatur so verkrampfen, das man sich dabei in seinen Ausweichbewegungen einschränkt.

Mit der Übersicht und dem Distanzgefühl das der Kerl gehabt hat, gabs keinen Grund die Hände hochzunehmen. Der Kerl hat top reagiert.......

möglicherweise ein systemat,


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 15-09-2016, 22:22
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Kickboxen, Bujinkan Budô Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 11.06.2015
Ort: In einer Apotheke.
Alter: 37
Beiträge: 202
Standard

Moinsen,
ich hab hier so drei Punkte gelesen, deren Auffassung ich teile:

Zitat:
Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen
ANGREIFEN !
Zitat:
Zitat von Ganz Braver Beitrag anzeigen
Den Beastmode wecken.
Seine Schüler für Situationen, in denen sie bedroht werden, "geil" darauf machen, den Gegner zu zerstören, selbst anzugreifen und nicht abzuwarten, bis sie abwehren müssen.
Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Die Hektik, der Druck, die Agression, all das muss von Aussen als Reiz kommen um es realistisch zu halten, aber der Übende muss lernen, das alles nicht persönlich zu nehmen und einfach nur zu agieren, darin liegt das Potential eines Menschen......
Das Problem und Lösungsansätze:
Einer "Hausfrau" mal mir nichts dir nichts "effektive Selbstverteidigung" beibringen ist defakto nicht möglich, und, das regt mich extrem auf, nur dummes Geschwätz. Was jedesmal in solchen "Kursen" fehlt, ist meiner Meinung nach die Essenz dessen was eine Selbstverteidigung auslöst - ein effektiver Angriff. Und das muss gleich zu Anfang, ganz ehrlich kommuniziert werden, wenn Lieschen Müller "SV" lernen möchte.

Beispiele aus dem Tierreich helfen: Der Angreifer ist ein Raubtier (Löwe/Gepard gegen Antilope). Der Angreifer sucht sich das Opfer, Ort sowie Zeit aus, und wird sich logischer weise diese zur Umsetzung gehörigen Punkte so günstig wie möglich legen, um einen garantierten Erfolg zu verzeichnen (z.b. Frau, klein/schmächtig, abends/nachts, dunkle Nebengasse). Dies kann nur gelehrt werden, wenn auch Situationen im Training geschaffen werden, die genau das wiederspiegeln. SV (zu lernen) ist wahnsinnig brutal, fordernd und schmerzhaft. Bewaffnete erfolgreiche Angriffe, Vergewaltigung, Terror & Folter aus dem nichts heraus.

Gefahrenfrüherkennungstraining (lol), Konfliktvermeidungstechnicken, Fitness, Aufmerksamkeitsschulung, Rechtslagenbelehrung, Taktik und so weiter und so fort, sind alles nur Dinge die das Training abrunden, aber sind nicht die Essenz.

Die Essenz ist ein möglichst realistisch brutales Training - nein nicht Vollkontakt Boxen. Wer sich gegen Gewalt verteidigen will, muss mit Gewalt trainieren, sonst bist du deinem Gegner, einem Raubtier, nicht ebenbürtig. Das muss in die Köpfe der Leute, auch in den von Lieschen Müller.

Deswegen, um auf die Eingangs gestellte Frage (Was muss SV beinhalten, was muss man tatsächlich lernen, trainieren, üben und in welchen Bereichen sollte man sich weiter bilden) zu Antworten: Möglichst realistisch brutales Training, um Brutalität zu fördern. Also bei Lieschen Müller, die richtigen Knöpfe drücken, damit sie in einer Leib- und Lebensgefährlichen Situation umschaltet auf brutalst skrupellosen Schläger. Der Schüler muss begreifen, das der Angreifer eben so eine Sorte Mensch ist bzw. ein Raubtier. Du bist Opfer, und nicht Herr der Situation.

Beispiel: Schüler bekommt Augen verbunden (um Blut darin zu simulieren), wird unter eine Bank gezwängt, bekommt eine Hand auf den Rücken gebunden (simuliert z.B. (an-)gebrochenen Arm) und muss dort sehr lange in einer unbequemen Situation ausharren (Rücken-/Knieschmerzen, Druckstellen), bis irgendwann (30-90 Minuten später) aus dem nichts heraus, 1-3 Personen aus dem Dojo auf ihn zu laufen und treten und schlagen (beinhaltet zielgerichtete Kräfte die sehr wahrscheinlich zu Rippen oder Hand-/Fingerknochen Brüchen, aufgeschlagenen Lippen, blauen Augen usw. führen). Unter anderem ist die Zielsetzung dabei, die Blutbahn des Opfers mit einem Coktail aus Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol & Co zu fluten. In dieser ihm unbekannten bzw. nicht gewöhnten, durch körpereigene Botenstoffe manipulierten und unterlegenen Wirklichkeit, muss er sich nun "behaupten". Jetzt solche und ähnliche Drills/Situationen so oft wie möglich, und so oft die Gesundheit des Übenden das zu lässt, in das Training integrieren. Grundformel: Drill, unterlegen, verändert bzw. manipuliert, nicht erwartend, schockierend und/oder schmerzhaft.

"Aber zu so einem Training kommt doch kaum einer? Das machen doch viele Schüler gar nicht mit!"
Dann schreib halt nicht "SV" oder "effektive SV" oder "SV für Jedermann" an dein Schild dran, sondern einfach Kampfkunst oder Kampfsport. Und erzähl Lieschen Müller nix von "effektiver Selbstverteidigung für Jedermann in freundlicher Atmosphäre", sondern sag ihr wie es ist: "Du wirst dich durch das Training hier bei uns, eventuell in günstigen Situationen, in denen z.B. der Angreifer grobe Fehler begeht, etwas zur Wehr setzen können bzw. eine gewisse, oftmals kleine, Zeitspanne dagegen halten können.", danke.

Einfach, ehrlich und geradeaus - keine Fantasiewelten.

https://youtu.be/i-47NmgNcVE

Grüße...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 15-09-2016, 22:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.336
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
Vielleicht habe ich Dich da falsch verstanden, aber hattest Du nicht mal was von gleich-Gültigkeit geschrieben, ein Zustand bei dem man alles annimmt was kommt/geschieht? Geht für mich in die selbe Richtung...
nö , du hast richtig verstanden. zumindest das mit der Gleichgültigkeit im Sinne von akzeptieren.
björn sprach aber von Angstfrei in Körper und Geist, und das geht halt nur wenn nix mehr da ist was abgrenzt. also kein Ego , und auch kein Selbst was bestehen möchte. .... da ist aber keiner , also sind Ängste immer da.
das sagt er ja ein paar Zeilen darunter dann auch.
es ist nur die Frage WIE wir unsere Ängste leben. oder ob wir von ihnen gelebt werden.

Geändert von Cam67 (15-09-2016 um 22:52 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 15-09-2016, 22:44
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Kickboxen, Bujinkan Budô Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 11.06.2015
Ort: In einer Apotheke.
Alter: 37
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Steinbock Beitrag anzeigen
Weshalb der Angegriffe vor dem Angriff nicht die Hände oben hatte, das ist ja suboptimal.
Weil der Angreifer, wenn die Hände des Opfers oben gewesen wären, da nicht hingeschlagen hätte.

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Mit der Übersicht und dem Distanzgefühl das der Kerl gehabt hat
Der Schlag kommt aus der "nicht Dojo Distanz".
Das ist die Distanz, welche normalerweise nicht gelehrt wird und dem Angreifer den Vorteil von 0,2 Sekunden verschafft den Kampf zu eröffnen und somit einen Treffer seinerseits garantiert. Kennste ja selber. Hier gut am Anfang zu sehen, das anschupsen mit der Brust aka "Alter, was willst du?". In dieser Distanz kassierst du immer den ersten Schlag. Wie dann gut zu sehen ist, kein Wirkungstreffer und der zweite Schlag geht völlig in die Hose, welcher aber hätte treffen können.

Wie auch immer, kein gutes SV Beispiels Video. Eher so ein "zwei Weichbirnen machen auf dicke Hose und der eine landet nen sucker punch" Vid.



Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Weil man in Russland entspannter mit Gewalt umgeht und nicht gleich die Hände hochreisst:-)
Nein, weil das hochreißen der Hände den Willen zum Kampf bekundet und nach Weichei/Angst aus sieht. Siehe wieder das übliche Brustschupsen am Anfang. Das ist cooler, weil man ist He-Man und hat die Macht von Grayskull. Wer braucht schon Hände oben, wenn "Orko aus dem Zauberland reich mir deine helfende Hand" am Start ist.

Geändert von TREiBERtheDRiVER (15-09-2016 um 22:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Perfekte Körpermechanik Björn Friedrich Videoclips Grappling 2 08-10-2012 15:16
Der perfekte Kämpfer natoll Offenes Kampfsportarten Forum 16 17-08-2009 14:45
die perfekte deckung Fighter Room Kickboxen, Savate, K-1. 39 30-07-2009 17:14
Der perfekte Krieger pebodey Offenes Kampfsportarten Forum 25 14-08-2006 16:10
Der perfekte Kämpfer? Asmund Offenes Kampfsportarten Forum 48 04-02-2004 15:41



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.