Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05-06-2017, 12:34
peep
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
In so einer Situation kann man froh sein, wenn man ein Fahrradschloss dabei hat..
In so einer Situation hab ich das Fahrradschloß am verdammten Fahrrad. Und zwar abgeschlossen. Ich geh doch nicht mit dem Schloß in die Kneipe. Das ist nicht mein Drinking Buddy, das ist ein verdammtes Fahrradschloß.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 05-06-2017, 12:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen, FMA
 
Registrierungsdatum: 23.08.2008
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
zur eigensicherung bei evtl. renitenten verkehrsündern, die ihn ja nicht gleich erschießen, sondern halt einfachen "körperlichen stress" produzieren, nehme ich mal an?



find ich widerlich und traurig. kein deut besser, als wt, systema, einige sv-systeme und andere, die sich nach gewissen "events" aufplustern und geschäfte machen.
jede wette: auch mit atienza kali oder sayoc oder anderen klingen-spezi-fma-systemen wäre er mit stick gegen 3 x messer untergegangen. die betreiber der entsprechenden schulen hätten allerdings mehr profit gehabt. so hätte es wenigstens einen gewinner in dem ganzen grauen gegeben

Klar, wobei man dem ein oder anderen Anbieter schon zugestehen kann, dass er wirklich von seinem Kram überzeugt ist und durch sein Angebot Leuten weiterhelfen will - vielleicht bin ich da auch zu naiv/optimistisch.

Ansonsten werden ja gerade im Sayoc und Atienza auch solche Gruppenszenarien trainiert.
Konkret würde ich in Bezug auf die FMA gerade Fußarbeit und Distanzgefühl als hilfreich einschätzen, wenn einem ein Typ mit Waffe entgegenrennt (vorausgesetzt man hat überhaupt den Raum und die Zeit zu reagieren).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05-06-2017, 14:07
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.029
Blog-Einträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Gegen drei Leute mit Macheten ? Ich würde empfehlen zu RENNEN, und zwar so dass man in etwa 100m weit kommt, so weit rennt niemand einem Zufallsopfer hinterher. Wenn man kann (Zeit) auf eine erhöhte Position klettern die man ohne Waffe verteidigen kann, weil die mit dem Messer in der Hand nicht (so gut) klettern können, und man sie runtertreten kann.

Ne Eisenstange wäre als Waffe ok. Irgendwas das sowohl schwer als auch leicht genug und hart ist, und nicht bremst im schwingen. Mit der kann man auch stechen.
Vollkommen richtig!

Der Post, auf den ich mich bezog, wurde zwischenzeitlich editiert.
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05-06-2017, 14:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.762
Standard

Zitat:
Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
Ja, fände ich interessant, Danke.
Hier ein Video der West Midlands Police:



Sieht im Prinzip so aus, wie in anderen Ländern. Warum sollte das auch groß anders sein.

Eine Schußwaffenausbildung durchläuft wohl jeder, aber nicht jeder führt dann auch eine im täglichen Einsatz. Alle die im stark sicherheitsrelevanten Bereichen ( Verkehrsknotenpunkte, Kraftwerke usw. ) unterwegs sind, sind aber bewaffnet. Es hängt auch vom Landesteil ab, so sind die Polizisten in Nordirland permanent bewaffnet, ist in England dann wieder anders.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05-06-2017, 15:31
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 730
Standard

Zitat:
Zitat von Drachoner Beitrag anzeigen
So ehrhaft die britische Mentalität des Schutzmanns nur mit Gummiknüppel sein mag, so falsch ist es auch im Zeichen des Terrors.
Sehe ich auch so. Dieses Gesindel versteht nur eine Sprache: Kopfschuss.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 05-06-2017, 16:22
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.913
Standard

Das ist halt aus einer Zeit als man gesagt hat, ein Polizist soll bewusst dadurch geschützt sein, dass er als unantastbar gilt, und mit einer Trillerpfeife hinkommt. Da war aber auch die Massgabe, wenn den einer anpackt ist er tot.

Wenn man Schusswaffen flächendeckend einführt, dürften solche Beamte aber auch nur noch zu zweit oder besser dritt unterwegs sein. Sonst ist das nur ne Freihauslieferung einer Schusswaffe. Und dann muss auch die Ausbildung Richtung Awareness anders werden, damit das nicht so läuft wie in Frankreich wo zwei Frauen nen Drogenhändler-Schläger wegen häuslicher Gewalt befragen wollen, und werden zusammengeschlagen und mit ihrer eigenen Waffe erschossen. Einer oder zwei dürfen dann den netten Onkel oder die Tante geben, und einer muss die Hand an der Waffe haben und paranoid wie Jack Reacher sein.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05-06-2017, 20:19
Benutzerbild von miskotty
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bjj/LL
 
Registrierungsdatum: 24.06.2007
Ort: 3. ebene 2.tür links
Alter: 36
Beiträge: 4.942
Standard

Na ja... englische Polizei ist auch jetzt schon nicht zimperlich wenn sie mal zulangen. Ist ja nicht so, dass sie so lustig sind wie manche von ihnen aussehen.
__________________
www.unlimitedcombatsystem.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 06-06-2017, 08:21
Benutzerbild von CeKaVau
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 18.06.2002
Ort: Chemnitz
Alter: 45
Beiträge: 582
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
Sehe ich auch so. Dieses Gesindel versteht nur eine Sprache: Kopfschuss.
Genau so verteidigt man die Freiheit, die Demokratie und den Rechtsstaat.

Grüße
SVen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06-06-2017, 10:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: suche noch
 
Registrierungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 2.730
Standard

Zitat:
Zitat von Raging Bull Beitrag anzeigen
...

Da muss sich der Staat schon die Frage stellen, ob er seiner Fürsorgepflicht genüge tut, wenn er seine Kräfte nicht entsprechend ausrüstet.

Wenn man sich dann vorstellt, dass die auch mal wie in Paris mit ner AK47 statt "nur" mit Messern rumrennt, ist es einfach nicht zu verantworten den Bobby aus purer Nostalgie mit nem Knüppel durch die Gegend laufen zu lassen.

...
Genau so sehe ich das auch auch. Ich fände es auch gut , wenn möglichst viele bewaffnete Polizisten in Zivil da wären, damit potentielle Attentäter sich nicht so gut orientiern können. Allerdings muss irgendwie gewährleistet sein, dass die Polizisten in Zivil sich schnell bei Kollegen und bei Bedrohten als solche unmissverständlich zu erkennen geben können und Attentäter nicht dies Rolle übernehmen und den "Fake-Polizisten" geben.

Wie organisiert man das?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06-06-2017, 10:51
Benutzerbild von miskotty
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bjj/LL
 
Registrierungsdatum: 24.06.2007
Ort: 3. ebene 2.tür links
Alter: 36
Beiträge: 4.942
Standard

Es wurden ja extra mehr Polizisten mit Schusswaffen ausgerüstet, weil eingesehen wurde, dass terroristen mit ak sonst nicht zu stoppen sind. Und 8 Minuten sind ja echt kein schlechter Schnitt
__________________
www.unlimitedcombatsystem.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06-06-2017, 11:40
Benutzerbild von CeKaVau
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 18.06.2002
Ort: Chemnitz
Alter: 45
Beiträge: 582
Standard

Hallo,

Zitat:
Ich fände es auch gut , wenn möglichst viele bewaffnete Polizisten in Zivil da wären, damit potentielle Attentäter sich nicht so gut orientiern können.
Ich fände es gut, wenn man sich einfach der Terrorhysterie nicht anschließt. Ist das wirklich soooo schwer?

Grüße
SVen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06-06-2017, 11:55
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.762
Standard

Zitat:
Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
Wie organisiert man das?


Ich kann jetzt nur für D sprechen ... Hängt ganz stark davon ab, welche Farbe gerade das Ministerium hat. Das erkennt man dann recht schnell bzw. mit gewisser Verzögerung bei der Polizei.

1. Mai Krawalle in München ? Nee ...

1. Mai Krawalle in Berlin ? Tja ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06-06-2017, 12:18
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Zitat:
Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
Hallo,



Ich fände es gut, wenn man sich einfach der Terrorhysterie nicht anschließt. Ist das wirklich soooo schwer?

Grüße
SVen
Man kann auch weiterhin die Augen zumachen und von Einzeltaten sprechen.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06-06-2017, 12:40
Benutzerbild von CeKaVau
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 18.06.2002
Ort: Chemnitz
Alter: 45
Beiträge: 582
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Man kann auch weiterhin die Augen zumachen und von Einzeltaten sprechen.
Vielleicht liegt es an meiner Herkunft, ich bin in der DDR groß geworden. Ich neige aber nun mal einfach dazu, Dinge ständig zu hinterfragen.

Dies führt dann doch relativ schnell zu der Erkenntnis, dass der "Terrorismus" objektiv keinerlei Bedrohung für Deutschland, Großbritannien oder Europa darstellt.

Mal zur Verdeutlichung:

* Anzahl Alkoholtote Deutschland pro Jahr: ca. 75000
* Anzahl Verkehrstote Deutschland pro Jahr: ca. 3500
* Anzahl Terrortote in Westeuropa in den letzten 15 Jahren: ca. 420, also ca. 30 pro Jahr

Die, die man heute "Terroristen" nennt, sind schlicht und ergreifend "Mörder". In Hysterie zu verfallen, nach "Staat" und "Waffen" und "Überwachung" rufen ist offensichtlich keine Lösung und auch nicht notwendig.

Das ist genau das, was diese Terroristen wollen. Die greifen unsere Art zu Leben an. Jeder sollte selbst entscheiden, ob er das tun will, was die Terroristen von ihm wollen.

Ich jedenfalls lehne es ab zu tun, was Mörder von mir erwarten.

Wie gesagt, bilde mir halt ein, nicht ganz so sehr auf Propaganda hereinzufallen.

Grüße
SVen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06-06-2017, 12:50
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Siehst du, ich bilde mir ein, das der Staat an sich mehr machen kann und müsste.
Ich hätte nichts dagegen, wenn es mehr Personal gäbe, was ggf. schneller reagieren kann.
Und wenn du dir die von dir angeführten Statistiken anschaust, wirst du feststellen, das manche Zahlen recht gleichbleibend sind und andere steigen.
Vor allem, wenn ich mir die derzeitige Entwicklung ansehe, wird es mMn. nicht besser werden.
Ob du sie Terroristen, Mörder, Fanatiker oder sonst wie nennst, ich würde gerne wieder ohne große Sorge auf ne Kirmes, ein Stadfest oder den Weihnachtsmarkt gehen können.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
polizist gegen Ex-Pro-Boxer AsemC Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 54 09-09-2009 09:45
Selbstverteidigung gegen Polizist zulässig? zephyr Security 24 17-04-2005 14:47
Terroristen mit Stöcken sumbrada Off-Topic Bereich 6 17-01-2005 12:12
Todesdrohung an irakische Terroristen ! nemesis Off-Topic Bereich 3 07-07-2004 21:19



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.