Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 18-08-2016, 13:06
Benutzerbild von Hau.drauf.wie.nix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: siehe Nutzername, Überleben
 
Registrierungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 1.004
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
In der offenen Hand will ich doch erst recht keinen Zahn stecken haben.
Da musst du schon ziemlich schwachsinnig schlagen, dass das passiert. Aber ich denke, du kriegst das hin
__________________
"Nimm das an, was nützlich ist... Lass das weg, was unnütz ist... Füge das hinzu, was dein Eigenes ist..."
Bruce Lee
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 18-08-2016, 14:24
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.146
Standard

Zitat:
Zitat von Hau.drauf.wie.nix Beitrag anzeigen
Da musst du schon ziemlich schwachsinnig schlagen, dass das passiert. Aber ich denke, du kriegst das hin
Dümmliche Antwort.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 19-08-2016, 08:28
Benutzerbild von Hau.drauf.wie.nix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: siehe Nutzername, Überleben
 
Registrierungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 1.004
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Dümmliche Antwort.
Bei dir ist alles verloren... Traurig

Bezieh lieber mal Stellung zu deinem geschriebenen Schwachsinn.
__________________
"Nimm das an, was nützlich ist... Lass das weg, was unnütz ist... Füge das hinzu, was dein Eigenes ist..."
Bruce Lee

Geändert von Hau.drauf.wie.nix (19-08-2016 um 08:30 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 19-08-2016, 08:36
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von Hau.drauf.wie.nix Beitrag anzeigen
Bei dir ist alles verloren... Traurig

Bezieh lieber mal Stellung zu deinem geschriebenen Schwachsinn.

probier´mal mit terao vernünftig zu argumentieren, wenn du magst.

dann macht er normalerweise ziemlich lang mit, kleine spässchen eingeschlossen.


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 19-08-2016, 10:52
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.244
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
probier´mal mit terao vernünftig zu argumentieren, wenn du magst.

dann macht er normalerweise ziemlich lang mit, kleine spässchen eingeschlossen.
Hast Du dafür ein Beispiel?
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 19-08-2016, 11:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 14.06.2016
Alter: 24
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Moosshadow Beitrag anzeigen
Hi,

ich habe vor ein paar Tagen zufällig das folgende Buch gelesen: ,,The Bare-Knuckle Boxer's Companion: Learning How to Hit Hard and Train Tough from the Early Boxing Masters" dort wird unter anderem beschrieben wie man am besten mit der blanken Faust schlagen sollte ohne sich Brüche zuzuziehen, sowie auch verschiedene Abhärtungstechniken der Faust, also z.B. Liegestütze auf der Faust usw. Zudem stellt er klar das es zwischen dem klassischen Bare Knuckle Boxen und dem heutigen Boxen natürlich unterschiede gibt, wie z.B. hinsichtlich der Schlagtechnik, des Blockens usw.

Liebe Grüße
Schon dass du ein Buch gelesen hast, willst du uns aber nicht lieber mitteilen wie man laut dem Buch schlagen soll, damit die Faust nicht bricht? Des weiteren fände ich die Abhärtungstechniken interessant .
Danke dir
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 19-08-2016, 11:41
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.387
Standard

Hatte vorgestern, nach einem kleinen trainibgsmarathon von 2 stunden CS RED, 1 stunde balintawak und 2 stunden MMA grappling eine diskussion darüber, nachdem die thematik immer wieder auf kam:
Im bare knuckle boxing waren open Hand strikes offenbar, aus dem genannten verletzubgsrisiko (ich glaub aber eher wegen dem habdgelenk wenn man schief auftrifft), wesentlich verbreiteter als tatsächliche faustschläge. Diese eher auf weichere ziele.
Wegen schief auftreffen, der ungeübte haufen der wir sind hat beim pratzen schlagen einen haufen solcher schläge produziert, gestern sind jedenfalls auffällig viele leute mit getapten habdgelenken erschienen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 19-08-2016, 21:19
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Hast Du dafür ein Beispiel?

Zb der vorlauf zu dem einhorn und dem tisch beim verschwörungsthread,


Gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 20-08-2016, 03:53
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.244
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Zb der vorlauf zu dem einhorn und dem tisch beim verschwörungsthread,
ja, das hört sich sehr vernünftig an
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 20-08-2016, 16:39
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.288
Standard

Zitat:
Zitat von Hau.drauf.wie.nix Beitrag anzeigen
Darum immer schön mit der offenen Hand schlagen - oder stabile Handschuhe tragen
Jack Dempsey meint allerdings, dass das viel gefährlicher wäre.

Ich meine das auch.

Wieso sollte ich meine Handgelenkarterien derart exponieren in Anbetracht der Zähne und Knochen des Gegners?

Wieso sollte ich das Risiko des Mittelhandbruchs eintauschen gegen das Risiko des Unterarmbruches?

Wieso sollte ich eine eh schon instabile Struktur zusätzlich schwächen, indem ich mein Handgelenk abknicke?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 20-08-2016, 20:08
Chondropython
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Von einem befreundeten Sani habe ich gehört, dass es öfter vorkommt das bei Schlägereien Zähne abbrechen und der schlagende sich sehr übel an den scharfen kanten der abgebrochenen Zähne verletzt. Das kann u.a. auch bleibende Nervenschäden verursachen.

Also lieber genau zielen und nicht mitten in die Zahnreihe schlagen!!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 20-08-2016, 20:25
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.387
Standard

Zitat:
Zitat von Chondropython Beitrag anzeigen
Von einem befreundeten Sani habe ich gehört, dass es öfter vorkommt das bei Schlägereien Zähne abbrechen und der schlagende sich sehr übel an den scharfen kanten der abgebrochenen Zähne verletzt. Das kann u.a. auch bleibende Nervenschäden verursachen.

Also lieber genau zielen und nicht mitten in die Zahnreihe schlagen!!
Nochm 8. krügerl is zieln a bissl vü verlongt...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 20-08-2016, 23:16
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
ja, das hört sich sehr vernünftig an
Jedenfalls bleibt er relativ lange bei einem thema dabei.


Gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 21-08-2016, 18:52
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu Karate, PDS, Kyusho Jitsu
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 337
Standard

Zitat:
Zitat von 3L9O Beitrag anzeigen
Da ich noch nie die Gelegenheit hatte, mit der nackten Faust auf ein menschliches Gesicht einzuschlagen, wollte ich mal euch evtl. Straßenerfahrene fragen, wie schnell so eine Hand bricht.
Angenommen man schlägt mit korrekter Fausthaltung mit voller Kraft auf die gegnerische Stirn, wie hoch ist das Risiko eines Handbruchs?
Es wird zwar immer gesagt, "auf der Straße zur eigenen Sicherheit keine Faust benutzen, Hand bricht schnell", aber richtige "Erfahrungsberichte" gibt es selten.
An die Straßenkampferfahrenen: Habt ihr im Straßenkampf mal eure Hand gebrochen, wenn ja, wie? War die Ursache eine schlechte Fausthaltung? Beim Training mit Boxhandschuhen verlernt, bzw. lernt man erst gar nicht die korrekte Fausthaltung.
Das kann man so nicht beantworten aber tendenziell kann man schon einiges Sagen. Die Hand wird eher verletzt wenn:

- Man keine saubere Schlagtechnik hat(Korkscrewblödsinn, Overhandblödsinn und Schwingerblödsinn)
- Keine saubere Faust macht( Nicht schliesst, Daumen auf der Seite lässt, vielmals zu sehen bei Boxern)
- Nicht weiss wie man sauber die Faust setzt.( Die Ganze Faustfront ist als Landezone geeignet. So gelehrt in praktisch jeder Kampfsportart. Stimmt so auch solange Bandagen und Handschuhe alles begradigen..
-Nicht abgehärtet wird.

Ich habe meine Fäuste bei der letzten Keilerei nicht verletzt. Mike Tyson mehrmals bei Schlägereien.
Natürlich hätte ich keine Chance gegen dieses Monster, aber Boxer die sich die Hand verletzen in Schlägerein sind ein Klassiker aus den oben genannten Gründen.

Was im Kampfsport als korrekte Fausthaltung durchgeht ist mangelhaft für die Selbstverteidigung.
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!

Geändert von -KINGPIN- (21-08-2016 um 18:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 24-09-2016, 08:24
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Das Problem ist, wenn man im Training immer mit Handschuhen und Bandagen arbeitet, wird man in einer Sv Situation genauso zuschlagen, weil es einfach eingedrillt ist. Das Handgelenk ist tatsächlich der Hauptschwachpunkt. Ich bin schon böse am Heavy bag abgeknickt, trotz Bandagen und Handschuhe, weil ich einfach ungünstig aufgekommen bin.
Andererseits, wenn man sich die Jungs ansieht, da wird durchaus mit der geschlossenen Faust geschlagen, auch zum Kopf bzw. Gesicht. Scheint tasächlich eine Sache des Trainings zu sein. Wer bare knuckel kämpfen will, muss bare knuckle trainieren.
https://www.youtube.com/watch?v=UCVuuUeGryk
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie bricht Schienbein? Taxo Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 16 15-06-2013 16:23
U.S. Army's Basic Hand To Hand Fighting of World War 1 (Silent film) El Loco Hybrid SV Kampfkünste Video Forum 10 11-04-2012 13:42
Wann bricht das Schienbein? rawhide Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 35 26-06-2005 09:58
US Navy Seals: Hand-to-Hand Combat - Knife Fighting Seminar am 30.01.05 in Weilerbach d00d Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 3 26-01-2005 12:20



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.