Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 17-12-2016, 22:44
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.296
Standard

Zitat:
Zitat von Lino Beitrag anzeigen
Aber wenn er ein Halsband trägt ist die Sache nun wirklich einfach - was zum beißen anbieten; Ärmel, ganze Jacke, Tasche, sonstwas, ein bisschen ran Ziehen, drei Finger ins Halsband stecken und umdrehen.
Jau, voll das Kinderspiel, wenn der Hund eine gewisse Größe und Kraft hat.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 17-12-2016, 23:21
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 723
Standard

Zitat:
Zitat von Syron Beitrag anzeigen
Jau, voll das Kinderspiel, wenn der Hund eine gewisse Größe und Kraft hat.
Auch große Hunde müssen Atmen und Blutzufuhr zum Hirn haben. (Wie ein 90 kg Mensch auch).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17-12-2016, 23:51
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: มวยไทย
 
Registrierungsdatum: 20.08.2015
Alter: 38
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von Hunter85 Beitrag anzeigen


Hört sich vielleicht bescheuert an aber wenn man die meisten Hunde ruhig anspricht und sie zb lobt ist die Agression wie weggeblasen . Zumindest auf neutralem Boden . Hat mir mal ein Ausbilder in meiner Diensthundezeit erklärt. Hab ich natürlich belächelt aber es funktioniert. Gruß Hunter
Hat bei mir schon gefühlte 78 mal funktioniert.(Auch wenn ich ihn dafür nicht gerade lobe).
Aber ein begeistertes "Hallo mein gutster. Komm mal rüber und leg dich hin, dann kraul ich dich hinterm Ohr dass dir einer ab geht." hilft eigendlich immer.
Bis auf diese Dreckspudel. Da hilft nur noch verzweifeltes drauftreten.
Was soll ich sagen? die Hunde lieben mich.
Na gut. Bei Hunden wird ich zum wahnsinnigen Selbstmörder. Wenn sie Angst spüren könnte das gewaltig in s Auge gehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18-12-2016, 07:31
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 1.978
Standard

Zitat:
Zitat von Flügelknicker Beitrag anzeigen
...
Bis auf diese Dreckspudel. ...
Hat wahrscheinlich jeder so seine "Lieblingsrasse"?! Bei mir sinds Dobermänner - bei dem Rest "klappt's irgendwie mit dem Nachbarn" .
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18-12-2016, 07:42
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.884
Standard

Ich glaube man sollte hier mal ganz grundsätzlich zwischen einem Hund unterscheiden den sein Besitzer einfach nicht im Griff hat, der aber eigentlich ein normaler Familienhund ist (Labrador, Retriever, etc.) und einem Hund, der für andere Aufgaben gezüchtet ist (Schäferhund, Dobermann, Rottweiler, Bulldoggen etc.). Letztere sind durchaus schon wegen ihres Körperbaus gefährlich.
Von abgerichteten Hunden rede ich hier erst gar nicht. Jede Frage, ob man als Mensch einem solchen ohne Waffe gewachsen ist, erübrigt sich wenn man einmal einen Polizeihund (z.B. belgischer Schäferhund) in einem wirklichen Einsatz erlebt hat. Gegen einen scharfen Owtscharka möchte ich einmal die Leute hier sehen, die meinen man könne einen Hund mit Schlägen oder Tritten stoppen. Das mag gegen 08/15 schlecht erzogene Schoßhunde gelten, aber nicht gegen wirklich gefährliche Rassen.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 18-12-2016, 08:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 1.978
Standard

@ kanken:
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 18-12-2016, 08:28
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.884
Standard

Nur für eine Vorstellung was Hunde so sein können:

LiveLeak.com - Caucasian Ovcharka Vs. Russian Brown Bear

Owtscharka gegen Braunbär... Aber stoppt ihr mal einen Hund in dem ihr ihm einen Arm gebt und in seine Flanke tretet. Halsband greifen und umdrehen ist bestimmt bei solchen Tieren auch eine gute Idee...

Grüße

Kanken

Geändert von kanken (18-12-2016 um 08:32 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 18-12-2016, 09:03
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 2.773
Standard

Also bei nem Ridgeback Rüden hats funktioniert.

Du hast immer son Unterton, als ob du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und alle anderen behindert sind!
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 18-12-2016, 09:26
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.884
Standard

Nein, mag vlt. der Unterton sein, ist aber absolut nicht so gemeint. Mich regt nur eine generelle Verallgemeinerung auf, so wie es hier in diesem Faden passiert.
Es macht schon einen riesigen Unterschied ob man selber Hunde hat und mit Ihnen umgehen kann und noch einmal mehr wenn man selber größere Hüte- , Schutz- oder Jagdhunde hat (die nicht zum apportieren gedacht waren). Außerdem muss man eben auch gucken was für ein Hund da warum auf einen zukommt. "Aggression" ist bei Hunden ja eben nicht gleich Aggression!

Warum fühlst Du dich von mir angegriffen? Ich habe mich absolut nicht auf dich bezogen. Wenn es bei einem Ridgeback bei dir funktioniert hat, dann ist es doch gut. Mich würde dann interessieren ob es deine Aggression war, die ihn gestoppt hat oder dein dominantes Verhalten, welches du natürlich beherrscht weil du auch Hunde hast.

Hunde sind in erster Linie Tiere und ihr Verhalten läuft auf Sozialverhalten oder Beuteverhalten hinaus. Aggression erzeugt in einem Hund auch Aggression, wenn du jedoch dtl. dominanter bist (entweder durch deine Körpersprache, oder aber alleine schon durch körperliche Überlegenheit oder eben durch Aggression, die in dir ja auch eine dominante Haltung triggert) dann wird sich seine Aggression natürlicherweise in Unterordnung verwandeln, es sei denn er sieht in Dir "Beute" oder eine Bedrohung für sein Rudel und hat sich in den Kopf gesetzt dich zu erlegen/stellen.

Ich bin eben eher für eine differenziertere Betrachtung von Fragestellungen

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 18-12-2016, 09:29
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.521
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Ich bin eben eher für eine differenziertere Betrachtung von Fragestellungen
Warum tust du es dann nicht? Du stellst das hier so dar als ob alle Hunde zum Spaß Bären jagen gehen.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 18-12-2016, 10:02
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 2.773
Standard

Schön daß es nicht so gemeint ist/war.

Durch nicht zitieren weiß man leider nicht genau wen du ansprichst auch habe ich es ähnlich empfunden wie Tyrdal. Caucasische BärenjagtHunde trifft man hier eher selten uns noch seltener sind sie abgerichtet oder scharf gegen Menschen.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 18-12-2016, 12:25
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu Karate, PDS, Kyusho Jitsu
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 337
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Also bei nem Ridgeback Rüden hats funktioniert.

Du hast immer son Unterton, als ob du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und alle anderen behindert sind!
Hat er vielmals. Wobei ich bei seinem Kommentar hier nur unterschreiben kann...
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 18-12-2016, 14:01
Benutzerbild von Nagare
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 13.06.2007
Beiträge: 1.392
Standard

Kanken

Da tust Du dem Ruf des Dobermanns aber nichts Gutes...
Dobermänner (und -frauen) sind sehr friedfertige und familienfreundliche Tiere.


Und ja: Hund ist nicht gleich Hund. Vom Chihuahua bis hin zum Mastino Napoletano (der bei den Römern gegen Löwen kämpfte) gibt's alles.

Und ja: Durch eine entsprechende Haltung und Erziehung kann man quasi jeden noch so guten Charakter eines Hundes versauen.

Zur Ausgangsfrage: Hunde, die "zivilisiert" mit Menschen aufwachsen oder gehalten werden, machen eigentlich keine Jagd auf Menschen. Wenn ein Hund dann wild auf einen zugelaufen kommt, hilft es oftmals einfach rein gar nichts zu machen und die eigenen Gliedmaßen eng am Körper zu halten, wer auf Nummer sicher gehen will nimmt die Hände auf Brusthöhe. Solch ein Verhalten löst keine Stressreize oder Provokationen bei dem Hund aus. Dann wird man umkreist und angebellt und wartet dann auf den Besitzer.
Ansonsten, wie schon hier geschrieben, nett ansprechen und immer schön ruhig bleiben

Im Ausland sieht die Sache schon anders aus. Ein Beispiel aus Bulgarien: bei den dortigen Hunden wird empfohlen sich zu Bücken. Dort kennen es die Hunde, dass die Einheimischen Steine vom Boden aufheben und nach ihnen werfen.
__________________
Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.

Geändert von Nagare (18-12-2016 um 14:33 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 18-12-2016, 14:19
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.884
Standard

Zitat:
Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
Kanken
Da tust Du dem Ruf des Dobermanns aber nichts Gutes...
Dobermänner (und -frauen) sind sehr friedfertige und familienfreundliche Tiere.
Das sind Schäferhunde, Ridgebacks oder Rottweiler auch!
Wenn man sich so eine Rasse aussucht, dann sollte man aber auch wissen wie man mit Ihnen umgeht, sie sind halt durch ihr Wesen und ihren Körperbau anspruchsvoller als andere Hunde.

Meistens hält das Problem ja die Leine (bzw. eben nicht...).

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 18-12-2016, 14:21
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.884
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Schön daß es nicht so gemeint ist/war.

Durch nicht zitieren weiß man leider nicht genau wen du ansprichst auch habe ich es ähnlich empfunden wie Tyrdal. Caucasische BärenjagtHunde trifft man hier eher selten uns noch seltener sind sie abgerichtet oder scharf gegen Menschen.
Ich habe ganz bewußt so ein Beispiel genannt, wobei ja Ridgebacks oder Schäferhunde auch ganz gut Potential haben

BTW Owtschenkos wurden ja auch eine Zeit lang vom russischen Militär als Schutz- und Wachhunde gehalten, bis man sich andere Rassen suchte weil die (abgerichteten) Tiere ihre Hundeführer töteten...

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Den eigenen Hund gegen andere schützen (hab die Schnauze voll!) border-easy Selbstverteidigung & Anwendung 56 27-09-2013 19:25
Pfefferspray gegen Hund eingesetzt Scaryman Off-Topic Bereich 271 28-03-2012 16:18
Gegen Hund verteidigen? Ivan Selbstverteidigung & Anwendung 272 20-07-2009 19:42
Kampf gegen Hund ratatouille Selbstverteidigung & Anwendung 83 13-07-2006 23:53
Hund beißt Hund - eure Meinung ElCativo Off-Topic Bereich 56 05-07-2006 19:21



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.