Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Selbstverteidigung & Anwendung

Selbstverteidigung & Anwendung Ihr wollt wissen was "auf der Straße" funktioniert und wie Kampfkunst "gelebt" wird? Dann postet hier. Erfahrungsberichte willkommen



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 18-12-2016, 14:27
Benutzerbild von Nagare
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 13.06.2007
Beiträge: 1.424
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Das sind Schäferhunde, Ridgebacks oder Rottweiler auch!
Stimmt, Ridgebacks auch.
Von Rottweilern habe ich keine Ahnung.
Bei Schäferhunden bin ich zwiegespalten, auch wenn ich damals als Kind (zwischen 10-12 Jahre) mit dem bissigsten Schäferhund im Ort gespielt, gejoggt und ihn gepflegt habe
__________________
Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 18-12-2016, 22:58
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.402
Standard Herdeschutzhunde

Auch Hunde haben ihre ,,Kriegerkaste"!

Habe in den Bergen in Italien mal das ,,Vergnügen" gehabt, von einem Rudel sehr grosser starker weisser Hunde umkreist zu werden...der Anführer schaute fast menschlich schlau...als der Schäfer die zu sich pfiff, war ich sehr erleichtert.
Auch Wanderstab und grosses Messer hätten da nicht viel gebracht...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 19-12-2016, 20:26
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -)
 
Registrierungsdatum: 18.02.2015
Ort: MV
Alter: 35
Beiträge: 306
Standard

Meutetiere sind eher gefährlich. Einen kannste wenn Glück hast im Schwitzkasten nehmen. Aber ein großes ab gerichtetes Rudel? Dann hilft es zu einer kleinen Wahrscheinlichkeit auf den nächsten sehr schnell erreichbaren Baum zu klettern oder Dachrinne usw.
Wenn eine Katze zur Hand ist einfach diese Richtung Schnauze werfen. Das sieht dann so aus als ob der Hund ein Nuckel hat. Also praktisch die Schnauze voll.

Geändert von Robb (19-12-2016 um 20:48 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19-12-2016, 20:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: real contact stickfighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Von abgerichteten Hunden rede ich hier erst gar nicht. Jede Frage, ob man als Mensch einem solchen ohne Waffe gewachsen ist, erübrigt sich wenn man einmal einen Polizeihund (z.B. belgischer Schäferhund) in einem wirklichen Einsatz erlebt hat. Gegen einen scharfen Owtscharka möchte ich einmal die Leute hier sehen, die meinen man könne einen Hund mit Schlägen oder Tritten stoppen. Das mag gegen 08/15 schlecht erzogene Schoßhunde gelten, aber nicht gegen wirklich gefährliche Rassen.

Grüße

Kanken
Wenn ein Hund Dich beißen will, dann beißt er Dich.

https://www.youtube.com/watch?v=2mDKLWvKqN8

Muss nicht mal ein großer sein.

In den meisten Fällen sieht das so oder so ähnlich aus

https://www.youtube.com/watch?v=FhlcwxBPsCc

https://www.youtube.com/watch?v=czyrjDjQP_w

Als Kind hatte ich auch einen Schäferhund. Der hat auch schon mal wen gebissen, wenns nötig war XD
__________________
Abu " Desert Dog " Dayyeh † 19.02.2011
"without a round in the chamber it´s basically a big stick." a sniper
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 19-12-2016, 21:11
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.125
Standard

Ich kann nur für meinen Frenchie sprechen!
Meine Ex wurde mal beim Gassigehen von einem NordicWalker blöd angeraunzt und dann mit denn Stöcken bedrohlich befuchtelt!
Kleiner Frenchie so wie es mal gezüchtet wurde, direkt an der Arschillessehne des Stockwedlers und auf den Ruf wartend.
Und mit ner zerbissenen Archillessehen wird alles schwer.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 19-12-2016, 21:14
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 01.11.2010
Beiträge: 280
Standard

Bringt es noch etwas, den Hund einzupfeffern, wenn er schon am Ärmel/Arm hängt?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19-12-2016, 21:24
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.125
Standard

Zitat:
Zitat von Hundertzehn Beitrag anzeigen
Bringt es noch etwas, den Hund einzupfeffern, wenn er schon am Ärmel/Arm hängt?
Je nach Rasse nicht!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 19-12-2016, 21:25
Benutzerbild von Fry_
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kalsarikännit
 
Registrierungsdatum: 24.06.2007
Ort: Fryway to hell
Beiträge: 2.597
Standard

Zitat:
Zitat von Robb Beitrag anzeigen
... Einen kannste wenn Glück hast im Schwitzkasten nehmen. ...l.
Do not try this at home
__________________
Volenti non fit iniuria
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 20-12-2016, 08:45
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 386
Standard

Der Ein oder Andere verwechselt Hunde glaub ich mit kooperativen Trainingspartnern. Ich schätze das kann ins Auge gehen...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 20-12-2016, 09:33
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -)
 
Registrierungsdatum: 18.02.2015
Ort: MV
Alter: 35
Beiträge: 306
Standard

Oder zwischen die vorderen Pfoten... Ich habe mal gesehen wie jemand ein 120 Kg Tier(Eber) mit den Augen in die Buchte bewegt hat(Notwehrbedingt).

Geändert von Robb (20-12-2016 um 11:34 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 20-12-2016, 09:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.183
Standard

... oder auch hinteren ...
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 20-12-2016, 11:47
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -)
 
Registrierungsdatum: 18.02.2015
Ort: MV
Alter: 35
Beiträge: 306
Standard

hilfreich ist der Gedanke das Tier ist in der Nahrungskette unter dem Menschen(beim Hai und Löwen weiß ich nicht genau). Ich habe übrigens schon lange nichts mehr über geklonte bzw. gen veränderte Tiere gelesen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 20-12-2016, 11:52
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 386
Standard

Jetzt muss es das Tier nur auch noch wissen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 20-12-2016, 11:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 33
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von Robb Beitrag anzeigen
hilfreich ist der Gedanke das Tier ist in der Nahrungskette unter dem Menschen(beim Hai und Löwen weiß ich nicht genau). Ich habe übrigens schon lange nichts mehr über geklonte bzw. gen veränderte Tiere gelesen.
Inwieweit soll das hilfreich sein?
Mal abgesehen davon, dass es nicht wirklich stimmt, bzw. doch etwas zu vereinfacht ist.

Natürlich steht "der Mensch" in Gänze als (technikunterstützter) Spitzenprädator grundsätzlich am Ende der "Nahrungskette" (die eigentlich eher ein Nahrungsnetz ist).
Allerdings schließt dass nicht aus, dass Menschen in unterlegenen Positionen (alleine, unbewaffnet, etc.) anderen Prädatoren durchaus unterlegen sind und selbst zur Beute werden. Dazu braucht es auch nicht unbedingt Löwen oder Haie, da kann ein großer Hund durchaus genügen. Selbst ein Wildschwein, das ja im engeren Sinne nicht mal ein Jäger ist, könnte in einer kalten Winternacht im Wald....

Und in der Situation ist der Gedanke an die Nahrungskette dann hilfreich? verstehe ich wirklich nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 20-12-2016, 12:12
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 50
Beiträge: 2.335
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
Kanken

Im Ausland sieht die Sache schon anders aus. Ein Beispiel aus Bulgarien: bei den dortigen Hunden wird empfohlen sich zu Bücken. Dort kennen es die Hunde, dass die Einheimischen Steine vom Boden aufheben und nach ihnen werfen.
das ist hier im Moment , für das Ausland wo Tierschutz nicht weit oben angesiedelt ist, der beste Rat bisher.

mir hat das in Indien mal den Hintern gerettet. aber zufällig. ich kannte das mit den Steinen noch nicht.
bin nachts angekommen und musste zum Hotel latschen , als 4-5 Streunende Hunde immer näher kamen und agressiver wurden. hab dann den Rucksack wieder nach vorn geschnallt und langsam rückwärts bewegt. als es dann schon zum Knurren und Zähne fletschen das erste Zuschnappen dazu kam, wusste ich, daß es zum Hotel nicht packe.
umgeschaut und einen kleinen Schuttberg gesehen. langsam hin und nach einem Stock gesucht , aber nichts. dann Stein aufgehoben und wie ich ihn aufheben und in Wurfposition gehe, verkrümeln sich die ersten. und nach dem ersten Wurf auch der aggressivere Rest.

das mit den Steinen funktioniert auch bei den Affen. sind schon konditioniert.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Den eigenen Hund gegen andere schützen (hab die Schnauze voll!) border-easy Selbstverteidigung & Anwendung 56 27-09-2013 19:25
Pfefferspray gegen Hund eingesetzt Scaryman Off-Topic Bereich 271 28-03-2012 16:18
Gegen Hund verteidigen? Ivan Selbstverteidigung & Anwendung 272 20-07-2009 19:42
Kampf gegen Hund ratatouille Selbstverteidigung & Anwendung 83 13-07-2006 23:53
Hund beißt Hund - eure Meinung ElCativo Off-Topic Bereich 56 05-07-2006 19:21



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.