Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Sonstiges > Off-Topic Bereich

Off-Topic Bereich Der Ort für Diskussionen abseits der Thematik der anderen Foren - aber bitte keine Politik



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20-06-2017, 09:54
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.621
Blog-Einträge: 9
Standard Gute Fotokamera

Welche Kamera (und Objektiv) könnt ihr für Indoor-Sportfotografie empfehlen?
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 20-06-2017, 09:59
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Indoor Sportfotografie ist mit das schwierigste, vor allem bei schnellen Sportarten. Das Licht in den Hallen ist meist eine Katastrophe.

Wenn das Geld eine untergeordnete Rolle spielt würde ich folgende Kombination vorschlagen.

Canon EOS 80d + Canon 70-200 mm / F 2.8 EF L Is II

Als kostengünstigste Variante hatte ich mal die zwei Canon Festbrennweiten getestet (50mm und 85mm STM). Beide sehr lichtstark, aber die Festbrennweite limitiert mich zu sehr. Für einen Ring evtl. ideal, für meinen Einsatzzweck (Kinder-Rugby im Winter in der Halle) nicht zu gebrauchen.

Geändert von below (20-06-2017 um 10:02 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20-06-2017, 10:11
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 11.042
Standard

Naja, wobei die mit durchgehender Blende zwar sehr unpraktisch sind (groß, schwer, gerade bei langen Brennweiten erfordert dies ja gleich wieder geringere Belichtungszeit), aber praktisch sind die Unterschiede nicht so hoch:

https://www.ralfonso.de/Fotoschule/fotoschule84.html

Zitat:
Zitat von https://www.ralfonso.de/Fotoschule/fotoschule84.html
Die armen Fotofans sind einzig und allein der Werbung zum Opfer gefallen, oder dem Ratschlag eines vermeintlich wissenden Nichtwissers (das sind die pseudoerfahrenen Vollbrunftfotografen mit Objektiv und Kamera vor´m Bauch), oder vielleicht auch ahnungslose Tante Gertis nach 42 Stunden Websuche (inkl. Foren-Besuche). Lichtstärke brauchst Du bei Landschaftsfotos nicht, am Strand nicht, auf dem Berg nicht und um bei der Frage zu bleiben, was die Verbesserung von f3.3 zu f2.8 bringt: nicht mal eine halbe Blende bzw. Belichtungsstufe! Alternativ würde eine Veränderung des ISO-Wertes von ISO 100 auf ISO 200 gut dreimal soviel an Licht bringen, wie der Sprung von f3.3 auf f2.8.

Es gibt natürlich Einsatzgebiete in der Fotografie, wo Du um jedes Quentchen an Licht kämpfst (mir fällt da spontan das
Hallen-Handballspiel ein, bei dem Du nicht blitzen darfst und einfach keiner ruhig stehen mag...), da ist jeder Lichtwert-Sprung seinen Euro wert. In solchen Fällen, wenn Du häufig an den Grenzen kratzt, lohnt sich die Investition in lichtstarke Objektive sehr. Oft machen sie einzelne Fotos überhaupt erst möglich.

Allen anderen Fotofans sei aber gesagt:
mit den immer lichtempfindlicheren und rauschfreieren Sensoren, digitalen und mechanischen Bildstabilisatoren und / oder einem Stativ (Stativ-Ersatz namens Baumstumpf, Geländer...) holst Du heutzutage soviel raus, dass es fast wurscht ist, ob Dein Objektiv ein f2.8 oder f3.3 ist.
Letztlich ist das alles aber auch eine Preis-und Settingfrage. Auch sollte man auf jeden Fall in eine Kamera investieren, deren Rauschunterdrückung bei hohen Iso-Werten gut funktioniert, das ist heutzutage wirklich viel wert (Geheimtip: Pentax!).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20-06-2017, 10:13
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 11.042
Standard

Also Frank, was willst Du genau machen und wieviel bist Du bereit auszugeben?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20-06-2017, 10:20
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.621
Blog-Einträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
Also Frank, was willst Du genau machen und wieviel bist Du bereit auszugeben?
Nicht viel. Bilder bei Grappling und BJJ Seminaren. Habe eine in die Jahre gekommene Casio, die eigentlich nie wirklich gute Fotos gemacht hat. Zu dunkel oder zu unscharf oder zu viele Punkte...
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20-06-2017, 10:21
Benutzerbild von Thiloy
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WC & BJJ
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
Ort: zwischen Düsseldorf & Köln
Alter: 37
Beiträge: 2.534
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Welche Kamera (und Objektiv) könnt ihr für Indoor-Sportfotografie empfehlen?
Kamera-Kaufberatung - DSLR-Forum

Also ich Weiss nur das Canon in dem Bereich sehr gut sein soll.

Wichtig ist das die Auslösegescwindigkeit (5-8 Bilder pro Sekunde) und dazu das mindestens genauso teure Objektiv.


Ich habe Dir mal einen Link gesendet, wenn Du Dich da anmeldest gibts nen Check up (Fragebogen kaufberatung) ...

Vielleicht findest du da die Antworten.


Oder du fragst mal deine Kollegen von we love MMA, was die für Kameras verwenden. das hilft ganz sicher.
__________________
Alles rund ums BJJ auf Blackcircus.
www.bjj-sv.de ; www.blackcircus.de

Geändert von Thiloy (20-06-2017 um 10:22 Uhr). Grund: Hinzugefügt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20-06-2017, 10:56
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Bei dem Check Up wird zu 99,9999% das Canon 2.8 L Objektiv empfohlen, da es einfach die Standard-Referenz im Bereich Sportfotografie ist

Halle ist nun Mal mit das Schwierigste Foto Setting.

Wobei es beim Grappling wirklich gut mit einer Festbrennweite funktionieren könnte. Vorausgesetzt Du kannst eine gute und feste Position mit genügend Abstand einnehmen, wo Dir nicht ständig jemand durch das Bild läuft.

Dann kommst Du auch recht günstig weg.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20-06-2017, 11:12
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.809
Standard

Welche Kamera für Sportfotografie? | Action-Photos

gute zusammenfassung.

ca 1000- 2000 euro solltest du für eine consumer camera mit einem guten 2 standart objektiven 50 , 85 und einen lichtstarken zoom im bereich 80 - 200 mm schon ausgeben.

für hohe ansprüche sind natürliche keine grenzen nach obern gesetzt.....

PS. NIKON ist immer die erste WAHL

Geändert von marq (20-06-2017 um 11:16 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20-06-2017, 14:15
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.980
Standard

Ich würde mich, was gerade in Berlin nicht so schwer sein sollte, mal an einen guten Fachladen für Fotografiebedarf wenden. Die haben öfter Rückläufer von Profis die ihr System wechseln oder aufrüsten, wo man für kleines Geld dann wirklich tolle Sachen bekommt. Second Hand im Technikbereich vom Profi heisst nix, und wenn kann einem der Laden dann sagen was man noch aus einem verbrauchteren Gerät rausbekommt. Die können einem dann auch Sachen leihen zum Ausprobieren, gegen Kaution. Am besten ist immer, wenn man genau das probieren kann was man vor hat, und dann sieht ob das klappt oder nicht. Dann hat man auch eine Grundlage zu entscheiden, ob man lieber 500 Euro mehr ausgibt, oder mit dem zufrieden ist oder leben kann was man preiswerter bekommen kann.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20-06-2017, 15:17
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: wsad und Pfeiltasten
 
Registrierungsdatum: 14.08.2012
Alter: 25
Beiträge: 624
Standard

Sony DSA RX 100 V, Vorteil sie ist sehr klein aber sie schießt Bilder in RAW sprich maximale Bearbeitung am Computer möglich

Kosten 1200€

Testbericht zur Sony Cyber-shot DSC-RX100 V | Testberichte | dkamera.de | Das Digitalkamera-Magazin
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20-06-2017, 16:33
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Hast Du die in der Halle zur Sportfotografie getestet?

RAW sagt erst einmal wenig über die Bildqualität bzw. die Eignung zu schwierigen Aufnahmesituationen aus.

Zudem wäre mir die Brennweite mit max. 70mm zu gering bzw. der Verzicht auf Wechselobjektive zu unflexibel.

Ich hatte einige Systemkameras zum testen hier, da ich gerne Gewicht einsparen wollte und bin schlussendlich doch wieder bei einer DSLR gelandet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20-06-2017, 16:42
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 11.042
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Nicht viel. Bilder bei Grappling und BJJ Seminaren. Habe eine in die Jahre gekommene Casio, die eigentlich nie wirklich gute Fotos gemacht hat. Zu dunkel oder zu unscharf oder zu viele Punkte...
Also für mich klingt das so, im Gegensatz zu den anderen hier, dass Du mit ner normalen, aktuellen Mittelkasse DSLR/DSLM gut klar kommst.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20-06-2017, 19:27
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.980
Standard

Ich weiss, dass ne Nikon D200 bei Industriefotografie in Innenräumen auch mit wenig Licht absolut spitzenmässige Bilder macht. Die ist etwas in die Jahre gekommen und inzwischen ca. 10 Jahre alt, dafür kostet sie ohne Objektive gebraucht auch nur um die 200 Euro. Überholt vom Händler würde ich das mal probieren, wenn man keine neueren Features wie HD-Videos usw. braucht. Videofähig wären dann D90 (semi-HD) und D7000 (full HD 20min), ab da wird es dann langsam teuer.

Die Bilder von der D200 waren damals brutal. Weiss aber nicht ob es inzwischen Probleme mit dem Akku, Staub oder Speicherkarten gibt.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21-06-2017, 08:15
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.621
Blog-Einträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
Also für mich klingt das so, im Gegensatz zu den anderen hier, dass Du mit ner normalen, aktuellen Mittelkasse DSLR/DSLM gut klar kommst.
Ja, das denke ich auch
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21-06-2017, 09:25
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Leider bestimmt die Anforderung das Equipment und wenn Du mal im DSLR-Forum quer liest wenn es um Hallensport geht, stellst Du schnell fest, dass es mit die schwierigste Aufnahmesituation ist.

Das es das neueste Equipment sein muss, hat ja niemand geschrieben. Daher hatte ich ja angemerkt: "Wenn das Geld keine Rolle spielt".

Ich würde mal im DSLR Forum vorbeischauen. Die haben einen tollen Gebrauchtmarkt, wo ich schon mehrmals eingekauft habe.

Nur bevor Du jetzt eine aktuelle Einsteiger DSLR kaufst, würde ich mir eher ein gebrauchtes ehemaliges Modell aus höheren Klassen kaufen.

Da gibt es einige sehr gute Kameras zu durchaus sehr niedrigen Preisen. Auf der Arbeit nutze ich die 80D, zuhause aktuell immer noch meine EOS 40d. Sowas gibt es auf dem Gebrauchtmarkt aktuell unter 200€ als Body.

Eine EOS 7D bekommst Du um die 400€.
Eine lichtstarke 50mm Festbrennweite liegt neu nur bei ca. 100€.

Das wäre eine günstige Kombi die durchaus einen Versuch wert ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Buch zum Ju- Jutsu gute Fotos, gute Erklärungen? marasmusmeisterin Ju-Jutsu 36 30-01-2015 19:01
Gute Kampfsportkombination ? Karim516 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 6 29-09-2013 21:18
Gute SV Matthias70 Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 18 03-02-2010 11:54
Grossmeister / Gute Trainer = Gute Kämpfer? BuZuS Archiv Wing Chun / Yong Chun 75 13-08-2005 18:16
Gute SV Alex25 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 6 25-02-2003 11:34



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:25 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.