Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Sonstiges > Off-Topic Bereich

Off-Topic Bereich Der Ort für Diskussionen abseits der Thematik der anderen Foren - aber bitte keine Politik



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 18-04-2017, 12:06
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.191
Standard

Zitat:
Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
Ganz einfach. Viele meckern heutzutage über die CGI und den Look von 1-3. Dabei unterstreicht der visuelle Unterschied doch den Unterschied zwischen Republik und Imperium/Rebellion.
Ehrlich gesagt, fand ich 1-3 auch net so schlecht.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 18-04-2017, 12:21
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 28
Beiträge: 8.175
Standard

Der erste Impuls war erst mal versöhnlich bei Force Awaken weil sie einfach eine Sache geschafft haben, nämlich das Star Wars Feeling aufkam.
Dann ist das passiert was fast immer passiert heutzutage, es wurde alles noch nachbeleuchtet und jede Schwäche rausgepopelt und aufgebläht.
Kannst du natürlich machen, könnte ich auch bei den alten Filmen machen und die völlig stereotypen Charaktere, einen farblosen Darth Vader und die Logiklöcher kritisieren. Oder ich sehe es als das was es ist, Märchenfilme in Space mit einer tollen Bildsprache wo ja die Bösen auch mal mit riesigen Kampfrobotern auf kleine Zielen schießen.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 18-04-2017, 12:48
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
Ganz einfach. Viele meckern heutzutage über die CGI und den Look von 1-3. Dabei unterstreicht der visuelle Unterschied doch den Unterschied zwischen Republik und Imperium/Rebellion.
Wer all die Interviews und die Hintergründe mit Lucas kennt weiß, dass es nicht um Kontraste ging sondern um Spielzeug.
Der Mann war faul und überheblich. Heraus kamen, gemessen an Erwartungen und Budget, die furchtbarste Filmreihe der Kinogeschichte.
Die Drehbücher sind schlampig und schnell zusammengekritzelt, von Charaktären kann keine Rede sein, Kameraarbeit gibt es außerhalb der Action Szenen praktisch nicht.
Sorry aber wer diese Katastrophe zu einem Missverständnis uminterpretieren will macht sich was vor.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 18-04-2017, 12:54
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Der erste Impuls war erst mal versöhnlich bei Force Awaken weil sie einfach eine Sache geschafft haben, nämlich das Star Wars Feeling aufkam.
Dann ist das passiert was fast immer passiert heutzutage, es wurde alles noch nachbeleuchtet und jede Schwäche rausgepopelt und aufgebläht.
Kannst du natürlich machen, könnte ich auch bei den alten Filmen machen und die völlig stereotypen Charaktere, einen farblosen Darth Vader und die Logiklöcher kritisieren. Oder ich sehe es als das was es ist, Märchenfilme in Space mit einer tollen Bildsprache wo ja die Bösen auch mal mit riesigen Kampfrobotern auf kleine Zielen schießen.
Die riesen Kampfroboter haben in Empire aber Sinn ergeben.
Sie machten den Weg frei für die Bodentruppen und sollten diese riesen Plasmakanone zerschießen.
Außerdem sollten sie eine rein optische Bedrohung für uns Zuschauer darstellen und Überlegenheit signalisieren.
Gelegentlich vergessen Fans (dich meine ich jetzt nicht), dass Filme von Menschen gemacht werden und nicht echt sind.
Ich meine die Fraktion "es war kein Drehbuchfehler oder schlampiges Schreiben sondern Schicksal oder der Wille der Macht" immer dann wenn etwas einfach keinen Sinn ergibt oder etwas per Deus Ex Machina gelöst wird.
Mit solchen lohnt es sich generell kaum zu sprechen.

Das Problem bei Rogue One ist, dass er nicht die Märchenschiene fährt. Er will gerne mehr sein, Partisanenkampf zeigen, zeigen wie ambivalent die Seele eines Rebellen in der echten Welt ist, zeigen, dass es verschiedene Arten von Rebellion gibt und, dass auch die "guten" sehr böse sein können.
Das alles soll Syrien und ähnliche Konflikte aufarbeiten oder kommentieren.
Und genau da funktioniert es nicht mehr für mich. Star Wars ist Eskapismus und funktioniert als genau solcher.

Von filmischen Schwächen, blassen Charaktären, halbherzigem Humor und aufdringlichem Fan-Service will ich gar nicht anfangen.
Vor allem ohne gute bzw. sympathische Charaktäre kommen die Filme nicht aus.

Geändert von Korkell (18-04-2017 um 12:57 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18-04-2017, 13:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.557
Standard

Zitat:
Zitat von Korkell Beitrag anzeigen
Die Drehbücher sind schlampig und schnell zusammengekritzelt
Sicher? Die grundlegende Story zu den Filmen war ja mindestens ne Dekade vorher bekannt.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 18-04-2017, 13:41
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
Sicher? Die grundlegende Story zu den Filmen war ja mindestens ne Dekade vorher bekannt.
Sieh dir die Making Off Szenen an bei denen Lucas die Modelle von Aliens begutachtet und vor versammelter Mannschaft ganz verzweifelt anmerkt, dass er endlich mit dem Script anfangen muss. Der Drehbeginn war schon fix und das Drehbuch für Episode 1 war noch nicht fertig.
Wenn die in ihren Werbevideos von einem ewig langem Plan sprechen und davon, dass sie nur auf die Technologie gewartet haben ist das einfach Unsinn.
Klar ein paar Ideen gab es vorher schon.
Ursprünglich sollte Han Solo mal wie ein Froschalien aussehen. Daraus wurde dann mehr oder weniger Jar-Jar.

Hier mal zur allgemeinen Aufklärung und Erheiterung die einzig wahren SW-Reviews ;-)

Red Letter Media Star Wars Reviews :
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18-04-2017, 13:51
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 28
Beiträge: 8.175
Standard

Zitat:
Zitat von Korkell Beitrag anzeigen
Die riesen Kampfroboter haben in Empire aber Sinn ergeben.
Sie machten den Weg frei für die Bodentruppen und sollten diese riesen Plasmakanone zerschießen.
Außerdem sollten sie eine rein optische Bedrohung für uns Zuschauer darstellen und Überlegenheit signalisieren.
Genau einen ähnlichen Gedankengang kann ich bei Rogue One ansetzen, die sind schlicht verzweifelt weil sie infiltriert wurden und zwar im Herzen des Imperiums, also fährt man alles auf was man noch hat.
Ist das logisch, Nein. Nur hatten die auch nicht die Zeit der Planung wie in Empire und selbst da sind ihnen schon grobe Fehler passiert.
Die haben schlicht alles raus gefeuert was die hatten.

Zitat:
Das Problem bei Rogue One ist, dass er nicht die Märchenschiene fährt. Er will gerne mehr sein, Partisanenkampf zeigen, zeigen wie ambivalent die Seele eines Rebellen in der echten Welt ist, zeigen, dass es verschiedene Arten von Rebellion gibt und, dass auch die "guten" sehr böse sein können.
Das alles soll Syrien und ähnliche Konflikte aufarbeiten oder kommentieren.
Und genau da funktioniert es nicht mehr für mich. Star Wars ist Eskapismus und funktioniert als genau solcher.
Vl. bin ich auch zu doof, aber das hab ich nie rein interpretiert. Das nicht alles mehr so klar in rein gut und böse aufgeteilt ist fand ich erfrischend und eine gute Weiterentwicklung.
Aber nen Zusammenhang zu echten Ereignissen hab ich zu keiner Sekunde hergestellt noch gesehen, für mich bleibt es eine Spacemärchen. Düsterer und härter ja, aber trotzdem ein Märchen.

Zitat:
Von filmischen Schwächen, blassen Charaktären, halbherzigem Humor und aufdringlichem Fan-Service will ich gar nicht anfangen.
Vor allem ohne gute bzw. sympathische Charaktäre kommen die Filme nicht aus.
Und da fängt das Problem schon an, das sind alles subjektive Punkte und Filme halt Unterhaltung die nicht jeden gefallen.
ich kann keinen Punkt von dir bestätigen bis auf ein oder 2 punkte die mich im Film gestört haben.
Ich fand die Charaktere nicht nervig, für ein Todeskommando genau richtig charakterisiert, Ich hab gut gelacht und die Bilder waren toll.
Und die Darth Vader Szene fand ich Hammer. Nur kann man das logisch begründen? Nein. Meinen Nerv hats getroffen, deinen nicht. Ist halt so.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18-04-2017, 14:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Genau einen ähnlichen Gedankengang kann ich bei Rogue One ansetzen, die sind schlicht verzweifelt weil sie infiltriert wurden und zwar im Herzen des Imperiums, also fährt man alles auf was man noch hat.
Ist das logisch, Nein. Nur hatten die auch nicht die Zeit der Planung wie in Empire und selbst da sind ihnen schon grobe Fehler passiert.
Die haben schlicht alles raus gefeuert was die hatten. .
Wieso haben sie in so einer Basis überhaupt solche behäbigen, großkalibrigen Megaroboter? Vllt...für...die Fans?

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Vl. bin ich auch zu doof, aber das hab ich nie rein interpretiert. Das nicht alles mehr so klar in rein gut und böse aufgeteilt ist fand ich erfrischend und eine gute Weiterentwicklung.
Aber nen Zusammenhang zu echten Ereignissen hab ich zu keiner Sekunde hergestellt noch gesehen, für mich bleibt es eine Spacemärchen. Düsterer und härter ja, aber trotzdem ein Märchen..
Die Märchenelemente fehlen aber.
Der Film wird aus der Perspektive der Rebellen erzählt. Einer ermordet sogar damit er abhauen kann sogar seinen Informanten, das wird später nicht mehr aufgegriffen, da wir es aber sehen sollten hat es wohl was zu heißen. Dann haben wir die gewalttätigeren Rebellen unter Forest Whitaker dessen Methoden von den "lieben" Rebellen aber abgelehnt werden. Die Szene auf dem Wüstenplanet soll definitiv an den nahen Osten erinnern. In den letzten Jahren bekam der Westen vor Augen geführt, dass "Rebellen" nicht das sind woran wir spontan denken, wenn wir das Wort hören. Nämlich sehr oft an Star Wars. Das versucht der Film jetzt zu konterkarieren, indem er Analogien zu echten Konflikten zieht. Mehr schlecht als recht. Das Thema des Films liegt eigentlich auf der Hand.
Märchenelemente gibt es kaum. Kein klares "Gut gegen Böse" Muster, keine Zauberer (Donny Yen ist ja kein richtiger Jedi), keine Ritter, keine Prinzessin (außer diesem CGI Schock am Ende)...ach apropos CGI Schock.
http://o.aolcdn.com/hss/storage/mida...m+11.01.02.png

beängstigend.

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Und da fängt das Problem schon an, das sind alles subjektive Punkte und Filme halt Unterhaltung die nicht jeden gefallen.
ich kann keinen Punkt von dir bestätigen bis auf ein oder 2 punkte die mich im Film gestört haben.
Ich fand die Charaktere nicht nervig, für ein Todeskommando genau richtig charakterisiert, Ich hab gut gelacht und die Bilder waren toll.
Und die Darth Vader Szene fand ich Hammer. Nur kann man das logisch begründen? Nein. Meinen Nerv hats getroffen, deinen nicht. Ist halt so.
Beschreib doch mal einen der Charaktäre aus Rogue One ohne zu sagen wie er/sie aussieht, welche er/sie Rolle spielt oder was er/sie generell so macht.
Die Frage ist doch, funktioniert so ein wortkarges und moralisch zweifelhaftes Selbstmordkommando überhaupt zu Star Wars?

Und wirklich subjektiv sind Charakterisierungen auch nicht.

Geändert von Korkell (18-04-2017 um 14:06 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 18-04-2017, 14:48
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 28
Beiträge: 8.175
Standard

@Korkell,

doch es ist rein subjektiv, sieht man gerade.
Auf der einen Seite erschließt sich dir eine einfache Charakterisierungsszene nicht, die wohl auch schlicht nicht mehr sein soll.
Auf der anderen interpretierst du da ne Metaebene hinein.
Erstaunlicherweise hat auch nie jemand die Nazianalogie gestört.
Und Kampfroboter die nur auf einer Ebene ohne Hindernisse funktionieren haben noch nie Sinn gemacht, sah aber cool aus.
Und das Märchen die von dir besagten Elemente beinhalten müssen ist mir neu.

Zu den Charakteren, Jyn: bockig, kämpferisch, verzweifelt, misstrauisch. Mal so auf die schnelle.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.

Geändert von Maddin.G (18-04-2017 um 14:52 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 18-04-2017, 15:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
@Korkell,

doch es ist rein subjektiv, sieht man gerade.
Auf der einen Seite erschließt sich dir eine einfache Charakterisierungsszene nicht, die wohl auch schlicht nicht mehr sein soll.
Auf der anderen interpretierst du da ne Metaebene hinein..
Also das ist doch wirklich Unsinn. Eine Charakterisierung lässt sich auch in Worte fassen. Glaubst du ernsthaft neben seiner Frisur oder seiner Mimik wäre diese Szene nur ein weiterer Bestandteil der keine Metaebene zulässt?
"Er hatte ne schwere Kindheit, hat ne 70er Friese, ist ein treuer Soldat und oh ja, er hat seinem Informanten in den Rücken geschossen damit er nicht redet."
Da keine Metaebene zu sehen ist fast schon ignorant.
Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
@
Erstaunlicherweise hat auch nie jemand die Nazianalogie gestört.
Und Kampfroboter die nur auf einer Ebene ohne Hindernisse funktionieren haben noch nie Sinn gemacht, sah aber cool aus.
Und das Märchen die von dir besagten Elemente beinhalten müssen ist mir neu...
Original Star Wars orientiert sich an klassischen Märchen. Ein böser Zauberer der Blitze schleudert, Ritter, Prinzessinnen, Monster...schwule Roboter
Es gab sehr wohl Leute die sich an der Nazianalogie gestört haben weil ihnen das zu einseitig war. Viele Amerikaner waren der Meinung, dass da zu wenig Sowjetkritik drin war. Im Grunde genommen eignet sich das Design des Imperiums aber für beides. Außer, dass es rassistisch ist. Es gibt keine Aliens im Imperium.
Dazu kommt, dass sich zu dieser Zeit diese militaristische Ästhetik ganz einfach angeboten hat und Nazi Deutschland als das Urböse galt.
Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Zu den Charakteren, Jyn: bockig, kämpferisch, verzweifelt, misstrauisch. Mal so auf die schnelle.
Der Trick ist es nicht den Namen zu nennen und zu sehen ob der andere drauf kommt.
Hier mal meine auf die schnelle. Waghalsig, schlagfertig, charismatisch, impulsiv, ein Frauenheld. (das letzte war evtl. ein Regelverstoß)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Jedi Power Kannix Videoclips Grappling 18 22-01-2014 13:30
Jedi gernot1989 Offenes Kampfsportarten Forum 130 29-06-2011 09:43
Die Rückkehr der Jedi Ritter? chiefrocker666 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 33 19-05-2007 22:52
Jedi Night 2 King Karl Off-Topic Bereich 1 29-01-2004 15:29
jedi kid maximus Off-Topic Bereich 6 20-10-2003 11:53



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.