Kampfkunst-Board

Kampfkunst-Board (http://www.kampfkunst-board.info/forum/)
-   Off-Topic Bereich (http://www.kampfkunst-board.info/forum/f18/)
-   -   Männer- und Frauendomänen (http://www.kampfkunst-board.info/forum/f18/m-nner-frauendom-nen-184464/)

-KINGPIN- 31-10-2017 06:55

Männer- und Frauendomänen
 
Hatte beim Belästigungsfred einen Gedanken den ich hier behandeln möchte:

Männer- und Frauendomänen.
Gibt es Sie? Sollte es sie geben. Machen sie Sinn oder sind sie veraltet?

jkdberlin 31-10-2017 08:33

Was genau verstehst du darunter? Kannst du eine möglichst genaue Definition geben, damit wir hier über das Gleiche diskutieren?

-KINGPIN- 31-10-2017 08:44

Zitat:

Zitat von jkdberlin (Beitrag 3615028)
Was genau verstehst du darunter? Kannst du eine möglichst genaue Definition geben, damit wir hier über das Gleiche diskutieren?

Habe es bewusst allgemein gehalten. Von mir aus auch Bereiche/Berufsgruppen/Hobbygruppen. Gibt es Bereiche in unserer Gesellschaft welche Frauen- oder Männerterritorum sind? Macht es Sinn dass in diesem Bereich primär Frauen oder Männer sind? Oder ist das veraltetes Schubladendenken?

zocker 31-10-2017 09:43

Für Männer zb:

Strassenbau, ksk, kampfschwimmer, fremdenlegion, umzugsfirmenmitarbeiter, orthopäde, zimmermann, gerüstbauer, maurer, gsg 9, dachdecker, eisenbieger, drogendealer im görli, pate von berlin, Vater


Für Frauen zb:

Blumenverkäuferin, hausfrau, kindergärtnerin, grundschullehrerin, krankenschwester, sekretärin, ra-fachangestellte, bäckereifachverkäuferin, putzfrau, bundeskanzlerin, integrationsbeauftragte, „verteidigungs“ministerin, „emma“-herausgeberin, abendkleidmodel, synchronschwimmerin, schlangentänzerin, Mutter


Ist veraltetes schubladendenken.


Grüsse

Geheimrat Heinrich 31-10-2017 09:46

bei der Müllabfuhr habe ich noch keine Frau gesehen. Habe auch noch nie gehört dass da jemand von der Stadtverwaltung eine Frauenquote gefordert hat, die gibt es scheinbar nur für die Bürgermeisterstellen.

kaffeegeniesser 31-10-2017 09:57

Beruf: Hebamme

Wie wäre die männliche Berufsbezeichnung? Hebammerich?!

sonntag 31-10-2017 10:04

Zitat:

Zitat von kaffeegeniesser (Beitrag 3615042)
Beruf: Hebamme

Wie wäre die männliche Berufsbezeichnung? Hebammerich?!

Ich wäre ja für Hebammer. Aber der Beruf wird auch von Männern ausgeübt z.B. im skandinavischen Raum.

zocker 31-10-2017 10:08

Schmied für Männer?


Grüsse

* Silverback 31-10-2017 10:32

Zitat:

Zitat von Geheimrat Heinrich (Beitrag 3615041)
bei der Müllabfuhr habe ich noch keine Frau gesehen.

Gibts hier in Köln etliche.
btw.: Was ist eigentlich die männliche Form von "etliche": "etlicher(e)"? :)

Tyrdal 31-10-2017 10:33

Zitat:

Zitat von -KINGPIN- (Beitrag 3615025)
Männer- und Frauendomänen.
Gibt es Sie?

Selbstverständlich gibt es sie. Auch heute noch sind Männer und Frauen unterschiedlich.

Kensei 31-10-2017 11:19

Kindergarten / Grundschule immer noch sehr häufig und sinnloser Weise. Auch für die Kinder, die bekanntermaßen Bezugspersonen zu beiderlei Geschlecht brauchen.

Sinn macht es mMn bei bestimmten "Professionen", bspw. Sondereinheiten von Militär und Polizei.

Ansonsten größtenteils veraltete Denke.

Rentner 31-10-2017 11:48

Zitat:

Zitat von Geheimrat Heinrich (Beitrag 3615041)
bei der Müllabfuhr habe ich noch keine Frau gesehen. Habe auch noch nie gehört dass da jemand von der Stadtverwaltung eine Frauenquote gefordert hat, die gibt es scheinbar nur für die Bürgermeisterstellen.



Hier gibt es eine, sieht sogar ganz gut aus.

Gibt hier auch Gärtnerin, KFZ-lerin, Polizistin, busfahrerin, Etc

Denke die Domänen verschwimmen in unsrem Kulturkreis immer mehr.
Anders sieht es zB bei Türken aus. Habe in den konservativeren türkisch/muslimischen Kreisen noch keine Frauen im Männerberuf entdeckt. Gefühlt sind die dort noch so 1-3 Generationen hinten dran was das angeht.

Früher war es bei und ja auch undenkbar das frauen überhaupt arbeiten

Inzwischen tragen ja selbst manche männer handtasche ^^

Kohleklopfer 31-10-2017 12:03

Emanzipation und Feminismus hin oder her, Männer & Frauendomänen wird es immer geben. Und sie sind ja auch nicht immer schlecht, manche Berufe stehen dem jeweils anderen Geschlecht halt eben besser.

Nichtsdestotrotz hat jeder Mensch die Möglichkeit fast alles zu erreichen was er will wenn die Leistung stimmt. Und das ist auch gut so.

Tyrdal 31-10-2017 12:03

Zitat:

Zitat von Rentner (Beitrag 3615081)
Früher war es bei und ja auch undenkbar das frauen überhaupt arbeiten

Bei uns war das die Norm.

miskotty 31-10-2017 12:04

Zitat:

Zitat von kaffeegeniesser (Beitrag 3615042)
Beruf: Hebamme

Wie wäre die männliche Berufsbezeichnung? Hebammerich?!

Geburtshelfer


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:41 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.