Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Sonstiges > Off-Topic Bereich

Off-Topic Bereich Der Ort für Diskussionen abseits der Thematik der anderen Foren - aber bitte keine Politik



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17-05-2017, 22:54
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.483
Question Suche ein gutes Lehrbuch "Deutsch für Nichtdeutsche"

Hallo zusammen,

ich hab mal eine (eigentlich KS-unabhängige) neue Frage und hoffe, dass mir ein Forenmitglied diesbezüglich helfen kann.

HINTERGRUND
Ich habe mich bereiterklärt, meinem Taiji-Trainer ein wenig beim Aufpolieren seiner schon grundsätzlich vorhandenen deutschen Sprachkenntnisse behilflich zu sein. Allerdings bin ich weder Lehrer, und des Deutschen zwar hausgebräuchlich mächtig, aber eben nicht für's Deutsch-Vermitteln ausgebildet (oder geschaffen ).

Meine FRAGE daher:
Kennt jemand ein Lehr-/ Lernbuch (oder zwei), ...
a) das ich meinem Lehrer zum Selbststudium empfehlen könnte (um es dann ggf. gemeinsam mit ihm durchzugehen);
b) das ich mir selbst "reinziehen" kann, um mich in die "Lehrmaterie Deutsch" ein bisschen einzuarbeiten (es ist ein paar Jährchen her seit der Schulzeit ).

VIELEN DANK schonmal für eine kurze Info!

P.S.: Falls das eine Rolle bei der Buchauswahl spielen sollte: Mein Trainer ist Festlands-Chinese.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 18-05-2017, 14:07
Benutzerbild von Daisy_K
Moderator
Kampfkunst: Muay Thai/Muay Boran, Karate
 
Registrierungsdatum: 02.05.2013
Ort: Bangkok
Beiträge: 220
Standard

Hm, ist bei mir auch etwas länger her, aber ich fand für Deutsch als Fremdsprache die Bücher von Langenscheidt ganz gut. Musst mal Langenscheidt Deutsch A1 googlen. Das ist das Niveau, mit dem man anfängt. Geht von A1 bis C2.

Dir persönlich würde ich Youtube empfehlen - reicht vollkommen. Und falls du noch etwas fleißig sein willst, gibt es einige Blogs zum Thema Deutsch als Fremdsprache da draußen... hatte mal eine Liste... versuche die mal zu finden. Kann aber sein, dass sie weg ist, also geb ich dir mal eine andere eine andere gute Anlaufstelle im Voraus: einfach mal "fluent in 3 months" von Benny Lewis googlen. Ist eine Webseite und der Typ schreibt auch Bücher. Er hat Deutsch als Fremdsprache gelernt und irgendwo auf seiner Seite Tipps zum Deutsch lernen aufgelistet, mit vielen guten online Quellen.

Oder vielleicht mal, wenn dein Schüler etwas weiter vorangeschritten ist zu "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" greifen...

Aber ruhig erstmal einfach mit sprechen und Vokabeln anfangen... danach das ganze dann mit Grammatik strukturieren. Dabei helfen die Bücher ganz gut dann.

Wünsche dir viel Erfolg!
__________________
www.thewarriorstravelguide.com - Travel. Train. Inspire. Der Blog für reisewütige Kampfsportler.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18-05-2017, 14:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.483
Standard

Zitat:
Zitat von Daisy_K Beitrag anzeigen
Hm, ist bei mir auch etwas länger her, aber ich fand für Deutsch als Fremdsprache die Bücher von Langenscheidt ganz gut. Musst mal Langenscheidt Deutsch A1 googlen. Das ist das Niveau, mit dem man anfängt. Geht von A1 bis C2.

Dir persönlich würde ich Youtube empfehlen - reicht vollkommen. Und falls du noch etwas fleißig sein willst, gibt es einige Blogs zum Thema Deutsch als Fremdsprache da draußen... hatte mal eine Liste... versuche die mal zu finden. Kann aber sein, dass sie weg ist, also geb ich dir mal eine andere eine andere gute Anlaufstelle im Voraus: einfach mal "fluent in 3 months" von Benny Lewis googlen. Ist eine Webseite und der Typ schreibt auch Bücher. Er hat Deutsch als Fremdsprache gelernt und irgendwo auf seiner Seite Tipps zum Deutsch lernen aufgelistet, mit vielen guten online Quellen.

Oder vielleicht mal, wenn dein Schüler etwas weiter vorangeschritten ist zu "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" greifen...

Aber ruhig erstmal einfach mit sprechen und Vokabeln anfangen... danach das ganze dann mit Grammatik strukturieren. Dabei helfen die Bücher ganz gut dann.

Wünsche dir viel Erfolg!
Erstmal meinen SUPER DANK!

@ internationales Sprachniveau: Gefühlt würde ich meine Trainer-family (eigentlich sind es beide, die an unseren wöchentlichen Sprachübungen immer teilnehmen ) so bei B2 einordnen; aber da ich nur die genaue Bedeutung fürs Englische kenne, nicht aber fürs Deutsche, werd ich mich da zuerst mal schlau machen. SUPER WINK, DANKE!
P.S.: Bin mir eigentlich sicher, dass sie beide, bevor sie hier nach D kamen, einen Sprachtest absolvieren mussten (weil sie beide hier studieren).

@ "Schüler": Mein Schüler (der wo ja eigentlich mein Lehrer ist ) ist schon ziemlich flüssig im Deutschen. Nur:
- werden manchmal Satzstellungen falsch benutzt (also IMHO schon was Fortgeschrittenes)
- werden manchmal Worte/ Begriffe nicht ihrer Bedeutung gemäß benutzt (eigentlich dto.).

Das ist IMHO schon deutlich über die Anfängerstufe hinaus. Die Hilfestellung, die ich hier bisher geleistet habe, beschränkte sich (mangels entsprechender Fachausbildung) auf die Korrektur von emails oder einen verbalen Hinweis. Damit bin ich aber ehrlich gesagt selbst nicht zufrieden (auf Dauer) - vor allem, weil ich die entsprechenden, dahinterstehenden Regeln schlicht nicht benennen kann (sondern es meist einfach aus dem Bauch/ Ohr heraus mache ).

@ Buch von Benny Lewis: Das hört sich sehr spannend an, ich werd's mal googlen!

@ Youtube: Yep, hätte ich durchaus auch selbst drauf kommen können, DANKE!
Ich wollte es halt erst mal "konventionell" (in Printform) für die beiden (und für mich) angehen.

Das mit "Veronas Dativ" ist wiederum gefühlt noch ein wenig zu sophisticated, aber auch eine gute Idee, merci.

In Summe: VIELEN DANK !
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18-05-2017, 14:38
Benutzerbild von Daisy_K
Moderator
Kampfkunst: Muay Thai/Muay Boran, Karate
 
Registrierungsdatum: 02.05.2013
Ort: Bangkok
Beiträge: 220
Standard

Ah ok. Es gibt dazu auch online Sprachtests, um sich grob einordnen zu lassen... würde da zwar nicht zu viel draus machen, aber so als Orientierung ist das ganz gut.

Ich glaub sie sind ganz dankbar, wenn du es am Anfang erstmal ein wenig unkonventionell machst Sprachgefühl gibts in keinem Buch und Deutsch durch Grammatik zu lernen (was die meisten Bücher versuchen) ist vielleicht das schlimmste.. gerade am Anfang zumindest. War selbst in einer deutschen Schule im Ausland und hatte da das Fach Deutsch als Fremdsprache. Hätte ich nicht schon Deutsch gekonnt, hätte ich es zum Kotzen gefunden... Zusammen Texte lesen (z.B. kurze Artikel aus dem Netz, gibt es auch in Niveaustufen von A1-C2..) und Fernsehen ist übrigens auch gut. Ich habe mir Anhand Internet, TV, Bücher und Zeitschriften Englisch und Thai angeeignet...
Mit Texten und TV entwickelt man ein ganz gutes Sprachgefühl und hört Dinge wie sie ausgesprochen werden. Und bekommt ein gutes Gefühl welche Wörter in welchem Kontext benutzt werden können... Und man kann sich gut nach und nach einen recht großen Wortschatz erarbeiten dadurch!

Oder ihr macht es "klassisch" mit einem Buch und hin und wieder etwas unkonventioneller, um es zwischendurch aufzulockern oder du gibst ihm lesen undd/oder Serien gucken zum Vokabeln erarbeiten zusätzlich noch als Hausaufgabe usw. Das klassische Lernen strikt mit Buch mag zwar "vorbildlich" erscheinen, aber ist - meiner Meinung nach zumindest - längst überholt.

Habe auch mal unterrichtet und das so gehandhabt... erst richtig sprechen lernen... dann das Wissen ordnen. Kleine Kinder lernen auch nicht erst was der blöde Genitiv ist.

Hoffe ich konnte helfen. Schönen Tag noch! Und viel Freude hoffentlich
__________________
www.thewarriorstravelguide.com - Travel. Train. Inspire. Der Blog für reisewütige Kampfsportler.

Geändert von Daisy_K (18-05-2017 um 14:42 Uhr). Grund: Ergänzungen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18-05-2017, 21:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.296
Standard

ich würde eine gute Grammatik besorgen, eventuell ein Wörterbuch (oder einen Internetanschlus), und dann mit Texten arbeiten. Am besten mit deutschen Texten, die der Schüler gleich selbst wählt und mitbringt. oder noch besser: schreibt.

Zitat:
- werden manchmal Satzstellungen falsch benutzt (also IMHO schon was Fortgeschrittenes)
Viele Leute neigen dazu, die Satzstruktur ihrer Muttersprache zu nehmen und einfach die muttersprachlichen Wörter durch deutsche Wörter zu ersetzen. Du hörst vermutlich also, wie es in Chinesisch richtig klingen müsste

Du könntest ihn als Vorbereitung einen Text schreiben lassen, sagen wir, so eine a4-Seite voll - und dann mit diesem Text arbeiten.

Wenn es falsche Satzstellungen drin hat, den Satz richtig stellen wie er auf deutsch sein muss; reingehen tut es durch Drills, also zB den Satz x-fach in der korrekten Form abschreiben und/oder aussprechen.

Man kann auch grammatikalische Hintergründe nachschauen, wenn man will; das kann unter Umständen sinnvoll sein, ist es aber nicht immer.

Prinzip "weniger ist mehr" - lieber einen einzigen Satz in allen Details besprechen, sodass der wirklich im Gehirn hängen bleibt, so kann er später als Referenz für neue Sätze dienen, es unterstützt die Entwicklung des Sprachgefühls.

Man kann Sätze auch sukzessive erweitern, zB
"Der Mann wohnt in dem Haus"
"Der grosse Mann wohnt in dem roten Haus"
"der grosse Mann wohnt in dem roten Haus, das am Ende der Strasse steht"

und so weiter.

Gedichte auswendig lernen ist auch super. Besonders die grossen Klassiker, Goethe Schiller Rilke etc


Zitat:
- werden manchmal Worte/ Begriffe nicht ihrer Bedeutung gemäß benutzt (eigentlich dto.).
Hier hilft in der Tat das Eintauchen ins Deutsche, deutsche Texte lesen, Radio, Fernsehen, mit Deutschen sprechen, etc.

Wenn dir in eurem täglichen Umgang solche Begriffe auffallen, kannst du sie ja notieren und in der Deutschstunde besprechen.

"Deutsch für Profis" von Wolf Schneider ist auch ein hervorragendes Buch, gerade wenn es um das Stilistische geht. Da habe ich auch als Muttersprachlerin im Deutschen noch so einiges gelernt daraus :-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Deutsch-Übersetzung des "Tao of Jeet Kune Do" Buches -Tao- Jeet Kune Do 1 30-11-2014 18:17
Bruce Doku "Biographie Channel" (deutsch) Saarbrigga Jeet Kune Do 2 11-10-2012 16:07
Wing Tsun Kuen Lehrbuch "alte Ausgabe" Thiloy Kauf, Verkauf und Tausch 0 18-10-2009 19:56
"Heilung durch Kampfsport?" oder "ich suche AUCH eine KK für mich!" Noob sama Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 33 05-07-2009 20:17
Suche gutes " Boxen" buch zum trainieren? vandame Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 5 11-11-2005 15:11



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:12 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.