Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Sonstiges > Off-Topic Bereich

Off-Topic Bereich Der Ort für Diskussionen abseits der Thematik der anderen Foren - aber bitte keine Politik



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15-12-2013, 19:22
Benutzerbild von Lars´n Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Rock´n Roll is a Full Contact Sport (S. Tyler, Aerosmith)
 
Registrierungsdatum: 10.05.2004
Ort: Temple of Love
Alter: 35
Beiträge: 14.470
Standard

Weird isses auf jeden Fall... vielleicht auch "Wrong Turn" im uralschen Outback?
Und wo kommt die Strahlenbelastung her?
__________________
Rock´n Roll above all !
Chris bamboozle: Warum darf Lars hier eigentlich reinspammen und sich aufführen wie ein Grundschulkind?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 15-12-2013, 19:25
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Was ist denn eigentlich mit der Theorie, dass die in der Nähe eines Militärischen Testgeländes schlafen gegangen sind? Und dann knallts mitten in der Nacht, vielleicht bebt die Erde ein wenig und jeder denkt sich "Nur raus und weg hier."
Das Problem hierbei: Warum nicht wieder zurückgehen, nachdem es (was auch immer) sich ein wenig beruhigt hat? Warum (keine paarhundert Meter entfernt) ein Feuerchen machen? Da find ich den Bären (der sicher noch ne Weile beim Zelt blieb und sich ausschließlich auf den Speckvorrat konzentrierte, und den man, vielleicht, mit nem brennenden Ast auch hätte vertreiben können, bevor man erfroren ist) noch plausibler.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15-12-2013, 19:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Das Problem hierbei: Warum nicht wieder zurückgehen, nachdem es (was auch immer) sich ein wenig beruhigt hat? Warum (keine paarhundert Meter entfernt) ein Feuerchen machen? Da find ich den Bären (der sicher noch ne Weile beim Zelt blieb und sich ausschließlich auf den Speckvorrat konzentrierte, und den man, vielleicht, mit nem brennenden Ast auch hätte vertreiben können, bevor man erfroren ist) noch plausibler.
Gute Frage. Panik? Dauerbombardement? Verirrt? War ja nachts.
Und mit was sollten die denn Feuer machen.. die hatten teilweise ja nicht mal Schuhe an..

Zu dem Bären: Es wurden keinerlei Fußabdrücke gefunden, die nicht von den Expeditionsteilnehmern stammen, von daher müsste das ein Fliege-Bär gewesen sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 15-12-2013, 19:35
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Zu dem Bären: Es wurden keinerlei Fußabdrücke gefunden, die nicht von den Expeditionsteilnehmern stammen, von daher müsste das ein Flieg-Bär gewesen sein.
Ist ein Argument.

Ein Feuer HABEN sie aber offensichtlich gemacht:

Zitat:
Am Rande des Waldes – unter einer großen Kiefer – fand der Suchtrupp die Überreste eines Feuers sowie die Leichen von Kriwonischtschenko und Doroschenko.
Nebenbei, bin ich eigentlich der Einzige, dem es komisch vorkommt, dass da zwar starker Wind wehte, das Zelt beim Fund unter Schnee zusammengebrochen war, mehrere Leichen erst viel später unter 4 m Schnee entdeckt wurden, und man trotzdem angeblich noch sicher sagen konnte, dass es nur diese und keine weiteren Spuren gegeben hatte? Ich meine, zwischen Vorfall und Fund waren immerhin mindestens zwei Wochen vergangen. Da kann im Gebirge viel passieren mit so ner Schneedecke.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 15-12-2013, 19:38
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen

Ein Feuer HABEN sie aber offensichtlich gemacht:
Ist halt die Frage, ob sie das nach der Flucht gemacht haben, oder zu einer älteren Raststätte geflohen sind.

Zitat:
Nebenbei, bin ich eigentlich der Einzige, dem es komisch vorkommt, dass da zwar starker Wind wehte, das Zelt beim Fund unter Schnee zusammengebrochen war, mehrere Leichen erst viel später unter 4 m Schnee entdeckt wurden, und man trotzdem angeblich noch sicher sagen konnte, dass es nur diese und keine weiteren Spuren gegeben hatte? Ich meine, zwischen Vorfall und Fund waren immerhin mindestens zwei Wochen vergangen. Da kann im Gebirge viel passieren mit so ner Schneedecke.
Jetzt wo du es sagst.. die Leichen unter der Schneedecke wurden jedoch erst einige Zeit später gefunden, so dass ich die aus der Gleichung streichen würde. Die können auch erst zugeschneit worden sein, nachdem man das Lager entdeckt hatte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 15-12-2013, 19:40
Benutzerbild von Fry_
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kalsarikännit
 
Registrierungsdatum: 24.06.2007
Ort: Fryway to hell
Beiträge: 2.597
Standard

Zitat:
Zitat von Lars´n Roll Beitrag anzeigen
Meine Theorie: Es gibt die richtige Zeit und den richtigen Ort und es gibt die falsche Zeit und den falschen Ort für LSD. Oder Pilze.

Ohne Scheiß: Das könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass das so ausgeht, wenn man irgendwo allein in der menschenfeindlichen Wildnis psychedelische Drogen nimmt.
In Kanada oder so sind mal vier Angler verreckt, weil ein Molch im Kaffeewasser gelandet ist welches sie aus dem See geholt haben. die Biester sind schweinegiftig, weil sie mit der Resistenzbildung der örtlichen Strumpfbandnatter (dem Freßfeind) mithalten müssen.

Wer weiß was die armen Schweine aus dem vorliegenden Fall aus Versehen aufgenommen haben.
Aber ob man auch psychedelisch so derart zugedröhnt sein kann dass selbst zufällige Augenzeugen seltsame Himmelsphänomene sehen
__________________
Volenti non fit iniuria
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 15-12-2013, 19:43
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

So gerade nochmal nachgelesen:
Zitat:
Am 26. Februar fanden die Suchteams das verlassene Camp am Cholat Sjachl. Das Zelt war schwer beschädigt. Eine Spur von Fußabdrücken führte hangabwärts zur Grenze eines nahegelegenen Waldes, doch nach 500 m wurden sie von Schnee überdeckt. Am Rande des Waldes – unter einer großen Kiefer – fand der Suchtrupp die Überreste eines Feuers sowie die Leichen von Kriwonischtschenko und Doroschenko. Beide waren barfuß und hatten nur ihre Unterwäsche an. Zwischen der Kiefer und dem Lager wurden drei weitere Leichname gefunden. Es waren Djatlow, Kolmogorowa und Slobodin, von denen angenommen wurde, dass sie auf dem Weg zurück zum Camp gewesen waren.[1] Sie wurden getrennt in einem Abstand von 300, 480 und 630 m von der Kiefer gefunden.
Die Suche nach den verbleibenden vier Wanderern nahm mehr als zwei Monate in Anspruch. Gefunden wurden ihre Leichen am 4. Mai unter vier Meter hohem Schnee in einer Schlucht weiter im Waldinneren.
Zum einen war das Zelt zwar zerstört, aber nicht notwendigerweise durch Schnee (auf dem Bild sieht das auch nicht danach aus). Zum andern hat man da direkt noch die Fußspuren erkennen können.
Von daher würde ich dahin tendieren, dass das mit den Fußspuren korrekt gehandhabt wurde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 15-12-2013, 19:44
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Ist halt die Frage, ob sie das nach der Flucht gemacht haben, oder zu einer älteren Raststätte geflohen sind.
Dann waren sie aber nicht weit gekommen:
Zitat:
Eine Spur von Fußabdrücken führte hangabwärts zur Grenze eines nahegelegenen Waldes, doch nach 500 m wurden sie von Schnee überdeckt.
Übrigens, der letzte Teil des Satzes deutet durchaus auf spätere Schneeverwehungen hin. Oder sie sind den Rest der Strecke zum Wäldchen geflogen.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 15-12-2013, 19:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Dann waren sie aber nicht weit gekommen: Übrigens, der letzte Teil des Satzes deutet durchaus auf spätere Schneeverwehungen hin. Oder sie sind den Rest der Strecke zum Wäldchen geflogen.
Gut, 500m wären ein bisschen wenig. Es stellt sich dann halt die Frage, warum ich nur 500m von meinem Lager fliehen sollte und dann da ausharre (wenn ich es sogar schaffe ein Feuer zu machen), und dann auf dem Rückweg offensichtlich weiter marschiere, obwohl meine Kameraden gerade erfroren sind (und nicht zu meinem Feuer zurückkehre).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 15-12-2013, 19:50
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Zitat von ThiS Beitrag anzeigen
Gut, 500m wären ein bisschen wenig. Es stellt sich dann halt die Frage, warum ich nur 500m von meinem Lager fliehen sollte und dann da ausharre (wenn ich es sogar schaffe ein Feuer zu machen), und dann auf dem Rückweg offensichtlich weiter marschiere, obwohl meine Kameraden gerade erfroren sind (und nicht zu meinem Feuer zurückkehre).
Neinnein, nach 500 m waren bloß die Fußspuren zugeweht. Da die drei anderen "dazwischen" gefunden wurden, geh ich mal von nem knappen Kilometer Gesamtabstand zwischen Zelt und Waldrand aus. Weit genug weg, um vor nem Bären, der nur an den Vorräten interessiert ist, sicher zu sein (und der erste Anlaufpunkt, um trockenes Holz für ein Feuer zu finden), aber doch nicht weit genug, wenn man Bombardierungen befürchtete.
Jedenfalls wurden sie wohl nicht gejagt, und wollten sich auch nicht verstecken. Da wäre ein Feuer am Waldrand ja das Dümmste, was man machen könnte.

Dass drei offenbar auf dem Rückweg zum Zelt waren, spricht auch dagegen, das sie sich verlaufen hatten (würde mich bei nem freistehenden Zelt im Schnee über die Entfernung auch wundern, das sieht man auch im Dunklen). Jedoch dafür, dass sie aus einem Grund das Zelt verlassen hatten, der, so die Hoffnung, eine Weile später nicht mehr da war.

Übrigens, es scheint evident, dass sie nicht gleichzeitig gestorben sind, sondern die zuerst Gestorbenen fledderten, um nicht zu erfrieren:
Zitat:
Weitere trugen Fetzen, abgeschnitten von der Kleidung der Toten.
Für mich ein Indiz, dass sie ein Feuer zustandebekommen haben (sonst wären sie binnen Kürzestem nicht mehr zum Fetzenschneiden imstande gewesen). Was aber wohl nicht ausreichte. Und von da an war sich jeder selbst der Nächste, und es wurden verschiedene Strategien probiert (was, übrigens, auch gegen die Drogen spricht). Die alle scheiterten.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 15-12-2013, 20:06
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Neinnein, nach 500 m waren bloß die Fußspuren zugeweht. Da die drei anderen "dazwischen" gefunden wurden, geh ich mal von nem knappen Kilometer Gesamtabstand zwischen Zelt und Waldrand aus.
Ok.. ergibt Sinn.

Zitat:
Weit genug weg, um vor nem Bären, der nur an den Vorräten interessiert ist, sicher zu sein (und der erste Anlaufpunkt, um trockenes Holz für ein Feuer zu finden), aber doch nicht weit genug, wenn man Bombardierungen befürchtete.
Wenn sie den überhaupt wussten, dass das Bomben waren. Kann ja auch sein, dass sie "nur" an ein Erdbeben gedacht hatten. Oder sie wollten noch weiter rennen, kamen aber zu der Einsicht, dass sie das ohne Klamotten nicht überleben würden.

Zitat:
Jedenfalls wurden sie wohl nicht gejagt, und wollten sich auch nicht verstecken. Da wäre ein Feuer am Waldrand ja das Dümmste, was man machen könnte.
Hmm.. das würde ich mir noch mal überlegen... die Frage ist halt was in dem Moment die größere Bedrohung wäre. Eine (unbekannte?) Gefahr in einem Kilometer Entfernung oder der sichere Kältetod?

Zitat:
Dass drei offenbar auf dem Rückweg zum Zelt waren, spricht auch dagegen, das sie sich verlaufen hatten (würde mich bei nem freistehenden Zelt im Schnee über die Entfernung auch wundern, das sieht man auch im Dunklen).
Jedoch dafür, dass sie aus einem Grund das Zelt verlassen hatten, der, so die Hoffnung, eine Weile später nicht mehr da war.
Da bin ich voll bei dir!
Und irgendwas muss wohl auch am Feuer passiert sein. Und wenn es nur ausgegangen ist und nicht mehr anzubekommen war. Sonst -denke ich mir zumindest - dreht man doch um, wenn der Erste auf dem Rückweg kollabiert und der Weg zurück kürzer ist, als der zum Zelt.

Zitat:
Übrigens, der letzte Teil des Satzes deutet durchaus auf spätere Schneeverwehungen hin. Oder sie sind den Rest der Strecke zum Wäldchen geflogen.
Bin ich auch bei dir. Aber der erste Teil des Satzes deutet daraufhin, dass es auch unverwehte Spuren gab (und der Wind, der nur die Bärenspuren verweht ist dann wohl doch sehr, sehr selten )
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 15-12-2013, 20:11
Benutzerbild von Lars´n Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Rock´n Roll is a Full Contact Sport (S. Tyler, Aerosmith)
 
Registrierungsdatum: 10.05.2004
Ort: Temple of Love
Alter: 35
Beiträge: 14.470
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Außerdem ist Drogenwirkung ja doch recht chaotisch. Dass neun Leute gleichzeitig und gemeinsam auf die Idee kommen, dass es jetzt ganz wichtig sei, nackt rauszurennen?
Weiß ja nicht, wie Deine Erfahrungen sind, aber ich kann mir das ganz gut vorstellen.
Ein Freund ist mal im Krankenhaus gelandet, weil die alle dachten, klettern gehen wär jetzt das Ding. Da kommt einer auf ne dumme Idee und alle sind Feuer und Flamme. Und das war nichmal LSD.

Allerdings erklärt das nicht das drumrum.
__________________
Rock´n Roll above all !
Chris bamboozle: Warum darf Lars hier eigentlich reinspammen und sich aufführen wie ein Grundschulkind?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 15-12-2013, 20:16
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Das verlöschende Feuer gefällt mir gut! Passt zum Rest (und zu meiner Wassertheorie): Man trennt sich, ein paar suchen in den Wäldern nach Brennbarem, andere versuchen es bis zum Zelt zurückzuschaffen, in der Hoffnung, zumindest noch ein paar trockene Fetzen zu finden.
Zitat:
Weiß ja nicht, wie Deine Erfahrungen sind, aber ich kann mir das ganz gut vorstellen.
Ein Freund ist mal im Krankenhaus gelandet, weil die alle dachten, klettern gehen wär jetzt das Ding. Da kommt einer auf ne dumme Idee und alle sind Feuer und Flamme. Und das war nichmal LSD.
Richtig, das kann sich schon aufschaukeln. Setzt aber doch voraus, dass man im Zelt quatscht. Nach 8 Stunden anstrengender Wanderung und noch keinem Bissen im Leib.

Und, ich weiß es nicht aus eigener Erfahrung, aber ich würde davon ausgehen, dass von neun Triplern mal mindestens einer merkt, dass es drinnen vielleicht doch wärmer war als draußen, bevor ALLE tot sind. "Klettern" ist ja keine so unmittelbare Wahrnehmung wie "Minus 30 Grad in Unterhose".
Klar, da passieren seltsame Sachen. Aber so ganz völlig alles ist da nie außer Kraft gesetzt. Nicht wenige haben da durchaus noch nen am Rande funktionierenden Instinkt. Es sei denn, die hatten wirklich alle Neune den Trip ihres Lebens. Was man ihnen fast gönnen möchte, wenn man die Alternativen besieht.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 15-12-2013, 20:25
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Alles mögliche - aber nix richtig
 
Registrierungsdatum: 24.02.2013
Beiträge: 1.452
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Das verlöschende Feuer gefällt mir gut! Passt zum Rest (und zu meiner Wassertheorie): Man trennt sich, ein paar suchen in den Wäldern nach Brennbarem, andere versuchen es bis zum Zelt zurückzuschaffen, in der Hoffnung, zumindest noch ein paar trockene Fetzen zu finden.
Sorry, aber ich renn doch nicht einen Kilometer nackt durch den Schnee, weil ich nasse Füße bekommen habe.. Das glaub ich irgendwie nicht.
Vor allem zünde ich dann dort doch kein Feuer an, sondern lauf zurück und zünde das am Lager an (oder zumindest in der Nähe) damit ich auch meine Sachen trocknen kann..
Die Idee mit dem Aufteilen am Wald um was Brennbares zu finden gefällt mir hingegen ziemlich gut. Wie viele Fußspuren haben denn zum Wald geführt? War da die Gruppe noch beisammen?

Und zwecks den Drogen: Da müsste doch bei der Autopsie was bei raus gekommen sein, oder nicht?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 15-12-2013, 20:30
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.185
Standard

Zitat:
Und zwecks den Drogen: Da müsste doch bei der Autopsie was bei raus gekommen sein, oder nicht?
Nein. Gerade LSD (das erste, wie gesagt, wurde aus Mutterkorn gezogen, war also auch für Nichtexperten, bewusst oder nicht, zugänglich) lässt sich u.U. überhaupt nicht nachweisen. Das Paradoxe ist nämlich, dass das seine Hauptwirkung erst dann erreicht, wenn es physiologisch bereits abgebaut ist. Und schon in geringsten Spuren wirkt. Weiß auch gar nicht, inwieweit die russische Autopsie das (1959!) standardmäßig gestestet hat.

Zitat:
Sorry, aber ich renn doch nicht einen Kilometer nackt durch den Schnee, weil ich nasse Füße bekommen habe.. Das glaub ich irgendwie nicht.
Vor allem zünde ich dann dort doch kein Feuer an, sondern lauf zurück und zünde das am Lager an (oder zumindest in der Nähe) damit ich auch meine Sachen trocknen kann..
Nicht vergessen, dass es wohl auch sehr windig war! Da wär der Waldrand (wenn am Lager tatsächlich das Meiste nass war) der logischste Ort für ein Feuer: Schneefreier Boden, Holz, Windschutz. Und ist man erstmal unter diesen Bedingungen nen Kilometer durch den Schnee getapert, MUSS man sich erstmal aufwärmen, bevor man überhaupt nur daran denkt, zurückzugehen.
Sogar, wenn man Russe ist.

Achja, dass alle gemeinsam zum Waldrand gegangen sind, davon geh ich mal aus. Alle sind ja gleichermaßen übereilt vom Zelt geflohen. Und alle (außer den Zweien, die blieben) haben sich vor ihrem Tod von der Feuerstelle aus wegbewegt.
Passenderweise wars auch der Anführer, der den Trek zum Lager zurück anführte. Sicherlich der unangenehmste Job.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Budo Pass?? Vanco Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 7 13-04-2013 18:38
Pass nicht vollständig domo77 Japanische Kampfkünste 9 18-11-2011 09:45
Stockmann pass auf! ArschmitRingerohren Off-Topic Bereich 15 10-01-2010 21:29
Pass verloren!!! Wintersun Koreanische Kampfkünste 7 23-09-2008 20:24
Guard Pass jkdberlin Videoclips Grappling 2 08-07-2007 10:43



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.