Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Sonstiges > Off-Topic Bereich

Off-Topic Bereich Der Ort für Diskussionen abseits der Thematik der anderen Foren - aber bitte keine Politik



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 07-12-2017, 20:10
Benutzerbild von Super Famicom
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: japanisches 4 Finger kitzeln
 
Registrierungsdatum: 01.04.2011
Beiträge: 350
Standard

Zitat:
Zitat von CeKaVau
sich die betroffene Bevölkerung in sich ständig bekämpfende Gruppierungen aufspaltet
Und wie funktionieren diese Gruppen? Einfach so?

Bisher hat die Menschheit die echten Untergänge sämtlicher Zivilisationen problemlos überlebt.
Zivilisationzprozesse verlaufen darüber hinaus dynamisch und wellenartig. Es gibt Phasen der Zivilisation und der Dezivilisation. Letztlich ist es oft eine Frage des Zeitpunktes und des Blickwinkels.

Für ein fiktives Untergangsszenario haben diese Zivilisationsprozesse doch schlicht keine Bedeutung. Die Fastzination des menschlichen Abgrunds hingegen schon. Die Vorstellung "was wäre wenn..." ist so schön gruselig, weil wir sie letztlich nicht ernsthaft fürchten müssen. Am Ende steht da doch fast immer die Frage: ist der Mensch von Natur aus gut oder böse. Oder etwas dazwischen.

Es gibt im übrigen neben den unbestrittenen Abgründen die sich in extremen Situationen auftun können auch immer wieder Berichte über Selbstlosigkeit und Solidarität, wenn Fremde Fremden helfen. Auch das ist menschlich. Auch Liebe und Zuneigung sind mit im "evolutionären Code", nicht nur Kampf und Vernichtung. Menschen haben in der Zusammenarbeit jeher erfolgreicher funktioniert als im Einzelkampf.
Auch das ist neben dem planmäßigen und rationalen Handeln ein Vorteil, den wir offensichtlich gegenüber anderen Spezies haben und der mit der Erfolgsgeschichte des Menschen verbunden ist. Wäre es anders wären wir nie so weit gekommen. Denn auf dem Zivilisationsniveau der Zombieapokalyse haben wir uns letztendlich in grauer Vergangenheit mal befunden. "Weg von" im Sinne von "hin zu" war der Weg.
Munter bleiben!
__________________
Did they come to see a man fall or to see him fly?!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 08-12-2017, 11:19
Benutzerbild von CeKaVau
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 18.06.2002
Ort: Chemnitz
Alter: 46
Beiträge: 599
Standard

Hallo,

Zitat:
Und wie funktionieren diese Gruppen? Einfach so?
Nein, im Allgemeinen bildet sich eine Führung heraus, die ihren Machtanspruch mittels Gewalt nach Innen und Außen durchsetzt. Legitimiert wird dies durch das Aufbauen eines echten oder herbeigeredeten Bedrohungsszenarios von Außen. (Wir müssen zusammenhalten! Patriotismus! Die anderen sind böse und wollen uns alle umbringen! Die Sicherheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt!)

Zitat:
Bisher hat die Menschheit die echten Untergänge sämtlicher Zivilisationen problemlos überlebt.
Nunja, das Wort "problemlos" hätte ich jetzt nicht gewählt. Es gab halt schon jede Menge Tote durch Hungersnöte und Kriege. Des Weiteren ging auch jede Menge Wissen verloren, was zu einem Einbruch in Lebensqualität und -dauer führt.
Was aber erst zum zweiten mal in der Geschichte auftritt, ist die Möglichkeit der totalen Auslöschung. Die gab es zwischenzeitlich nicht.
Am Anfang der Menschheit bestand die Gruppe des Neumenschen (lateinische Begriffe sind nicht so meins ) aus so wenigen Mitgliedern, dass schon die Möglichkeit einer totalen Auslöschung bestand.
Heute regeln wir das über Massenvernichtungswaffen. Was werden die Amis (oder Russen, oder Inder, oder Pakistani, oder Israelis oder Briten...) wohl in den letzten Zuckungen ihrer Zivilisation machen? Die Teile einfach auseinanderbauen?
Von den künstlich erzeugten Erregern die praktisch täglich in Laboren weltweit noch ansteckender und tödlicher gemacht werden, mal ganz zu schweigen.

Zitat:
Zivilisationzprozesse verlaufen darüber hinaus dynamisch und wellenartig.
Genau das wollte ich damit sagen: Menschen lernen einfach nicht.

Zitat:
Die Vorstellung "was wäre wenn..." ist so schön gruselig, weil wir sie letztlich nicht ernsthaft fürchten müssen.
Auch hier: Nunja. Es ist halt nach dem Ende des Ersten Kalten Krieges herausgekommen, wie nah wir einige male um das nukleare Feuer herum gekommen sind. Das war nur Glück.

Zitat:
Am Ende steht da doch fast immer die Frage: ist der Mensch von Natur aus gut oder böse.
.
.
.
Es gibt im übrigen neben den unbestrittenen Abgründen die sich in extremen Situationen auftun können auch immer wieder Berichte über Selbstlosigkeit und Solidarität, wenn Fremde Fremden helfen.
Diese Fragen stellt sich für mich nicht, weil ich nie daran gezweifelt habe, dass der Mensch ein abgrundtief böses Wesen ist.
Ich bestreite nicht, dass es durchaus zufällige Akte des Mitgefühls gibt, daran aber abzuleiten, dass der Mensch an sich gut sei, dürfte statistisch kaum zu halten sein.

Zitat:
Menschen haben in der Zusammenarbeit jeher erfolgreicher funktioniert als im Einzelkampf.
Das ist nicht ganz konsequent zu Ende gedacht.
Letzten Endes würde das bedeuten, dass die Menschheit begriffen hat, dass "zusammen" besser für alle funktioniert. (Eine Zukunft, wie sie in Star Trek gezeigt wird.) Das ist aber in der Realität offensichtlich nicht so, da sich immer noch extrem leicht Gruppen gegen Gruppen aufhetzen lassen. Dafür gibt es keine wirklich rationale Erklärung. Das ist blinder Instinkt. Der Mensch ist gelenkt von Angst, Hass und Gier.
Die Ratio kann hier in gewissen Maße gegensteuern, aber wie es aussieht, bricht diese auch bei kleinstem Druck sofort in sich zusammen.

Zitat:
Auch das ist neben dem planmäßigen und rationalen Handeln ein Vorteil, den wir offensichtlich gegenüber anderen Spezies haben und der mit der Erfolgsgeschichte des Menschen verbunden ist.
Ob die Geschichte der Menschheit wirklich eine Erfolgsgeschichte ist, wird erst (soweit vorhanden) die Zukunft zeigen. Ein Sklave, der in Bangladesh T-Shirts zusammennähen muss, damit wir hier in Deutschland billige Adidas-T-Shirts kaufen können, sieht sein Leben vermutlich nicht als Erfolg an.

Zitat:
Munter bleiben!
Ich sehe wirklich nicht den geringsten Grund für Optimismus, was die Zukunft der Menschheit angeht. Würde mich aber gern überzeugen lassen. (Immerhin bin ich ja Star-Trek-Fan.)

Grüße
SVen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08-12-2017, 12:18
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Bujinkan Budo Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 10.07.2002
Ort: Hannover
Alter: 39
Beiträge: 1.582
Standard

Zitat:
Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
Diese Fragen stellt sich für mich nicht, weil ich nie daran gezweifelt habe, dass der Mensch ein abgrundtief böses Wesen ist.
Das ist doch Blödsinn. In der Natur gibt es sowas wie gut und böse nicht, da gibts nur Überleben oder Sterben.
__________________
Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08-12-2017, 18:21
Benutzerbild von Super Famicom
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: japanisches 4 Finger kitzeln
 
Registrierungsdatum: 01.04.2011
Beiträge: 350
Standard

Sorry, das ist nicht mal mehr Äpfel und Birnen sondern nur noch Obstsalat.
Ich finde die Sichtweise sehr negativ und eben auch eindimensional. Außerdem sind viele Beispiele unbelegbar bzw. gemutmaßt und sie entbehren damit jeglicher "Beweiskraft" bzw. könnten ins Gegenteil verkehrt werden - eben weil sie u.a. (bisher) nicht so eingetreten sind.
__________________
Did they come to see a man fall or to see him fly?!

Geändert von Super Famicom (08-12-2017 um 18:26 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10-12-2017, 14:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkuscheln und Stöckchenhauen
 
Registrierungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 25
Standard

Dann gebe ich hier als bekennender Megafan der Serie auch mal meinen Senf dazu:
Der Grund aus dem die Serie so erfolgreich ist, ist der das es eben nicht um die Zombies geht, sondern um die Beziehung der Charaktere untereinander.
Durch das Serienformat gelingt es diese Charaktere in einer Tiefe zu zeichnen die für einen Film oder gar ein Buch unmöglich zu erreichen ist.
So kann das Publikum eine Beziehung zu ihnen aufbauen die derart tief ist das es einem wirklich an die Nieren geht wenn diese dann Sterben.
Welche Serie oder Film zuvor hatte auch schon die Eier in der Hose die liebgewonnen Protagonisten auf solche teils grausame Art um die Ecke zu bringen?
Das viele der Schauspieler(natürlich nicht alle) wirklich gut sind tut sein übriges um diesen Effekt zu verstärken.
Da ist eine Handvoll Leute dabei die wirklich was auf dem Kasten haben!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 10-12-2017, 14:30
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 800
Standard

Die aktuelle Staffel langweilt mich, imho halten nur noch zwei Figuren die Serie am Leben: Rick und Daryl.

Aber ich würde mal wieder gerne Lucille in Aktion sehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10-12-2017, 17:02
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.275
Standard

Zitat:
Zitat von Samuraicowboy Beitrag anzeigen
Welche Serie oder Film zuvor hatte auch schon die Eier in der Hose die liebgewonnen Protagonisten auf solche teils grausame Art um die Ecke zu bringen?

Eindeutig Game of Thrones !!!

Ansonsten gebe ich dir mit deinen Aussagen aber vollkommen recht. Daher finde ich die Serie aus so cool und besonders
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10-12-2017, 18:08
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.833
Standard

Gab's da nicht schonmal ein Thema zu?
Hab mal ein paar Folgen gesehen, weil ich dachte, dass das geile Zombiaction wird. War aber eher öde und viel Gelaber, weswegen ich dann schnell von weg bin. Wenn ich mal durchzappe wird immernoch jedesmal rumgelabert, sodass die Serie auch keine zweite Chance von mir bekommt.

Gut fand ich zuletzt American Horrorstory und z.Zt. schaue ich regelmäßig The Strain und lese auch die Bücher dazu parallel. Ist vom Setting her eine Art Vampirapokalypse und weit unterhaltsamer.

Ein kurzer Einblick in die Serie und einer meiner Lieblingscharaktere, "Vaun", der leider auch schon das Zeitliche gesegnet hat:


Geändert von Kensei (10-12-2017 um 18:14 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10-12-2017, 23:53
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.797
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
Gab's da nicht schonmal ein Thema zu?
The Walking Dead

... 33 Seiten !

Und ja, mittlerweile ist da ziemlich die Luft raus. Morgen kommt das Staffelhalbfinale und eventuell steige ich nach dieser Staffel aus. Schade, aber mir gefällt es nicht mehr.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11-12-2017, 09:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: nichts
 
Registrierungsdatum: 25.10.2016
Alter: 31
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
The Walking Dead

... 33 Seiten !

Und ja, mittlerweile ist da ziemlich die Luft raus. Morgen kommt das Staffelhalbfinale und eventuell steige ich nach dieser Staffel aus. Schade, aber mir gefällt es nicht mehr.
Geht mir ähnlich. Es ist halt seit 4 Staffeln immer nur dasselbe. Mittlerweile brauche ich schon 8 Stunden für eine Folge, weil ich mittendrinnen immer wieder pausiere, damit ich irgendwas anderes machen kann. So wenig packt mich das. Eigentlich ist es nicht meine Art eine Serie vor ihrem Ende einfach abzubrechen, aber hier bin ich kurz davor. Vor allem, weil einfach noch kein Ende in Sicht ist. Ich befürchte ehrlich gesagt, dass da locker noch 5-6 Staffeln kommen werden...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11-12-2017, 10:34
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.082
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von freakyboy Beitrag anzeigen
Geht mir ähnlich. Es ist halt seit 4 Staffeln immer nur dasselbe. Mittlerweile brauche ich schon 8 Stunden für eine Folge, weil ich mittendrinnen immer wieder pausiere, damit ich irgendwas anderes machen kann. So wenig packt mich das. Eigentlich ist es nicht meine Art eine Serie vor ihrem Ende einfach abzubrechen, aber hier bin ich kurz davor. Vor allem, weil einfach noch kein Ende in Sicht ist. Ich befürchte ehrlich gesagt, dass da locker noch 5-6 Staffeln kommen werden...
Das ist GZSZ mit Zombies.. wenn man es so sieht, ist es zu ertragen. Ich finde es schade - man hätte da echt etwas draus machen können, ich finde die Zombies sind viel zu präsent. Die alle drei Folgen mal zeigen (mehr so als abstrakte Bedrohung) würde vollkommen ausreichen aber die bringen halt Füllmaterial und ziehen die Story in die Länge.

Ich finde es richtig nervig - immer wenn etwas wirklich interessantes passieren könnte wird erst einmal wieder für 1,5 Folgen - teilweise extrem blöde - gemetzelt.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11-12-2017, 11:03
Benutzerbild von Münsterländer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), mit Kreisen und Bällen spielen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 34
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von Samuraicowboy Beitrag anzeigen
[...]
Der Grund aus dem die Serie so erfolgreich ist, ist der das es eben nicht um die Zombies geht, sondern um die Beziehung der Charaktere untereinander.
[...]
So kann das Publikum eine Beziehung zu ihnen aufbauen die derart tief ist das es einem wirklich an die Nieren geht wenn diese dann Sterben.
Welche Serie oder Film zuvor hatte auch schon die Eier in der Hose die liebgewonnen Protagonisten auf solche teils grausame Art um die Ecke zu bringen?
[...]
erstens (wie schon gesagt) Game of Thrones. Ich glaube, die hamms erfunde (bzw. Martin in den Buchvorlagen)

und zweitens: Von der Fixierung auf die Charaktere habe ich gehört. Hält mich bis heute davon ab, mir das anzusehen.

Man nenne mich oberflächlich, aber an Menschen bin ich einfach selten interessiert.
Flache Charaktere und Dialoge möglichst nur zum Voranbringen der Handlung (die darf dann aber gelegentlich ruhig kompliziert sein). DAS ist so eher meins (Ausnahmen möglich, aber eher selten)
Das macht mir schon Game of Thrones bisweilen anstrengend.

Aber so verschieden sind halt die Leute. Wünsche allen Fans natürlich trotzdem viel Vergnügen.

Grüße

Münsterländer
__________________
Mein Lehrer hat meine Nase immer noch....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11-12-2017, 11:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: nichts
 
Registrierungsdatum: 25.10.2016
Alter: 31
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
Das ist GZSZ mit Zombies.. wenn man es so sieht, ist es zu ertragen. Ich finde es schade - man hätte da echt etwas draus machen können, ich finde die Zombies sind viel zu präsent. Die alle drei Folgen mal zeigen (mehr so als abstrakte Bedrohung) würde vollkommen ausreichen aber die bringen halt Füllmaterial und ziehen die Story in die Länge.

Ich finde es richtig nervig - immer wenn etwas wirklich interessantes passieren könnte wird erst einmal wieder für 1,5 Folgen - teilweise extrem blöde - gemetzelt.
Im Vergleich zu den Comics ist das echt wie GZSZ. Die sind einfach viel "krasser". Wundert mich nicht, dass die das nicht alles im TV zeigen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11-12-2017, 12:17
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.797
Standard

Die Einführung von Negan war schon eine Wendung ... Klasse !

Aber jetzt finde ich, fahren die den Karren wieder an die Wand. Negan war wirklich ein Wendepunkt und brachte ein ganz neue Dynamik da mit rein.

" which one of you pricks is the leader ? "
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11-12-2017, 12:28
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkuscheln und Stöckchenhauen
 
Registrierungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 25
Standard

"Game of Thrones" Okay, ich dachte das TWD älter ist.
Das sich das Ganze wiederholt stimmt natürlich, ich denke auch das
nach Staffel 4-5 alles erzählt war was es da so zu erzählen gibt.
Das Problem ist natürlich in der Tat wie man so eine Serie zu Ende gehen lässt.
Gibt ja nur zwei Möglichkeiten:
1. Den Tod aller Protagonisten (glaube ich nicht dran)
2. Es wird eine Heilung für die Krankheit gefunden ( ist Lame, aber so wird's denke ich kommen)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
The Walking Dead Willi von der Heide Off-Topic Bereich 485 12-12-2017 14:44
The Walking Dead Staffel 7, eure Meinungen? szyzygy Off-Topic Bereich 7 08-10-2016 20:26
Wie fandet ihr das Ende von Walking Dead Staffel 6? kakuzu Off-Topic Bereich 10 20-05-2016 13:21
The Walking Dead: When They Were Young NightmareMMA Off-Topic Bereich 1 08-05-2016 18:54
The walking dead im tv, heute 23.05 uhr BenitoB. Off-Topic Bereich 4 01-11-2012 01:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:08 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.