Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts

MMA - Mixed Martial Arts Diskussionen zum Thema Free Fight, MMA, Mix Fight und Vale Tudo sowie zu Videoclips und Events wie z.B. UFC, Pride u.ä.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 02-09-2017, 12:33
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 403
Standard

Zitat:
Zitat von Hosenscheißer Beitrag anzeigen
....
Ja dann musst du sich aber langsam mal mit deinem Freund aus dem Bundestag hinsetzen damit das noch was wird.

Zitat:
Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
....
Es geht nicht darum den ganzen Sport zu verbieten, sondern darum Leute die Mist bauen sofort auszuschließen. Genauso wie ich dafür bin dann man gewalttätige Hooligans sofort in jedem Stadion Deutschlands Hausverbot erteilt und sie für jeden Einsatz den sie verursachen blechen lässt bin ich dafür das man Vereine und einzelne Individuen aus Sportlichen Events ausschließen muss wenn sie dort eine Massenschlägerei verursachen oder daran teilnehmen.
Solchen menschen muss man ganz klare Regeln aufzeigen und wenn die gebrochen werden auch die dementsprechenden Konsequenzen.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 02-09-2017, 15:25
Benutzerbild von Esse quam videri
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: loving my 2 oz. gloves
 
Registrierungsdatum: 02.08.2011
Ort: hinter den Bergen bei den ...
Alter: 44
Beiträge: 1.028
Standard

scheinen schon tolle Kämpfer zu sein-50 vs 3.
Alleine das Maul nicht aufkriegen und in der Gruppe nen Max machen.
Was für kleine Menschen.

Hoffentlich gibt es ne ordentlich Anzahl an Strafanzeigen und Verurteilungen, scheint ja genug Bildmaterial zu geben.

gruss
__________________
Leander Nadeltanz - der ohne-Angst-Mann
Finger jab ends fight
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 02-09-2017, 18:09
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen und Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 09.05.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.034
Standard

Zitat:
Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
Ach, ist es das? Arbeitest du im Thaiboxen nicht mit Aggressivitát und Gewalt um deinen Gegner zu besiegen
Und nur so nebenbei: wen es danach gehen würde, müsstest du auch Fussball in Deutschland verbieten, bei so vielen Auseinandersetzungen die zwischen Kreisklasse und Bundesliga passieren!
Hör mal endlich auf, einen ganzen Sport schlecht zu reden, nur weil sich ein paar Idioten daneben benehmen! Schwarze Schafe gibt es überall
MMA mag ein interessanter Sport sein aber so wie die Ufc und die Leute die das veranstalten mit dem MMA umgehen sicher nicht.
Es wird doch damit geworben das es doch ziemlich brutal ist und weniger der sportliche Zweikampf gefördert wird.
Da ist Thaiboxen dem MMA doch schon voraus.
Für mich eher sportlich als MMA und seien wir doch ehrlich es geht doch nur um Kohle.
Was man vom Amateurboxen und Amateurthaiboxen ja nicht sagen kann.
Da sind mir persönlich keine Schlägereien bekannt, weil da kaum
Proleten und Gesocks zu finden ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 02-09-2017, 20:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.143
Standard

Zitat:
Zitat von Hosenscheißer Beitrag anzeigen
Für mich eher sportlich als MMA und seien wir doch ehrlich es geht doch nur um Kohle.
Was man vom Amateurboxen und Amateurthaiboxen ja nicht sagen kann.
Da sind mir persönlich keine Schlägereien bekannt, weil da kaum
Proleten und Gesocks zu finden ist.
Ach, im Amateur MMA verdienst Du auch nicht mehr bzw. wirst nicht reich und das mit den Schlägereien und den Proleten sollte man mal den Betroffenen sagen...

Entweder bist Du auf wenigen Galas oder Veranstaltungen oder lebst mal wieder in Deiner eigenen kleinen Welt. Setz Dich mal zufällig bei einer Boxgala ins Publikum und feuere mit 4 Leuten Deinen Kämpfer an, der zufälligerweise gerade einen anderen Kämpfer zerlegt, dessen (ca. 20 und angetrunkene) Freunde und Teamkollegen direkt neben Dir sitzen... Ich habe noch keine Boxgala besucht ohne diverse "Alphatierchen" oder ganz harte Jungs und bin froh, dass ich mich noch aus allen Problemen heraushalten konnte... Ich habe auch schon oft mitbekommen, dass Jungs im Publikum einen Mundschutz dabei haben oder (in einem lächerlichen Fall) sogar bandagiert im Publikum saßen... Wieso nur?

Hier die erstbeste Schlägerei - und das noch auf einer deutlich größeren Veranstaltung und Bühne . Link

BTT: Ich hoffe, da kommt noch deutlich mehr raus und die Leute werden zur Rechenschaft gezogen - ich muss mal bei einem unserer Wettkämpfer nachfragen, der auch an der Veranstaltung teilgenommen hat...
Klingt alles sehr komisch und insbesondere die Blogeinträge lassen mich sehr hellhörig werden... Ich hoffe, den Verletzten geht es wieder besser und die Beteiligten (insbesondere die Sportler) werden ermittelt... Ich wünsche mir, dass diese Personen nie wieder auf Veranstaltungen zu sehen sein werden und für diese feige Aktion ordentlich bestraft werden, doch das ist wohl Wunschdenken und wir sehen sie spätestens in ein paar Jahren wieder im Ring...

Die einzige Frage zum Blog - da ich nur die Namen des Regime 95 oder der Gladiators bereits gehört (und von den Gladiators ein paar Kämpfer gesehen) habe: Gibt es Gründe, warum das gemeinsame Auftreten so ungewöhnlich sein soll oder zum Nachdenken anregen sollte? (Frage 1 im Blog.) Ich habe selbst schon bei befreundeten Teams in der Ecke ausgeholfen und war auch schon für die Unterstützung von anderen Trainern dankbar, wenn sonst niemand zu greifen war oder mehrere Jungs gleichzeitig kämpfen mussten - das war eigentlich nie etwas Besonderes.


LG

Vom Tablet gesendet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 03-09-2017, 12:42
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
scheinen schon tolle Kämpfer zu sein-50 vs 3.
Alleine das Maul nicht aufkriegen und in der Gruppe nen Max machen.
Was für kleine Menschen.

Hoffentlich gibt es ne ordentlich Anzahl an Strafanzeigen und Verurteilungen, scheint ja genug Bildmaterial zu geben.

gruss
Das ist MMA. Auch wenn die "Fans" das natürlich nicht einräumen. Begriffe wie Fairness oder Sportlichkeit sind reine Deko.

MMA in Deutschland ist ein weitestgehend zersplitterter Haufen ohne einheitliche Strukturen, Verbände, Verantwortlichkeiten. Das ist kein Zufall.

Mir ist keine vergleichbare Sportart in Deutschland bekannt, die in den letzten Monaten derart viele Negativbeispiele ihrer Fans und Aktiven hervorgebracht hat.

Vermischungen mit der Türsteherszene, zu Nazis, zu "Motorradclubs". Sogenannte "Sportler" überfallen sich gegenseitig in Gyms und stechen sich fast ab, sogenannte "Sportler" stehen wegen Menschenhandel und Prostitution vor Gericht. Mehrfach wurden "Sportler" wegen offensichtlichen Beziehungen zu Nazis etc. medienwirksam von einer Veranstaltung ausgeschlossen, nur damit der gleiche Typ kurze Zeit später bei anderen Veranstaltungen ein gern gesehener Gast sein durfte.

Die MMA Szene besteht aus gewaltafinen Menschen. Der Fall hier zeigt das eindrucksvoll.

Ich verstehe nicht, warum die MMA Szene nach Jahren immer noch krampfhaft am "Sportimage" festhalten will. Breite gesellschaftliche Akzeptanz ist eh nicht in Sicht, also sollten diese einfach so leben, wie sie sind. Solange die sich nur untereinander die Schädel einhauen oder sich nur untereinander in ihren Gyms überfallen ist doch alles vertretbar. Das Gangster-Image vom harten Kerl ist doch gerade für viele MMA Einsteiger das Zugpferd schlechthin. Eitle Selbstdarsteller, von denen eh nicht zu erwarten ist, dass diese für die Gesellschaft positive Impulse setzen.

Die ganze Szene ist doch an Verlogenheit kaum zu toppen. Als würde sich irgendwer innerhalb dieser Szene ernsthaft für die Verbrechen oder Straftaten seiner "Schüler" oder Partner interessieren. Ich hatte selbst eine Doku gesehen, wo sich vorgebliche Interessenten eindeutig als Schläger bzw. Nazis zum Probetraining geoutet hatten - und problemlos in den Gyms hätten trainieren können. Es mag punktuell so eine Art Selbstkontrolle geben - flächenmäßig ist diese in der MMA Szene nicht existent.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 03-09-2017, 12:46
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Das ist MMA. Auch wenn die "Fans" das natürlich nicht einräumen. Begriffe wie Fairness oder Sportlichkeit sind reine Deko.

MMA in Deutschland ist ein weitestgehend zersplitterter Haufen ohne einheitliche Strukturen, Verbände, Verantwortlichkeiten. Das ist kein Zufall.

Mir ist keine vergleichbare Sportart in Deutschland bekannt, die in den letzten Monaten derart viele Negativbeispiele ihrer Fans und Aktiven hervorgebracht hat.

Vermischungen mit der Türsteherszene, zu Nazis, zu "Motorradclubs". Sogenannte "Sportler" überfallen sich gegenseitig in Gyms und stechen sich fast ab, sogenannte "Sportler" stehen wegen Menschenhandel und Prostitution vor Gericht. Mehrfach wurden "Sportler" wegen offensichtlichen Beziehungen zu Nazis etc. medienwirksam von einer Veranstaltung ausgeschlossen, nur damit der gleiche Typ kurze Zeit später bei anderen Veranstaltungen ein gern gesehener Gast sein durfte.

Die MMA Szene besteht aus gewaltafinen Menschen. Der Fall hier zeigt das eindrucksvoll.

Ich verstehe nicht, warum die MMA Szene nach Jahren immer noch krampfhaft am "Sportimage" festhalten will. Breite gesellschaftliche Akzeptanz ist eh nicht in Sicht, also sollten diese einfach so leben, wie sie sind. Solange die sich nur untereinander die Schädel einhauen oder sich nur untereinander in ihren Gyms überfallen ist doch alles vertretbar. Das Gangster-Image vom harten Kerl ist doch gerade für viele MMA Einsteiger das Zugpferd schlechthin. Eitle Selbstdarsteller, von denen eh nicht zu erwarten ist, dass diese für die Gesellschaft positive Impulse setzen.

Die ganze Szene ist doch an Verlogenheit kaum zu toppen. Als würde sich irgendwer innerhalb dieser Szene ernsthaft für die Verbrechen oder Straftaten seiner "Schüler" oder Partner interessieren. Ich hatte selbst eine Doku gesehen, wo sich vorgebliche Interessenten eindeutig als Schläger bzw. Nazis zum Probetraining geoutet hatten - und problemlos in den Gyms hätten trainieren können. Es mag punktuell so eine Art Selbstkontrolle geben - flächenmäßig ist diese in der MMA Szene nicht existent.

Und täglich grüßt das Murmeltier.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 03-09-2017, 12:51
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
Und täglich grüßt das Murmeltier.
Wie auch Immer. Wichtig ist nur, Eltern aufzuklären und zu vermitteln, in welche Kreise ihre Kids bei MMA abgleiten - und das der Coolness-Faktor das nicht aufwiegt. Die haben schlicht häufig keine Vorstellung davon, was für Einflüssen dort ihre Kids ausgesetzt sind.

Die Jugendlichen, die in derartigen MMA Gyms aufgrund zerrütteter sozialer Verhältnisse eine Ersatzfamilie suchen, sind allerdings noch schwerer zu schützen.

Ich erinnere mich da noch an das Yogaka Gym aus der Schweiz, dessen Besitzer und Trainer gemeinsam mit den Hells-Angels vor der Reichskriegsflagge posierten und gestrandeten Jugendlichen ein "kostenloses" Training angeboten haben - wenn diese sich im Gegenzug zu einer besonderen Treue dem Gym gegenüber verpflichteten.

Geändert von kelte (03-09-2017 um 12:59 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 03-09-2017, 12:59
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Welche Kreise denn. Du verallgemeinerst mal wieder total. Auch bei einer Sportart gilt, dass man nicht von einzelnen Individuen auf alle schließen kann.

Viele Leute traineren einfach mma, weil Ihnen diese Kombination Spass macht.

Und ufc fights/ Boxkämpfe schauen macht aus einem auch noch kein gewaltaffinen Menschen.

Aber alle die das machen landen in der sprichwörtlichen Gosse was.

Übrigens kam das prügelnde team mein ich aus Grozny ( Tschetschenien) das da ganz andere Zustände herrschen sollte bekannt sein.

Man kann sich allerdings fragen warum man das Team teilnehmen hat lassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 03-09-2017, 13:02
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Wie auch Immer. Wichtig ist nur, Eltern aufzuklären und zu vermitteln, in welche Kreise ihre Kids bei MMA abgleiten - und das der Coolness-Faktor das nicht aufwiegt. Die haben schlicht häufig keine Vorstellung davon, was für Einflüssen dort ihre Kids ausgesetzt sind.

Die Jugendlichen, die in derartigen MMA Gyms aufgrund zerrütteter sozialer Verhältnisse eine Ersatzfamilie suchen, sind allerdings noch schwerer zu schützen.

Ich erinnere mich da noch an das Yogaka Gym aus der Schweiz, dessen Besitzer und Trainer gemeinsam mit den Hells-Angels vor der Reichskriegsflagge posierten und gestrandeten Jugendlichen ein "kostenloses" Training angeboten haben - wenn diese sich im Gegenzug zu einer besonderen Treue dem Gym gegenüber verpflichteten.
Davon habe ich keine Ahnung, allerdings wäre ich vorsichtig mit Behauptungen. So etwas musst du dann schon beweisen können.

Sonst bist du schnell bei einer Verleumdung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03-09-2017, 13:20
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
Welche Kreise denn. Du verallgemeinerst mal wieder total. Auch bei einer Sportart gilt, dass man nicht von einzelnen Individuen auf alle schließen kann.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Es ist kein Zufall, ob sich jemand für oder gegen MMA, Thaiboxen etc. entscheidet. Natürlich steht eine bestimmte Sportart für einen bestimmten Typ Mensch.

Schau dir einfach mal auf Instagram, FB, Tumblr etc. die Profile, Kommentare und Freundeskreise diverser MMA "Sportler" an. Wenn du da keine Gemeinsamkeiten siehst, musst du blind sein. Das sind offensichtlich selbstverliebte Typen, deren Tagesablauf durch Selbstdarstellung bestimmt wird - und Gewalt, Macht und Stärke ein Mittel dafür sind.

Ich denke, häufig treffen folgende Eigenschaften auf diese zu:
Selbstverliebte Narzissen, Ausländer. Häufig aus dem Osten, aus ehemaligen Krisen/Kriegsgebieten mit entsprechender angelernter Toleranz gegenüber Gewalt und Verbrechen. Keinen Respekt vor dem deutschen Staat, seinen Werten - diese Lücke wird durch religiöses oder patriarchalisches Gedankengut aufgefüllt. Häufig vorbestraft, keine geregelte Arbeit. Niedriger Bildungsstand.

Das schließt natürlich nicht aus, dass auch ein deutscher Akademiker MMA trainiert - nur steht dieser eben nicht beispielhaft für diese Sportart und dürfte eher die berühmte Ausnahme sein.

Geändert von kelte (03-09-2017 um 13:30 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03-09-2017, 13:33
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Du schließt von Profilen auf Menschen!!

Ich gehe regelmaessig zum Boxtraining, bei uns trainieren Aerzte/Lehrer/ und Doktoranten.

Um nur mal dein Beispiel zu wiederlegen. Man kann nicht eine Sportart wegen einzelner Menschen unter Generalverdacht stellen. Und genau das tust du immer wieder.

Und was Hooligans auch immer trainieren gehen, die finden schon etwas anderes wenn es mma nicht geben würde.

Aber ich glaub, es ist zwecklos eine etwas diferenziertere Sichtweise bei dir hervorzurufen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 03-09-2017, 13:36
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Also ich bin Akademiker und trainiere/Thaiboxen/ Boxen und BJJ.

Beim Boxtraining sind zwei Ärzte/ zwei Wirtschaftswissenschaftler und ein Lehrer dabei von denen ich weis.

Beim BJJ auch. Ein halber Club von Ausnahmen scheint mir.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 03-09-2017, 13:39
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
Du schließt von Profilen auf Menschen!!

Ich gehe regelmaessig zum Boxtraining, bei uns trainieren Aerzte/Lehrer/ und Doktoranten.

Um nur mal dein Beispiel zu wiederlegen. Man kann nicht eine Sportart wegen einzelner Menschen unter Generalverdacht stellen. Und genau das tust du immer wieder.

Und was Hooligans auch immer trainieren gehen, die finden schon etwas anderes wenn es mma nicht geben würde.

Aber ich glaub, es ist zwecklos eine etwas diferenziertere Sichtweise bei dir hervorzurufen.
Wieviel Prozent machen die Ärzte/Akademiker aus? 5%?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 03-09-2017, 13:42
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
Also ich bin Akademiker und trainiere/Thaiboxen/ Boxen und BJJ.

Beim Boxtraining sind zwei Ärzte/ zwei Wirtschaftswissenschaftler und ein Lehrer dabei von denen ich weis.

Beim BJJ auch. Ein halber Club von Ausnahmen scheint mir.
Wenn dein Boxclub zur Hälfte aus Akademikern besteht, stellt ihr ohne Frage eine sehr seltene Ausnahme dar.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 03-09-2017, 13:43
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Wieviel Prozent machen die Ärzte/Akademiker aus? 5%?
Es ist völlig egal wieviel Prozent Akademiker sind. Jeder Beruf zählt und ob jemand Koch oder Lehrer ist sollte kein Kriterium sein.

Gegenfragen. Wieviel Prozent sind denn Zuhälter?

Wieviel Prozent sind Hooligans?

Wieviel Prozent sind bei Rockergrupierungen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
anständige Massenschlägerei quine Off-Topic Bereich 24 29-07-2013 13:42
anständige Massenschlägerei quine Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 47 31-08-2009 15:08
Massenschlägerei in einer Sendung Wanchai Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 21 05-08-2009 16:15
Massenschlägerei in Hannover AsemC Selbstverteidigung & Anwendung 53 16-07-2009 21:40
massenschlägerei Tim23 Selbstverteidigung & Anwendung 17 24-01-2004 11:33



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.