Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts

MMA - Mixed Martial Arts Diskussionen zum Thema Free Fight, MMA, Mix Fight und Vale Tudo sowie zu Videoclips und Events wie z.B. UFC, Pride u.ä.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29-12-2016, 16:49
Moderator
Kampfkunst: Mixed Martial Arts
 
Registrierungsdatum: 08.03.2004
Alter: 56
Beiträge: 955
Standard

Strahlen sind auch nicht gesund ! Würde zwecks Vorbeugung lieber auf bessere Referees setzen, ohne Ellbogen am Boden kämpfen lassen und vor Allem auf ein ausgewogenes matchmaking achten. Selbstverständlich gehören Sperren nach Kopf-KO verhängt und eine medizinische Überwachung direkt nach dem KO kann schlimmeres verhindern. Geht ein Kämpfer häufiger KO (Training gehört auch beachtet) oder sammelt er Kopftreffer in großer Anzahl, ist dann auch mal ein Scan angesagt.
An dieser Stelle muss ich leider auch mal meinen Unmut darüber äußern, dass im MMA immer wieder Schläge zum Nacken zu sehen sind. Von unfähigen Refs mal abgesehen sollten sich auch den Schlag ausführende Kämpfer diesbezüglich mal Gedanken machen.
Gruß
Christianauskiel
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 30-12-2016, 16:37
inaktiv
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 2.023
Standard

Zitat:
Strahlen sind auch nicht gesund !
Damit hat aber keiner ein Problem, wenn die Strahlenexposition durch den Flug zum Urlaubsziel auftritt...

Ich weiß auch nicht, wo ein anderer User hier seine "Erfahrung" hernimmt, welche Folgen welcher Sport für das Gehirn hat. Wie sammelt man solche Erfahrungen?

Ich finde diesen Vorstoß schon sinnvoll.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30-12-2016, 16:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: มวยไทย
 
Registrierungsdatum: 21.08.2015
Alter: 39
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von christianauskiel Beitrag anzeigen
Strahlen sind auch nicht gesund!
....ohne Ellbogen am Boden kämpfen lassen....
...Von unfähigen Refs mal abgesehen...
Hirnscan bekam ich bereits als Neugebohrener und manche von euch auch. (Ich weiss es eben weil ne Narbe blieb). Man wird geröntgt und am Flughafen gescannt. (Ich möchte lieber gar nicht wissen, wo wir noch verstrahlt werden).

Wieso ist der sok schlimmer als der Hammer?

Jahre ist es her, da war ich Fussballschiedsrichter. Ich kann nur sagen: "Es geht wahnsinnig schnell und beim Kampfsport noch viel schneller".
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03-01-2017, 10:25
Moderator
Kampfkunst: Mixed Martial Arts
 
Registrierungsdatum: 08.03.2004
Alter: 56
Beiträge: 955
Standard

Zitat:
Zitat von Flügelknicker Beitrag anzeigen
Hirnscan bekam ich bereits als Neugebohrener und manche von euch auch. (Ich weiss es eben weil ne Narbe blieb). Man wird geröntgt und am Flughafen gescannt. (Ich möchte lieber gar nicht wissen, wo wir noch verstrahlt werden).

Wieso ist der sok schlimmer als der Hammer?

Jahre ist es her, da war ich Fussballschiedsrichter. Ich kann nur sagen: "Es geht wahnsinnig schnell und beim Kampfsport noch viel schneller".
Einen Hirnscan machen lassen ohne sichtbaren Grund ? Nach einem schweren Knockout mit entsprechenden Symptomen oder aufgrund erster Ausfallerscheinungen etc. ok, aber vorher ? Ist doch am Ende die Summer der Scans...

Beim Ellbogenstoß aus der Mount ist deutlich mehr Körpergewicht im Einsatz.
Der Ellbogen ist nicht gepolstert. Der Kopf auf der Matte kann nicht auspendeln, also full impact ! Dazu kommen die tiefen Cuts, wenn der Ellbogen über das Jochbein rutscht.

Was den Schiedsrichter anbetrifft, kann der natürlich den finalen Knockout-Schlag nicht verhindern, soll er ja auch gar nicht. Ein Knockout ist erklärtes und angestrebtes Ziel im Vollkontaktsport und das ist gut so. MMA hat allerdings das Problem, dass es kein Anzählen gibt. Also muss der Ref bei einem Wirkungstreffer sofort abbrechen oder weiter kämpfen lassen. Um diese Entscheidung geht es, wenn es dem Referee an der Gesundheit der Kämpfer liegt. Aber genauso wie beim matchmaking kollidieren hier ab und zu die Interessen der Veranstalter mit dem Interesse an der Gesundheit der Kämpfer. Zu wenig Kämpfe auf der Card, zu viele vorzeitige Abbrüche, da bleibt u.U. effektiv nur noch wenig reine Kampfzeit. Schwieriges Thema !

Gruß
Christianauskiel

Geändert von christianauskiel (04-01-2017 um 13:11 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04-01-2017, 13:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Rangeln und Raufen
 
Registrierungsdatum: 05.10.2015
Beiträge: 1
Standard

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll es sich bei den notwendigen Scans um MRT-Aufnahmen handeln, bei denen die zu Untersuchenden keiner ionisierenden Strahlung ausgesetzt werden.
Sicherlich ist die Kostenfrage für viele Sportler entscheidend, allerdings denke ich, dass verpflichtende regelmäßige Scans für aktive Sportler ein gutes Mittel wären, um das Phänomen von CTE (Chronisch-traumatische Enzephalopathie) im MMA weiter zu erforschen. Gepaart mit Wettkampf- und Trainingsdaten könnten so eventuell ursächliche Zusammenhänge besser verstanden und auch ein zeitlicher Verlauf untersucht werden. Die Forschung in dem Bereich ist ja noch nicht sehr weit, was neben Finanzierung (wie immer) wohl auch an der dünnen Datenlage liegt.
Natürlich ist das nicht die einzige Baustelle um den Sport auf lange Sicht für alle Beteiligten sicherer zu machen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04-01-2017, 14:11
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.378
Standard

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Damit hat aber keiner ein Problem, wenn die Strahlenexposition durch den Flug zum Urlaubsziel auftritt...
Nun ja, ein Transatlantikflug (8,5h Frankfurt-New York in 10km Höhe) hat eine Äquivalenzdosis von 42 Mikrosievert, ein CCT von 2 Millisievert (2000 Mikrosievert), also das 47-fache, wenn du ein Nativ-CT nimmst. Nimmst du ein Kontrastmittel-CT, dann ist es schon knapp die 100-fache Belastung (4 Millisievert, da zwei Phasen).
Ein Ganzkörperscanner am Flughafen hat ca. 0,1-0,2 Mikrosievert. Die durchschnittliche jährliche Strahlenbelastung in Deutschland liegt bei ca. 2,1 Millisievert, wobei der Wert stark nach Wohnort und Ernährungsgewohnheiten schwanken kann (zwischen 1 und 10 Millisievert).

Zur CTE:
Es gibt keine sichere Diagnosemöglichkeit für die CTE. Man kann zwar bestimmte Atrophien im Gehirn feststellen, aber eben nicht zur Diagnosesicherung. Auch die Liquordiagnostik zur CTE Bestimmung ist nicht sicher.

Vor allem geht das alles nicht bei aktiven Wettkämpfern!!! Sichtbare Folgen treten erst sehr viel später auf!

Der Artikel ist nichts weiter als Effekthascherei. Wenn jemand wirklich neurologisch auffällig ist nach einem KO, dann bekommt er ein CT zum Ausschluss einer Blutung, so etwas gehört zur Standarddiagnostik. Wie gesagt WENN ER NACH DEM KO NOCH WEITERHIN NEUROLOGISCH AUFFÄLLIG BLEIBT.

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Ich finde es gut, in Deutscland hat wahrscheinlich niemand die Power, dass durch zu setzen und bei 1 bis 2 Kämpfen auf der Uhr ist das echt ein teurer Aufwand, aber generell würde ich das unterstützen....
Routinemäßige CT's sind überflüssig und nur eine unnötige Strahlenbelastung. In Deutschland wird es das somit auch nicht geben, da es keine rechtfertigende Indikation im Sinne der Röntgenverordnung dafür gibt.

Grüße

Kanken

Geändert von kanken (04-01-2017 um 14:38 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04-01-2017, 15:30
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.868
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
In Deutschland wird es das somit auch nicht geben, da es keine rechtfertigende Indikation im Sinne der Röntgenverordnung dafür gibt.
auch nicht als selbstzahler auf verlangen? oder ist das soo immens teuer?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04-01-2017, 16:14
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.378
Standard

Auch nicht als Selbstzahler auf Verlangen, jedenfalls kein CT, da das mit Strahlung arbeitet und der Röntgenverordnung unterliegt. Diese fordert halt eine rechtfertigende Indikation für den Umgang mit radioaktiver Strahlung und die ist unserem Fall nicht gegeben.

Wenn man natürlich über eine neurologische Symptomatik klagt (Kopfschmerzen, Schwindel etc.), dann gibt es eine Indikation, wobei man dann wiederum eher ein MRT machen würde, da das bei solchen Fragestellungen aussagekräftiger ist.
Wenn es jedoch um eine akut traumatische Fragestellung (z.B. KO mit anhaltender Symptomatik) oder eine akut aufgetretene neurologische Symptomatik geht, dann will man wiederum das (Angio- ggf. Perfusions-)CT weil es sehr viel schneller ist und für solche Fragestellungen besser geeignet.

Du kannst natürlich gerne ein Schädel-MRT selber zahlen, das hat keine Strahlung. Die Kosten für ein MRT liegen zwischen 400,- und 1000,- €, je nachdem wie der Radiologe abrechnet (GOÄ-Satz und Kontrastmittel ja/nein).

Wie gesagt: es macht einfach medizinisch keinen Sinn eine solche Untersuchung durchführen zu lassen.

Grüße

Kanken

Geändert von kanken (04-01-2017 um 16:23 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04-01-2017, 17:06
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Der äußere Eindruck der "Brutalität" und das tatsächliche Schädigungspotential müssen nicht übereinstimmen.
Gehirnschäden sind auch bekannt in Kampfspielen, bei denen man nach meinem Eindruck weniger Blut sieht und bei denen nicht auf am Boden Liegende eingeschlagen wird:

Der hohe Preis des harten Spiels
Hirnverletzungen im US-Football
(geht nur 7:30)

Zitat ab 4:32 :

Danach [Selbsttötung] wurde Patricks Gehirn untersucht. Chronisch-traumatische Enzephalopathie , kurz CTE, kann erst nach dem Tod diagnostiziert werden.
[...]
[Dr. Ronald Hamilton:] "Es ist keine Gehirnerschütterung nötig, um CTE zu bekommen. Allein dass der Kopf tausendfach kleinere Stöße abbekommt, bedeutet ein großes Risiko.
Auch ohne echten Knock-Out. Das muss man verstehen, dass Gehirnerschütterungen nur die Spitze des Eisbergs sind."



Zitat:
Zitat von Flügelknicker Beitrag anzeigen
Hirnscan bekam ich bereits als Neugebohrener und manche von euch auch. (Ich weiss es eben weil ne Narbe blieb). Man wird geröntgt und am Flughafen gescannt.
Narbe?
Haben die Dir das Gehirn zum Scannen entnommen und auf den Flachbettscanner gelegt?


Hier ein Bild des Gehirnscans von meiner letzten Flugreise:
->

Geändert von Gast (04-01-2017 um 17:15 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04-01-2017, 17:50
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.868
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
....
danke für deine medizinischen ausführungen.

PS: ein ct würden wieviel in D kosten?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04-01-2017, 17:54
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Nun ja, ein Transatlantikflug (8,5h Frankfurt-New York in 10km Höhe) hat eine Äquivalenzdosis von 42 Mikrosievert, ein CCT von 2 Millisievert (2000 Mikrosievert), also das 47-fache, wenn du ein Nativ-CT nimmst. Nimmst du ein Kontrastmittel-CT, dann ist es schon knapp die 100-fache Belastung (4 Millisievert, da zwei Phasen).
als mir mal eine Zahnärztin mitteilte, dass die Strahlung, die ich bei einer Röntgenaufnahme meiner Zähne abbekomme, ungefähr derjenigen entspräche, die ich abbekäme, wenn ich einen Tag lang im Gebirge wanderte, hab ich mich gefragt, ob es wohl das Gleiche ist, wenn mir die Wassermenge, dir mir bei einer Bergwanderung im Regen im Laufe eines Tages auf den Kopf fällt, im Bruchteil einer Sekunde auf den Kopf fällt...

Geändert von Gast (04-01-2017 um 17:57 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04-01-2017, 19:08
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.378
Standard

Einfacher Satz der GOÄ für das CT sind ca. 110,-€, dazu kommt der Befundbericht und ggf. die Erläuterung des Befundes (ca. 20-30€ würde ich schätzen, hab keine Ahnung wie, bzw.. welche Ziffern, die Radiologen da abrechnen dürfen).

Wie gesagt, ein CT kann man jedoch nicht rechtfertigen und ist medizinisch auch nicht sinnvoll. Wenn überhaupt müßte man ein MRT machen um irgendwelche Gefäßanomalien zu entdecken.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05-01-2017, 08:27
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.725
Blog-Einträge: 9
Standard

Danke, Kanken! Sehr interessant und fachlich gut!
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 05-01-2017, 11:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: KM Amateur
 
Registrierungsdatum: 31.10.2013
Alter: 39
Beiträge: 89
Standard

CTE wird von "Hirnscans" nicht verhindert.
Das einzige was hilft ist Schläge/Tritte gegen den Kopf bestmöglich zu vermeiden. Beim Boxen etc. schlecht möglich...
__________________
MfG

Geändert von anfänger123 (08-01-2017 um 22:05 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Für alle ... Globetrotter Videoclips Grappling 7 07-05-2011 16:29
SV Training für ALLE oder nur für geeignete Schüler? Stickman Hybrid und SV-Kampfkünste 85 23-11-2009 23:30
Für alle Berliner Vamacara Off-Topic Bereich 0 24-11-2008 21:32
Für alle und vorallem für alle Fußballer Insolence Off-Topic Bereich 6 17-03-2005 11:02
Nochmal für ALLE!!! hanzaisha Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 0 14-02-2003 19:26



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.