Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts

MMA - Mixed Martial Arts Diskussionen zum Thema Free Fight, MMA, Mix Fight und Vale Tudo sowie zu Videoclips und Events wie z.B. UFC, Pride u.ä.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17-11-2016, 08:18
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 23.03.2016
Beiträge: 10
Standard MMA & Krav Maga kombinieren

Hallo KKB-Community,

man hört sehr oft von Vergleichen zwischen MMA und Krav Maga, jedoch habe ich keinen Thread gefunden, der beide als Kombination beschreibt.

Seit 1,5 Jahren trainiere ich KM und bin davon auch sehr begeistert.
Jedoch ist das KM bei uns sehr waffenlastig. Soll heißen wir üben sehr oft Messerabwehr, Stockabwehr, etc. und nur selten, ca. ein Mal im Monat, gibt es Vollkontaktsparring.

Da mir aber vor allem auch das Sparring und das Techniktraining im Bereich Striking und Kicks Spaß macht und ich ohnehin der Meinung bin, dass die meisten Auseinandersetzungen (zumindest dort wo ich wohne) per Schlagabtausch ausgetragen werden wollte ich zur Ergänzung noch eine weitere Sparte ausprobieren.

Am besten geeignet hätte ich reines Boxen oder Muay Thai gehalten.
Jedoch gibt es in der nähren Umgebung nur MMA oder Taekwondo.

Deshalb habe ich morgen Abend mein erstes Probetraining und werde euch auch davon berichten.

Was haltet ihr von der Kombination?
Gibt es jemanden, der beides macht und ggf. durch die Kombi profitiert?
Lieber doch etwas weiter fahren >30 Kilometer und dafür reines Boxen lernen?


Was mir am KM gefällt:

Stressdrills bis zur absoluten Belastungsgrenze
Übungen mit mehreren Angreifern
Waffenabwehr


Was ich mir vom MMA erhoffe:

Techniktraining Beinarbeit / Schlagen / Kicken und Kombinationen
Sparring
Übergänge von Stand-Up zu Boden


Bin gespannt auf eure Meinungen!
Wie gesagt übermorgen gibts ein Feedback vom ersten MMA Training
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 17-11-2016, 08:20
Benutzerbild von Thiloy
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WC & BJJ
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
Ort: zwischen Düsseldorf & Köln
Alter: 37
Beiträge: 2.510
Standard

Kann man machen,

super Kombi.

KM ist wirklich durchdacht was Szenarien, Taktiken und Strategien angeht.
MMA lernst Du meiner Meinung nach effektives Striking, Takedowns UND Bodenkampf... passt.

Meine Kombo 2 ware Thaiboxen und BJJ (Luta) ...
__________________
Alles rund ums BJJ auf Blackcircus.
www.bjj-sv.de ; www.blackcircus.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17-11-2016, 08:28
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 402
Standard

Wo wohnst Du denn? Bei uns in der Gegend ist es eher anders herum. MT und Boxen gibt es hier deutlich öfter als MMA. Aber die Kombi ist mit Sicherheit nicht schlecht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17-11-2016, 08:55
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.360
Standard

MMA ist kein Stil sondern eine Wettkampfform die aus verschiedenen Einzelndisziplinen besteht, die der Fortgeschrittene dann, durch entsprechendes Training kombiniert. Wenn man in 90 Minuten Trainingszeit, Schlagen, Ringen und Bodenkampf kombiieren will und keinerlei Vorkenntnisse in den Disziplinen hat, wird das vielleicht ein intensives Workout, aber keine langfristige Schulung, mit hohem technischen Anspruch......

Von daher würde ich als MMA Neuling, immer den Einzeldisziplinen den Vorrang geben und später alles kombinieren......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17-11-2016, 08:59
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.243
Standard

Ich denke, das man die Grundlagen schon in der kombinierten Form lernen kann und nicht erst die Einzeldisziplinen erlenen muss.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17-11-2016, 09:58
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.324
Standard

Es gibt auch vereinzelte KM Gruppen, die ein recht MMA lastiges Training fahren bzw. viel aus MT/BJJ in ihrem KM drin haben, gerade in den geschilderten Bereichen Techniktraining Beinarbeit / Schlagen / Kicken und Kombinationen, Sparring, Übergänge von Stand-Up zu Boden.

Wenn Du kombinieren kannst, ist das sicher das Beste, was Du machen kannst, beides passt im Grundsatz schon fast perfekt zusammen.

Viel Spaß beim MMA
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17-11-2016, 10:45
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.404
Standard KM und Kampfsport

Würde da zum Stand Up raten, oft wird das ja auch im
MMA getrennt...schau mal, ob die das in dem Gym machen.

Boxen oder MT ist sicher sehr gut geeignet, um KM zu unterstützen!

Würde auf jeden Fall mal das Boxen in 30 km ausprobieren, da gibt es schnelle Fortschritte!

MMA vielleicht zu vielschichtig, und ausser einer guten Basis am Boden braucht man das nicht so in der SV, es kann eher verwirren mit zuviel Lehrstoff/ Hebeln(imho-wie oft passiert das denn in der SV?!).
Auch ist es echt schwierig, in allem gut zu werden. Sogar die Profis spezialisieren sich.

Glaube auch das man zunächst mit den Einzeldisziplinen besser fährt (ausser man hat einen richtig guten Trainer und ein Klassegym!)

Geändert von concrete jungle (17-11-2016 um 10:50 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17-11-2016, 12:46
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 23.03.2016
Beiträge: 10
Standard

Danke für die zahlreichen Antworten!

Reines Stand-Up war auch meine ursprüngliche Idee – hier erstmal gut werden und für den Boden reichen für die SV die Techniken aus dem KM.
Allerdings ist der MMA Verein nur 5 Autominuten entfernt wohingegen das Boxen min. 30 Min. entfernt liegt.

Zeitlich bin ich leider sehr eingebunden weshalb ich die zusätzliche Stunde Fahrzeit einsparen möchte.

@Björn Friedrich: Ein paar Striking / Submissionabwehrskills bringt man ja nach 1,5 Jahren KM schon auch mit. Sowohl auf dem Boden als auch im Stand-Up.

Gegebenenfalls ist das Techniktraining ja tatsächlich getrennt. Dann würde ich den Fokus natürlich sowieso aufs Stand-Up legen.


Sollte alles klappen muss ich mich was Frontkicks zum Unterleib angeht eh erst einmal umgewöhnen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17-11-2016, 13:45
Benutzerbild von StaySafe
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: DO - Defensive Options, Luta Livre, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 24.01.2012
Ort: Duisburg
Alter: 34
Beiträge: 3.772
Standard

Wie gut sich das kombinieren lässt, hängt neben dir als Person, vor allem davon ab wie die generelle Taktik bzw. das jeweilige Krav Maga aussieht.

Wir trainieren seit Jahren schon sehr "MMA-lastig" im Krav Maga, sprich mit vielen Anleihen aus dem Muay Thai, Luta Livre, und Techniken / Taktiken die auch immer wieder im MMA vorkommen. Für uns war es logisch und konsequent, uns in diese Richtung weiter zu entwickeln. Das führte uns zu Fit to Fight. Das FTF Krav Maga ist jetzt letztlich technisch reduziertes MMA inkl. Waffenabwehr.

Wir bieten hier im Gym neben Krav Maga auch MMA an ("New Breed", also nicht in Einzeldisziplinen, sonst als eigenen "Systemansatz" wenn man so will) und bei uns verträgt sich beides sehr gut.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17-11-2016, 14:17
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 2.959
Standard

Zitat:
Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
Würde da zum Stand Up raten, oft wird das ja auch im
MMA getrennt...schau mal, ob die das in dem Gym machen.

Boxen oder MT ist sicher sehr gut geeignet, um KM zu unterstützen!

Würde auf jeden Fall mal das Boxen in 30 km ausprobieren, da gibt es schnelle Fortschritte!

MMA vielleicht zu vielschichtig, und ausser einer guten Basis am Boden braucht man das nicht so in der SV, es kann eher verwirren mit zuviel Lehrstoff/ Hebeln(imho-wie oft passiert das denn in der SV?!).
Auch ist es echt schwierig, in allem gut zu werden. Sogar die Profis spezialisieren sich.

Glaube auch das man zunächst mit den Einzeldisziplinen besser fährt (ausser man hat einen richtig guten Trainer und ein Klassegym!)
Bin hier voll bei dir...

Kannd den TE aber auch verstehen, dass er nicht noch zwei mal die Woche (?) eine Stunde fahrt in kauf nehmen will.

Würde mir das MMA mal anschaun, vllt. machen sie an einem Tag je eher Standup lastig, was sicher zu begrüßen wäre.

PS. Der Erfahrungsbericht interessiert mich sehr ;-).
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 18-11-2016, 20:02
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 23.03.2016
Beiträge: 10
Standard

So, komme gerade aus dem Training und hier der Erfahrungsbericht:

Das Gym ist sehr wettkampforientiert. Es gibt drei Trainer, die entweder in MMA selbst oder Boxen/Kickboxen oder Ringen Wettkampferfahrung haben. Das Training ist tatsächlich strikt gesplittet. Eine TE nur Striking, eine Striking und Kicks, eine Ringen/BJJ, und eine komplettes MMA. Schwerpunkt liegt wie mir gesagt wurde bei ca 70% StandUp und 30% Boden (liegt vor allem auch aus der Spartenherkunft der Trainer). Fast jede TE endet mit Sparring. Mal mit Vorgaben, mal frei.

Somit für mich perfekt um die StandUp Einheiten und nur ab und zu Ringen/BJJ mitzunehmen.

Alles in allem denke ich, dass ich nun eine sehr gute Ergänzung zum KM gefunden habe.
Zukünftig also zwei Mal KM und zwei Mal (abgespecktes) MMA
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18-11-2016, 20:08
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.243
Standard

Klingt doch sehr gut.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Silat & Krav Maga?? Kirsten Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 11 23-03-2015 17:24
Kali mit Panantukan, Krav Maga oder Boxen wegen SV kombinieren? Abakus Arnis, Eskrima, Kali 48 22-11-2012 11:19
Krav Maga = MMA für die Straße/ MMA = Krav Maga für den Ring? DarthNeo Hybrid und SV-Kampfkünste 28 16-02-2012 16:24
Krav Maga kombinieren Seaside Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 25 08-06-2011 23:35
Krav Maga Crashkurs/Basisseminar, München 25.& 26.10.2008 / Trailer 1&2 F-factory Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 2 22-10-2008 06:38



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.