Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts

MMA - Mixed Martial Arts Diskussionen zum Thema Free Fight, MMA, Mix Fight und Vale Tudo sowie zu Videoclips und Events wie z.B. UFC, Pride u.ä.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 30-01-2017, 15:19
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.472
Standard

Welche Kosten haben die denn so viel weniger die Kleinen? Außerdem ist der Black Pass und ebenso die einzelne WLMMA Veranstaltung vom selben Unternehmen verkauft worden. Und nein die Grundkosten sind ähnlich. In der Werbung muss die UFC mehr tun, da global. Die Grundkosten dürften bei einem Event in Hamburg von WLMMA und UFC recht ähnlich sein. Hallenmiete, Technik, Kamerateams, etc sind wohl in der selben Liga. Nur bei Werbung und Kämpfergagen dürfte es weit auseinandergehen. Ja und die Eintrittspreise unterscheiden sich deutlich.
Und wenn hier Boxen mit MMA in Deutschland verglichen wird, dann schaue man mal auf die Sponsoren am deutschen Markt. Da tut sich nicht viel.
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 30-01-2017, 15:26
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 30
Beiträge: 3.228
Standard

Zum Glück kann jeder frei entscheiden wofür er sein Geld ausgibt... und mir und auch vielen anderen hier, sind 10€ für 2 Stunden WLMMA mit einem Kämpferniveau das deutlich hinter dem der UFC ist, einfach viel zu teuer.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 30-01-2017, 15:47
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.416
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Und Dir empfehle ich mal ein Buch über das Thema "Arbeitsrecht" und der Definition eines Angestellten. Ein "Zulieferer" ist kein Angestellter der UFC insofern ist und bleibt die Aussage Hr. White hätte "tausende von Angestellten" nach wie vor einfach Humbug.

Und davon unabhängig - wenn man sich jetzt mal den Umgang der UFC mit den eigenen (Ex-)Mitarbeitern anschaut - ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass "Zulieferer" da nun unbedingt besser behandelt werden.



Und nach Ansicht einiger Kämpfer macht er seine Arbeit eben nicht gut. Das derjenige der sich die Taschen vollstecken kann kaum Grund zum klagen hat ist ja nun auch nicht wirklich überraschend.

Es ist ja schon bezeichnend, dass der Antrag der UFC die Klage wg. Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht einzustellen abgewiesen wurde. Das Gericht muss daher wohl der Auffassung sein, dass es schon Sinn machen kann sich das Geschäftsgebaren der UFC mal etwas genauer anzuschauen.

Von daher habe ich überhaupt kein Interesse daran "sowas zu bekommen" bzw. sollte ich mal in der Position sein, dass ich nicht mehr weiß wohin mit meinem Geld ich trotzdem noch soviel Bodenhaftung habe denjenigen die für meinen Reichtum verantwortlich sind eine entsprechende Entlohnung zu geben.
Danke, ich finde Jura stink langweilig. Gibt genug Leute die sich damit hauptberuflich beschäftigen und die bezahle ich lieber falls ich es wirklich mal brauchen werde.
Hab ich halt das falsche Wort benutzt, passiert. Er ist direkt und indirekt für Hunderte, wenn nicht gar Tausende Karrieren verantwortlich.

Er stellt die richtigen Leute zufrieden und wird dementsprechend bezahlt.
Was die ex-Kämpfer letzendlich sagen ist ein anderes paar Schuhe.

Die Klage ist doch eine weitere Bestätigung meines Arguments.
Die Leute dachten sie hätten ausgesorgt nur weil sie in der UFC kämpfen und haben über ihren Verhältnissen gelebt.

Anstatt jetzt über Trivialitäten zu diskutieren, mach doch bitte mal einen Vorschlag was ein Kämpfer denn mindestens monatlich oder jährlich verdienen muss, wenn denn 2500$ nach fixen Kosten nicht genug sind.
Wieso kriegen es Kämpfer mit 5k/5k denn hin damit sich auf Kämpfe angemessen vorzubereiten?
Wieso kriegen es andere Berufe hin?
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 30-01-2017, 16:03
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.867
Standard

Zitat:
Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
Und wenn ich hier manchen Beitrag zu Eintrittspreisen oder PPV lese dann liegt das Problem auch an der Basis. Von wegen für so eine Card würde ich nicht mehr als 1,99 zahlen. Da muss sich keiner mehr wundern. Wenn einem die Athleten und Veranstalter so teuer sind wie ein paar Socken. Das macht mich als Trainer wütend.
primär ging es mir um die bezahlung der UFC.

wenn du jetzt deutschland in die diskussion einbeziehst, ist es doch so, dass es keine Profi MMA´ler gibt, die nur in europa oder deutschland kämpfen. dies wird manchmal zu werbezwecken behauptet. Es macht auch niemanden zu einem guten kämpfer, wenn das event professionell mit pressekonferenzen und fernsehwerbung vermarket wird und die show ineiner großen halle stattfindet. jeder weiss , dass das niveau bei 90 % nicht reicht in promotionen wie UFC oder bellator mitzuhalten.

für ein fussballspiel in der landesliga zahle ich auch nur 4 euro und nicht 80 wie bei einem championsleaguespiel von bayern oder dortmund.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 30-01-2017, 16:18
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.801
Standard

Zitat:
Zitat von Flibb Beitrag anzeigen
Die Klage ist doch eine weitere Bestätigung meines Arguments.
Die Leute dachten sie hätten ausgesorgt nur weil sie in der UFC kämpfen und haben über ihren Verhältnissen gelebt.
Du hast den Sinn und Zweck der Klage nicht verstanden.
Es geht darum ob die UFC ihre Stellung als quasi Monopolist ausgenutzt hat um andere (nicht nur die Kämpfer) diesbezüglich schlechter zu stellen als sie es vom rechtlichen Rahmen her gedurft hätten.

Und was erlauben sich die Kämpfer denn eigentlich und wo kommen wir denn da hin wenn jemand gegen etwas klagt was ungesetzlich ist?

Deiner Logik nach könnte man daher also genauso argumentieren, die Klagen / Strafzahlungen gegen VW beweisen was für einen tollen Job die VW Manager gemacht haben - hätten sie nicht so viele Autos verkauft gäbe es jetzt ja nicht so viele Leute die dagegen klagen...
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 30-01-2017, 16:28
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.416
Standard

Mag sein, mir egal und nicht das Thema. Thema ist Michael McDonald kann sich nicht auf seinen anstehenden Kampf vorbereiten weil er sich nicht leisten kann.
Die beiden Klagen kannst du auch nicht miteinander vergleichen. Ich lasse es hier aber mal weil es nur wieder eine Ausrede für dich wäre vom Thema abzulenken.

Wieso drückst du dich vor der Zahl so?
Wieso gehst du nicht auf die schlechter bezahlten Kämpfer und andere Berufsgruppen ein?
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy

Geändert von Flibb (30-01-2017 um 16:30 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 30-01-2017, 16:29
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.867
Standard

Zitat:
Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
Welche Kosten haben die denn so viel weniger die Kleinen? Außerdem ist der Black Pass und ebenso die einzelne WLMMA Veranstaltung vom selben Unternehmen verkauft worden. Und nein die Grundkosten sind ähnlich.
der großen rahmen ist doch völlig unnötig bei der gesamt qualität der deutschen Events, da braucht man eigentölioch keine teure fernsehwerbung und auch keine teueren live stream mit professionellen kamerateams, um den sport voran zu bringen. es ist klar, das hier lediglich etwas verkauft werden soll und die verpackung wertvoiller als der inhalt ist
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 30-01-2017, 16:39
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.472
Standard

Da kommen wir eben nicht zusammen. Klar könnt ihr euer Geld ausgeben wo ihr wollt. Ihr könnt das auch mit dem Niveau der Kämpfer begründen. Nur wird sich durch öffentliches nörgeln nichts ändern. Und zu dem ewigen: die können da gar nicht mithalten-das stimmt doch nicht. Schau dir mal an wer alles wo gekämpft hat. Ich stehe immer noch in gutem Kontakt zu Kämpfern die mittlerweile in anderen Ligen kämpfen. Woher weißt du das Marq? Machst du mit den Leuten gelegentlich Sparring um es zu vergleichen? Oder weißt du das nur vom zuschauen?
Sicher ist keine Promotion auf dem Level der UFC, doch einige Kämpfer werden ihren Weg dorthin gehen. Mir ist das zu negativ. Und ganz ehrlich die letzte WLMMA Show war super. Stephan hat einen Top Main Fight gegen Adrian geliefert und das Co-Mainevent wurde ja nur zwischen Hannover und Montreal ausgetragen. Waren das Profis? Nein. Obwohl der alte Coach von GSP am Ring stand...Ist für manche eben nicht mal Regionalliga im Vergleich mit Fußball...Eine Weltmeisterin im Kickboxen gegen eine Frau die PanAm Champion im BJJ ist. Ist das Geld eben nicht wert, oder vielleicht doch?
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 30-01-2017, 17:15
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.867
Standard

Zitat:
Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
Stephan hat einen Top Main Fight gegen Adrian geliefert und das Co-Mainevent wurde ja nur zwischen Hannover und Montreal ausgetragen. Waren das Profis? Nein. Obwohl der alte Coach von GSP am Ring stand...Ist für manche eben nicht mal Regionalliga im Vergleich mit Fußball...Eine Weltmeisterin im Kickboxen gegen eine Frau die PanAm Champion im BJJ ist. Ist das Geld eben nicht wert, oder vielleicht doch?
wieviel mma fights hat die weltmeisterin ? verrat mir das mal ? wie lange ging der fight ?


aber hier ging es eigentlich darum , dass man bei der UFC nicht soviel geld verdienen kann, um bei monatlichen ausgeben von 2500 und einer längeren kampfpause, sich nicht das camp leisten kann.

Geändert von marq (30-01-2017 um 17:17 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 30-01-2017, 17:17
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.472
Standard

Hast du die Kämpfe überhaupt gesehen?
Die Antwort auf deine Fragen sind mir und dir bekannt, und stehen auch alle in entsprechenden Artikeln auf Ran Fighting. Dilara ist Debütantin im MMA, das wurde vorher breit kommuniziert, deine Enthüllung ist gar keine.
Gute Kämpfe enden also nie in der ersten Runde? Sehe ich komplett anders.
Alle die zum ersten mal MMA kämpfen sind Anfänger? Sehe ich auch komplett anders.
Wenn du gesehen hättest wie gut Dilara gerungen hat, wie viele Aktionen Stephan und Adrian in kürzester Zeit gebracht haben...das waren zwei weit überdurchschnittlich gute Kämpfe.
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

Geändert von sivispacemparabellum (30-01-2017 um 17:23 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 30-01-2017, 19:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.801
Standard

Zitat:
Zitat von Flibb Beitrag anzeigen

Wieso drückst du dich vor der Zahl so?

Wie klingen 20% des Gewinns (nicht des Umsatzes) einer Veranstaltung als Börse für die Kämpfer für Dich?
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 30-01-2017, 19:26
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.618
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Wie klingen 20% des Gewinns (nicht des Umsatzes) einer Veranstaltung als Börse für die Kämpfer für Dich?
Aber das schließt ja mit ein, dass der Kämpfer kämpft.
Dann soll er auch entsprechend entlohnt werden.
Nur wenn er nicht kämpft, dann muss er dafür sorgen, das er andersweitig Geld bekommt. Sehe ich wie bei einem Selbstständigen dann auch.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 30-01-2017, 21:28
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.801
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen

Nur wenn er nicht kämpft, dann muss er dafür sorgen, das er andersweitig Geld bekommt.

Sofern ihn sein Vertrag mit der UFC nicht daran hindert anderweitig Geld zu bekommen wäre das sicher kein Problem.
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 30-01-2017, 21:36
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.618
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Sofern ihn sein Vertrag mit der UFC nicht daran hindert anderweitig Geld zu bekommen wäre das sicher kein Problem.
Arbeitsunfähigkeitsversicherung z.B.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 31-01-2017, 08:16
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.416
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Wie klingen 20% des Gewinns (nicht des Umsatzes) einer Veranstaltung als Börse für die Kämpfer für Dich?
Ist keine Zahl aber geht schonmal in die richtige Richtung.
Werden die Zahlen irgendwo offen gelegt?
Wenn ich mir die Käufe von 196 und 206 vergleiche kann das auch ordentlich nach hinten los gehen.
Der original Artikel auf Espn erwähnt, dass McD Geld für die Rente zurück legt und an die Kirche abdrückt. Dafür hat er also Geld.
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy

Geändert von Flibb (31-01-2017 um 08:29 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Bericht über MMA im BR Chondropython MMA - Mixed Martial Arts 0 11-03-2016 18:14
Meine Reportage über MMA nctf18 MMA - Mixed Martial Arts 9 18-06-2012 10:00
Kurzgeschichte über MMA domi81 MMA - Mixed Martial Arts 15 25-10-2008 13:19
Fudder.de über MMA maluco MMA - Mixed Martial Arts 23 23-04-2008 23:51
Buch über mma Fighting Falcon Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 1 07-04-2006 16:19



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.