Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai

Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai Alles rund um's "Waijia" von der Tradition bis zur Moderne



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 06-07-2016, 14:18
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 285
Standard

bezüglich des Dit Da Jow kann ich nur sagen, dass egal ob in Thailand oder China, heut zu tage die Rezepte auch wenn unterschiedlich, der Hauptbestandteil der gleiche ist.
Mittlerweile wird sogar nichts anderes als das verwendet und aus diesem Grund ist das Zeug immer gelb gefärbt, nämlich Wintergrünöl.
Bestimmt kann man auch mehr draus machen, ich habe aber bis heute kaum andere Dit Da Jows gefunden, die viel mehr drin haben als Wintergrünöl, das fördert die Durchblutung und mit etwas Menthol kühlt es dann auch ab.
Keine große Zauberrei...
Einmal habe ich sogar eins aus einer KungFu schule bekommen, privat hergestellt aus HongKong und eins aus Thailand in ner Apotheke gekauft und die waren total identisch. Es war gelb stinkendes Wintergrünöl.
Wintergrünöl ist auch in Europa/USA kein Zaubermittel, es wird von Athleten verwendet und stellt ein normales Mittel dar. Es spricht nichts dagegen, und es hat seine Berechtigung. Es ist aber kein Unikat Geheimformel Trunk aus Asien.

Die Trainingsmethoden würde ich eher hinterfragen und mir viele aktuelle Bücher aus der Wissenschaft zulegen. Aus der Vergangenheit ist selten was besser. Keine Ahnung warum jeder auf den Marketing Trick reinfällt und glaubt, weil es 300 Jahre alt ist, ist es gut. Wenn das so wäre, hätten wir uns nicht weiterentwickelt.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (06-07-2016 um 14:28 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 06-07-2016, 14:38
Benutzerbild von Nagare
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 13.06.2007
Beiträge: 1.412
Standard

-
__________________
Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.

Geändert von Nagare (25-07-2016 um 16:23 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06-07-2016, 14:46
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.810
Standard

Und woher weisst Du das ? Ich würde auf keinen Fall ausschliessen wollen dass Firmen in China sowas machen, aber die Rezepturen stehen nunmal auf einigen Produkten auch drauf. Und das kann man auch riechen, z.B. dass der Hauptbestandteil von Zheng Gu Shui eher Kampfer ist, andere riechen tatsächlich nach Wintergreen. Wenn man ganz sicher gehen will, kauft man sich die Kräuter direkt vom Großhändler (z.B. Plum Dragon Chinese Herbs and Dit Da Jow) und setzt das selbst an. Es bleibt aber ein Kräutersud, der für typische Sportverletzungen aber nunmal funktioniert. Wintergrünöl übrigens auch, nur enthält der komplette Satz diverse verschiedene Komponenten.

Welche Bücher aus der Wissenschaft beschreiben denn z.B. Pavel Tsatsoulines Kettlebell-Training ? Die Правда ?
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06-07-2016, 15:15
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

@Klaus: plumdragon zeigt viele trad . Rezepturen auf, aber kaufen würde ich weder dort noch sonstwo in den USA. Dort wird weitestgehend nur die Geodentität geprüft und nicht auf Herbizide, Pestiziede & Co.
Und bis zu 70% der Importe aus Festland China sind belastet und um die 50% der Lieferungen aus Taiwan. Deswegen werden schon die wichtigsten Pflanzen in D. & Frankreich angebaut.
Man nehme also eine Rezeptur die einem zusagt und bestellt sich die Arzneidrogen z.B. in der Zieten Apotheke oder jeder anderen, die auf TCM speziallisiert ist.
@Punisher: Wintergreen (redfloweroil) oder Campfer (Zhenggushui) sind ätherische Öle für Sportverletzungen, aber nix für tieshazhang & paidagong im allgemeinenen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 06-07-2016, 16:39
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.810
Standard

Die Überschneidungen sind grösser als die Unterschiede, das ursprüngliche Zhenggushui ist nur nicht für den täglichen Gebrauch gedacht oder geeignet gewesen (croton tiglium).

Ich weiss nicht ob Plumdragonherbs.com noch den ursprünglichen Besitzer hat, aber dem war die Problematik der Pestizide durchaus bekannt und getestet wurde auch. Das kann sich aber geändert haben, von daher wäre es auch nicht verkehrt, die gleichen Kräuter bei einer deutschen Spezialapotheke aus garantiert kontrolliertem Anbau zu beziehen. Die Mengen die man damit herstellt reichen ewig und drei Tage, so ne Gallone voll hält Jahre. Man badet ja nicht darin.

Siehe:
http://www.thewanderinggod.com/index...-zheng-gu-shui
http://orientalherb.com/health-benef...u-shui-recipe/

Ich habe hier glaube ich auch mal so ein Rezept eingestellt, vor zig Jahren. Croton-Samen muss man unbedingt vorverarbeiten, mit Handschuhen, Maske und Brille (verkohlen und mit Essig fermentieren), oder besser noch durch ein weniger giftiges Äquivalent ersetzen.

Als tägliches Dit-Da-Jow für Iron-Palm-Praktiken nicht geeignet ! Ein gutes, hochwirksames Präparat erkennt man daran, dass die Haut Blasen wirft wenn man zuviel davon nimmt, das ist dann aber kein gutes Zeichen hinsichtlich der Menge. Sinnvollerweise hält man sich an Leute die damit Erfahrung haben, zuverlässig sind, und noch leben.

Jows zur täglichen prophylaktischen Anwendung sind deutlich schwächer angelegt, die Rezepte bekommt man ggf. auch bei Plumdragon oder anderen die damit keine goldene Nase verdienen wollen.

Formel-Listen stehen hier, man sollte sich aber besser an Leute wenden die das schon mal gemacht haben: http://plumdragonherbs.com/full-formula-listing/

P.S.: Man kann den Besitzer ja einfach mal anschreiben, wie das mit Testen auf Pestizide so aussieht, und wo die Kräuter herkommen. Unter US-Recht wird der schriftlich keinen vom Pferd erzählen.
P.P.S.: Die Besitzerin heisst Lisa Ball.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Geändert von Klaus (06-07-2016 um 17:00 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 06-07-2016, 18:20
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

Danke Klaus, dann hat der Josh Walker tatsächlich verkauft. Schade, er hatte wirklich viele wertvolle Infos online gestellt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 06-07-2016, 21:50
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.810
Standard

Das grosse Problem bei alten Rezepten ist, dass teilweise vorausgesetzt wird dass die Leute die das verwenden wissen wie man die entsprechenden Komponenten vorbehandelt, und dann nur ne Liste als Gedächtnisstütze brauchen. Z.B. das vinegar processing oder verkohlen von Crotonsamen, ohne dass der viel zu giftig bleibt. Diese Verarbeitung mildert bei diversen Komponenten die Giftigkeit oder neutralisiert problematische Inhaltsstoffe komplett.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 06-07-2016, 21:51
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 285
Standard

Zitat:
Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
Es gibt solche und solche...
Wo Du aufjedenfall recht hast ist die Geschäftemacherei (wie bspw. bei D. Dugas).
Je nach Familie gab es verschiedene Rezepte die unterschiedliche Wirkung haben sollten (z.B. wärmend/kühlend, für das Gewebe (Haut, Muskeln, Sehnen), für Knochen, etc.). Meist beschränkte man sich auf wenige Rezepturen, da die Herstellung zeitintensiv war. Mittlerweile gibt es sowas halt in Fläschchen zu kaufen (manchmal auch "hinter der Theke" in Läden wo man es nicht vermuten würde).
Alternativ kann man natürlich Wintergrünöl oder Pferdesalbe nehmen.
Inwiefern sich die diversen Salben in der tatsächlichen Wirkung unterscheiden weiß ich nicht; dürfte auch schwierig sein das auszuwerten.
ich weiß nicht ob du mich gemeint hast.
Wintergrünöl riecht man sofort heraus, ganz egal was zusätzlich beigemischt ist und das Zeug ist dann auch immer gelb.
Von daher, wenn du ein DitDa egal woher hast, weißt du sofort ob das der Hauptbestandteil ist oder nicht. Ich habe bis jetzt noch nichts anderes gefunden und ich habe eins aus HongKong und eins aus Thailand.

Zitat:
Welche Bücher aus der Wissenschaft beschreiben denn z.B. Pavel Tsatsoulines Kettlebell-Training ? Die Правда ?
Periodization wäre nur ein Beispiel. Es gibt dutzende Bücher da draußen. Wir reden von Sportwissenschaft.

Zitat:
@Punisher: Wintergreen (redfloweroil) oder Campfer (Zhenggushui) sind ätherische Öle für Sportverletzungen, aber nix für tieshazhang & paidagong im allgemeinenen!
Versuchst du schlau zu wirken ? Ich bin nicht der Typ der es herstellt, das ist aber das was alle in China und Thailand verwenden, mag sein dass es so ist. Ich rede hier von Fakten und Fakt ist dass Wintergrün und Kampfer so ziemlich in allen DitDas drin sind. Mag sein dass der Opa der sich in den Bergen versteckt und meint er hätte den Zaubertrunk, zusätzlich was anderes verwendet, wenn es um den Markt und die öffentlichen KungFu Schulen und Kampfsportschulen in Asien geht, ist es so ziemlich das, was überall genommen wird. Ich gehe auch davon aus, dass es früher mehr gab oder noch gibt, macht letztendlich auch keinen Unterschied. Auf die Fresse kriegt man trotzdem.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (06-07-2016 um 22:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 06-07-2016, 22:40
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

@punisher:
Zieh dir das Werk von Morgan/Kruger oder auch die anderen in meiner Liste rein und du wirst sehen, dass es eine überwiegende Mehrheit von ausgewogenen Rezepturen in dem Bereich gibt. Was die an den China Sportschulen nehmen, ist sozusagen China Mobilat und ein Armutszeugnis. Ob's hilft? Bestimmt! Ob's was mit Dit Da Yao zu tun? Sicher nicht! Hoffe, dass war schlau genug für dich
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 06-07-2016, 22:56
Benutzerbild von Nagare
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 13.06.2007
Beiträge: 1.412
Standard

Wulong, hast Du eine Empfehlung für paidagong wenn man nicht gerade eine Drogenküche zu Hause hat oder Onlinebestellungen ausweichen möchte?
__________________
Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 06-07-2016, 23:23
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

Hi Nagare,
Gerne als PN!
@all:
Dies ist eine solide und umfangreiche Rezeptur ohne gefährliche Spielereien und ohne das heiße Wintergreen & Campfer Zeugs und es wird sogar gezeigt, welche Planzen in welchen Gruppen wofür wirken:
Dieda Wan - TCM Wiki
Allerdings ist das hier die innere Anwendung (Wan oder Tang) und nicht die Äußere (Jiu).,
aber als Info , wie Planzen zusammenwirken perfekt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 06-07-2016, 23:58
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

Ah, Fehler von mir: fast ungefährliche Spielerei. Habe zu Spät gesehen, dass auch diese Version Tubiechong beinhaltet:
Tu Bie Chong - TCM Wiki
Und die gilt als leicht giftig in der TCM.
Ich find's eher eckligvon wegen innere Einnahme.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07-07-2016, 00:17
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 285
Standard

Zitat:
Zitat von WulongCha Beitrag anzeigen
@punisher:
Zieh dir das Werk von Morgan/Kruger oder auch die anderen in meiner Liste rein und du wirst sehen, dass es eine überwiegende Mehrheit von ausgewogenen Rezepturen in dem Bereich gibt. Was die an den China Sportschulen nehmen, ist sozusagen China Mobilat und ein Armutszeugnis. Ob's hilft? Bestimmt! Ob's was mit Dit Da Yao zu tun? Sicher nicht! Hoffe, dass war schlau genug für dich
ne. Ich sagte ja bereits dass die meisten DitDa's so sind...
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07-07-2016, 08:37
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Teekunst & 心意拳
 
Registrierungsdatum: 17.05.2016
Beiträge: 406
Standard

Ja punisher, diese Werke von Morgan & Co. zeigen auf, wie wenig Kampfer & Wintergreen in den authentischen Rezepturen eine Rolle spielt.
Man sollte zwei Bereiche differenzieren. Zum einen die Diedayao, wo Tuina, Heilklopfen und Chirotherapie Verwendung finden. Dort sind in den Überlieferungen die Diedajiu Rezepturen zu finden. Und um diese alte Wissen dreht sich dieser Faden hier und wie er bis heute in den trad. Schulen fortgesetzt wurde.
Das "China-Mobilat" ist aus diesem und der Volksmedizin abgeleitet, was nicht bedeutet, dass es nicht effektiv ist. Eher das Gegenteil. Aber mich interessieren halt vorrangig die trad. Linien
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 07-07-2016, 11:22
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.001
Blog-Einträge: 17
Standard

Zu meiner aktiven Zeit gab es mal eine Salbe, die hiess "Gelenkschmiere".
Da waren auch lustige Zutaten drin (Nerzöl?).
Gut war die.
Gibt es aber glaube ich nicht mehr.
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Dit da Jow baumi82 Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 0 20-03-2008 08:03
Anwendungsmoeglichkeiten von Dit Da Jow Erik Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 6 22-08-2005 11:46
Was genau ist Dit Da Jow? dslprof Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 11 22-08-2005 11:41
Dit Da Jow Lau Kar Bo Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 32 20-08-2005 21:12
dit da jow tigercrane Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 18 27-03-2002 22:28



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.