Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai

Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai Alles rund um's "Waijia" von der Tradition bis zur Moderne



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 19-05-2017, 15:14
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.208
Standard

Also ich sehe im MMA einen Haufen Technik, nur eben nicht immer aus dem Ringen und Boxen.

Das Open Mat ist ne tolle Sache, wäre cool wenn man sich dort kämpferisch messen kann.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #17  
Alt 19-05-2017, 15:30
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: CMA
 
Registrierungsdatum: 13.11.2012
Beiträge: 36
Standard

Es ist die Art des Trainings und nicht der Stil. Ich möchte mal einen "Manager-Boxer" in einem Turnier sehen, wo Kung Fu Kämpfer, die kämpfen trainieren, kämpfen.

@Punisher

Schau dir auch mal das Interview an das Xu nach dem kampf gibt. Geht 23 Minuten
Google Bookmark this Post!
  #18  
Alt 19-05-2017, 15:50
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 10.05.2017
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Plox Beitrag anzeigen
Bei den meisten MMA Kämpfen, sieht man nicht viel sehr viel an Technik.
Das sind oft halben Boxer oder Ringer oder was auch immer.
Viele Systeme sind einfach sehr komplex und mit Handschuhen etc ist auch vieles nicht mehr so durchführbar.

Der Grund warum MMA Kämpfer, oder allgemein Kampfsportler sich gegen die traditionellen Stiele durchsetzen ist die Art wie trainiert wird.
Ein Boxer oder Kickboxer ist durch Sparring gewohnt auch mal ein paar auf die Rübe zu kriegen. Anders bei traditionellen Stielen die mehr oder weniger zum tanzen verkommen.

Denke der Kampfkunst geht insgesamt etwas verloren, wenn man sich nur den MMA üblichen Techniken bedient. Außerdem macht doch gerade die Vielfalt den Reiz aus. Ich hoffe und bin überzeugt dass es so einige traditionelle Stiele auch in Zukunft gibt. Vielleicht gewöhnt man sich in diesen auch mal an härter zu trainieren.
Das selbe passiert auch wenn eine Kung-Fu person kämpft. Die meisten Leute assoziieren mit Kung-Fu halt diese schön aussehenden ein-Mann Katas. Dass das in einem echten Kampf, vor allem gegen jemanden der eine komplett andere KK betreibt nicht so aussehen wird (zumindest wenn man nicht in weniger als 10 Sekunden ausgeknockt werden will), sollte eigentlich klar sein.

http://www.youtube.com/watch?v=Gle7BfamG_Y

So sieht das dann eher aus. Ich bin kein Experte in Mantis Kung Fu (ich mach gerade einen Unisport Kurs darin), wenn sich hier jemand besser damit auskennt, sieht man da das Kung-Fu noch heraus?
Google Bookmark this Post!
  #19  
Alt 19-05-2017, 16:29
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Ich kann es mir nicht verkneifen die beliebtesten Ausreden zu kommentieren :

#1 : Kung Fu ist nichts für faule Leute, die Fähigkeiten müssen hart erarbeitet werden. Wenn das so wäre glaubt ihr die Ming hätten sich jemals durchgesetzt ? Glaubt ihr die hatten Zeit eine Dekade lang eine Armee aufzubauen und lange zu trainieren bevor sie etwas "sturzen" konnten ?

#2: Die Könner halten sich verdeckt, die Pseudo-Meister treten an die Öffentlichkeit : Und warum halten sich die Könner so krampfhaft verdeckt ? Müssten Könner nicht Könner erzeugen ? Da müsste es doch schon längst genug Könner geben oder nicht ? Und wovon leben dann diese Könner, wenn sie nicht unterrichten oder nie an die Öffentlichkeit treten ?

Zitat:
@Punisher

Schau dir auch mal das Interview an das Xu nach dem kampf gibt. Geht 23 Minuten
Hab ich, weiß nicht ob du das gleiche Interview meinst, ich habe das Interview in diesem Thread kurz erwähnt.

Zitat:
So sieht das dann eher aus. Ich bin kein Experte in Mantis Kung Fu (ich mach gerade einen Unisport Kurs darin), wenn sich hier jemand besser damit auskennt, sieht man da das Kung-Fu noch heraus?
Nein weil da kein KungFu mehr umgesetzt wird, er läuft Formen und macht MMA und behauptet es sei KungFu. Das ist ebenfalls eine beliebte Ausrede, bestes Beispiel dafür ist ein Channel auf YouTube von HungSingMartialArts. Die machen Choy Lee Fut und laufen eine Menge Formen mit vielen schönen Bewegungen, davon setzen sie nur 3 im Sparring um und alles andere bleibt in der Form und wird nie umgesetzt.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (19-05-2017 um 16:31 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #20  
Alt 19-05-2017, 17:03
peep
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
#1 : Kung Fu ist nichts für faule Leute, die Fähigkeiten müssen hart erarbeitet werden. Wenn das so wäre glaubt ihr die Ming hätten sich jemals durchgesetzt ? Glaubt ihr die hatten Zeit eine Dekade lang eine Armee aufzubauen und lange zu trainieren bevor sie etwas "sturzen" konnten ?
Die Quelle der TCMA ist die Offizierskarriere im kaiserlichen chinesischen Militär. Da gab es eine Aufnahmeprüfung, für die man jahrelang trainiert hat.
Und auch die einfachen Ränge hat man tunlichst trainiert, ehe man sie in den Einsatz geschickt hat. Hauptwaffen waren Speer und Dao. Da ist der Einstieg sehr simpel: Als Gruppe Stechen und Hauen und nicht weglaufen.

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
#2: Die Könner halten sich verdeckt, die Pseudo-Meister treten an die Öffentlichkeit : Und warum halten sich die Könner so krampfhaft verdeckt ?
Weil sie keine Lust auf Idioten haben oder der Job eine gewisse Seriosität erfordert. In vielen Berufen ist Medienruhm ein Karrierehindernis, insbesondere in den Berufen, wo Kampfkunst tatsächlich zum Job gehört.

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Müssten Könner nicht Könner erzeugen ? Da müsste es doch schon längst genug Könner geben oder nicht ?
Woher die vielen Nichtskönner kommen, wurde mehrfach beantwortet. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Und wovon leben dann diese Könner, wenn sie nicht unterrichten oder nie an die Öffentlichkeit treten ?
Sie haben ein spektakuläres Geheimnis entdeckt, das ich Dir jetzt nicht erklären werde. Es nennt sich Beruf. Dazu gehört eine Berufsausbildung. Wenn man da gut ist, bekommt man dafür etwas, das gemeinhin als Geld bezeichnet wird. Man muß sich dann nicht um Brot prügeln. Man geht tagsüber auf Arbeit und kann dafür abends viele nützliche Dinge kaufen.
Google Bookmark this Post!
  #21  
Alt 19-05-2017, 17:09
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.435
Standard

ich mach auch BJJ aber mein futter kommt aus meinem echten beruf.
__________________
"Kick the tree."
Google Bookmark this Post!
  #22  
Alt 19-05-2017, 19:07
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 636
Standard

Aber Moment, da gibt es einen Meister in China, der hat und überhaupt! Regeln! Unfair. The Ringgame is not the Streetgame! Das ist nicht repräsentativ. Handschuhe. Die echten Meister kämpfen nicht Lol

Hasst mich alle: Diese Kämpfe sind repräsentativ für faktisch jeden Kampfstil der primär nur Formen läuft und im besten Fall noch kooperative Anwendung aus den Formen sporadisch trainiert. Besonders Tai Chi!

Kommt endlich weg von der Kampfkunstromantik. Die Geschichten über die alten Meister sind zwar immer lustig und man hört sie gerne. Aber unter dem Strich sind das Fantastereien und kämpferisch haben die Europäer und Amis die Chinesen schon lange überholt.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Geändert von -KINGPIN- (19-05-2017 um 19:15 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #23  
Alt 19-05-2017, 19:22
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen

Kommt endlich weg von der Kampfkunstromantik.
[sic!]

Warum?
Google Bookmark this Post!
  #24  
Alt 19-05-2017, 20:47
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 636
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
[sic!]

Warum?
Ja ich gebe zu ich fröhne ihr auch noch gerne
Auch ich möchte gerne an den alten bärtigen Asiaten glauben welcher als Eremit irgendwo im PingPong-Gebirge seine Kampfkunst auf Superheldenlevel gebracht haben. Ja, schuldig im Sinne der Anklage

Nur wache ich im richtigen Moment immer wieder auf. Ich will ja nicht auf die Fresse kriegen, von Leuten die in der Realität trainiert haben...
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
  #25  
Alt 19-05-2017, 21:21
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Auch ich möchte gerne an den alten bärtigen Asiaten glauben welcher als Eremit irgendwo im PingPong-Gebirge seine Kampfkunst auf Superheldenlevel gebracht haben. Ja, schuldig im Sinne der Anklage
Das meinte ich mit [sic!]. Die Fehleinschätzung der eigenen kämpferischen Fähigkeiten und der Glaube an den "bärtigen alten Meister" sind nicht zwangsläufig verkoppelt.

Zitat:
Nur wache ich im richtigen Moment immer wieder auf. Ich will ja nicht auf die Fresse kriegen, von Leuten die in der Realität trainiert haben...
Die Frage ist, was das bedeutet. Und zudem kannst du doch froh sein, wenn du es richtig machst, andere dagegen falsch. Dann kann dir doch nix passieren!
Google Bookmark this Post!
  #26  
Alt 19-05-2017, 21:29
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.208
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Die Frage ist, was das bedeutet. Und zudem kannst du doch froh sein, wenn du es richtig machst, andere dagegen falsch. Dann kann dir doch nix passieren!
Soll ja Leute geben die traditionelle Stile durchaus cool finden und nur gern ein anderes Bild von denen sehen würden.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.

Geändert von Maddin.G (19-05-2017 um 21:53 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #27  
Alt 19-05-2017, 21:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Soll ja Leute geben die traditionelle Stile durchaus cool finden und nur ein anderes Bild von denen sehen würde.
Aber Martin!

Der gesamte heutige WK-Bereich hat sich doch aus den "traditionellen Stilen" entwickelt. VK-Karate, Kick-Boxen, K1, MMA.... alles Abkömmlinge der trad. KK. Der Unterschied: Diese Richtungen konzentrieren sich auf die wettkampfmäßige Auseinandersetzung zwischen zwei Adepten. Dies jeweils nach einem bestimmten Regelwerk.

Wer aber lieber das Ganze lernen will, dem sollte man diesen Spaß doch lassen! Wer das eine will, macht das eine, wer das andere will, macht das andere, und ich kenne sogar Leute, die typische "traditionelle Karateka" sind, aber sich trotzdem auf WK verschiedener Stile herumtreiben, um zu lernen.

Es gibt mehr als schwarz und weiß.
Google Bookmark this Post!
  #28  
Alt 19-05-2017, 21:59
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.208
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Wer aber lieber das Ganze lernen will, dem sollte man diesen Spaß doch lassen! Wer das eine will, macht das eine, wer das andere will, macht das andere, und ich kenne sogar Leute, die typische "traditionelle Karateka" sind, aber sich trotzdem auf WK verschiedener Stile herumtreiben, um zu lernen.

Es gibt mehr als schwarz und weiß.
Absolut, ich weiß ja nicht wie du drauf kommst jeder müsste KS lernen. Wurde nie von mir gefordert.
Ich finde es auch richtig cool wenn sich Leute im Waffenkampf duellieren, Zugriffsszenarien üben oder einfach Waffentests machen. Als Beispiel.
Persönlich finde ich es nur lame wenn immer von der tödlichen Kunst oder dem Schlachtfeld geredet wird und dann bringt man schon bei einem unbewaffneten Gegner nichts zu Stande.

Auch bei dem WK-Bereich stimme ich dir zu, die bringen die schönen Techniken halt zur Anwendung.
Und viele "Traditionalisten" reden darüber wie sie die denn anwenden würden.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.

Geändert von Maddin.G (19-05-2017 um 22:30 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #29  
Alt 19-05-2017, 23:02
Benutzerbild von va+an
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2004
Ort: Ruhrpott Rep.
Beiträge: 2.868
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Ich kann es mir nicht verkneifen die beliebtesten Ausreden zu kommentieren :

#1 : Kung Fu ist nichts für faule Leute, die Fähigkeiten müssen hart erarbeitet werden. Wenn das so wäre glaubt ihr die Ming hätten sich jemals durchgesetzt ? Glaubt ihr die hatten Zeit eine Dekade lang eine Armee aufzubauen und lange zu trainieren bevor sie etwas "sturzen" konnten ?
Ehm... ein Soldat wird anders trainiert als jemand der es innerhalb einer Familie oder eines Dorfes lernt.
So musste das Schwert dem Säbel weichen.
Bei einigen Biographien, so sie denn stimmen, ist zu lesen, dass sie nach der Militär Karriere ihren 'Stil' verfeinert oder gar erst zusammen gestellt/geformt haben.

Heute hat doch keiner Bock lange zu trainieren, bis gewisse Fähigkeiten kommen. Instant Kung-Fu ist gefragt, mit ein wenig Freizeitgestaltung und Bewegung.
Bei solchen Fällen ist es auch völlig ok, wenn die krav maga und sonst wie defense Schulen voll werden. (Ohne abwertende Meinung!)
Google Bookmark this Post!
  #30  
Alt 19-05-2017, 23:07
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.208
Standard

Zitat:
Zitat von va+an Beitrag anzeigen
Heute hat doch keiner Bock lange zu trainieren, bis gewisse Fähigkeiten kommen.
Ist doch überall so und trotzdem gibts genug Könner in anderen Stilen.
Selbst sowas wie Boxen muss über Jahre verfeinert werden und das ist schon ziemlich entschlackt.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Kampfsport-Reisen auch im Bereich Kung Fu möglich? chenzhen Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 33 15-12-2012 11:06
Kampfsport im Vogelsberg(Kung Fu) tommy92 Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 8 24-09-2012 21:31
Choy Mok KUng Fu/ Mantis / Adlerklauen Kung Fu (Ying Jow Pai) kungfukoeln Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 5 25-06-2012 00:02
Ehemaliger Kung-Fu Schüler sucht neuen Kampfsport! dwought Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 7 27-09-2009 15:47
Was ist der unterschied zwischen Wing chun kung fu und Ving Tsun kung fu????? karakel Archiv Wing Chun / Yong Chun 28 17-02-2005 13:56



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.