Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai

Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai Alles rund um's "Waijia" von der Tradition bis zur Moderne



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 17-01-2017, 09:43
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Wu Stil Kaimen Bajiquan
 
Registrierungsdatum: 02.05.2009
Ort: Nanchang, Jiangxi
Alter: 28
Beiträge: 379
Standard

Danke meinem Vorposter und schließe mich an.

Desweiteren: Jeder hat andere Ziele und Beweggründe für das Ausüben einer Kampfkunst. Du versuchst vielleicht eine "harte Sau" zu werden, ein anderer sucht vielleicht einfach genau das, was ich beschrieben habe. Sympathische Mittrainierende, Verbesserung der Fitness und Selbstverteidigungsfähigkeiten, aber nicht unbedingt die Ausbildung zum Elitesoldat.

Außerdem habe ich keine Werbung gemacht (habe mit niemandem von dort in irgendeiner Weise Kontakt), sondern einfach meine persönlichen Eindrücke von dort geschildert. Ist mir insofern also auch egal, ob das gute Werbung ist oder nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 26-01-2017, 13:23
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von Indariel Beitrag anzeigen
Der Aussage kann ich mich persönlich so garnicht anschließen. In den Gyms in denen ich (mit-)trainiert habe war eigentlich immer eine gute, sympathische und familiäre Atmosphäre und da wurde immer entsprechend hart und ambitioniert trainiert.

Imho denke ich, dass hartes Training, Sparring, zusammen schwitzen und durchbeissen etc. zusammenschweißt und eine gute Atmosphäre schafft. Gerade auch beim harten Kern und den Leistungsträgern in einer Gruppe.
Du sprichst von Gyms und man sieht bei deinem Profil dass du boxen, muay thai und grappling machst. Das ist nicht das gleiche was kung fu Leute machen, es sind keine Gyms sondern schulen und dort gibt es solche Ambitionen nicht wie in Gyms. Die gute positive Atmosphäre in unseren Gyms und deren schulen sind ganz andere Nummern. Geh einfach mal in eine wing tsun ewto Schule und dann weisst du was die unter guter freundlicher Atmosphäre verstehen.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 26-01-2017, 13:44
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.409
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Du sprichst von Gyms und man sieht bei deinem Profil dass du boxen, muay thai und grappling machst. Das ist nicht das gleiche was kung fu Leute machen, es sind keine Gyms sondern schulen und dort gibt es solche Ambitionen nicht wie in Gyms. Die gute positive Atmosphäre in unseren Gyms und deren schulen sind ganz andere Nummern. Geh einfach mal in eine wing tsun ewto Schule und dann weisst du was die unter guter freundlicher Atmosphäre verstehen.
Immer diese verallgemeinerungen. In vielen in denen ich vorbeigeschaut habe war es tatsächlich so, in denen wo ich dann länger geblieben bin ist das training gart, jovial, die atmosphäre fokussiert aber humorvoll. Ich abe such MMA und BJJ gyms von innen gesehen in denen nur kasernenton angesagt war, während uder eingeit wie sonst auch. Dirt hat man sich nach den umziehen auch nicht tschüss gesagt und ungefragt den trainer anreden ist sowieso respektlosest.

Oder magst du nicht langsam einen vordruck anfertigen der die überlegenheit bestimmter Sportarten auf persönlicher und charakterlicher ebene laut deiner eigenwahrnehnung erklärt?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 26-01-2017, 18:38
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Muay Thai, Grappling, Boxen
 
Registrierungsdatum: 27.04.2009
Ort: Mainz
Alter: 27
Beiträge: 1.310
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Du sprichst von Gyms und man sieht bei deinem Profil dass du boxen, muay thai und grappling machst. Das ist nicht das gleiche was kung fu Leute machen, es sind keine Gyms sondern schulen und dort gibt es solche Ambitionen nicht wie in Gyms. Die gute positive Atmosphäre in unseren Gyms und deren schulen sind ganz andere Nummern. Geh einfach mal in eine wing tsun ewto Schule und dann weisst du was die unter guter freundlicher Atmosphäre verstehen.
Ich komme, wie viele andere auch, ursprünglich mal aus der traditionellen Ecke. Hab als Kind/Herandwachsender/Jugendlicher Karate und TKD trainiert. Da war auch immer eine gute Atmosphäre und ordentliches Training auch wenn es mehr breitensportlich war und traditionell. Da war nie was mit der Heiligenverehrung des unschlagbaren Meisters oder so ein Gedöns. Der Shihan oder der Sa bum nim war idR einfach nur der Thomas oder der Sven.

Ich kenne ein paar Leute die Nam Wah Pai trainieren/trainiert haben persönlich. Bin mit denen, netterweise, auch einfach mal mit in ihr Sommerlager gefahren. Ich weiß nicht in wie weit das was über die einzelnen Schulen oder so aussagen kann, aber das war ein Stall sympathischer Jungs und sympathischer Trainer die einfach Bock auf Kung Fu hatten.
__________________
Float like a butterfly, hit like a sledgehammer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 27-01-2017, 00:13
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von Indariel Beitrag anzeigen
Ich komme, wie viele andere auch, ursprünglich mal aus der traditionellen Ecke. Hab als Kind/Herandwachsender/Jugendlicher Karate und TKD trainiert. Da war auch immer eine gute Atmosphäre und ordentliches Training auch wenn es mehr breitensportlich war und traditionell. Da war nie was mit der Heiligenverehrung des unschlagbaren Meisters oder so ein Gedöns. Der Shihan oder der Sa bum nim war idR einfach nur der Thomas oder der Sven.

Ich kenne ein paar Leute die Nam Wah Pai trainieren/trainiert haben persönlich. Bin mit denen, netterweise, auch einfach mal mit in ihr Sommerlager gefahren. Ich weiß nicht in wie weit das was über die einzelnen Schulen oder so aussagen kann, aber das war ein Stall sympathischer Jungs und sympathischer Trainer die einfach Bock auf Kung Fu hatten.
Auch TKD und Karate ist vergleichsweise hart und sportlich. Am besten du gehst mal ins Probetraining WingTsun.

Zitat:
Der Shihan oder der Sa bum nim war idR einfach nur der Thomas oder der Sven.
Nochmal, du gehörst zu den glücklichen und ich verstehe dich aber das ist nicht überall so. Karate so wie ich es aus meiner Gegend kenne ich vergleichsweise gut, die sparren dort so gut wie im Boxen und es gibt oft Blut im Training.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27-01-2017, 07:09
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 1.700
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Karate so wie ich es aus meiner Gegend kenne ich vergleichsweise gut, die sparren dort so gut wie im Boxen und es gibt oft Blut im Training.
siehst du. deswegen ist es nur fair ein bischen zu differenzieren und nicht alles in einem topf zu werfen, "kennst du einen kennst du alle und alle schei*e".

Geändert von fang_an (27-01-2017 um 07:16 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 01-02-2017, 20:44
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von fang_an Beitrag anzeigen
siehst du. deswegen ist es nur fair ein bischen zu differenzieren und nicht alles in einem topf zu werfen, "kennst du einen kennst du alle und alle schei*e".
Nein. Karate hat sich auf Grund seiner Geschichte schon sehr früh versportlicht und ist wettbewerborientiert losgezogen so wie Sanda in KungFu aus diesem Grund stellt Karate eine Ausnahme unter den trad. Kampfkünsten dar. Aus diesem Grund siehst du Karate in der UFC.
Wing Chun, Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis oder BakMei oder oder oder wird sehr viele Bewegungen und Techniken opfern müssen um den gleichen Stellenwert in der Modernen Welt zu bekommen wie Karate oder Sanda geschweige denn überhaupt straßentauglich zu sein. Das hat Karate ja gemacht. Karate hat sich ins Boxen und Kickboxen verwandelt außer wenn es immernoch traditionell gelehrt wird. Da läufst du deine Kata und machst eine Übung an einem passiven unrealistischen Partner, der kein Interesse daran hat, dich zu sabotieren.

Du hörst ja auch kaum Leute schlecht über Karate so oft reden wie über KungFu. Joe Rogan hat immer nur KungFu schlecht geredet. Sogar das TaekWonDo hat er halbwegs respektiert. Warum ?
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (01-02-2017 um 20:49 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 03-02-2017, 07:47
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 1.700
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Nein. Karate hat sich auf Grund seiner Geschichte schon sehr früh versportlicht und ist wettbewerborientiert losgezogen so wie Sanda in KungFu aus diesem Grund stellt Karate eine Ausnahme unter den trad. Kampfkünsten dar. Aus diesem Grund siehst du Karate in der UFC.
Wing Chun, Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis oder BakMei oder oder oder wird sehr viele Bewegungen und Techniken opfern müssen um den gleichen Stellenwert in der Modernen Welt zu bekommen wie Karate oder Sanda geschweige denn überhaupt straßentauglich zu sein. Das hat Karate ja gemacht. Karate hat sich ins Boxen und Kickboxen verwandelt außer wenn es immernoch traditionell gelehrt wird. Da läufst du deine Kata und machst eine Übung an einem passiven unrealistischen Partner, der kein Interesse daran hat, dich zu sabotieren.

Du hörst ja auch kaum Leute schlecht über Karate so oft reden wie über KungFu. Joe Rogan hat immer nur KungFu schlecht geredet. Sogar das TaekWonDo hat er halbwegs respektiert. Warum ?
oh je, jetzt legst du dich mit allen an. ist ja schön dass du hier so engagiert mitdiskutierst aber es wäre echt schön wenn sich deine meinung weniger auf vorurteile, pauschalisierungen und halbwissen stützen würdest und mehr auf echtes interesse an Kung Fu.
*. "Karate" mit "Kung Fu" vergleichen ...
*. nicht wissen das Sanda kein stil ist und den typischen Sanda stile wie Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis diese fähigkeit abstreiten ...
... lassen wir das lieber.
jetzt wieder OnT: wenn du Karate so magst dann soll es gesagt werden dass gerade die NWP'ler in D so weit von dem "internal"-NWP sich entfernt haben, weil deren meister aus dem Karate kommt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 05-02-2017, 19:14
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von fang_an Beitrag anzeigen
oh je, jetzt legst du dich mit allen an. ist ja schön dass du hier so engagiert mitdiskutierst aber es wäre echt schön wenn sich deine meinung weniger auf vorurteile, pauschalisierungen und halbwissen stützen würdest und mehr auf echtes interesse an Kung Fu.
*. "Karate" mit "Kung Fu" vergleichen ...
*. nicht wissen das Sanda kein stil ist und den typischen Sanda stile wie Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis diese fähigkeit abstreiten ...
... lassen wir das lieber.
jetzt wieder OnT: wenn du Karate so magst dann soll es gesagt werden dass gerade die NWP'ler in D so weit von dem "internal"-NWP sich entfernt haben, weil deren meister aus dem Karate kommt.
Wie kannst du behaupten Sanda ist kein Still ? Ich habe in China mich über Sanda informiert und Sanda ist eine Kampfsportart die nur eine beschränkte Anzahl an Schlägen, Tritten und Würfen hat.
Es gibt KungFu Schulen die machen freie Kämpfe und nennen es Sanda oder SanShou aber mischen eigenes Zeug rein. China versteht offiziell unter Sanda eine ganz klare und genaue abgegrenzte Sportart.

Nur nebenbei, Karate ist perfekt mit KungFu vergleichbar, man schaue sich nur an wie identisch PrayingMantis (Chow Gar) und Weißer Kranich mit Uechi Ryu ist. Gleicher Stand, SanChin. Man sieht dass sie einen gemeinsamen Ursprung haben, zumal die Abhärtungsmethoden und Techniken sehr identisch sind.

Mein Problem mit Karate und KungFu ist dass es nicht um Leistung geht sondern eine Vetternwirtschaft ist.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 06-02-2017, 07:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 1.700
Standard

Zitat:
Zitat von Punisher-Nukem Beitrag anzeigen
Wie kannst du behaupten Sanda ist kein Still ? Ich habe in China mich über Sanda informiert und Sanda ist eine Kampfsportart die nur eine beschränkte Anzahl an Schlägen, Tritten und Würfen hat.
wodurch es eben kein stil sondern eher ein regelwerk ist, so wie K1. die leute die dort kämpfen sind natürlich dafür spezialisiert, haben aber meistens eine solide Kung Fu (evtl. als Wushu) ausbildung.
ist jetzt ein bischen OffT aber hier ein paar links (Lei Tai, Sanshou, Sanda):
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_lei_tai_fighters
https://en.wikipedia.org/wiki/Lei_tai

klar kann man einzelne stile von Kung Fu und Karate miteinander vergleichen, nur als bündel Kung Fu ("Wing Chun, Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis oder BakMei") gegenüber Karate (Shōtōkan, Kyokushinkai, Goshin-Ryu, , ... Uechi Ryu) wird es echt schwer ...

natürlich ist es o.k. ein bischen ansporn zu geben, dass die leute auch kämpfen (wettkampf), wenn sie behaupten gute kämpfer zu sein und nicht nur in SV-blabla zu flüchten, aber letzterens ist bei NWP nicht der fall. daher ist mMn diese anregung eher in *ing *ung threads besser aufgehoben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 06-02-2017, 21:47
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von fang_an Beitrag anzeigen
wodurch es eben kein stil sondern eher ein regelwerk ist, so wie K1. die leute die dort kämpfen sind natürlich dafür spezialisiert, haben aber meistens eine solide Kung Fu (evtl. als Wushu) ausbildung.
ist jetzt ein bischen OffT aber hier ein paar links (Lei Tai, Sanshou, Sanda):
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_lei_tai_fighters
https://en.wikipedia.org/wiki/Lei_tai

klar kann man einzelne stile von Kung Fu und Karate miteinander vergleichen, nur als bündel Kung Fu ("Wing Chun, Hung Gar, Choy Lee Fut und Praying Mantis oder BakMei") gegenüber Karate (Shōtōkan, Kyokushinkai, Goshin-Ryu, , ... Uechi Ryu) wird es echt schwer ...

natürlich ist es o.k. ein bischen ansporn zu geben, dass die leute auch kämpfen (wettkampf), wenn sie behaupten gute kämpfer zu sein und nicht nur in SV-blabla zu flüchten, aber letzterens ist bei NWP nicht der fall. daher ist mMn diese anregung eher in *ing *ung threads besser aufgehoben.
Ja du kannst SanDa als Regelwerk sehen, im Internet sagen sehr viele KungFu Liebhaber es sei richtiges KungFu. Jedes mal wenn du sagt KungFu ist Quatsch sagen die Leute "Sanda" !

Bündel sind natürlich nicht vergleichbar, irgendwo hat jede Schule ihre Vorlieben und entwickelt sich separat in andere Richtung, auch wenn sie gemeinsamen Ursprung haben aber sie enden mit den gleichen Themen, sie haben alle irgendwelche Blocks und Armklebe-Kontakte außer sportliches Karate wo sie hin und her hüpfen, jab cross und low-kick schmeißen.

Bei NamWahPai sehe ich keinen Grund warum die sich als "legitim" gegenüber HungGar, CLF oder WingChun bezeichnen dürfen.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16-04-2017, 16:00
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 447
Standard

also ich war mal in nem laden, da gab es "traditionelles kung fu" mit formen und waffen und atemübungen und alles. Und dann gab es eine eigene Trainingseinheit Sanda, die halt den Stil wieder kastriert hat also es wurden da nur schläge mit handschuhen, diverse kicks (die es laut dem Trainer im Kung Fu Stil in der Form gar nicht gibt) und takedowns (sah ringerlastig aus) trainiert. Während im "traditionellen Teil" viel mit ableiten und offenen Händne gearbeitet wurde (und schon gar keine High Kicks), hmm weiß nicht so recht dachte auch das ist "Kung Fu" unter Realbedingungen aber mir scheint das ist echt irgend ein eigenes Süppchen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19-04-2017, 20:56
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.840
Standard

Sanda ist eigentlich ein Regelwerk und kein "Stil". Es wird aber leider oft so getan als wäre Kickboxen "alternativlos" im Sanda, und nicht versucht die normalen Aktionen entsprechend zu trainieren. Man kann auch mit Handschuhen ableiten, und wenn das in einem Kickbox-Kampf nicht "klappt" macht man offenbar was nicht richtig. Corrie Sanders hat Klitschkos Jab in dessen Prime komplett aus dem Spiel genommen, einfach durch Parieren statt DD und sich zuplästern lassen.

Was im Sanda-Setup sofort auffällt ist, wenn die eigenen "traditionellen" Wunderkicks nicht funktionieren. Das heisst aber auch nur dass man sie nicht richtig macht. Richtig trainierte traditionelle Methoden funktionieren auch mit Kontakt, man findet aber leider oft Zeug was aus dem Wanderzirkus und Kung-Fu-Shows der Jahrhundertwende stammt und nie funktional war.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 19-04-2017, 21:08
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 1.990
Standard

Klaus:

Mittlerweile gibt es Kampfsportler die nur Sanda trainieren und spezialisiert sind,

eine ähnlicche Entwickklung gab es bei Kickboxen,MMA... ,als Wettkapfart|plattform/regelwerk gedacht für verschiedene Stile , hin zur eigenen Kampfsportart.

Geändert von Huangshan (19-04-2017 um 21:25 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 19-04-2017, 21:50
Benutzerbild von peep
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Kuchi Jutsu und Luft kneten
 
Registrierungsdatum: 30.04.2013
Beiträge: 348
Standard

Wenn man für ein bestimmtes Regelwerk trainiert, paßt sich das, was man tut, dem Regelwerk an. Es entsteht ein neues angepaßtes Trainingsprogramm. Ein neuer "Stil".

Traditionelle "Stile" sind Ausbildungsprogramme für bestimmte Aufgabenbereiche und Einsatzregeln, genauso wie moderne "Stile" durch MMA, Judoturniere, Sanda, etc. entstehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
runde schulter, runde sache juice Krafttraining, Ernährung und Fitness 10 13-05-2015 11:46
Grabstein von Chan Wah Shun BLADE !!! Archiv Wing Chun / Yong Chun 59 28-01-2010 16:29
Vids Dunn Wah Sun Wu-Kung Archiv Wing Chun / Yong Chun 0 12-12-2007 18:06
Wah Lum KUng Fu Baki the grappler Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 7 09-01-2007 21:13
Nam Wah Pai Kung-Fu Medei Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 1 17-01-2006 12:27



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:52 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.