Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai

Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai Alles rund um's "Waijia" von der Tradition bis zur Moderne



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 04-03-2017, 15:42
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.955
Standard

PS: Aber auch beeindruckende Kontrolle!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 04-03-2017, 17:05
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Luft anhalten
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.600
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
PS: Aber auch beeindruckende Kontrolle!
scheint gar nicht so einfach zu sein:

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 24-03-2017, 13:16
WulongCha
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Kurzer, aber sehr interessanter Artikel zum Miao Dao, mal zur Abwechslung in deutsch:
Miao Dao -
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06-05-2017, 11:59
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 450
Standard

Glaub die hatten wir noch nicht nennt man Judge Brushes (Panguan Bi)

https://www.kungfudirect.com/prodima...-Guan-Bi-b.jpg
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 15-05-2017, 21:14
WulongCha
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein mMn. sehr interessantes Interview mit dem Bagua/Chinnafa Lehrer Zhao Dayuan, welches gerade im zweiten Teil einige Besonderheiten, Merkmale und "Legenden" der Waffenführung im Liang Stil aufzeigt:

Interview with Ba Gua Master Zhao Da Yuan - Part 1

An Interview with Ba Gua Master Zhao Da Yuan - Part 2
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 16-05-2017, 11:13
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.200
Standard

Vielen Dank.
Eines der besten Interviews zu Bagua, das ich kenne, auch wenn ich mit einigen Dingen bzgl. der Trainingsmethoden nicht mitgehe, bzw. es anders gelernt habe.
Das sind aber wahrscheinlich Fragen der Methodik, die es ja auch heute gibt (Technik vs. Prinzip) und der Terminologie (bei uns gibt es kein "Qi").

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16-05-2017, 12:29
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.648
Standard

Vielen Dank für die Links
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 16-05-2017, 15:43
Moderator
Kampfkunst: Liechtenauer, Taijiquan & komisches Zeug
 
Registrierungsdatum: 10.12.2004
Ort: Nahe Bonn
Alter: 37
Beiträge: 3.550
Blog-Einträge: 1
Standard

Der Mann im Interview ist übrigens der Autor von dem ausgezeichneten Buch "Practical Chin Na", für das ich an dieser Stelle eine klare Empfehlung aussprechen kann.

Gruss, Thomas
__________________
Erschrickstu gern / keyn fechten lern
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 16-05-2017, 18:14
WulongCha
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

@Kanken:
Ich gehe auch mit einigen Bereichen des Interviews gar nicht konform. Qi = bullshit in TCMA bzw. nicht verstandenes Kopieren eines sprachlichen und kulturellen Gebietes, welches einem selbst nicht erschlossen ist, wenn man nicht gerade Sinologe/Muttersprachler ist.
Die Waffenthematik fand ich hier sehr spannend und Hirschhorn wurde in einer westlichen Sprache als Bagua Waffe wohl noch nicht angesprochen?!
Der Liang/Li Ziming Stil ist mir zu technisch, zuviele Spielereien, "Förmchen" & Co.
Da Zhao aber Polizei/Sondereinheiten jahrelang ausgebildet hat, gehe ich von seriösen und wirklich nennenswerten Kampffahigkeiten aus!
Grüße,
Thomas

@T. Stoeppler:
Mensch Namensvetter, ich guck nach dem Chin Na Werk von Zhao und gebraucht erst ab 45 €ronen, na toll,. Hab aber auch für alle drei Werke von ihm nur sehr Gutes gehört, vielleicht sollte man da doch mal investieren!?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 16-05-2017, 19:10
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 31
Beiträge: 1.789
Standard

WulongCha Also falls das der richtige Zhao ist

https://www.amazon.com/Practical-Chi.../dp/0865681759

kriegst du zumindest sein erstes Buch für rund 28 Dollar auf amazon.com

Bin auch am überlegen ob ich mir die Bücher zum Thema Chin Na eines Tages holen sollte.

Das Buch hier scheint ebenfalls interssant zu sein

https://www.amazon.com/Chin-Traditio...0WFMKH1DKS12M2


Wurde auch von einem anderen Zhao geschrieben so wie es der Zufall so will.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 16-05-2017, 19:55
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.913
Standard

Was soll an "Qi" Bullsh*t sein ? Der einzige Bullsh*t den ich sehe ist die Vermischung bzw. Verwendung anstelle von Jin. KEIN MENSCH setzt direkt "Qi" ein, das wäre als würde man sagen man "verwendet gezielt sein ATP". Ja, das macht der Körper, und zwar von alleine und immer. Da Qi so ein universeller Begriff ist, trifft der jedwede Biochemie. Und irgendeine Version davon muss der Körper schon einsetzen damit sich die Muskulatur irgendwie mal in Bewegung setzt. Ausser man fällt hin, das geht auch ohne. Klar haben sich manche Kreise da in eine Wortklauberei verrannt, und reden von ganz bestimmten Qi's die der eine einsetzen soll, "das Qi der Leber", "das Qi der Lunge". Wenn man das was wirklich passiert in Worte packen würde, wäre das vermutlich ein Exkurs in Biochemie. Ist aber auch egal, wer das mal erlebt hat weiss, dass der "Einsatz" von Jin sich besonders anfühlt. Ich kann das nur nicht steuern, es kam irgendwann über Monate, und ging auch wieder über Jahre. Dazwischen deutlich merkbar grössere Kraft, so im Bereich 50% oder mehr für kurze Kraftspitzen. Wer das nicht kennt ist IMA-technisch eine Wurst. Sorry.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Geändert von Klaus (16-05-2017 um 20:00 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16-05-2017, 21:32
WulongCha
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

@Klaus:
Dein Sprachgebrauch ist schon immer, nunja, etwas speziell. Ich hab ne langjährige Ausbildung in Dieda Tuina/Diedafa in der Linie von Hu Jianlong und M.S. (Privatperson ohne I-Net Präsenz), von daher kenne ich die Begrifflichkeit "Qi" in der (T)CM recht genau und auch deren Differenzierung bezüglich der CMA!
Ich brauche keine chin. Silben/Wörter um Kampfkünste aus diesem Bereich zu definieren. Yi, Li, Jin & auch Qi können, aber müssen nicht westlich geprägt sein, es fällt unserem Verständnis einfach leichter, dies dann zu verstehen.
Keiner meiner Lehrer hat "Qi" jemals in einem martialischem Kontext gesetzt, nur und ausschließlich in einen Medizinischen oder Philosophischen!
Das ist für mich momentan der Massstab, alles andere ist für mich bis jetzt nach wie vor wenig/nicht greifbar?!
So wird es wohl jeder tiefer Praktizierende ohne endgültige Wertung für sich verstehen....hoffentlich....
Und jetzt hoffentlich zurück zu den CMA Waffen....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 16-05-2017, 22:09
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.200
Standard

@Wulong
Das mit den Geweihen hatte ich schon gehört, auch Anwendungen dazu, wobei nicht so wirklich klar ist wo die jetzt genau herkommen.

Ich halte Zhao auch für kompetent und glaube auch er unterscheidet sehr wohl zwischen dem was er "rausgibt" und dem was er ernsthaft (ausgewählt) lehrt. China halt

Ich kann mir schon denken wo diese vielen Formen und Techniken herkommen, bzw. wie sie entstanden sind, ist halt eine andere Methode des Unterrichts.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 16-05-2017, 23:46
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.913
Standard

Dann war Dein Post aber auch nicht gerade einfach zu entschlüsseln. Der Mann ist Chinese und hat sich in diversen "inneren Zirkeln" der jeweiligen TCMA rumgetrieben, und deren - jeweiligen - Sprachduktus übernommen. Und nichts "gestohlen" oder "kopiert". Mir gefällt es auch nicht, weil mir auch nicht sonderlich klar ist wo da die Folklore anfängt, und wo noch von halbwegs existierenden Phänomenen die Rede ist. Aber das als Bullsh*t bezeichnen weil der jeweilige Zirkel das anders verwendet als die ursprüngliche klassische TCM irgendeiner Zeit macht auch wenig Sinn. Wenn man das jeweilige Gefühl kennt, kann man erahnen wo das herkommt, und das einfach mal so stehen lassen. Der Beissreflex auf alles und jedes was nur entfernt irgendwo irgendwie sowas ähnliches wie das Wort Qi verwendet ist deutlich unproduktiver. Manche daoistischen oder sonstwie organisierten Zirkel haben noch andere Nomenklaturen verwendet, die auch keiner versteht nur wenn er das Wort liest. Diverse Jins, teils mit Farbnamen, verschiedene Körper (kung, feng), und so weiter. Muss keiner "wissen", kann aber schon mal verwendet sein, um was zu besprechen, erklären, beschreiben. Interessiert es einen nicht, lässt man es. Ich habe zu manchem auch nur später mal gedacht, ok, das ist das also. "Gekonnt" hätte ich es über das Wort überhaupt nicht.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22-05-2017, 09:39
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 31
Beiträge: 1.789
Standard

Hier hat man

https://www.youtube.com/watch?v=-lSWt1cYGAo


die Möglichkeit recht günstig an ein angeblich sehr altes Shaolin Manual zum Thema Langstock zu bekommen. Ist vielleicht für den einen oder anderen interessant.

Ob es sich lohnt kann ich nicht sagen.

Für mich als Noob leistet der Herr in den Videos mit seinen Rekonstruktionen gute Arbeit. Finde es als HEMA Mann sehr ansprechend, aber Leute die tiefer in der Materie stecken sehen das vielleicht anders.

Hoffe mal das der Post vielleicht für den einen oder anderen User von Interesse ist..
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Literatur über chinesische Waffen gesucht karate_Fan Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 55 09-01-2016 08:21
KK / KS für Bekannte Xcelent84 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 12 14-10-2011 10:06
Such ältere chinesische Waffen BakMee Kauf, Verkauf und Tausch 0 08-04-2010 12:46
trad. chinesische Akkupunktur in Nürnberg?? rawhide Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 10 03-05-2005 00:08
Chinesische Waffen SQ Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 10 05-11-2002 12:50



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.