Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 04-02-2017, 08:41
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
Hört auf meinen Thread zuzumüllen ihr Kinder
Ich hatte eigentlich nur yaranaika, der meinte, Kniebeugen und Kreuzheben würden die gleichen Muskeln belasten und dass Du daher auf Letzteres verzichten kannst, wenn Du Ersteres machst, darauf hingewiesen, dass beim Kreuzheben nicht nur die Knie und Hüften gestreckt und die Wirbelsäule (und der Stand) stabilisiert, sondern auch die Muskelkette von den Unterarmen bis zum Rumpf/Wirbelsäule deutlich stärker belastet wird, als bei Kniebeugen.
Das nahm ein Verfechter einer alternativen Intelligenz zum Anlass, mich zu fragen, ob ich schon mal schwere KB bzw. schweres KH gemacht habe, weil für ihn das "theoretisch" klingt...dummerweise habe ich mich da drauf eingelassen.
In Bezug auf den Thread, wäre diesbezüglich die Frage an Dich, mit welcher Zielsetzung Du KH trainierst.
Ist das für Dich auch eine Zugübung mit entsprechend hoher Gewichtsbelastung auf die erwähnte Muskelkette oder geht es Dir eher um Rückenstrecker, Beinbeuger und Gesäß?
Als mögliche Ersatzübung hast Du Rum KH genannt:

Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
1RMs: Bank 145 Beuge 200 Heben 230 Military Press 100.
Ja, der Hebetag ist extrem belastend für meinen unteren Rücken - ich merke das tagelang (Kater, störend im MMA Training oder beim Laufen/Rudern) und hab deswegen bereits überlegt ob ich nicht KH generell gegen Rum KH ersetze, da ich Kampfsportler und kein Kraftdreikämpfer bin.
Rum KH = Kreuzheben mit eher gestreckten Beinen?
Wäre da die Belastung auf den unteren Rücken nicht eher erhöht?
Oder hast Du die Erfahrung, dass diese Variante für Deinen unteren Rücken bekömmlicher ist?
Was willst Du mit dieser Übung denn ansprechen?
Auch den Oberkörper oder ist der schon genügend mit Rudern und Klimmzügen trainiert und es geht Dir um Beinbeuger und Hüft- und Rückenstrecker?
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 06-02-2017, 09:24
Benutzerbild von ArminCherusker
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA, Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 15.08.2015
Beiträge: 221
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Ich hatte eigentlich nur yaranaika, der meinte, Kniebeugen und Kreuzheben würden die gleichen Muskeln belasten und dass Du daher auf Letzteres verzichten kannst, wenn Du Ersteres machst, darauf hingewiesen, dass beim Kreuzheben nicht nur die Knie und Hüften gestreckt und die Wirbelsäule (und der Stand) stabilisiert, sondern auch die Muskelkette von den Unterarmen bis zum Rumpf/Wirbelsäule deutlich stärker belastet wird, als bei Kniebeugen.
Das nahm ein Verfechter einer alternativen Intelligenz zum Anlass, mich zu fragen, ob ich schon mal schwere KB bzw. schweres KH gemacht habe, weil für ihn das "theoretisch" klingt...dummerweise habe ich mich da drauf eingelassen.
In Bezug auf den Thread, wäre diesbezüglich die Frage an Dich, mit welcher Zielsetzung Du KH trainierst.
Ist das für Dich auch eine Zugübung mit entsprechend hoher Gewichtsbelastung auf die erwähnte Muskelkette oder geht es Dir eher um Rückenstrecker, Beinbeuger und Gesäß?
Als mögliche Ersatzübung hast Du Rum KH genannt:



Rum KH = Kreuzheben mit eher gestreckten Beinen?
Wäre da die Belastung auf den unteren Rücken nicht eher erhöht?
Oder hast Du die Erfahrung, dass diese Variante für Deinen unteren Rücken bekömmlicher ist?
Was willst Du mit dieser Übung denn ansprechen?
Auch den Oberkörper oder ist der schon genügend mit Rudern und Klimmzügen trainiert und es geht Dir um Beinbeuger und Hüft- und Rückenstrecker?
sorry ich wollte beincurls schreiben!
Je horizontaler der Rücken zum Boden, umso mehr Belastung. Rum KH wäre demnach ja kontraproduktiv Mir gehts eigentlich nur mehr um den Beinbeuger, da die Oberschenkel Vorderseite bereits genug belastet wird.
__________________
Perfer et obdura! - Halte durch und sei hart!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 06-02-2017, 11:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.325
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
Mir gehts eigentlich nur mehr um den Beinbeuger, da die Oberschenkel Vorderseite bereits genug belastet wird.
wenn du mehr Schwerpunkt auf die Beinbeuger bringen willst, dann laß die Beine bei KH fast Gestreckt (ohne komplett ins Gelenk einzurasten).
ist deine Beweglichkeit hoch , dann einfach auf zwei Holzblöcke stellen ,damit die Hantel tiefer abgelegt werden kann. (Last geht natürlich dann runter)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 06-02-2017, 11:46
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
Ja, der Hebetag ist extrem belastend für meinen unteren Rücken - ich merke das tagelang (Kater, störend im MMA Training oder beim Laufen/Rudern) und hab deswegen bereits überlegt ob ich nicht KH generell gegen Rum KH ersetze,
Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Rum KH = Kreuzheben mit eher gestreckten Beinen?
Wäre da die Belastung auf den unteren Rücken nicht eher erhöht?
Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
sorry ich wollte beincurls schreiben!
Je horizontaler der Rücken zum Boden, umso mehr Belastung. Rum KH wäre demnach ja kontraproduktiv
Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
wenn du mehr Schwerpunkt auf die Beinbeuger bringen willst, dann laß die Beine bei KH fast Gestreckt (ohne komplett ins Gelenk einzurasten).
...
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 06-02-2017, 12:01
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.325
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
...
Ja, der Hebetag ist extrem belastend für meinen unteren Rücken - ich merke das tagelang (Kater, störend im MMA Training oder beim Laufen/Rudern) und hab deswegen bereits überlegt ob ich nicht KH generell gegen Rum KH ersetze,
Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Rum KH = Kreuzheben mit eher gestreckten Beinen?
Wäre da die Belastung auf den unteren Rücken nicht eher erhöht?
Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
sorry ich wollte beincurls schreiben!
Je horizontaler der Rücken zum Boden, umso mehr Belastung. Rum KH wäre demnach ja kontraproduktiv
Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
wenn du mehr Schwerpunkt auf die Beinbeuger bringen willst, dann laß die Beine bei KH fast Gestreckt (ohne komplett ins Gelenk einzurasten).

........

ich ahne was du sagen möchtest.
dann mal für dich Aruna.

bei KH mit gestreckten Beinen ist die Rumpfblastung nicht wesentlich höher als bei normalen.

1. weil Die nutzbare Last sich automatisch verringert. vor allem wenn mit Bodenerhöhung gearbeitet wird und man eh nicht mit max. oder submaximalen Gewicht arbeitet , wenn man gezielt Struktur (Muskulatur) reizen möchte und nicht eine Kette.

2. weil die Last immer noch , wie bei normalen KH , dicht am Körper (den Beinen) , so nah es geht, am Lot , lang gleitet. Schwerpunkt , sind ja die Beuger und nicht die Last selber.

würdest du "Good Mornings" oder ähnliches dafür benutzen wollen ,dann gäbe ich dir recht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 06-02-2017, 13:55
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
bei KH mit gestreckten Beinen ist die Rumpfblastung nicht wesentlich höher als bei normalen.
es geht um den unteren Rücken
Wenn man den entasten will, sollte die Ersatzübung nicht nur nicht wesentlich höher sein, sondern wesentlich geringer.
Der TE hat eine KH-Variante mit mehr gestreckten Beinen erwähnt, auf meine Nachfrage, ob er damit denn entgegen der theoretisch ungünstigen Hebelfverhältnisse für die LWS praktisch eine Entlastung spürt, hat er sich korrigiert und die Isolationsübung Beincurl genannt.
Nun kommst Du und empfiehlst ihm wieder eine KH-Variante mit (noch?) mehr gestreckten Beinen...

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
1. weil Die nutzbare Last sich automatisch verringert. vor allem wenn mit Bodenerhöhung gearbeitet wird und man eh nicht mit max. oder submaximalen Gewicht arbeitet , wenn man gezielt Struktur (Muskulatur) reizen möchte und nicht eine Kette.
Struktur ist Muskulatur und Kette nicht oder was willst Du mir damit sagen?
Du wirst es wahrscheinlich nicht glauben, aber ich habe schon KH mit durchgestreckten Beinen trainiert, sowohl mit zwei Beinen wie auch mit 10s-Wdh einbeinig, und wenn da keine Kette von den Waden bis in die Finger trainiert werden, habe ich wohl ein alternatives Körpergefühl.
Allerdings kann ich auch meine Wirbelsäule begradigen, eine Erfahrung, die Du wohl noch nicht gemacht hast.
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-

Geändert von Aruna (06-02-2017 um 13:57 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 06-02-2017, 14:15
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.325
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen

Struktur ist Muskulatur und Kette nicht oder was willst Du mir damit sagen?
umgedreht Aruna.

Muskulatur ist Struktur.
für das Training macht es halt einen Unterschied ob ich gezielt auf Struktur (in dem Fall wäre es die Muskulatur ) gehen soll oder auf es auf die Kette abzielt.

Unterschied ist dann

-die gewählte Dynamik ....... gezielt in Muskulatur hinein ist eher konstantes Arbeiten um Sie komplett , also in allen Phasen zu erwischen und mehr energetischer auszubelasten
.... bei Ketten-Training ist mehr Schwung (nicht abfälschen) , mehr Explosivität (auch wenn es von aussen ruhig , aufgrund der Last aussieht), mehr Arbeiten in den starken Phasen , vorhanden. sogenantes Ik-Training kommt stärker zum Einsatz

...... das führt uns zu den Sätzen und Wiedeholungen

- Muskulatur will gezielt ausbelasten, deswegen mehr Wiederholungen aber meist weniger Sätze. bei weniger Pause. trotzdem insgesamt mehr Volumen
gewicht richtet sich nach der auszupowernden struktur >>>> Muskulatur (in dem Fall)
die Erschöpfung in der Muskulatur wird sofort bemerkt. und ist in gezielter Struktur wahrnehmbar.

-Kette bekommt weniger Wiederholungen bei mehr Last und geht damit über die Fähigkeit einer einzelnen Struktur zu arbeiten, hinaus.
dafür mehr sätze bei meist auch mehr Pause. ich will ja nicht die einzelne Struktur runterfahren , sondern die gesamte Kette aktivieren.
deshalb sieht hier auch die zu erwartende Erschöpfung anders aus.
weniger punktuell, mehr global. der gesamte Organismus ist platt, was man aber eher dann zu hause merkt und nicht so sehr im Training selbst. und bei der Regeneration zu berücksichtigen ist.

-die Last kommt als wählbarer Fakt ganz zum Schluss in der Planung. (oben schon angemerkt)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 06-02-2017, 22:32
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.829
Standard

Unabhänging von Eurer persönlichen Diskussion ist es doch nun einfach mal so, dass Rumänisches Kreuzheben die Übung für die Beinbeuger mit Ausklammerung der Beinstrecker ist. Klar wird der untere Rücken mitbelastet, andererseits ist die Last eh viel geringer und damit auch die Wirkung auf den gesamten Organismus (ZNS, Regeneration...). Wenn man keine Isos machen will, die ja ihrerseits auch wieder verschiedene Nachteile haben, ist es doch DIE Übung für den Zweck des TE...^^!

Geändert von angHell (06-02-2017 um 22:47 Uhr). Grund: RS
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 06-02-2017, 22:41
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
Wenn man keine Isos machen will 8die ja ihrerseits auch wieder verschiedene Nachteile haben, ist es doch DIE Übung für den Zweck des TE...^^!
Der TE hat allerdings schon in Beitrag #47 geschrieben, dass er Beincurls meinte....
Mir kämen da noch Glute-Ham-Raises in den Sinn.
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06-02-2017, 22:46
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.829
Standard

Ist schon richtig, aber für jemanden, dessen Trainingsplan eigentlich in hohen Gewichten udn Grundübungen liegt,d er aus verschiedenen Gründen aber die Last für die Beinstrecker verringern will aber die Beuger mehr belasten, bleibt es mMn DIE Übung. Klar kann man anders machen, aber was ich hier so rauslese, wäre es doch genau das Richtige, doer nicht!? TE?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06-02-2017, 22:49
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
Ist schon richtig, aber für jemanden, dessen Trainingsplan eigentlich in hohen Gewichten udn Grundübungen liegt,d er aus verschiedenen Gründen aber die Last für die Beinstrecker verringern will aber die Beuger mehr belasten, bleibt es mMn DIE Übung.
Der TE will die Beinbeuger mit möglichst wenig Last auf dem unteren Rücken trainieren....
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 06-02-2017, 22:54
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.829
Standard

Naja, ist jetzt vielleicht Interpretationssache, das hatte ich auch gelesen, aber halt auch das:

Zitat:
Zitat von ArminCherusker Beitrag anzeigen
sorry ich wollte beincurls schreiben!
Je horizontaler der Rücken zum Boden, umso mehr Belastung. Rum KH wäre demnach ja kontraproduktiv Mir gehts eigentlich nur mehr um den Beinbeuger, da die Oberschenkel Vorderseite bereits genug belastet wird.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 06-02-2017, 22:55
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.829
Standard

Abgesehen davon, verstehe ich das mit dem Rücken eh nicht so ganz, bei den Kraftwerten die ich hier irgendwo rausgelsen hatte....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 06-02-2017, 22:57
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.420
Standard

__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 06-02-2017, 23:12
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.829
Standard

Nach Deiner Reaktion, nur um es nochmal klarzustellen, der TE würde bei den Kraftwerten die ich in Erinnerung habe bei der Umstellung auf Rumänisches KH die Last auf den unteren Rücken deutlich verringern, da er die Last deutlich verringert und kein normales KH mehr macht...^^
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
2er Split oder GK? Lordnikon27 Krafttraining, Ernährung und Fitness 16 31-01-2014 09:04
2er Split Patter Krafttraining, Ernährung und Fitness 23 10-04-2010 14:24
vorteil vom 3er split gegenüber dem 2er split Zuulz Krafttraining, Ernährung und Fitness 1 22-02-2009 11:25
2er Split! done. Krafttraining, Ernährung und Fitness 23 22-07-2008 14:18
2er Split... Jackyy Krafttraining, Ernährung und Fitness 1 20-11-2006 05:25



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:20 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.